BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Perspektiven für Kosova

Erstellt von Perspektive, 25.03.2011, 18:25 Uhr · 35 Antworten · 2.358 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    25.03.2011
    Beiträge
    10

    Perspektiven für Kosova

    Hallo, ich bin die Neue!

    Im Zuge meiner Recherchen über Kosova im I-Net bin ich auf euer Forum gestoßen, und ich hoffe, ihr könnt mir mit ernst gemeinten, ehrlichen Auskünften weiterhelfen. Das, was ich bisher im I-Net über die Lebenssituation der Menschen in Kosova gelesen habe, fühlt sich nicht unbedingt „berauschend“ an. Ich denke, da bin ich hier im Forum – unter Menschen, die Land und Leute kennen – an der richtigen Adresse.

    Ich plane ein Projekt „Perspektiven für Kosova“, und zwar geht es mir nicht um Prishtina oder andere größere Städte, sondern speziell Menschen im ländlichen Raum – fernab der Hauptstadt. Ich glaube nämlich, dass der Glanz einer Hauptstadt über Vieles hinwegtäuschen kann (wenn man sich täuschen lässt). Das, was ich bisher im I-Net über die Lebenssituation in Kosovo gelesen habe, fühlt sich für mich nicht gerade „berauschend“ an, deshalb frage

    Wichtig ist für mich, folgende Punkte zu eruieren:

    Was sind die dringendsten Bedürfnisse der Menschen? Wo kann man ansetzen, um den Menschen Hoffnung und Perspektiven zu schenken? Gibt es regionale Unterschiede die Lebenssituation der Landbevölkerung betreffend?
    Wie ist die Lebenssituation der Kosovaren auf dem Land? Armut? Ist Eigenversorgung möglich? Was ist positiv, was ist negativ?
    Wie sieht es in der Landwirtschaft generell aus? Ist *bio* ein Thema?
    Wie sind die Straßenverhältnisse auf dem Land?
    Wie sieht es mit Wasserleitungen, Kläranlagen, sanitäre Anlagen, Müllabfuhr, usw. aus?
    Wie sieht es mit Stromversorgung aus? (Ich habe gelesen, dass Strom pro Monat 45-60 Euro kosten soll, was sich Viele nicht leisten können)
    Netzversorgung für Telefon Festnetz, Mobil, Internet?
    Wie ist die medizinische Versorgung auf dem Land? Haben die Menschen Möglichkeiten, zu einem Arzt zu gehen, oder wie funktioniert das?
    Wie ist die Einstellung der Bevölkerung zu Minderheiten, z.B. den Roma?
    Ich glaube, es gibt noch Minen? (habe ich gelesen) Ist das richtig? Wie muss man damit umgehen, wenn man fremd im Land ist? Vorsichtsmaßnahmen?
    Ich habe weiters gelesen, in Kosovo ist Tollwut ein Thema (Strassenhunde). Trifft das auch auf Landregionen zu?

    Viele Fragen, sorry… Ich hoffe, ich überfordere euch damit nicht, aber für mich ist es einfach wichtig, Fakten zu erfahren, quasi aus erster Hand. Ich habe nichts davon, wenn schöngeredet wird, aber auch nichts vom Gegenteil. Und je besser ich Bescheid weiss, umso besser kann ich planen.

    Eines muss ich noch klarstellen: Ich verfolge keine politischen Ziele.
    Ach ja, noch etwas... Bitte mit mir Deutsch sprechen, damit ich euch verstehen kann!

    Ich sage jetzt schon mal vielen herzlichen Dank für eure Mithilfe!

    Perspektive

  2. #2
    Avatar von Ramnicu

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    6.509
    Hast du dich schon vorgestellt?

    P.S. Ja schönes Ding was du da machen möchtest.

  3. #3

    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    13.527
    Zitat Zitat von Perspektive Beitrag anzeigen
    Hallo, ich bin die Neue!

    Im Zuge meiner Recherchen über Kosova im I-Net bin ich auf euer Forum gestoßen, und ich hoffe, ihr könnt mir mit ernst gemeinten, ehrlichen Auskünften weiterhelfen. Das, was ich bisher im I-Net über die Lebenssituation der Menschen in Kosova gelesen habe, fühlt sich nicht unbedingt „berauschend“ an. Ich denke, da bin ich hier im Forum – unter Menschen, die Land und Leute kennen – an der richtigen Adresse.

