BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 17 ErsteErste ... 391011121314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 170

Patriarch beansprucht Kosovo für Serbien

Erstellt von Adem, 23.01.2010, 22:29 Uhr · 169 Antworten · 7.269 Aufrufe

  1. #121

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Zitat Zitat von supersrbin Beitrag anzeigen
    jaja, vor 35 jahren meinte auch kenneth olsen das sich PC's nicht durchsetzen werden was ist dann passiert?


    k.a. wie du die zukunft bestimmst hast du etwa karten a la cigo-style
    Soll ich jetzt wieder damit anfangen das ihr damals auch dachtet das Kosovo NIE unabhängig wird und jetzt...

  2. #122

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von C-walker Beitrag anzeigen
    HAHAHHAHAHAHAHA

    Komm mach dich nicht lächerlich, es war ja früher nicht der fall das man Land bekommen hat nachdem man einen Krieg gewonnen hat. .
    Erzähl doch kein Scheiß was vor 100 Jahren war. Serbien hat die Vojvodina gewonnen und fertig!

    bis nach Mittelalter hat das den Ungarn gehört also wenn "Kosovo je Srbija" dann auch "Vojvodina je Magyarország" (so srpska Logika)

  3. #123

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Albanischer Patriot Beitrag anzeigen
    Soll ich jetzt wieder damit anfangen das ihr damals auch dachtet das Kosovo NIE unabhängig wird und jetzt...
    soll ich jetzt anfangen das ihr immer noch denkt von den üllüren die nachfahren zu sein!

  4. #124
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Zitat Zitat von Proud_Serbian_Royal Beitrag anzeigen
    Ach zeig mal 'ne Quelle wo behauptet wird das Montenegro unser Ursprung ist...

    Ich hasse solche Albaner wie dich! Deine Freunde und Du verzapfen einfach nur Mist, genau wie die USA!
    Scheiss Propaganda -.-
    Nema problema

    Der politische Aufstieg des Slobodan Milosevic' gelang durch die geschickte Instrumentalisierung des serbischen Nationalismus und dessen Anspruch auf das Kosovo, indem er Mitte der achtziger Jahre die Wiederherstellung der "serbischen Staatlichkeit" proklamierte, um das Kosovo wieder unter direkte serbische Kontrolle zu bringen.



    Auch die histographische Forschung widerspricht der serbischen nationalhistorischen Interpretation.
    Der Durchbruch zu einem serbischen Feudalreich gelang Stefan Nemanja 1169 durch die Vereinigung der im 11. Jahrhundert gegründeten Reiche Raska, in der Nähe des heutigen Nova Pazar, und Zeta, das heutige Montenegro im Kampf gegen Byzanz. Das Gebiet dieser vereinigten serbischen Reiche ist somit die Wiege des serbischen Feudalstaates, und liegt somit außerhalb des Kosovo. Auch befindet sich dort die "Geburtsstätte" der Serbisch-Orthodoxen Kirche, die durch den Bruder Stefans, Rastko, der sich später den Mönchsnamen Sava gab, und in Zica das erste autokephale orthodoxe Bistum gründete, womit die Loslösung von der Oberhoheit der byzantinischen Kirche gemeint ist. Milosevic erreichte durch die Wiederbelebung des Nationalmythos "Kosovo" die Stärkung des serbischen Nationalismus, der ihm letztendlich nur als Vehikel diente, um die Macht zu ergreifen.




    Der Anspruch der serbischen Nation auf ein durch das "Recht des Eroberers" gewonnenes mittelalterliches Territorium steht im krassen Widerspruch zu den modernen Prinzipien der Volkssouveränität und des nationalen Selbstbestimmungsrechts. Der serbische Nationalstaat kann nicht mit dem mittelalterlichen Imperium, das vor fünfhundert Jahren untergegangen ist, gleichgesetzt werden.
    Hier die Quelle, du Opfer nationalistischer Propganda

    Historisches Institut der RWTH - Kosovo - Konflikt - Kosovo - Konflikt

  5. #125
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Was wirklich interessant ist: sobald ein (zumindest teilweise) Serbe eine andere Meinung zu dem Thema annimmt als "Kosovo je srce Srbije" wird er als unwissender, respektloser Verräter abgestempelt. Mir wird also indirekt (oder auch direkt) unterstellt, ich hätte keine Ahnung von den Vorgängen im Kosovo, keinen Bezug zu den Geschehnissen und keine Kenntnis von den zwei Seiten einer Medaille. Soso. Nun ja, wenn so eine Haltung die Diskussion für die betreffenden leichter macht ... ich bin es leid, jedem alles dreissig Mal erklären zu müssen, meine Herkunft und meinen Bezug zu diesem Land zu erläutern, etc. pp.

