BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Perspektiven für Kosova

Erstellt von Perspektive, 25.03.2011, 18:25 Uhr · 35 Antworten · 2.364 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von PriZrenChick

    Registriert seit
    20.05.2007
    Beiträge
    995
    Was sind die dringendsten Bedürfnisse der Menschen?

    DIE ARBEIT! die arbeitslosenquote in kosovo ist sehr hoch. die meisten familien haben jemand im ausland diese werden von ihnen finanziell unterstützt. doch diese die niemanden haben sind auf eine arbeit angewiesen. mit 45 euro sozialhilfe kann eine familie nicht überleben! die lebensmittel in kosovo sind sehr teuer. ich denke das ist das dringenste was die menschen unten brauchen sowie die vom land als auch die von der stadt.


    Wo kann man ansetzen, um den Menschen Hoffnung und Perspektiven zu schenken?

    indem man bei der zukunft ansetzt. das dringenste ist arbeitsplätze zu schaffen. zb eine fabrik gründet die jungen sowie alten leute unten beschäftigt. das ist im moment das wichtigste.

    Gibt es regionale Unterschiede die Lebenssituation der Landbevölkerung betreffend?

    nein.

    Wie ist die Lebenssituation der Kosovaren auf dem Land? Armut?


    armut ist nicht nur im lande sondern auch in der stadt ein thema. wie erwähnt es gibt familien die haben jemand in der diaspora diese werden von ihnen finanziell unterstützt doch diese die niemanden haben, sind auf sich selbst angewiesen. wenn sie keine arbeit haben, gehen sie draussen betteln.

    Ist Eigenversorgung möglich? Was ist positiv, was ist negativ?

    im lande ist das möglich in der stadt eher nicht. positiv ist daran, dass man selbstständig ist auch weiss das man das essen wertschätzt denn man hat arbeit, kraft sowie zeit in der landwirtschaft gewidmet. das schöne daran, die ganze familie arbeitet mit. das essen reicht für alle.. chemie wird nur gegen pestizite gesprüht ansonsten alles bio. negativ ist hingegen, dass wenn mal ein gewitter stattfinden würde, dass die ganze ernte dann kaputt geht. ansonsten sehe ich nichts negatives im gegenteil.

    Wie sieht es in der Landwirtschaft generell aus? Ist *bio* ein Thema?


    alle produkte sind bio. von da her super J

    Wie sind die Straßenverhältnisse auf dem Land?


    generell sind die strassenverhältnisse nicht gut. Nach 2 jahren ist der asphalt voller schlaglöcher. Man baut mit billigem beton und rest des geldes weg.. korruption halt.. es hat überall schlaglöcher man muss aufpassen und ausweichen denn ansonsten kann es passieren dass der reifen aufgeschlitzt wird. (ist mir vor 3 wochen passiert). die autobahn wird in kosovo gebaut. in prizren sind sie gut vorangekommen mal sehen in etwa 5jahren soll sie komplett fertig sein. Ein stück kann man fahren vom flughafen prishtina bis malisheva! In den dörfern hat es z.T. asphalt ansonsten halt wie im land feldwege =)

    Wie sieht es mit Wasserleitungen, Kläranlagen, sanitäre Anlagen, Müllabfuhr, usw. aus?


    in den dörfern ist die wasserleitung kein problem was hingegen für die stadt eine ist. Müllabfuhr ist meistens eine private firma man zahlt denen was und die kommen und holen diese ab. Was ich viel in dörfern gesehen habe ist das sie den müll selber verbrennen. kläranlage und sanitäranlage naja überall nicht gut! sowie stadt auch dorf nicht..


    Wie sieht es mit Stromversorgung aus? (Ich habe gelesen, dass Strom pro Monat 45-60 Euro kosten soll, was sich Viele nicht leisten können)


    das stimmt! war vor 3 wochen im kosovo muss sagen ist extrem übertrieben. ich selbe bezahle hier mit 24h strom im monat nicht so viel wie die in kosovo. Man muss sogar vor dem krieg seine schulden begleichen (frage mich schon die ganze zeit woher sie die angaben haben…) ! wenn die rechnungen bzw schulden nicht bezahlt, kommt die KEK (kosovo energy corporation) und kappen die stromleitung ab. nimmt sogar stromkabel mit bis die schulden gezahlt werden.. krank was?