    Ich plane ein Projekt „Perspektiven für Kosova“, und zwar geht es mir nicht um Prishtina oder andere größere Städte, sondern speziell Menschen im ländlichen Raum – fernab der Hauptstadt. Ich glaube nämlich, dass der Glanz einer Hauptstadt über Vieles hinwegtäuschen kann (wenn man sich täuschen lässt). Das, was ich bisher im I-Net über die Lebenssituation in Kosovo gelesen habe, fühlt sich für mich nicht gerade „berauschend“ an, deshalb frage

    Wichtig ist für mich, folgende Punkte zu eruieren:

    Was sind die dringendsten Bedürfnisse der Menschen? Wo kann man ansetzen, um den Menschen Hoffnung und Perspektiven zu schenken? Gibt es regionale Unterschiede die Lebenssituation der Landbevölkerung betreffend?


    eigentlich leben alle gleich nur im osten eben gibt es wald und man tut auch noch holzhacken

    die dringensten bedürfnisse sind das die albaner endlich über ihr eigenes land regieren können und nicht diese marionetten aktuell die von der EULEX gesteuert werden

    und die vereinigung mit albanien will auch jeder seit jahrhunderten die würde das land stabilisieren und richtige leute würden darüber regieren und es gäbe endlich fortschritt in allen hinsichten

    Wie ist die Lebenssituation der Kosovaren auf dem Land? Armut? Ist

    die leben gut weil sie so leben wollen wenn sie das nicht wollten würden die in die stadt ziehen oder in ein dorf

    kosovaren gibt es nicht , bitte benutz dieses wort nie es sind albaner ich sag auch nicht türken wenn ich deutsche meine

    Eigenversorgung möglich? Was ist positiv, was ist negativ?
    Wie sieht es in der Landwirtschaft generell aus? Ist *bio* ein Thema?

    dort ist alles bio weil das meiste aus dem land kommt von den bauern eben

    wie eigenversorgung ?

    Wie sind die Straßenverhältnisse auf dem Land?

    die teuersten straßen sind im kosovo weltweit und trotzdem sind sie absolute billig ware und gehen in einem jahr kaputt und sind so breit wie eine spur und das in der stadt oder dorf

    am land gibt es keine straßen das sind eben feldwege meistens

    Wie sieht es mit Wasserleitungen, Kläranlagen, sanitäre Anlagen, Müllabfuhr, usw. aus?

    wasser gibts überall , müllabfuhr auch also in der stadt sanitäre anlagen katastrophal egal wo in kosovo

    kläranlagen was ist das? würde die dich unten fragen

    Wie sieht es mit Stromversorgung aus? (Ich habe gelesen, dass Strom pro Monat 45-60 Euro kosten soll, was sich Viele nicht leisten können)
    Netzversorgung für Telefon Festnetz, Mobil, Internet?


    glaub mir das ist standard unten wie hier und die stromrechnung bezahlt eh keiner im dorf und stadt

    am land gibt es TV empfang und handy empfang und gratis strom wasser auch umsonst , festnetz hat kaum einer in kosovo

    Wie ist die medizinische Versorgung auf dem Land? Haben die Menschen Möglichkeiten, zu einem Arzt zu gehen, oder wie funktioniert das?

    man muss in die stadt meistens oder der artzt kommt dahin



    Wie ist die Einstellung der Bevölkerung zu Minderheiten, z.B. den Roma?

    was sollte man denn gegen die haben ?


    Ich glaube, es gibt noch Minen? (habe ich gelesen) Ist das richtig? Wie muss man damit umgehen, wenn man fremd im Land ist? Vorsichtsmaßnahmen?

    ja die nato entfernt diese und ist auch überall gekennzeichnet dass man da nicht hindarf gut lesbar


    Ich habe weiters gelesen, in Kosovo ist Tollwut ein Thema (Strassenhunde). Trifft das auch auf Landregionen zu?

    nein auf dem land leben die menschen mit ihren eigenem hund da gibts keine mehreren hunde

    naja was die hunde im dorf oder stadt angeht , man erschiesst sie alle , früher gabs viele heute sieht man kaum noch welche



    Viele Fragen, sorry… Ich hoffe, ich überfordere euch damit nicht, aber für mich ist es einfach wichtig, Fakten zu erfahren, quasi aus erster Hand. Ich habe nichts davon, wenn schöngeredet wird, aber auch nichts vom Gegenteil. Und je besser ich Bescheid weiss, umso besser kann ich planen.

