BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Wenn Kosovo darf, gleiches Recht für alle?

Teilnehmer
24. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, gleiches Recht für alle

    13 54,17%
  • Nein, nur Kosovo sollte Unabhängigkeit sein

    11 45,83%
Seite 20 von 43 ErsteErste ... 1016171819202122232430 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 425

Pernar: Kosovo oder Srpska? Da gibt es keinen Unterschied

Erstellt von Rider, 14.12.2016, 07:26 Uhr · 424 Antworten · 13.062 Aufrufe

  1. #191
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    56.026
    Zitat Zitat von Nik Beitrag anzeigen
    Wie meinst du das, ihr wurdet nicht als Volk anerkannt? Soweit ich weiss, kämpften bereits die bosnischen Partisanen im Zweiten Weltkrieg für einen Staat, wo Moslems, Kroaten und Serben gleichberechtigt sein sollen. Und das war dann so auch in er Teilrepublik Bosnien-Herzegowina.
    "Bei der Volkszählung von 1948 standen den Muslimen im ehemaligen Jugoslawien drei Optionen zur Verfügung: Sie konnten sich "muslimische Serben", "muslimische Kroaten" oder aber als "Muslime (nicht deklarierte Nationalität)" nennen. Tatsächlich gaben der überwiegende Teil der Muslime „nicht deklariert“ an."

  2. #192
    Rosinante
    Zitat Zitat von NovaKula Beitrag anzeigen
    Wo bleibt die Option " Die RS darf unabhängig werden und sich Serbien anschliessen welches sich den Kosovo zurückholt" ?
    Nicht vorhanden.

  3. #193
    Nik
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    "Bei der Volkszählung von 1948 standen den Muslimen im ehemaligen Jugoslawien drei Optionen zur Verfügung: Sie konnten sich "muslimische Serben", "muslimische Kroaten" oder aber als "Muslime (nicht deklarierte Nationalität)" nennen. Tatsächlich gaben der überwiegende Teil der Muslime „nicht deklariert“ an."
    Lies mal:
    https://en.wikipedia.org/wiki/1946_Y...v_Constitution

  4. #194
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    26.557
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    "Bei der Volkszählung von 1948 standen den Muslimen im ehemaligen Jugoslawien drei Optionen zur Verfügung: Sie konnten sich "muslimische Serben", "muslimische Kroaten" oder aber als "Muslime (nicht deklarierte Nationalität)" nennen. Tatsächlich gaben der überwiegende Teil der Muslime „nicht deklariert“ an."

    was willst du mehr?

  5. #195

    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    2.897
    Zitat Zitat von Nik Beitrag anzeigen
    Du scheinst also auch einer dieser Geschichtsleugner, Anti-Demokraten und Mythos-Gläubigen zu sein?
    Warte mal. Seit wann konnte man in Jugoslavien angeben bosnischer Moslem zu sein? Erst ab den 70er gab es Muslim mit großem M. Bis dahin gab es immer über 1, 5 mil Unentschlossene

    - - - Aktualisiert - - -

    Schau mal hier was bei SFRJ steht
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Jugoslawen

    Da steht was anderrs geschrieben und so kenne ich es auch von den älteren Lauten aus meiner Gegend

  6. #196
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    56.026
    Du verstehst nicht was ich dir sagen will. Unser Imam in der bosnischen Moschee bringt oft die Albaner als Beispiel wie wir hätten sein sollen. Er erzählte als er in der Medressa war waren auch Albaner da die immer so ein Albanisches Wappen unterm Kopfkissen hatten damals. Ihr wart euch eurer Diskriminierung bewusst, die Bosniaken nicht. Sie feiern einen Kommunisten der sie nur Muslime sein liess weil er mit den Arabern diese Blockfreie Staaten gründete und sie gut benutzen konnte.

