BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42

Obama blamiert Spanien, Zapatero verschiebt Abzug

Erstellt von MIC SOKOLI, 22.03.2009, 13:51 Uhr · 41 Antworten · 3.566 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391

    Obama blamiert Spanien, Zapatero verschiebt Abzug

    MADRID: Spanien knickt in der Kosovo-Frage ein, US-Präsident Obama hat seine Muskeln gezeigt.

    Vor wenigen Wochen noch haben Spaniens Sozialisten den neuen US-Präsidenten Barack Obama als einen der ihren bejubelt - jetzt fluchen sie über ihn.

    Denn wie zu erwarten war, hat Obama die einseitige Ankündigung Spaniens, seine Truppen aus dem Kosovo abzuziehen, sehr übel genommen.

    Unter dem Druck aus Washington, das "sehr irritiert" war, sind die regierenden Sozialisten schon nach einem Tag eingebrochen: Sie machen alles wieder rückgängig.

    NEWS: Spanien brüskiert NATO und USA: Chacón will Abzug aus Kosovo

    FORUM: Lesen Sie alle Beiträge im "Forum Wirtschaftskrise"

    ALLE NACHRICHTEN AUS DER POLITIK - lesen Sie hier

    Zapateros Friedensangebot an Obama: Der Abzug aus dem Kosovo wird mindestens um ein Jahr verschoben. Im Klartext also: Der Abzug wird so lange dauern, wie die USA es wollen. Und: Spanien wird sich verstärkt in Afghanistan engagieren.

    Allerdings: Zapatero stellte erneut sein diplomatisches Ungeschick unter Beweis, indem er die Botschafter in Washington und bei der NATO von seiner Entscheidung nicht informierte - das gibt sogar die linke Tageszeitung "El País" zu.

    Unter Präsident Obama will Spanien eigentlich seine schlechten Beziehungen zu den USA verbessern. Angeblich, so die Spanier bislang, war allein Ex-Präsident George W. Bush daran schuld, dass Spaniens internationales Ansehen in den vergangenen Jahren auf einen Nullpunkt gesunken war.

    Eine Annäherung mit den USA hatten aber Zapatero und Verteidigungsministerin Chacón am Mittwoch mit ihrem Vorstoß zunichte gemacht, so schnell wie möglich aus Kosovo abziehen zu wollen. Chacóns vollmundiges Statement vor der Truppe: "Es ist Zeit, nach Hause zu gehen!"

    Der Schaden, den Zapateros Sozialisten damit für Spanien angerichtet haben, dürfte auch wirtschaftlich enorm sein: Spanien gilt wie eh und je als unzuverlässiger Bündnispartner - und wer investiert schon gerne in unzuverlässige Partner ...

    Hintergrund: Spanien erkennt - anders als die meisten EU-Staaten - die Unabhängigkeiterklärung des Kosovo von Serbien nicht an, um separatistischen Bewegungen im eigenen Land keinen Auftrieb zu verleihen.

    (SAZ/AFP)

    Obama blamiert Spanien, Zapatero verschiebt Abzug [News Madrid : SAZ-Aktuell.com - Spaniens Allgemeine Zeitung]
    ----------------------------------------


  2. #2
    Popeye
    Wenn Uncle Sam seine Muskeln spielen lässt, passiert sowas .

  3. #3

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    ausgeschissen...,sag ich mal.
    wenn die nächste regierung spaniens nicht sozialistisch sein sollte, ist eiegtnlich klar, dass diese eine andere meinung zur rep. kosova haben werden.

  4. #4

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    edhe ne shqip
    in albanisch

    HBA dëshpërohet nga vendimi i Spanjës

    Uashington, 20 Mars 2009 (Kosovapress) Koha 19:24

    Vendimi i Spanjës për tërheqjen e trupave të saj që veprojnë në kuadër të KFOR-it në Kosovë i ka dëshpëruar Shtetet e Bashkuara të Amerikës, për faktin se aleatët ishin pajtuar në vitin 1999 që të hyhet bashkë dhe të dilet bashkë.

    Agjencia e Pavarur e Lajmeve- Kosova Press

  5. #5
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.314
    Zitat Zitat von MIC SOKOLI Beitrag anzeigen
    ausgeschissen...,sag ich mal.
    wenn die nächste regierung spaniens nicht sozialistisch sein sollte, ist eiegtnlich klar, dass diese eine andere meinung zur rep. kosova haben werden.
    Ich fürchte, dass nicht.
    Der politische Gegener der Sozialisten, der kondervative partido popular, ist in Sachen Basken und andere Minderheiten (Galicier vielleicht ausgenommen, weil sie dort große Teile ihrer Basis haben) noch nationalistischer. Wenn er, was er gern tut, die ETA-Karte spielt (was ihm nach den Attentaten von 2004 die Regierung gekostet hat), dann wird er immer auf Seiten von Zentralregierungen sein und der Rep. Kosova keine Chance geben.

  6. #6
    Lance Uppercut
    Wieso zum Teufel ist eine Frau Verteidigungsministerin? Das ist genauso eine absurde Situation wie in Österreich, da ist es ein Wehrdienstverweigerer.

  7. #7
    Bloody
    Spanien zu Aufschub seines Truppenabzugs aus Kosovo bereit


    Spanien hat nach der internationalen Kritik an seiner Entscheidung zum Truppenabzug aus dem Kosovo angeboten, den Rückzug der Soldaten um unbestimmte Zeit zu verschieben.


    Wie am Sonntag aus Madrider Regierungskreisen verlautete, soll die spanische Verteidigungsministerin Carme Chacón in den kommenden Tagen nähere Einzelheiten mit NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer besprechen.

    Chacón hatte am Donnerstag angekündigt, Spanien werde seine Truppen aus dem NATO-Kontingent im Kosovo bis zum Ende des Sommers zurückziehen. Nach spanischen Presseberichten soll Madrid nun bereit sein, den Abzug um bis zu ein Jahr zu verschieben.



    stol.it - Nachrichten - Spanien zu Aufschub seines Truppenabzugs aus Kosovo bereit

  8. #8
    Lopov
    Zitat Zitat von Lance Uppercut Beitrag anzeigen
    Wieso zum Teufel ist eine Frau Verteidigungsministerin? Das ist genauso eine absurde Situation wie in Österreich, da ist es ein Wehrdienstverweigerer.
    Warum kann eine Frau nicht Verteidigungsministerin sein? Ein Minister ist sowieso nur sowas wie ein Manager. Wie sonst kann man sich erklären, dass die ganzen Minister ständig von Ressort zu Ressort wechseln? Ob sie Ahnung haben, is ne andere Frage ...

  9. #9

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    Alles nur Show. Amerika braucht mehr Soldaten in Afghanistan weil sie dort richtig gegrillt werden.

  10. #10

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Lan, wieder einmal haben die mächtigen Adlersöhne einen Sieg davongetragen. Ein stolzes Volk zeigt der Welt erneut die Macht der roten Fahne mit der doppelköpfigen türkischen Henne.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eine letzte Chance für Obama, Spanien und Opel!
    Von Marcin im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.06.2012, 23:21
  2. Premijerka glatko k Bidenu, Zapatero ?ekao
    Von GodAdmin im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2010, 19:30
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.10.2009, 01:43
  4. Obama wird blamiert :(
    Von Greko im Forum Politik
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 02.08.2009, 18:12
  5. Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 16.11.2006, 19:28