    Eines muss ich noch klarstellen: Ich verfolge keine politischen Ziele.

    Ach ja, noch etwas... Bitte mit mir Deutsch sprechen, damit ich euch verstehen kann!

    Ich sage jetzt schon mal vielen herzlichen Dank für eure Mithilfe!



    blablabla jaja


    Perspektive


    so


    Im Zuge meiner Recherchen über Kosova im I-Net bin ich auf euer Forum gestoßen, und ich hoffe, ihr könnt mir mit ernst gemeinten, ehrlichen Auskünften weiterhelfen. Das, was ich bisher im I-Net über die Lebenssituation der Menschen in Kosova gelesen habe, fühlt sich nicht unbedingt „berauschend“ an. Ich denke, da bin ich hier im Forum – unter Menschen, die Land und Leute kennen – an der richtigen Adresse.

    Ich plane ein Projekt „Perspektiven für Kosova“, und zwar geht es mir nicht um Prishtina oder andere größere Städte, sondern speziell Menschen im ländlichen Raum – fernab der Hauptstadt. Ich glaube nämlich, dass der Glanz einer Hauptstadt über Vieles hinwegtäuschen kann (wenn man sich täuschen lässt). Das, was ich bisher im I-Net über die Lebenssituation in Kosovo gelesen habe, fühlt sich für mich nicht gerade „berauschend“ an, deshalb frage

    Wichtig ist für mich, folgende Punkte zu eruieren:

    Was sind die dringendsten Bedürfnisse der Menschen? Wo kann man ansetzen, um den Menschen Hoffnung und Perspektiven zu schenken? Gibt es regionale Unterschiede die Lebenssituation der Landbevölkerung betreffend?


    eigentlich leben alle gleich nur im osten eben gibt es wald und man tut auch noch holzhacken

    die dringensten bedürfnisse sind das die albaner endlich über ihr eigenes land regieren können und nicht diese marionetten aktuell die von der EULEX gesteuert werden

    und die vereinigung mit albanien will auch jeder seit jahrhunderten die würde das land stabilisieren und richtige leute würden darüber regieren und es gäbe endlich fortschritt in allen hinsichten

    Wie ist die Lebenssituation der Kosovaren auf dem Land? Armut? Ist

    die leben gut weil sie so leben wollen wenn sie das nicht wollten würden die in die stadt ziehen oder in ein dorf

    kosovaren gibt es nicht , bitte benutz dieses wort nie es sind albaner ich sag auch nicht türken wenn ich deutsche meine

    Eigenversorgung möglich? Was ist positiv, was ist negativ?
    Wie sieht es in der Landwirtschaft generell aus? Ist *bio* ein Thema?

    dort ist alles bio weil das meiste aus dem land kommt von den bauern eben

    wie eigenversorgung ?

    Wie sind die Straßenverhältnisse auf dem Land?

    die teuersten straßen sind im kosovo weltweit und trotzdem sind sie absolute billig ware und gehen in einem jahr kaputt und sind so breit wie eine spur und das in der stadt oder dorf

    am land gibt es keine straßen das sind eben feldwege meistens

    Wie sieht es mit Wasserleitungen, Kläranlagen, sanitäre Anlagen, Müllabfuhr, usw. aus?

    wasser gibts überall , müllabfuhr auch also in der stadt sanitäre anlagen katastrophal egal wo in kosovo

    kläranlagen was ist das? würde die dich unten fragen

    Wie sieht es mit Stromversorgung aus? (Ich habe gelesen, dass Strom pro Monat 45-60 Euro kosten soll, was sich Viele nicht leisten können)
    Netzversorgung für Telefon Festnetz, Mobil, Internet?


    glaub mir das ist standard unten wie hier und die stromrechnung bezahlt eh keiner im dorf und stadt

    am land gibt es TV empfang und handy empfang , festnetzt hat kaum einer in kosovo

    Wie ist die medizinische Versorgung auf dem Land? Haben die Menschen Möglichkeiten, zu einem Arzt zu gehen, oder wie funktioniert das?

    man muss in die stadt meistens oder der artzt kommt dahin



    Wie ist die Einstellung der Bevölkerung zu Minderheiten, z.B. den Roma?

    was sollte man denn gegen die haben ?