    Netzversorgung für Telefon Festnetz, Mobil, Internet?


    haben wir alles! in der stadt hast du an jeder ecke festnetzkabine oder internetkaffees. im dorf hat min. jemand ein internetkaffe. aber auch jetzt nach dem krieg haben die meisten einen internetanschluss zu hause. festnetz benutzen nur diese in der stadt (sehr wenige) alle sind im besitz eines mobiltelefones (stadt und land)

    Wie ist die medizinische Versorgung auf dem Land? Haben die Menschen Möglichkeiten, zu einem Arzt zu gehen, oder wie funktioniert das?


    meistens ist ein dorfarzt um. ansonsten geht man in der stadt. man fragt den nachbarn falls man kein auto hat. diese die kein geld haben leiden unter den schmerzen oder probieren hausmittelrezepte aus.

    Wie ist die Einstellung der Bevölkerung zu Minderheiten, z.B. den Roma?

    sowie im dorf auch in der stadt kommt man mit denen gut aus. musst dir selbst ein bild davon machen. ich hab es so erlebt, dass man gut miteinander auskommt.

    Ich glaube, es gibt noch Minen? (habe ich gelesen) Ist das richtig? Wie muss man damit umgehen, wenn man fremd im Land ist? Vorsichtsmaßnahmen?


    nein evt. wer weiss die meisten sind enfernt. angst musst du keine haben. In der stadt hat es definitiv keine vielleicht im lande, aber diese werden gekennzeichnet. musst keine angst haben

    Ich habe weiters gelesen, in Kosovo ist Tollwut ein Thema (Strassenhunde). Trifft das auch auf Landregionen zu?


    ja das stimmt! keine angst, diese hunde werden meistens abgeschossen. würde dir trotzdem empfehlen eine impfung zu machen aus sicherheitsgründen



    ich hab dir meine erlebnisse aufgeschrieben. ich würde dir auch empfehlen kosovo selber zu besuchen. musst dir ein eigenes bild machen. wie schon „45191“ geschrieben hatte in prizren hast du gute hotels. die schweizer (in prizren stationiert), deutschen (in prizren stationiert) als auch die österreichische (in theranda stationiert ist nicht weit weg von prizren J) kfor ist dort anwesend.

    ich wünsche dir viel erfolg für dein projekt wenn du hilfe und unterstützung brauchst, kannst mich anfragen ich helfe gerne =)

  2. #12
    Avatar von PriZrenChick

    Registriert seit
    20.05.2007
    Beiträge
    995
    Zitat Zitat von Malivis Beitrag anzeigen
    Solange unsere Polizei nicht funktioniert, wird in den nächsten Jahren in Kosovo nichts funktionieren. Wenn man ein kosovarischen und deutschen Polizisten vergleicht, kann man als Kosovo-Albaner nur den Kopf schütteln.
    ja stimmt aber priorität hat im moment die wirtschaft

  3. #13

    Registriert seit
    29.05.2010
    Beiträge
    1.193
    Zitat Zitat von PriZrenChick Beitrag anzeigen
    ja stimmt aber priorität hat im moment die wirtschaft
    und die ist sowas von im Arsch, dass es 50jahre brauchen wird um auf den heutigen EU Standard zu kommen.
    Kosovo kann alleine gar nicht leben. Was bringt dir die Sicherheit im Land, wenn ein Drittel der Bevölkerung arbeitslos ist. Zu erst einmal braucht es in einem funktionierenden Staat immer Arbeit, Arbeit, Arbeit und Arbeit. Ohne Arbeit ist die Zufriedenheit im Volk immer gegen 0%. Dann kommt die Sicherheit, dann die Freiheit, dann Wohlstand etc. Aber wie gesagt, das wird Jahrzente dauern.
    Ohne Geld geht das alles nix, also was ich vorschlagen würde ist....
    Kosovo schliesst sich einen der Nachbarländer an oder sie lässt sich zu 100% von der EU übernehmen. Aber alleine wird das nie oder fast nie gehen.

  4. #14

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    2.948
    Zitat Zitat von Slawe Beitrag anzeigen
    und die ist sowas von im Arsch, dass es 50jahre brauchen wird um auf den heutigen EU Standard zu kommen.
    Kosovo kann alleine gar nicht leben. Was bringt dir die Sicherheit im Land, wenn ein Drittel der Bevölkerung arbeitslos ist. Zu erst einmal braucht es in einem funktionierenden Staat immer Arbeit, Arbeit, Arbeit und Arbeit. Ohne Arbeit ist die Zufriedenheit im Volk immer gegen 0%. Dann kommt die Sicherheit, dann die Freiheit, dann Wohlstand etc. Aber wie gesagt, das wird Jahrzente dauern.
    Ohne Geld geht das alles nix, also was ich vorschlagen würde ist....
    Kosovo schliesst sich einen der Nachbarländer an oder sie lässt sich zu 100% von der EU übernehmen. Aber alleine wird das nie oder fast nie gehen.
    also in der 90 waren mehr arbeitslose wie heute

  5. #15

    Registriert seit
    25.03.2011
    Beiträge
    10
    Guten Morgen!

