BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 32 von 53 ErsteErste ... 2228293031323334353642 ... LetzteLetzte
Ergebnis 311 bis 320 von 521

Priština: Der Wind gegen den Westen dreht sich

Erstellt von Der_Buchhalter, 02.12.2008, 16:34 Uhr · 520 Antworten · 15.154 Aufrufe

  1. #311
    Avatar von BigBaba

    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    2.319
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen


    Der Unterschied ist folgender:

    Das Land heißt: Serbien (Kosovo ist/war ja bekanntlich Bestandteil davon)
    Die LANDESsprache: serbisch (aha!)
    Die Amtssprache(n): serbisch, albanisch (Kosovo) < jepp, so isses

    Das Land heißt: Mazedonien (noch!! *hrhrhrhr*)
    Die LANDESSPRACHE: macedonisch
    ...

    Soll ich weiter machen?

    Noch mal meine konkrete Frage:

    WAR ES DENN ECHT ZUVIEL VERLANGT VON ALBANERN (und auch allen andern) DIE KENNTNIS DER LANDESSPRACHE ZU FORDERN???

    Ich wäre dankbar, wenn die Antworten ähnlich kompakt wie meine konkrete Fragestellung ausfällt.
    Hey NaleP, also so einige Albaner können auch serbisch. Ich weiß gar nicht was du hast. I ja govorim srpski, iako rodjen sam tek 1990. Zudem waren die beide Amtssprachen, warum also extra serbisch lernen?
    Außerdem müssten die Serben in KS jetzt auch albanisch lernen, weil es die Mehrheits-Amtssprache ist. Oder mit was begründest du deine Forderung, dass man früher serbisch lernen sollte?

  2. #312
    GjergjKastrioti
    [quote=rockafellA;845162]
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen



    ich kenne weitaus mehr albaner die mitte der 80 jahre serbisch gelernt haben,und kenne auch sehr viele serben die mitte der 80 jahre nicht albanisch lernen wollten.aber was hat das mit dem zu tun ob man muss oder will.

    und noch als krönenden abschluss kenne ich in tetovo sehr viele mazedonier die nicht albanisch lernen wollen obwohl da albanisch auch amtssprache ist und das im jahr 2007.
    aber scheiss drauf sie müssen ja nicht wenn sie nicht wollen.
    Müssen tut man garnichts, mir ist es scheissegal ob ein Türke in Prizren z.b. albanisch kann oder nicht. Das sind anerkannte Minderheiten und als solche darf man ja wohl noch seine Sprache sprechen. Und klar gab es Albaner die serbisch sprechen, 90% meiner verwandschaft kann serbisch

  3. #313

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Die Landessprache des Landes SERBIEN war SERBISCH. Albanisch an den Schulen war ein Zugeständniss an die örtlichen Begebenheiten des Kosovos und an die Tatsache, dass albanisch dort AUCH Amtssprache war.

    Nochmal für dich, Mondsichel: Was ist so verwerflich daran zu fordern, dass jeder Bürger die verdammte Landessprache kann?

    P.S. Feige ist was anderes, Schätzchen. Feige ist, wenn man seine Position ausnutzt, zum Beispiel


    vor paar seiten hast du noch von jugoslawien geredet und jetzt kommst du mit serbien.

    ich will dich nur daran erinnern dass nach dem jahr 1989 und der auflösung der autonomie des kosovos, kein mensch verlangen kann das man nur noch serbisch in den schulen lernt.

  4. #314
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von BigBaba Beitrag anzeigen
    Hey NaleP, also so einige Albaner können auch serbisch. Ich weiß gar nicht was du hast. I ja govorim srpski, iako rodjen sam tek 1990. Zudem waren die beide Amtssprachen, warum also extra serbisch lernen?
    Außerdem müssten die Serben in KS jetzt auch albanisch lernen, weil es die Mehrheits-Amtssprache ist. Oder mit was begründest du deine Forderung, dass man früher serbisch lernen sollte?