    Ich glaube, es gibt noch Minen? (habe ich gelesen) Ist das richtig? Wie muss man damit umgehen, wenn man fremd im Land ist? Vorsichtsmaßnahmen?

    ja die nato entfernt diese und ist auch überall gekennzeichnet dass man da nicht hindarf gut lesbar


    Ich habe weiters gelesen, in Kosovo ist Tollwut ein Thema (Strassenhunde). Trifft das auch auf Landregionen zu?

    nein auf dem land leben die menschen mit ihren eigenem hund da gibts keine mehreren hunde

    naja was die hunde im dorf oder stadt angeht , man erschiesst sie alle früher gabs viele heute sieht man kaum noch welche



    Viele Fragen, sorry… Ich hoffe, ich überfordere euch damit nicht, aber für mich ist es einfach wichtig, Fakten zu erfahren, quasi aus erster Hand. Ich habe nichts davon, wenn schöngeredet wird, aber auch nichts vom Gegenteil. Und je besser ich Bescheid weiss, umso besser kann ich planen.

    Eines muss ich noch klarstellen: Ich verfolge keine politischen Ziele.

    Ach ja, noch etwas... Bitte mit mir Deutsch sprechen, damit ich euch verstehen kann!

    Ich sage jetzt schon mal vielen herzlichen Dank für eure Mithilfe!



    blablabla jaja

  4. #4

    Registriert seit
    25.03.2011
    Beiträge
    10
    Hallo ALB-EAGLE

    Danke für deine Antwort!

    kosovaren gibt es nicht , bitte benutz dieses wort nie es sind albaner ich sag auch nicht türken wenn ich deutsche meine
    Oh, entschuldige bitte, das wusste ich nicht. Ich dachte, das wäre eine gängige Bezeichnung, das I-Net ist voll damit.

    dort ist alles bio weil das meiste aus dem land kommt von den bauern eben
    wie eigenversorgung ?
    Biologischer Anbau, nachhaltiger Anbau hat was mit Chemie oder nicht Chemie zu tun, d.h. mit welchen Mitteln ich dünge bzw. Schädlingsbekämpfung betreibe, Mischkulturen, etc.
    Die Frage nach der Eigenversorgung habe ich deshalb gestellt, weil ich irgendwo hier im Forum gelesen habe, die Menschen würden täglich ums Überleben kämpfen (diese Aussage deckt sich auch mit vielen Berichten im I-Net). Klar haben die Bauern ihre eigenen Produkte, die Frage ist nur, ob es reicht, damit die ganze Familie satt wird.

    kläranlagen was ist das? würde die dich unten fragen
    Ok, verstehe. Kläranlagen gibts anscheinend keine.

    glaub mir das ist standard unten wie hier und die stromrechnung bezahlt eh keiner im dorf und stadt
    Standard ist gut. Wenn der Strom nicht bezahlt wird, wird in der Regel die Leitung gekappt.

    man muss in die stadt meistens oder der artzt kommt dahin
    Vorausgesetzt, man kann ihn bezahlen.

    was sollte man denn gegen die haben ?
    Ich frage nur, damit ich weiss, ob ich da für mich auf etwas achten muss. Roma haben in vielen Ländern einen schweren Stand.

    ja die nato entfernt diese und ist auch überall gekennzeichnet dass man da nicht hindarf gut lesbar
    Fein, dann brauche ich mir darüber im Vorfeld keine Gedanken machen.

    nein auf dem land leben die menschen mit ihren eigenem hund da gibts keine mehreren hunde

    naja was die hunde im dorf oder stadt angeht , man erschiesst sie alle , früher gabs viele heute sieht man kaum noch welche
    *nickt. Das heisst, ich kann mir eine Vorsorge-Impfung gegen Tollwut sparen?

    die dringensten bedürfnisse sind das die albaner endlich über ihr eigenes land regieren können und nicht diese marionetten aktuell die von der EULEX gesteuert werden

    und die vereinigung mit albanien will auch jeder seit jahrhunderten die würde das land stabilisieren und richtige leute würden darüber regieren und es gäbe endlich fortschritt in allen hinsichten
    Ich wünsche es euch, dass es endlich in eine für euch akzeptable und angenehme Richtung geht. Politisch kann ich nicht wirklich etwas tun, da möchte ich mich weitgehend raushalten. Mir geht es rein um die grundlegenden Bedürfnisse der Menschen.