    Vielen Dank für eure Antworten *freu! Ich versuche mal, das Ganze ein wenig zu komprimieren.

    @ALB-EAGLE:

    Hab's im Kopf gespeichert, Albaner... Danke nochmals für den Hinweis!
    Ja, ich meine die Kanalisation. Gehört eh irgendwie zusammen. Sorry, ich bin ein technisches "Wunderkind".
    Gekappte Leitungen einfach wieder anbringen, gefällt mir irgendwie. Allerdings wird das nicht auf Dauer funktionieren.
    Wegen der Roma habe ich einfach aus Verständnisgründen gefragt. Teilweise wird über diese Menschengruppe nicht sehr positiv gesprochen, und dass Roma reihenweise abgeschoben werden von Deutschland & Co. tut ein Übriges.
    Werden mit Tollwut infizierte Tiere nicht zutraulich? Die Frage nach Strassenhunden und Tollwut ist für mich reine Vorsichtsmaßnahme, ich wusste nicht, dass es kaum mehr Strassenhunde gibt.
    Ich bin nicht "Pro EU" eingestellt, im Gegenteil. Auch wenn die EU Projekte unterstützt, die Sinn machen (Sozialprojekte, Projekte für Nachhaltigkeit, etc.), im Grunde genommen sehe ich sie als Macht- und Vernichtungsapparat, und es betrifft klarerweise immer die Kleinen. Aber wenn das so weitergeht, mit den Rettungsschirmen für den Euro, dann wird die EU sowieso früher oder später explodieren und in einen "Funkenregen" zerfallen. Aber das ist nur meine persönliche Meinung, die muss niemand teilen, und ich will hier auch gar nicht politisieren.

    @45191:

    Vielen Dank für den Tipp mit den K-FOR-Truppen!

    @Leorit:

    Dankeschön, deine Antwort hilft mir sehr weiter!

    Ich war bisher noch nie in Kosova, deshalb mag sich wohl die eine oder andere Frage für euch "doof" lesen.
    Das mit fehlender Müllabfuhr ist nicht so schlimm, da kann man sich locker behelfen. Und sicherheitshalber Camping-WC mitnehmen, dann kann gar nix schiefgehen.

    @PriZrenChick:

    Auch dir ein grosses Danke für deine ausführliche Antwort!

    In allen Antworten sind hilfreiche Tipps und Anregungen, die ich beherzigen und umsetzen werde. an euch alle!

    Die erste Kosova-Reise ist für den Spätsommer/Frühherbst geplant. Das heisst, ich habe jetzt etwa 5 Monate Zeit, um zu organisieren. Und da fehlt noch einiges... Menschen, die mich und das Projekt begleiten und unterstützen, Sponsoren/Investoren, evtl. auch Güter. Aber das klappt alles! Das Wichtigste ist das Knüpfen von Kontakten, da habe ich bereits einiges in petto. In den nächsten Wochen werde ich ein entsprechendes Konzept erstellen, und auch eine Website, die Domain habe ich mir bereits gesichert (voelkerverbinden.com).

    Da werfen sich die nächsten Fragen auf...

    Welches Obst/Gemüse/Getreide wird in Kosova angebaut? Gelesen habe ich von Trauben, Weizen, Tomaten. Wie offen sind die Albaner für Neues bzw. neue Produkte? Wären eventuell Exportmöglichkeiten vorhanden? Irgendwo habe ich gelesen, dass es in diesem Bereich nicht sehr einfach ist, dass auch Serbien hier eine grosse Rolle spielt (um es mal so zu formulieren).

    Weiter oben habe ich etwas von Gütern geschrieben. Würden die Menschen in Kosova Derartiges annehmen wollen? Ich rede einerseits von Gütern, die das Leben ein wenig erleichtern, z.B. warme Decken für den Winter, oder auch Kleidung, haltbare Nahrungsmittel, usw., andererseits von Gütern, die nachhaltig etwas bewirken, z.B. Saatgut, Baustoff, was auch immer.