    Hallo BigBaba, also erstmal ist das keine Forderung meinerseits, sondern eine reine Verständnisfrage. Ich möchte einfach nur noch mal klarstellen, dass die Landessprache der Amtssprache übergeordnet ist, und dass es in jedem Land dieser Welt eine Selbstverständlichkeit ist, dass die Bewohner die Landessprache beherrschen. Es steht außer Frage, dass auch albanisch gültige Amtssprache war. Dennoch sollte die Landessprache jedem Bewohner eines Landes bekannt sein. Daher habe ich nachgebohrt.

    Die Reaktion bislang ... naja, wie gesagt, wirklich "die Hosen runter gelassen" hat hier noch keiner was meine Frage angeht. Es werden Argumente a la "Warum sollten wir die Sprache lernen? Ging doch auch so nur mit albanisch", und das mag ich auch so stehen lassen. Trotzdem: die Landessprache ist der Amtssprache übergeordnet und sollte für jeden Bürger eine Selbstverständlichkeit sein. Warum also für Albaner nicht?

  5. #315
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von rockafellA Beitrag anzeigen
    vor paar seiten hast du noch von jugoslawien geredet und jetzt kommst du mit serbien.

    ich will dich nur daran erinnern dass nach dem jahr 1989 und der auflösung der autonomie des kosovos, kein mensch verlangen kann das man nur noch serbisch in den schulen lernt.

    Es war zu Zeiten Jugoslawiens nicht anders; ersetze doch einfach das Serbien in meinem Zitat mit Jugoslawien, wenn dir dann eine bessere Antwort einfallen sollte.

    Man kann sehr wohl verlangen, dass die Einwohner eines Landes der Landessprache mächtig sind.

  6. #316
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Hallo BigBaba, also erstmal ist das keine Forderung meinerseits, sondern eine reine Verständnisfrage. Ich möchte einfach nur noch mal klarstellen, dass die Landessprache der Amtssprache übergeordnet ist, und dass es in jedem Land dieser Welt eine Selbstverständlichkeit ist, dass die Bewohner die Landessprache beherrschen. Es steht außer Frage, dass auch albanisch gültige Amtssprache war. Dennoch sollte die Landessprache jedem Bewohner eines Landes bekannt sein. Daher habe ich nachgebohrt.

    Die Reaktion bislang ... naja, wie gesagt, wirklich "die Hosen runter gelassen" hat hier noch keiner was meine Frage angeht. Es werden Argumente a la "Warum sollten wir die Sprache lernen? Ging doch auch so nur mit albanisch", und das mag ich auch so stehen lassen. Trotzdem: die Landessprache ist der Amtssprache übergeordnet und sollte für jeden Bürger eine Selbstverständlichkeit sein. Warum also für Albaner nicht?
    Der Großteil konnte doch serbisch, wo liegt dein Problem??? Wie gesagt es gab serbisch in der Grundschule, ich hab noch keine Person aus meiner Elterngeneration getroffen der absolut keine serbisch versteht. Frauen konnten es nicht perfekt, obwohl da gibts auch genug die fließendes serbisch können, aber von den Männern so gut wie alle fließend, ich versteh dein Problem nicht ganz

  7. #317
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Mondlicht Beitrag anzeigen
    Der Großteil konnte doch serbisch, wo liegt dein Problem??? Wie gesagt es gab serbisch in der Grundschule, ich hab noch keine Person aus meiner Elterngeneration getroffen der absolut keine serbisch versteht. Frauen konnten es nicht perfekt, obwohl da gibts auch genug die fließendes serbisch können, aber von den Männern so gut wie alle fließend, ich versteh dein Problem nicht ganz

    Ja, das du gewisse Dinge nicht raffst ist mir klar.

    Nochmal:

    ES WAR EINE VERSTÄNDNISFRAGE MEINERSEITS. Ich hab kein Problem mit der albanischen Sprache, ich will einfach nur wissen warum die Dinge sind wie sie sind. Was ist dein Problem damit?

  8. #318

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Hallo BigBaba, also erstmal ist das keine Forderung meinerseits, sondern eine reine Verständnisfrage. Ich möchte einfach nur noch mal klarstellen, dass die Landessprache der Amtssprache übergeordnet ist, und dass es in jedem Land dieser Welt eine Selbstverständlichkeit ist, dass die Bewohner die Landessprache beherrschen. Es steht außer Frage, dass auch albanisch gültige Amtssprache war. Dennoch sollte die Landessprache jedem Bewohner eines Landes bekannt sein. Daher habe ich nachgebohrt.