    Perspektive

  5. #5

    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    13.527
    Zitat Zitat von Perspektive Beitrag anzeigen
    Hallo ALB-EAGLE

    Danke für deine Antwort!





    Oh, entschuldige bitte, das wusste ich nicht. Ich dachte, das wäre eine gängige Bezeichnung, das I-Net ist voll damit.


    Biologischer Anbau, nachhaltiger Anbau hat was mit Chemie oder nicht Chemie zu tun, d.h. mit welchen Mitteln ich dünge bzw. Schädlingsbekämpfung betreibe, Mischkulturen, etc.
    Die Frage nach der Eigenversorgung habe ich deshalb gestellt, weil ich irgendwo hier im Forum gelesen habe, die Menschen würden täglich ums Überleben kämpfen (diese Aussage deckt sich auch mit vielen Berichten im I-Net). Klar haben die Bauern ihre eigenen Produkte, die Frage ist nur, ob es reicht, damit die ganze Familie satt wird.

    Ok, verstehe. Kläranlagen gibts anscheinend keine.

    Standard ist gut. Wenn der Strom nicht bezahlt wird, wird in der Regel die Leitung gekappt.

    Vorausgesetzt, man kann ihn bezahlen.

    Ich frage nur, damit ich weiss, ob ich da für mich auf etwas achten muss. Roma haben in vielen Ländern einen schweren Stand.

    Fein, dann brauche ich mir darüber im Vorfeld keine Gedanken machen.

    *nickt. Das heisst, ich kann mir eine Vorsorge-Impfung gegen Tollwut sparen?

    Ich wünsche es euch, dass es endlich in eine für euch akzeptable und angenehme Richtung geht. Politisch kann ich nicht wirklich etwas tun, da möchte ich mich weitgehend raushalten. Mir geht es rein um die grundlegenden Bedürfnisse der Menschen.
    Perspektive

    Oh, entschuldige bitte, das wusste ich nicht. Ich dachte, das wäre eine gängige Bezeichnung, das I-Net ist voll damit.

    ja das internet ist voll mit solchen mist denn die identität das volk oder die nation gibt es nicht


    Biologischer Anbau, nachhaltiger Anbau hat was mit Chemie oder nicht Chemie zu tun, d.h. mit welchen Mitteln ich dünge bzw. Schädlingsbekämpfung betreibe, Mischkulturen, etc.
    Die Frage nach der Eigenversorgung habe ich deshalb gestellt, weil ich irgendwo hier im Forum gelesen habe, die Menschen würden täglich ums Überleben kämpfen (diese Aussage deckt sich auch mit vielen Berichten im I-Net). Klar haben die Bauern ihre eigenen Produkte, die Frage ist nur, ob es reicht, damit die ganze Familie satt wird.

    alles biologisch bei uns essen die kühe einfach grass auf den feldern trinken wasser , gemüse wird auch ohne i-welche chemikalien beschützt vor ungeziffer , es gibt keine massenhaltungen von kühen oder so

    natürlich werden alle satt , und die die ums überleben kämpfen sind eben die die nicht arbeiten gehen wollen und keine bildung haben also automatisch kein geld

    Ok, verstehe. Kläranlagen gibts anscheinend keine.


    jaja aber sie sind im aufbau du meinst schon die kanalisation ne ?

    Standard ist gut. Wenn der Strom nicht bezahlt wird, wird in der Regel die Leitung gekappt.
    Vorausgesetzt, man kann ihn bezahlen.

    hahahaha ja hier in deutschland aber ich kenn das von meiner familie dort

    man zahlte jahrelang nichts dann fingen sie an wirklich die leitungen zu kappern dann hat man eben sie wieder alleine angebracht hahahahah mit leiter und händen




    Ich frage nur, damit ich weiss, ob ich da für mich auf etwas achten muss. Roma haben in vielen Ländern einen schweren Stand.

    wieso ?

