BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Präsident für baldiges Ende der UNO-Mission

Erstellt von skenderbegi, 11.06.2008, 15:38 Uhr · 9 Antworten · 565 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    Beitrag Präsident für baldiges Ende der UNO-Mission

    Kosovo: Präsident für baldiges Ende der UNO-Mission

    Pristina.
    ap/baz. Die UNO-Mission im Kosovo soll nach dem Willen von Präsident Fatmir Sejdiu im Frühherbst beendet werden. Nach Inkrafttreten der kosovarischen Verfassung am kommenden Sonntag werde sich die Rolle der Vereinten Nationen ändern, sagte Sejdiu am Mittwoch in einem Interview der Nachrichtenagentur AP. Die UNO-Truppen könnten vorerst bleiben, hätten über Angelegenheiten des Kosovos aber nicht mehr das letzte Wort. Ihre Präsenz müsse begrenzt sein, bis zum Frühherbst sollten die Sicherheitskräfte abgezogen werden.
    Das Kosovo stand als serbische Provinz seit 1999 unter UNO-Verwaltung. Am 17. Februar rief das Gebiet seine Unabhängigkeit aus, seither wurde der Staat von mehr als 40 Ländern anerkannt, darunter den meisten EU-Staaten und den USA. Die UNO-Mission sollte ursprünglich mit dem Inkrafttreten der Verfassung beendet werden. Weil Russland als UNO-Vetomacht und Verbündeter Serbiens die Unabhängigkeit des Kosovos aber ablehnt und eine formelle Übergabe der UNO-Mission an die EU blockiert, ziehen die UNO-Sicherheitskräfte vorerst nicht ab.


    Die UNO im Kosovo haben erklärt, dass sich die Verhältnisse ab dem 16. Juni drastisch ändern würden. Dazu wird in den kommenden Tagen ein offizieller Vorschlag von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon erwartet. Beobachter vermuten, dass Ban empfehlen wird, dass sich die Mission künftig auf Angelegenheiten der serbischen Minderheit beschränken soll.

    baz.ch - Basler Zeitung Online

    ich glaube vielen menschen vorallem den serbsichen user ist nicht klar bezw. diese verdrängen den gedanken das ab dem 15.juni.08 KOSOVA mit der in kraft tretenden verfassung selbst bestimmen kann wer und in welcher form helfen kann.....

    bin natürlich dafür das sowohl militärisch wie strukturelle hilfe vom ausland stattfindet.

  2. #2
    Avatar von Rane

    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    3.972
    ich bin dafür, dass kosova so lange noch bemuttert wird, bis sich ein ende der korruption und mafiamachenschaften in aussicht stellt.

  3. #3
    Avatar von Mr.Mackey

    Registriert seit
    11.03.2008
    Beiträge
    888
    Wenn die UNO und KFOR aus dem Kosovo abgezogen sind werden die Serben wahrscheinlich schwere Sanktionen starten wie: Abstellung der Strom und Wasserversorgung.

    Eins steht auf jedenfall fest.

    Die Serben nach dem Abzug internationaler Truppen mit dem Kosovo noch eine Rechnung begleichen.

  4. #4

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Das ist ja mal die Höhe, die UN verweilte in Kosovo, bis die Albaner die Unabhängigkeit erziehlten und jetzt zieht sie trotz Korruption etc. ab

    Na dann gute Nacht

  5. #5

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    5.790
    Zitat Zitat von Volci Beitrag anzeigen
    Wenn die UNO und KFOR aus dem Kosovo abgezogen sind werden die Serben wahrscheinlich schwere Sanktionen starten wie: Abstellung der Strom und Wasserversorgung.

    Eins steht auf jedenfall fest.

    Die Serben nach dem Abzug internationaler Truppen mit dem Kosovo noch eine Rechnung begleichen.

    Dann werden die schnell nach Serbien fliegen von dem her dürfen sich die Serben nicht viel leisten. Hoffentlich gelingt dieser neue Abschnitt

  6. #6
    Avatar von Urban Legend

    Registriert seit
    30.04.2008
    Beiträge
    1.612
    Na ja kann schon sein,dass die ihnen den strom abdrehen und ein gewaltiges Kreuz in Mitrovica aufstellen aber sonst können die serben e nix machen...