  7. #197
    Nik
    Zitat Zitat von schwabo Beitrag anzeigen
    Warte mal. Seit wann konnte man in Jugoslavien angeben bosnischer Moslem zu sein? Erst ab den 70er gab es Muslim mit großem M. Bis dahin gab es immer über 1, 5 mil Unentschlossene

    - - - Aktualisiert - - -

    Schau mal hier was bei SFRJ steht
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Jugoslawen

    Da steht was anderrs geschrieben und so kenne ich es auch von den älteren Lauten aus meiner Gegend
    Okay. Diese Geschichte mit der bosniakischen Identität ist kompliziert. Bedarf eines eigenen Threads. Siehe: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bosniaken

    Kann man da von gezielter staatlicher Unterdrückung sprechen? Womöglich schon. Aber trotzdem hatten Bosniaken in Bosnien-Herzegowina dieselben Rechte wie Kroaten und Serben. Das kann man wohl nicht negieren.

    Um jetzt zurück zur Srpska zu kommen, da das Threadthema ist: Welche Diskriminierung widerfuhr jahrzehntelang den bosnischen Serben?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Du verstehst nicht was ich dir sagen will. Unser Imam in der bosnischen Moschee bringt oft die Albaner als Beispiel wie wir hätten sein sollen. Er erzählte als er in der Medressa war waren auch Albaner da die immer so ein Albanisches Wappen unterm Kopfkissen hatten damals. Ihr wart euch eurer Diskriminierung bewusst, die Bosniaken nicht. Sie feiern einen Kommunisten der sie nur Muslime sein liess weil er mit den Arabern diese Blockfreie Staaten gründete und sie gut benutzen konnte.
    Und das hätte ich aus deinem Beitrag mit der Volkszählung herauslesen können? Was bin ich? Gedankenleser?

    Also: Das Problem der Bosniaken war, dass sie keine eigentliche Nationalbewegung im 19. Jahrhundert hatten, wie die Serben, Kroaten und Albaner. Viele sahen sich einfach als Moslems im Sinne einer osmanisch-islamischen Gemeinschaft oder bezeichneten sich oftmals als Türken. Diese «Türken» gab und gibt es übrigens auch unter muslimischen Albanern in Mazedonien. Wieso? Weil dort ebenfalls die albanische Nationalbewegung relativ schwach ausgeprägt war, im Gegensatz zu Albanien und Kosovo.

    Aber wir driften vom Thema ab.

  8. #198
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.469
    Der Thread wird irgendwie langsam langweilig....

  9. #199
    Avatar von Strahimir I

    Registriert seit
    26.08.2009
    Beiträge
    1.466
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    "Bei der Volkszählung von 1948 standen den Muslimen im ehemaligen Jugoslawien drei Optionen zur Verfügung: Sie konnten sich "muslimische Serben", "muslimische Kroaten" oder aber als "Muslime (nicht deklarierte Nationalität)" nennen. Tatsächlich gaben der überwiegende Teil der Muslime „nicht deklariert“ an."
    ,
    Das ist auch anders nicht zu erwarten, wenn im 2WW die Tschetniks durch BiH metzelten, sich dann in Partisanen umzogen und dann nach dem Krieg den Rest zu geben.
    Strah sine, strah je najmoćnia stvar.

  10. #200
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    70.797
    Das Ding ist, dass sich alle Völker/Religionen/... in YU irgendwie unterrepräsentiert und unterdrückt fühlten. Fragt mal Dissention, er wird sagen dass Serben am meisten unter Tito zu leiden hatten und das Millionen von ihm getötet wurden, Stracimir wird sagen nur Kroaten hätten gelitten. Manche Freunde meiner Eltern beschwerten sich in den 80ern sie dürften die Kroatienflagge nur in D im Zimmer aufhängen, jedoch nicht in YU ... na wenn schon es gab Schlimmeres, so war das halt in sozialistisch/kommunistischen Diktaturen, sie duldeten solche Separierungstendenzen nicht, trotzdem war es weit besser als in den östlichen Nachbarländern.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 25.09.2012, 22:13
  2. Moschee und Kirche nebeneinander - das gibt es nur bei uns Albanern
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 20:07
  3. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 25.05.2007, 00:55
  4. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 30.10.2006, 17:28
  5. Wohin driftet das Kosovo? 5 Möglichkeiten gibt es.
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 21.07.2006, 18:02