BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Wenn Kosovo darf, gleiches Recht für alle?

Teilnehmer
24. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, gleiches Recht für alle

    13 54,17%
  • Nein, nur Kosovo sollte Unabhängigkeit sein

    11 45,83%
Seite 7 von 43 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 425

Pernar: Kosovo oder Srpska? Da gibt es keinen Unterschied

Erstellt von Rider, 14.12.2016, 07:26 Uhr · 424 Antworten · 12.129 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.414
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Kotor sollte auch endlich wieder kroatisch werden, genauso Nordalbanien, Kosovo, Sandzak und die Herzegowina + Dzeko. Wir müssen alle Antiserben, Mullahs, Orks, Ustase und antiserbische Montis in einem Staat verbünden!!!!! Und Slownien auch, irgendwer muss den Mist ja finanzieren.
    Soso du willst also provozieren das kann ich auch mein Mit-User?
    Na wenn das so ist dann bin dafür das man alle Nicht-Serben aus dem Senat der Republika Srpska rausschmeißt und wieder nur Serben mitglieder dort werden können wie vor 2010
    bevor was kommt Izdajnik hat mit dem Nationalismus angefangen!

  2. #62

    Registriert seit
    02.12.2016
    Beiträge
    99
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Die Federacia besteht aus Bosniaken und Kroaten wenn es Mehrheitlich Serben in den hellblauen Regionen waren.
    Wider das Beispiel Derventa mehrheitlich serbisch (1988 noch nicht)

    40,5 % Serben, 40% Kroaten 18% Bosniaken (vorwiegend in der Stadt)
    also bilden die 58%( 40+18) keine Mehrheit für dich?

    Die 150000 Vertriebener Serben waren hauptsächlich in den markierten Bereich (mehrheitlich serbisch) angesiedelt, man hätte Presevo Kosovo geben können und im Gegenzug ein serbisches Gebiet im Kosvo Serbien.

    Du driftest etwas vom Thema ab, klar machen sie zusammen die Mehrheit aus aber so darfst du da nicht sehen denn 18% Bosniaken sind keine Kroaten. Fakt ist das rund 60% Bosniens mit einer absoluten Mehrheit serbisch besiedelt waren so wie 15-20% mit einer absoluten Mehrheit kroatisch waren vor dem Krieg, ähnlich wie 70% des Kosovo mehrheitlich albanisch besiedelt waren. Gibst du den einen Recht hat auf Seperatismus musst du es den andern auch geben und da gibts keln wenn und aber.

    Es gibt internationale Verträge die den Status festhalten , warum du wiederholt drauf pochst das Serbien sein eigenes Territorium gegen das andere tauschen soll, wobei sowohl Kosovo als auch Presevo laut UNO Resolution Serbien zugesprochen wird , das muss ich jetzt nicht verstehen. Du scheinst auch voller Doppelmoral zu sein. Was du dir nicht zumuten kannst , das sollst du anderen auch nicht zumuten, daro. Der Pernar bringt es da auf den Punkt, entweder oder ne mozes jare i pare

  3. #63
    Nik
    Avatar von Nik

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.468
    Zitat Zitat von Rider Beitrag anzeigen
    Pernar sagt er glaube an das demokratische Recht des Volkes. Wenn man Kosovo die Unabhängigkeit gewährt , dann muss man das auch anderen gleichtun.
    Stimme dem grundsätzlich zu. Wenn ein Land, das aus mehreren Teilen besteht, nicht mehr als einheitliches Land funktioniert, dann sollten sich diese Teile abspalten dürfen. Man sollte aber als Politiker und Bürger jenes Landes immer bemühen, das Land zusammenzuhalten, ausser es gibt eine gravierende demokratische und menschenrechtsverletzende Situation. Und hier kommen wir zum Kosovo.