    Fein, dann brauche ich mir darüber im Vorfeld keine Gedanken machen.



    *nickt. Das heisst, ich kann mir eine Vorsorge-Impfung gegen Tollwut sparen?

    wieso sollte dich ein hund beißen ? die haben eher angst vor den menschen und laufen weg also die die keine besitzer haben

    Ich wünsche es euch, dass es endlich in eine für euch akzeptable und angenehme Richtung geht. Politisch kann ich nicht wirklich etwas tun, da möchte ich mich weitgehend raushalten. Mir geht es rein um die grundlegenden Bedürfnisse der Menschen.

    eine anti eu stellung reicht schon

  6. #6
    GregorSamsa
    Zitat Zitat von Perspektive Beitrag anzeigen
    Hallo, ich bin die Neue!

    Im Zuge meiner Recherchen über Kosova im I-Net bin ich auf euer Forum gestoßen, und ich hoffe, ihr könnt mir mit ernst gemeinten, ehrlichen Auskünften weiterhelfen. Das, was ich bisher im I-Net über die Lebenssituation der Menschen in Kosova gelesen habe, fühlt sich nicht unbedingt „berauschend“ an. Ich denke, da bin ich hier im Forum – unter Menschen, die Land und Leute kennen – an der richtigen Adresse.

    Ich plane ein Projekt „Perspektiven für Kosova“, und zwar geht es mir nicht um Prishtina oder andere größere Städte, sondern speziell Menschen im ländlichen Raum – fernab der Hauptstadt. Ich glaube nämlich, dass der Glanz einer Hauptstadt über Vieles hinwegtäuschen kann (wenn man sich täuschen lässt). Das, was ich bisher im I-Net über die Lebenssituation in Kosovo gelesen habe, fühlt sich für mich nicht gerade „berauschend“ an, deshalb frage

    Wichtig ist für mich, folgende Punkte zu eruieren:

    Was sind die dringendsten Bedürfnisse der Menschen? Wo kann man ansetzen, um den Menschen Hoffnung und Perspektiven zu schenken? Gibt es regionale Unterschiede die Lebenssituation der Landbevölkerung betreffend?
    Wie ist die Lebenssituation der Kosovaren auf dem Land? Armut? Ist Eigenversorgung möglich? Was ist positiv, was ist negativ?
    Wie sieht es in der Landwirtschaft generell aus? Ist *bio* ein Thema?
    Wie sind die Straßenverhältnisse auf dem Land?
    Wie sieht es mit Wasserleitungen, Kläranlagen, sanitäre Anlagen, Müllabfuhr, usw. aus?
    Wie sieht es mit Stromversorgung aus? (Ich habe gelesen, dass Strom pro Monat 45-60 Euro kosten soll, was sich Viele nicht leisten können)
    Netzversorgung für Telefon Festnetz, Mobil, Internet?
    Wie ist die medizinische Versorgung auf dem Land? Haben die Menschen Möglichkeiten, zu einem Arzt zu gehen, oder wie funktioniert das?
    Wie ist die Einstellung der Bevölkerung zu Minderheiten, z.B. den Roma?
    Ich glaube, es gibt noch Minen? (habe ich gelesen) Ist das richtig? Wie muss man damit umgehen, wenn man fremd im Land ist? Vorsichtsmaßnahmen?
    Ich habe weiters gelesen, in Kosovo ist Tollwut ein Thema (Strassenhunde). Trifft das auch auf Landregionen zu?

    Viele Fragen, sorry… Ich hoffe, ich überfordere euch damit nicht, aber für mich ist es einfach wichtig, Fakten zu erfahren, quasi aus erster Hand. Ich habe nichts davon, wenn schöngeredet wird, aber auch nichts vom Gegenteil. Und je besser ich Bescheid weiss, umso besser kann ich planen.

    Eines muss ich noch klarstellen: Ich verfolge keine politischen Ziele.
    Ach ja, noch etwas... Bitte mit mir Deutsch sprechen, damit ich euch verstehen kann!

    Ich sage jetzt schon mal vielen herzlichen Dank für eure Mithilfe!