    Ich muss nicht pseudo-patriotische Parolen gut heißen um ein Anrecht auf meine Abstammung zu haben, verstehst du? Und auch wenn es der Patriarch ist: seine Äußerungen sind politisch und stehen somit im Widerspruch zu seiner eigentlich Berufung. Was den Kosovo - Konflikt angeht müssen wir zwei Süßen uns nicht in die Tasche lügen: wäre eine geschicktere, durchdachtere und weniger machtorientierte Politik geführt worden, müssten wir heute diese Diskussion gar nicht führen. Dass sicherlich auch Albaner Dreck am Stecken haben: klar, unterschreib ich. Dass viele Serben im KS friedlich dort gelebt haben und immer leben wollten: sicher! Auch das bekommt sofort meine Unterschrift. Aber bitte bleibt mal realistisch: es ist wie es ist, heute im Jahre 2010, und das serbische Volk hat sich vor den großen Konflikten herzlich wenig um den Kosovo geschert. Und genau dieses Desinteresse wird wieder kommen; spätestens wenn sie sehen, was für Vorzüge eine Tadic-Politik für sie hat. Und dann -irgendwann- wird auch die Anerkennung folgen. Oder auch nicht. Denn es wird wurscht sein, weil es keine Sau mehr interessieren wird.
    Ich habe dich keineswegs als Verräter abgestempelt nur weil wir beiden süssen in diesem Fall nunmal nicht dergleichen Meinung sind! So what? Wir diskutieren über dieses Thema sachlich und da muss man nunmal auch die Meinung andere hinnehmen! Fertig! Wo ist das Problem?

    Zu Titos Zeiten hat man sich sicherlich einen Dreck um die Probleme einzelner interessiert! Deckel drauf und Ruhe bitte! So auch im Kosovo! Da sind wir beiden uns doch sicherlich einig!

    Aber Fakt ist doch das die überwältigende Mehrheit der Staaten gegen ein unabhängiges Kosovo sind! Fakt ist doch, daß nur ein Kompromiss zwischen Serben und Albanern gerecht gewesen wäre! Aber letztlich genau das eben nicht geschehen ist! Der Patriarch spricht doch letztlich nur das aus was die Mehrheit in Serbien auch denkt!
    Leider hat es Tadic auch nicht geschafft in Serbien Recht zu schaffen!
    Die Korruption blüht unter ihm noch immer und Monopolhalter ala Miskovic, die die Preise in Serbien alleine bestimmen, regieren noch immer! In Serbien ist es teuer wie noch nie! Hat er fein gemacht!

  6. #126
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von AulOn Beitrag anzeigen
    Nema problema



    Hier die Quelle, du Opfer nationalistischer Propganda

    Historisches Institut der RWTH - Kosovo - Konflikt - Kosovo - Konflikt

    Mal abgesehen davon, daß das mit Zeta gar nicht stimmt hat mich allerdings nichts mehr gewundert als ich den Autor dieses Blödsinns gesehen habe! Zeta (Stara Crna Gora) und Raska bildeten zwei serbische Staaten!

    Raska Oblast, stara Srbija gründet sich bei Novi Pazar, einem Teil des heutigen Sandzaks! Und wir wissen ja nun alle wo NP liegt!

  7. #127
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    Ich habe dich keineswegs als Verräter abgestempelt nur weil wir beiden süssen in diesem Fall nunmal nicht dergleichen Meinung sind! So what? Wir diskutieren über dieses Thema sachlich und da muss man nunmal auch die Meinung andere hinnehmen! Fertig! Wo ist das Problem?
    So isses

    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    Zu Titos Zeiten hat man sich sicherlich einen Dreck um die Probleme einzelner interessiert! Deckel drauf und Ruhe bitte! So auch im Kosovo! Da sind wir beiden uns doch sicherlich einig!
    Nochmal: so isses (diesmal ohne Knutscher, sonst wirds noch anzüglich)

    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    Aber Fakt ist doch das die überwältigende Mehrheit der Staaten gegen ein unabhängiges Kosovo sind! Fakt ist doch, daß nur ein Kompromiss zwischen Serben und Albanern gerecht gewesen wäre! Aber letztlich genau das eben nicht geschehen ist! Der Patriarch spricht doch letztlich nur das aus was die Mehrheit in Serbien auch denkt!
    Jaaaaa, jetzt sind wir an einem Punkt, wo sich unsere Geister scheiden: der Grund, warum die Mehrheit internationaler Staaten den Kosovo nicht anerkannt haben, ist nicht pauschal der, dass sie denken, es sei nicht gerechtfertigt. Oft sind schlicht und ergreifend eigene Interessen der Grund. Oder andersrum gesagt: die Staaten, die anerkannt haben, taten dies nicht weil sie Albaner so niedlich finden, sondern meist aus eigenen Interessen. Der Patriarch ist nicht das Sprachrohr des serbischen Volkes. Und zumindest für den Teil der Serben, die ich im Kosovo kenne (das sind einige) kann ich sagen, dass sie dieses politische Scharmützel eh leid sind. Die Leute wollen einfach nur wieder normal leben können. Der Patriarch täte gut daran seine Gemeinden GLEICH WO zu stärken, ihnen Halt zu geben, statt irgenwelche Parolen zu schnattern.