    Zitat Zitat von Rider Beitrag anzeigen
    Als Beispiel nahm er die Republika Srpska. Im Kosovo leben 90% Albaner, in der Srpska 90% Serben. Wenn Sie da ein Ungarn oder Südafrikaner fragen, da wird er ihnen sagen das es dort kein Unterschied gibt.
    Die Zahlen stimmen schon, aber was hat das genau mit einer potenziellen Unabhängigkeit zu tun? Im Kanton Tessin sprechen 87 % Italienisch und trotzdem gehört dieser Teil dem schweizerischen Gesamtstaat. Wieso? Weil die politischen und gesellschaftlichen Rechte der Tessiner respektiert werden. Wie du siehst, kann man Staaten nicht einfach eins zu eins miteinander vergleichen. Auch nicht den Kosovo mit der Srpska. Die Serben haben in Bosnien und Herzegowina alle Rechte, die es nur gibt. Es gibt überhaupt keine Benachteiligung gegenüber den Bosniaken oder den Kroaten. Sie haben sogar einen eigenen Teilstaat und sind quasi unabhängig, also autonom. Bei den Albanern im Kosovo war das in den Neunzigern überhaupt nicht der Fall. Und wenn du die kosovarische Geschichte nicht kennst, dann solltest du dich darüber informieren, bevor du solche Vergleiche ziehst.

    Grundsätzlich sollten also die Menschen in der Srpska entscheiden dürfen, ob sie unabhängig werden wollen oder nicht. Aber gleichzeitig sollte man wissen, dass das sowohl der Föderation als auch der Srpska schaden würde. Es gäbe nur Verlierer. Oder kann mir jemand einen Nutzen von dieser Unabhängigkeit nennen?

    Zitat Zitat von Rider Beitrag anzeigen
    Die westliche Demokratie sei jedoch heuchlerisch und voller Doppelmoral. Die Srpska ist durch Dayton als Teil Bosniens definiert, Kosovo ist durch die UNO Resolution als Teil Serbiens definiert. Die USA hat dieses Völkerrecht als erstes gebrochen und Kosovo anerkannt, dann muss man das gleiche Recht anderen gewähren. Das ist Demokratie auf westlicher Art.
    Nun ja, du hast schon Recht. Das ist heuchlerisch. Aber man sollte hier die westliche Politik- und Gesellschaftsvorstellungen (Demokratie, Menschenrechte, etc.) nicht mit nationalen Wirtschafts- und Strategieinteressen der USA vermischen. Ich finde, man sollte schon so clever sein und einsehen, dass Washington D. C. schon immer eigene Ziele verfolgt hat. Nichtsdestotrotz sollte man nicht den Fehler machen und den Westen als heuchlerisch und doppelmoralisch generalisieren. So etwas bringt niemandem etwas.

    Zitat Zitat von Rider Beitrag anzeigen
    Sollte man nur Kosovo als definierte Provinz eines unabhängigen Staates die Unabhängigkwit gewähren oder wenn dann allen das gleiche Recht zusprechen, sprich Katalonien, RS, Herceg-Bosna, Krim, Südossetion, Kurdistan etc. ? Umfrage eröffnet
    Wie gesagt, solche Vergleiche mit anderen Ländern finde ich sinnlos. Jede Region hat ihre eigene Vergangenheit und ihre eigene Konstellation. Und ich schätze, dass «die slawischen Länder» es «dem Westen» heimzahlen wollen und nun gleiches Recht für alle fordern. Das ist verständlich. Das kann man auch machen. Aber man muss sich wirklich fragen, ob es sinnvoll ist, wenn sich letztendlich jedes Dorf für unabhängig erklären würde. Ich persönlich halte Grenzen für überflüssig und bin für einen Weltstaat. Aber von so etwas sind wir mindestens noch 100 Jahre entfernt, glaube ich. Aber wenn es Grenzen schon gibt, sollte man sie nicht nur aus purem Nationalismus ziehen. In Kosovo ist das nicht geschehen. In Kosovo wurde die albanische Mehrheitsbevölkerung von der serbischen Minderheitsbevölkerung und ihrer «Mutter» Serbien unterdrückt, ihnen wurden nicht dieselben Rechte gewährt. Milosevic verschlimmerte alles und wenn er nicht gewesen wäre, wäre der Kosovo heute vielleicht ein autonomer Teil Serbiens. Wer weiss? Aber was hat Milosevic gemacht? Er hat sich purem Nationalismus bedient. Und purer Nationalismus bringt immer nur Negatives mit sich.