    Ich habe weiters gelesen, dass in Kosova Drogen ein grosses Thema sind, besonders bei jungen Menschen, und zwar aufgrund mangelnder Perspektiven. Ist das so richtig? Wo liegen die Stärken und Schwächen der Jugend in Kosova? Haben sie Chancen, eine Schule zu besuchen bzw. auch einen Beruf zu erlernen?

    Vielen Dank, dass ich euch mit Fragen "löchern" darf!

    Perspektive

  6. #16
    Avatar von Stuttgarter

    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    3.319
    Ganz kurz zu diesem Kosovaren Teil.

    Alb-Eagle hat was gegen dieses Wort "Kosovaren".
    Es ist aber eine ganz normale Bezeichnung um die EINWOHNER Kosovos zu bezeichnen.
    Denn die Einwohner Kosovos sind nicht nur Albaner.
    Also kannst du nicht alle Menschen die im Kosovo leben als Albaner bezeichen.

    Zum Thread:
    Kann ich leider nichts sagen, da ich noch nie im Kosovo war. Trotzdem noch viel Erfolg für deine Recherche.

    MFG

  7. #17

    Registriert seit
    25.03.2011
    Beiträge
    10
    Hallo C-walker

    Vielen Dank für dein Statement! Hm, für mich fühlt sich "Kosovaren" auch richtig an, ich sehe Kosova als Staat, auch wenn sie noch mit gewissen Anfangsproblemen kämpfen.

    Hm, man kann's nicht allen Menschen Recht machen...

    Da fällt mir eben eine Frage ein, die ich gerne ganz allgemein stellen möchte...

    Woran liegt es, dass Kosova (welche Aussprache wir eigentlich lieber gesehen, "Kosova" oder "Kosovo"?) noch keine eigene Landesvorwahl hat?

    Perspektive

  8. #18
    Avatar von Stuttgarter

    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    3.319
    Kann es vielleicht daran liegen, das der Kosovo noch kein richtig unabhängiges Land ist?(Damit mein ich das hier: 75 der 192 UN-Mitgliedstaaten erkennen die Republik Kosovo als unabhängig an, wird zugleich aber von der UN als Teil Serbiens betrachtet.)

  9. #19
    Avatar von vitez

    Registriert seit
    05.12.2009
    Beiträge
    185
    in erster linie ist nicht die wirtschaft das problem, sondern die kriminellen politiker. der größte mafiaboss des landes steht auch zu gleich an der spitze des staates. erst wenn man die kriminalitätsrate auf ein gesundes maß reduziert hat, kann man sich um alles andere kümmern. ist man dazu nicht in der lage, so wird das ein kampf gegen windmühlen...

  10. #20
    Avatar von Ilir B

    Registriert seit
    15.03.2011
    Beiträge
    1.753
    Zitat Zitat von C-walker Beitrag anzeigen
    Ganz kurz zu diesem Kosovaren Teil.

    Alb-Eagle hat was gegen dieses Wort "Kosovaren".
    Es ist aber eine ganz normale Bezeichnung um die EINWOHNER Kosovos zu bezeichnen.
    Denn die Einwohner Kosovos sind nicht nur Albaner.
    Also kannst du nicht alle Menschen die im Kosovo leben als Albaner bezeichen.

    Zum Thread:
    Kann ich leider nichts sagen, da ich noch nie im Kosovo war. Trotzdem noch viel Erfolg für deine Recherche.

    MFG
    kein serbe aus kosovo wird dir sagen, das er kosovare ist...


    Kosovare ist also die bezeichnung für die einwohner Kosovos?? wieso steht dann nicht in Statistiken 100% Kosovaren in Kosovo? sondern da steht 90% Albaner 8% serben usw.


    "Kosovare" war die bezeichnung für die Albaner im Kosovo..und das ist sie immer noch.
    folglich ist der überbegriff von Kosovare Albaner

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. US gives Kosova 2 F16
    Von Taulle im Forum Kosovo
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 21:45
  2. Kosova !!!! !!!!
    Von ALB-EAGLE im Forum Kosovo
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 16:46
  3. Trübe Perspektiven für Montenegro
    Von Kusho06 im Forum Wirtschaft
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.01.2007, 21:55
  4. We put Kosova on The map
    Von Kosova_Kid im Forum Rakija
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.02.2006, 00:08
  5. kosova-Kontaktgruppe:Kosova nie mehr zu serbien!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.04.2005, 15:30