    Die Reaktion bislang ... naja, wie gesagt, wirklich "die Hosen runter gelassen" hat hier noch keiner was meine Frage angeht. Es werden Argumente a la "Warum sollten wir die Sprache lernen? Ging doch auch so nur mit albanisch", und das mag ich auch so stehen lassen. Trotzdem: die Landessprache ist der Amtssprache übergeordnet und sollte für jeden Bürger eine Selbstverständlichkeit sein. Warum also für Albaner nicht?




    nale p fallst du in der schweiz leben solltest dann wirst du doch mir zustimmen dass das was du von dir gibst nur müll ist.
    die landessprache ist die sprache die von der mehrheit gesprochen wird und nicht der amtssprache übergeordnet.
    kosovo hatte eine weitreichende autonomie fast republik status,und dort ist und war die landessprache albanisch da sie ja die mehrheit spricht nach deinen verständnis.

  9. #319

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen


    Der Unterschied ist folgender:

    Das Land heißt: Serbien (Kosovo ist/war ja bekanntlich Bestandteil davon)
    Die LANDESsprache: serbisch (aha!)
    Die Amtssprache(n): serbisch, albanisch (Kosovo) < jepp, so isses

    Das Land heißt: Mazedonien (noch!! *hrhrhrhr*)
    Die LANDESSPRACHE: macedonisch
    ...

    Soll ich weiter machen?

    Noch mal meine konkrete Frage:

    WAR ES DENN ECHT ZUVIEL VERLANGT VON ALBANERN (und auch allen andern) DIE KENNTNIS DER LANDESSPRACHE ZU FORDERN???

    Ich wäre dankbar, wenn die Antworten ähnlich kompakt wie meine konkrete Fragestellung ausfällt.


    die überzeugte "Jugoslawin" entpuppt sich jetzt als (national)Serbin, ich sage ja....die frau das wa sie sagt und was sie tut, sind 2 Paar Schuhen

    Ausserdem Serbien war im Kosovo als Okkupator, also vor 1989 war Kosovo ein Konstitutiver teil Jugoslawiens und ncht ein Teil Serbiens. nun sprich (wie Rockerfeller gesagt hat) die Nichte von Cubrillovic....wie recht er hatte

  10. #320
    Avatar von absolut-relativ

    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    10.378
    [quote=NaleP;845171]
    Zitat Zitat von rockafellA Beitrag anzeigen


    Der Unterschied ist folgender:

    Das Land heißt: Serbien (Kosovo ist/war ja bekanntlich Bestandteil davon)
    Die LANDESsprache: serbisch (aha!)
    Die Amtssprache(n): serbisch, albanisch (Kosovo) < jepp, so isses

    Das Land heißt: Mazedonien (noch!! *hrhrhrhr*)
    Die LANDESSPRACHE: macedonisch
    ...

    Soll ich weiter machen?

    Noch mal meine konkrete Frage:

    WAR ES DENN ECHT ZUVIEL VERLANGT VON ALBANERN (und auch allen andern) DIE KENNTNIS DER LANDESSPRACHE ZU FORDERN???

    Ich wäre dankbar, wenn die Antworten ähnlich kompakt wie meine konkrete Fragestellung ausfällt.
    hey serbe ,

    erzähl mir nichts über meine heimat namens mazedonien !!! wenn ich zur behörde gehe , so spreche ich dort nur albanisch , wenn mich die polizei anhält , so spreche ich nur albanisch , wenn ich eine schule/uni besuche , so spreche ich nur albanisch , wenn ich egal wo was trinken gehe , so bestelle ich auf albanisch , in meinem mazedonischen pass und ausweis steht alles auf albanisch .... noch fragen ???

    und jetzt mRS

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 18.07.2012, 21:53
  2. Entfernt sich die Türkei vom Westen
    Von tramvi im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 23:03
  3. Der Westen führt Krieg gegen uns
    Von ökörtilos im Forum Politik
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 28.11.2009, 01:22
  4. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.04.2009, 10:24
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.07.2007, 20:25