  4. #64
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.414
    Zitat Zitat von Nik Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, solche Vergleiche mit anderen Ländern finde ich sinnlos. Jede Region hat ihre eigene Vergangenheit und ihre eigene Konstellation. Und ich schätze, dass «die slawischen Länder» es «dem Westen» heimzahlen wollen und nun gleiches Recht für alle fordern. Das ist verständlich. Das kann man auch machen. Aber man muss sich wirklich fragen, ob es sinnvoll ist, wenn sich letztendlich jedes Dorf für unabhängig erklären würde. Ich persönlich halte Grenzen für überflüssig und bin für einen Weltstaat. Aber von so etwas sind wir mindestens noch 100 Jahre entfernt, glaube ich. Aber wenn es Grenzen schon gibt, sollte man sie nicht nur aus purem Nationalismus ziehen. In Kosovo ist das nicht geschehen. In Kosovo wurde die albanische Mehrheitsbevölkerung von der serbischen Minderheitsbevölkerung und ihrer «Mutter» Serbien unterdrückt, ihnen wurden nicht dieselben Rechte gewährt. Milosevic verschlimmerte alles und wenn er nicht gewesen wäre, wäre der Kosovo heute vielleicht ein autonomer Teil Serbiens. Wer weiss? Aber was hat Milosevic gemacht? Er hat sich purem Nationalismus bedient. Und purer Nationalismus bringt immer nur Negatives mit sich.
    Wann hat er das gemacht
    SRS mitglieder wurden genauso oft verhaftet

  5. #65
    Nik
    Avatar von Nik

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.468
    Zitat Zitat von Rider Beitrag anzeigen
    Und wer das Leid der Kosovo Serben in den letzten 500 Jahren nicht in Betracht zieht und im gleichen Atemzug Posavina erwähnt , der ist nicht wirklich Diskussionswürdig. Auch die Serben machten einmal 90% im Kosovo aus und sind sicher nicht freiwillig ohne Gewalt und Unterdrückung auf 5% geschrumpft
    Ich würde gerne von dir wissen, was denn für schlimme Sachen den Kosovo-Serben widerfahren sind und ob es bei den Kosovo-Albanern anders gewesen sein soll.

    Krieg bringt immer Vertreibung, Gewalt und Hass mit sich. Wäre es nicht zu dieser Unterdrückung der Albaner durch die Serben gekommen, dann wären wohl immer noch Hunderttausende Serben im Kosovo. In Jugoslawien bekamen die Albaner des Kosovo erstmals in ihrer Geschichte weitgehende Autonomie- und Selbstbestimmungsrechte. Hat das bei den Serben Ängste ausgelöst? Wie war die Rolle der serbisch-orthodoxen Kirche? Hat sie die Demokratisierung der kosovarischen Strukturen unterstützt? Was war die Rolle der serbischen nationalistischen Parteien? Hat man sich gefreut, dass die Albaner und Serben im jugoslawischen Kosovo endlich mehr oder weniger gleichberechtigt waren? Fragen über Fragen, die man beantworten muss, bevor man von der Vertreibung der Serben spricht, die ich sicher nicht rechtfertige. Aber man muss schon alles in einem Zusammenhang sehen und sich nicht die Rosinen picken.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von DarkoRatic Beitrag anzeigen
    Wann hat er das gemacht
    SRS mitglieder wurden genauso oft verhaftet
    Tut mir leid, ich habe es nicht so mit diesen Abkürzungen. Wofür steht das «SRS»?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    wer srebrenica mit jasenovac vergleicht sollte net über licemerija schwafeln.....
    Trotzdem wird der Genozid von Srebrenica in serbischen (Fach-)Kreisen immer noch oftmals geleugnet. Wieso?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Rider Beitrag anzeigen
    Alter, Mord an Zivilisten ist Mord an Zivilisten, auch wenn Jasenovac ein anderes Kaliber ist. Das auf die RS Serben ein grausamer Völkermord verübt wurde wo auch Bosniaken mitgewirkt haben das bestreitet kein Mensch, zumindest keiner der normal im Kopf tickt
    Als im KZ Jasenovac gemordet wurde, hatte es noch keine «RS» gegeben...