    Militärisch chon gar nicht....

  7. #7
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Das ist ein Mafia-und Terroristenstaat, der nie ohne fremde Hilfe leben werden kann, wie eine Zecke.

  8. #8
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von Urban Legend Beitrag anzeigen
    Na ja kann schon sein,dass die ihnen den strom abdrehen und ein gewaltiges Kreuz in Mitrovica aufstellen aber sonst können die serben e nix machen...

    Militärisch chon gar nicht....

    Militärisch ist da einiges zu machen.Also von dem Militär seid ihr uns hoffnugslos unterlegen, sodass durch einfach preziese Aktionen der Staat Kosovo "gesplittet" werden könnte.Die serbischen Spezialeinheiten zählen zu den Weltbesten.(Ohne scheiß jetzt, ich sag das nicht nur, weil ich serbe bin).Es gab da so ein Tunier in Amerika, wo die Serben nach den Amis den zweiten Platz belegt haben.

    und du willst mir dann sagen, dass Serbien nix machen könnte ?

  9. #9

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    kosova hatte keine armee, serbien hat rechtlich gesehen gegen eigene staatsangehörige im kosovo die armee eingesetzt.

    was wollt ihr vergleichen??
    die vertriebenen albaner und serbischen panzer??


    die juden hatten auch keine chance vor der verfolgung durch die nazis!

    ich habe noch keinen deutschen gehört, wie er damit prahlte, dass die juden keine chance gegen die wehrmacht hatten.
    bei euch serben ist das anders:
    verherrlichung von kriegsverbrechen und völkermord,
    vertreibungen und vergewaltigungen!

    SSSS kann man nur sagen,
    und nicht zwei S vergessen!

  10. #10
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    Daumen hoch

    UN-Generalsekretär: UN gibt Verantwortung im Kosovo an EU ab

    Donnerstag, 12. Juni 2008, 15:34 Uhr

    Diesen Artikel drucken
    [-] Text [+]

    Brüssel/Moskau (Reuters) - UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat die Umstrukturierung der UN-Verwaltung im Kosovo angekündigt, damit die Europäische Union (EU) wichtige Funktionen übernehmen kann.
    Die Rolle der EU im Kosovo solle entsprechend der UN-Resolution 1244 ausgeweitet werden, kündigte Ban in einem Schreiben an Kosovos Präsidenten Fatmir Sejdiu an. Das Dokument lag der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag vor. Diese Neuorganisation sei notwendig, da am 15. Juni die Verfassung des Kosovo in Kraft trete.
    Das Kosovo hatte sich Mitte Februar gegen den Willen Serbiens unabhängig erklärt. Russland, das auf der Seite Serbiens steht, blockiert im UN-Sicherheitsrat den Wechsel von der bisherigen UN-Zivilverwaltung zum Einsatz der rund 1900 Polizisten, Juristen und Verwaltungsexperten der EU.
    Russland bekräftigte seine seinen Widerstand dagegen, indem es Vorwürfe gegen den obersten UN-Repräsentanten im Kosovo erhob. Das Außenministerium in Moskau forderte disziplinarische Maßnahmen gegen den Deutschen Joachim Rücker, weil er unerlaubt Schritte zur Einstellung der UN-Zivilverwaltung eingeleitet habe. Es handele sich um eine "skandalöse Eigenmächtigkeit", die entschlossen unterbunden werden müsse. Eine Entlassung Rückers sei als Maßnahme denkbar. Nur der UN-Sicherheitsrat könne Schritte zur Auflösung der UN-Verwaltung unternehmen.


    © Thomson Reuters 2008 Alle Rechte vorbehalten.


    ja die einen wollten es nicht vrestehen bezüglich der verfassungs kosovas......

Ähnliche Themen

  1. Mission Serbenhetze!!!
    Von Tarmi Rićmi im Forum Rakija
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 11:52
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.09.2006, 09:43
  3. In geheimer Mission
    Von Gast829627 im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.12.2005, 17:37
  4. Gericht für baldiges Urteil im Prozess gegen Milosevic
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.11.2005, 15:59
  5. R. Haradinaj für Ende der "erschöpften UN-Mission"
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.2004, 17:54