    Perspektive
    Hallo Perspektive,

    ich finde es absolut richtig wenn du eher an die Dorfbevoelkerung Hilfe anbieten moechtest, denn dort wohnt erfahrungsgemaess, die eher sozial schwaechere Bevoelkerung.

    In einem Internetforum wirst du kaum ernsthafte Antworten auf alle deine Fragen bekommen. Dir muss auch bewusst sein, dass die absolute Mehrheit der User hier hoechstens 1-2x im Jahr "Unten" sind.
    Wenn du schon so interessiert an KS bist, wuerde ich dir einfach raten, mal runter zu fliegen, sprich: dir ein eigenes Bild von KS zu machen.
    Hotels und allg. Unterkunftskosten sind fuer deutsche Verhaeltnisse nicht allzuhoch.
    In Prizren sind noch einige deutsche und schweizerische K-FOR-Truppen stationiert. Dort kannst du ganz locker, auf deutsch, die Soldaten befragen, denn die haben jeden Tag mit den oben genannten sozialen Problemen zutun und sonstige Hilfe werden sie dir auch bestimmt anbieten.

    Beste Gruesse und viel Erfolg!

  7. #7
    Leo
    Avatar von Leo

    Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    3.440
    Zitat Zitat von Perspektive Beitrag anzeigen
    Hallo, ich bin die Neue!

    Im Zuge meiner Recherchen über Kosova im I-Net bin ich auf euer Forum gestoßen, und ich hoffe, ihr könnt mir mit ernst gemeinten, ehrlichen Auskünften weiterhelfen. Das, was ich bisher im I-Net über die Lebenssituation der Menschen in Kosova gelesen habe, fühlt sich nicht unbedingt „berauschend“ an. Ich denke, da bin ich hier im Forum – unter Menschen, die Land und Leute kennen – an der richtigen Adresse.

    Ich plane ein Projekt „Perspektiven für Kosova“, und zwar geht es mir nicht um Prishtina oder andere größere Städte, sondern speziell Menschen im ländlichen Raum – fernab der Hauptstadt. Ich glaube nämlich, dass der Glanz einer Hauptstadt über Vieles hinwegtäuschen kann (wenn man sich täuschen lässt). Das, was ich bisher im I-Net über die Lebenssituation in Kosovo gelesen habe, fühlt sich für mich nicht gerade „berauschend“ an, deshalb frage

    Wichtig ist für mich, folgende Punkte zu eruieren:

    Was sind die dringendsten Bedürfnisse der Menschen? Wo kann man ansetzen, um den Menschen Hoffnung und Perspektiven zu schenken? Gibt es regionale Unterschiede die Lebenssituation der Landbevölkerung betreffend?
    Wie ist die Lebenssituation der Kosovaren auf dem Land? Armut? Ist Eigenversorgung möglich? Was ist positiv, was ist negativ?
    Wie sieht es in der Landwirtschaft generell aus? Ist *bio* ein Thema?
    Wie sind die Straßenverhältnisse auf dem Land?
    Wie sieht es mit Wasserleitungen, Kläranlagen, sanitäre Anlagen, Müllabfuhr, usw. aus?
    Wie sieht es mit Stromversorgung aus? (Ich habe gelesen, dass Strom pro Monat 45-60 Euro kosten soll, was sich Viele nicht leisten können)
    Netzversorgung für Telefon Festnetz, Mobil, Internet?
    Wie ist die medizinische Versorgung auf dem Land? Haben die Menschen Möglichkeiten, zu einem Arzt zu gehen, oder wie funktioniert das?
    Wie ist die Einstellung der Bevölkerung zu Minderheiten, z.B. den Roma?
    Ich glaube, es gibt noch Minen? (habe ich gelesen) Ist das richtig? Wie muss man damit umgehen, wenn man fremd im Land ist? Vorsichtsmaßnahmen?
    Ich habe weiters gelesen, in Kosovo ist Tollwut ein Thema (Strassenhunde). Trifft das auch auf Landregionen zu?

    Viele Fragen, sorry… Ich hoffe, ich überfordere euch damit nicht, aber für mich ist es einfach wichtig, Fakten zu erfahren, quasi aus erster Hand. Ich habe nichts davon, wenn schöngeredet wird, aber auch nichts vom Gegenteil. Und je besser ich Bescheid weiss, umso besser kann ich planen.