  6. #66
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    9.196
    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    Du lügst. Du räumst ein was klar auf der Hand liegt und wenns dann eng wird dann bedienst du dich deiner selten hässlichen Doppelmoral. Gotovina hast genau du nie angeprangert, eher heuchlerisch rausgeredet. Da bist dann aufeinmal ganz unaufgeklärt.
    Es ist keine Leistung die Verbrechen der eigenen Leute anzuprangern, dafür wirst du keinen Friedenspreis erhalten. Für dich wärs mal ne Leistung wenn du genau danach nen Punkt setzt und nicht auf Serben lenkst oder an Opferzahlen rumschraubst.
    nichts, aber rein gar nichts lässt sich mit der ndh vergleichen. Und es ist mir rille was du blinse ohne Leben von Serbien hälst. Räum lieber in deiner eigenen Bude auf.
    Wie ist das Wetter in Kosova

  7. #67
    Nik
    Avatar von Nik

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.468
    Zitat Zitat von DarkoRatic Beitrag anzeigen
    Es können auch 101% Albaner in Kosovo und Metochien leben es wird nicht annerkannt
    Was schlägst du vor?

  8. #68
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.414
    Zitat Zitat von Nik Beitrag anzeigen

    Tut mir leid, ich habe es nicht so mit diesen Abkürzungen. Wofür steht das «SRS»?
    ...

    Zitat Zitat von Nik Beitrag anzeigen

    Trotzdem wird der Genozid von Srebrenica in serbischen (Fach-)Kreisen immer noch oftmals geleugnet. Wieso?
    Als Verbrechen ist es anerkannt aber nicht als Genozid so einfach ist das

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Nik Beitrag anzeigen
    Was schlägst du vor?
    Wie meinst du das wenn ich der Boss gewesen wäre in denn 80ern/90ern?
    Hätten wie die AP Vojvodina 1991 oder 1992 ein Provinz-Statut bekommen müssen

  9. #69
    Nik
    Avatar von Nik

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.468
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    in jasenovac wurden überwiegend frauen kinder alte menschen auf brutalste art und weise massakriert ....über 500 000....in srebrenica wurden wehrfähige männer erschossen und ein knabe laut bos quellen ..........es ist nicht nur ein anderes kaliber gewesen und solang man srebrenica mit jasenovac vergleicht wird kein serbe srebrenica als völkermord oder genozide sehen......was denkt ihr das eure köpfe sich lustig machen können an den zahlen schrauben das ganze als vergangnheit abtun die keinen mehr interessiert aber jahrtausende über den kindergarten vukovar schwafeln oder über srebrenica wo soldaten erschossen wurden die vorher grausam serbische zivilisten massakrierten in den umliegenden gebieten und der stadt selbst......ja es war ein verbrechen aber nicht zu vergleichen mit dem holocaust und den kzs im 2.wk .....und wer jetzt kommt mit opfer gegeneinander aufwiegen kann sich direkt seine verheuchelte zunge in den arsch schieben ...nix anderes macht ihr köpfe wenn ihr vom bürgerkrieg spricht aber sobald jasenovac ins spiel kommt wegen euren lächerlichen vergleichen dann wird die zahl runtergeschraubt und ein auf moralisch gemacht von wegen opfer werden nicht gegeneinander aufgewogen .......schwafelt nur das was euch in die doppelmoral passt....
    Ein Knabe?

    Similarly, there is a correlation between the age distribution of persons listed as missing and the bodies exhumed from the Srebrenica graves: 26.4 percent of persons listed as missing were between 13-24 years and 17.5 percent of bodies exhumed fell within this age group; 73.6 percent of persons listed as missing were over 25 years of age and 82.8 percent of bodies exhumed fell within this age group.
    https://web.archive.org/web/20080105...j010802e-1.htm

  10. #70
    Rosinante
    Wenns niemanden stört..Nur obs auch wirklich vom Nutzen her Sinn macht ist eine andere Frage (was wirtschaftliche Lage oder Potential anbelangt).. Und das würde zu viel Öl ins Feuer gießen..
    Mich würde aber interessieren wie Serbien dann jedoch den Fall Kosovo angehen würde wenn sie mal die RS tatsächlich mal bekommen würden (auch wenn es nicht passieren wird, aber stellen wir mal vor es kommt soweit)?..

Seite 7 von 43 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 25.09.2012, 22:13
  2. Moschee und Kirche nebeneinander - das gibt es nur bei uns Albanern
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 20:07
  3. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 25.05.2007, 00:55
  4. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 30.10.2006, 17:28
  5. Wohin driftet das Kosovo? 5 Möglichkeiten gibt es.
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 21.07.2006, 18:02