    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    Leider hat es Tadic auch nicht geschafft in Serbien Recht zu schaffen!
    Die Korruption blüht unter ihm noch immer und Monopolhalter ala Miskovic, die die Preise in Serbien alleine bestimmen, regieren noch immer! In Serbien ist es teuer wie noch nie! Hat er fein gemacht
    Na logisch gibts noch viel zu tun. Tadic gibt sich Mühe, und er macht -in Anbetracht der Umstände, unter der er "arbeiten" (lach!) muss, tatsächlich Fortschritte. Immerhin hat er schon länger als drei Jahre überlebt, obwohl er keine ethnisch motivierten Parolen von der Bühne schmettert. Allein das ist schon ein Erfolg für sich. Aber im ERnst: Korruption, Monopolstellungen, wirtschaftliche Schieflage, mangelhaftes Gesundheitssystem, etc. etc. pp. Das alles sind Probleme, die es anzugehen gilt. Wohlbemerkt: von den Politikern. Nicht vom Patriarchen

  8. #128
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    So isses



    Nochmal: so isses (diesmal ohne Knutscher, sonst wirds noch anzüglich)



    Jaaaaa, jetzt sind wir an einem Punkt, wo sich unsere Geister scheiden: der Grund, warum die Mehrheit internationaler Staaten den Kosovo nicht anerkannt haben, ist nicht pauschal der, dass sie denken, es sei nicht gerechtfertigt. Oft sind schlicht und ergreifend eigene Interessen der Grund. Oder andersrum gesagt: die Staaten, die anerkannt haben, taten dies nicht weil sie Albaner so niedlich finden, sondern meist aus eigenen Interessen. Der Patriarch ist nicht das Sprachrohr des serbischen Volkes. Und zumindest für den Teil der Serben, die ich im Kosovo kenne (das sind einige) kann ich sagen, dass sie dieses politische Scharmützel eh leid sind. Die Leute wollen einfach nur wieder normal leben können. Der Patriarch täte gut daran seine Gemeinden GLEICH WO zu stärken, ihnen Halt zu geben, statt irgenwelche Parolen zu schnattern.



    Na logisch gibts noch viel zu tun. Tadic gibt sich Mühe, und er macht -in Anbetracht der Umstände, unter der er "arbeiten" (lach!) muss, tatsächlich Fortschritte. Immerhin hat er schon länger als drei Jahre überlebt, obwohl er keine ethnisch motivierten Parolen von der Bühne schmettert. Allein das ist schon ein Erfolg für sich. Aber im ERnst: Korruption, Monopolstellungen, wirtschaftliche Schieflage, mangelhaftes Gesundheitssystem, etc. etc. pp. Das alles sind Probleme, die es anzugehen gilt. Wohlbemerkt: von den Politikern. Nicht vom Patriarchen
    Na sicherlich ist das Kosovo Spielplatz unterschiedlicher "Interessensgemeinden"! Aber Fakt bleibt doch, daß die überwältigende Mehrheit nunmal gegen diese Unabhängigkeit ist!
    Was den Patriarchen angeht so kann man da unterschiedlicher Meinung sein.

  9. #129
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    Mal abgesehen davon, daß das mit Zeta gar nicht stimmt hat mich allerdings nichts mehr gewundert als ich den Autor dieses Blödsinns gesehen habe! Zeta (Stara Crna Gora) und Raska bildeten zwei serbische Staaten!

    Raska Oblast, stara Srbija gründet sich bei Novi Pazar, einem Teil des heutigen Sandzaks! Und wir wissen ja nun alle wo NP liegt!
    Auch wenn :

    Der Anspruch der serbischen Nation auf ein durch das "Recht des Eroberers" gewonnenes mittelalterliches Territorium steht im krassen Widerspruch zu den modernen Prinzipien der Volkssouveränität und des nationalen Selbstbestimmungsrechts. Der serbische Nationalstaat kann nicht mit dem mittelalterlichen Imperium, das vor fünfhundert Jahren untergegangen ist, gleichgesetzt werden.
    Historisches Institut der RWTH - Kosovo - Konflikt - Kosovo - Konflikt

  10. #130
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Vom selben Autor???:

    Und wie genau begründet sich der Anspruch der Albaner aufs Kosovo?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 02.10.2012, 20:35
  2. Serbien: Patriarch Irinej würde Papstbesuch 2013 begrüßen
    Von Singidun im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 15:50
  3. Serbischer Patriarch Irinej im Kosovo in Amt eingeführt
    Von ooops im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 05.10.2010, 19:51
  4. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.02.2010, 08:52
  5. Moskauer Patriarch klagt Vorgänge im Kosovo an
    Von Neutralist im Forum Politik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 21:24