    Eines muss ich noch klarstellen: Ich verfolge keine politischen Ziele.
    Ach ja, noch etwas... Bitte mit mir Deutsch sprechen, damit ich euch verstehen kann!

    Ich sage jetzt schon mal vielen herzlichen Dank für eure Mithilfe!

    Perspektive
    Hallo, da dir bisher nur "Shqiperia-Etnike" und "Kosovo je Srbija"-Opfas
    geantwortet haben helf ich dir mal.

    also: Das dringenste Befürfnis in Kosova ist Arbeit. DIe Menschen brauchen
    Arbeit und genug EInkommen.
    Die Menschen auf dem Land leben in nicht sehr schönen Verhältnissen.
    Viele Familien sind angewiesen auf ihre Verwandten im Ausland. Allerdings
    kann man sagen dass sie nicht so arm sind dass sie hungern sollten.
    Schlechter geht es da den Sinti und Roma.
    Wasserleitung ,da kümmern sich die Menschen auf dem Land selbst drum.
    DIe meisten beziehen ihr Wasser aus einem nahegelegen Fluss oder Brunnen.
    Müllabfuhr weiss ich nicht viel,aber wenn du schonmal durch Kosovo gefahren
    bist kannst du dir vorstellen dass sie sehr schlecht organisiert ist und auf
    dem Land teilweise ganz fehlt.
    Die Stromversorgung hat sich in den letzten Monaten verbessert. Die
    Menschen fangen an ihren Strom zu bezahlen und er fällt immer seltener
    aus.
    Beim Telefon,da gibt es kein "Festnetz". Da hat jeder seinen eigenen Anbieter.
    Minen gibt es nur wenige. Vielmehr vernrannte Häuser wirst du zu Gesicht bekommen.
    Vor den Menschen allgemein brauchst du eig. keine Angst. Nur durch
    Drenica nachts solltest du mit ausländischem Kennzeichen nicht fahren.
    Das Problem mit den Wildhunden ist eig. nicht mehr so schlimm. Die
    KFOR-Truppen haben viele erschossen...

    Ich hoffe ich konnte hilfreich sein.

  8. #8
    Eli
    Avatar von Eli

    Registriert seit
    30.11.2010
    Beiträge
    1.848
    Hier kommt jemand und macht einen Thread auf über die Perspektiven im Kosovo, und abgesehen von ''Nummer 45191(EDIT) Leorit & AlbEagle müssen alle gleich irgendwelchen Scheiß schreiben, versucht doch nicht jeden Thread irgendwie voll zu spamen,denn es kann doch nicht sein wenn sich hier leute frisch Anmelden und Sie einen Thread öffnen gleich nur gespamt wird, ihr könnt doch in Rakija Spamen! Freaks..



    Zum Thema:
    Die Wirtschaftliche verhältnisse im Land kenn ich nicht sonderlich,ich hoffe dennoch du bekommst ausreichend Informationen.

  9. #9
    Mal
    Avatar von Mal

    Registriert seit
    28.07.2010
    Beiträge
    4.022
    Solange unsere Polizei nicht funktioniert, wird in den nächsten Jahren in Kosovo nichts funktionieren. Wenn man ein kosovarischen und deutschen Polizisten vergleicht, kann man als Kosovo-Albaner nur den Kopf schütteln.

  10. #10
    IbishKajtazi
    Ich habe diesen Thread, der ein ernstzunehmendes Thema darstellt, von jeglichem Müll bereinigt. Kommt mir nochmal in diesem Thread sowas wie "Groß-Albanien, Groß-Sambesiland etc." werden die üblichen Sanktionen greifen.


    Gez. Ibish ...


    PS: Beschwert euch hinterher ja nicht über Verwarnungen!

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. US gives Kosova 2 F16
    Von Taulle im Forum Kosovo
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 21:45
  2. Kosova !!!! !!!!
    Von ALB-EAGLE im Forum Kosovo
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 16:46
  3. Trübe Perspektiven für Montenegro
    Von Kusho06 im Forum Wirtschaft
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.01.2007, 21:55
  4. We put Kosova on The map
    Von Kosova_Kid im Forum Rakija
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.02.2006, 00:08
  5. kosova-Kontaktgruppe:Kosova nie mehr zu serbien!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.04.2005, 15:30