BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 40 von 58 ErsteErste ... 3036373839404142434450 ... LetzteLetzte
Ergebnis 391 bis 400 von 579

Protektorat Kosovo

Erstellt von Amphion, 16.02.2009, 22:42 Uhr · 578 Antworten · 26.929 Aufrufe

  1. #391

    Registriert seit
    01.12.2012
    Beiträge
    1.537
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Bitte nur sachlich beitragen, Deine Komplexe trägst Du in einem Spam-Thread vor.
    Antworte auf die Inhalte, wenn Du kannst.
    Doch kannst Du scheinbar nicht.
    opfer

  2. #392

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    2.948
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen

    Als Auffrischung zu damals (2010)

    • Kosovo war Teil des Staates Serbien

    opfer

  3. #393
    Avatar von Shelby

    Registriert seit
    17.03.2014
    Beiträge
    1.183
    Amphion(Liam), pass auf, dass niemand dein Flugzeug entführt.

  4. #394

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Es begann alles mit der NATO-Lüge im Kosovo: der Präzedenzfall wurde geschaffen.
    Russland soll das nicht zur Kenntnis nehmen, der Westen darf sich alles erlauben.


    In der heutigen Zeit wundern wir uns täglich über das Vorgehen Deutschlands, der EU und USA in der Ukraine.
    Menschen werden dort wie Vieh erschossen, gekillt, ganze Ortschaften sind inzwischen von der reachtsnationalen (manche nennen die Regierung sogar eine Nazi-Regierung), und es geschieht nichts, die Zeitungen sind mundtot, als hätten sie sich irgendwie auch abgesprochen - werden sie wohl auch, denn dpa liefert, und wenn es nicht liefert, dann nicht.

    Aber dafür sind sie umso lauter bei der Frage "greift Russland aus humanitären Gründen ein"?

    Diese humanitären Gründe sind in der Ukraine tatächlich gegeben, andererseits ist inzwischen bekannt, daß diese humanitären Gründe im einstigen Kosovo das waren, um mit den Worten des damaligen Miniters Scharping zu sprechen: "Der Westen hat sich seine Lügen erfunden, auf seinen Lügen baute der Westen auf".
    Auch im Falle Irak, auch beim arabischen Frühling, ...

    Kommt der Westen, dann kommt der Krieg.

    ABER was hat sich in der Zeit im Kosovo getan?

    Nichts, möchte man meinen, das Kosovo ist das geworden, was es werden sollte, ein Protektorat der USA. Nichts wurde geregelt bisher, es ist weiterhin nicht unabhängig, und weiterhin erpresst die deutsche Regierung, nun via Bundeskanzler Merkel, Serbien zu erpressen, Kosovo doch anzuerkennen, denn es werde andernfalls kein EU-Mitglied.

    Dieser Bundeskanzler Merkel, der sich hier verlogen bis zum abwinken zeigt, hat auch ein anderes Gesicht: in der Ukraine knutscht es die ultrarechtseingestellte Knastfrau, also eine Kriminelle, jüdischer Religion, die sich so geäussert hat: "Ich möchte 8 Mio Russen atomar killen".

    Wie passt das zusammen?
    Merkel zur Regierung in Serbien: "Keine EU ohne Teilung Serbiens"
    Merkel zur Regierung in Ukraine: "Erschieß die Demonstranten, die ein Referendum gehalten haben, das erkennen wir als EU nicht an. 4 Mio Flüchtlinge sind zu wenig, es gibt keine humanitäre Katastrophe in der Ukraine, es sind Terroristen"

    Zurück zum Kosovo.
    Hier ist ein Artikel, der die bisherige Entwickelung wiedergibt:

    Verbrechen im Kosovo: Was bringt die Ermittlung?
    Westen bricht das Völkerrecht, schafft den Präzedenzfall
    Die einseitige Unabhängigkeitserklärung von Kosovo im Jahre 2008 entgegen den entsprechenden UNO-Beschlüssen und Resolutionen sowie die umgehende Anerkennung des neuen Staates seitens führender westlicher Länder war ein Präzedenzfall, wie man im 21. Jahrhundert die Staatsgrenzen verschieben kann. Das Gebiet Kosovo wurde Serbien gewaltsam weggenommen und das internationale Völkerrecht damit praktisch mit Füssen getreten.
    Verbrechen der UCK-Untergrundarmee
    Der amerikanische Staatsanwalt und Sonderermittler Clint Williamson hat im Auftrag der Europäischen Union einen Bericht über die begangenen Kriegsverbrechen der kosovarischen Untergrundarmee UCK am Ende des Kosovo-Krieges 1999 vorbereitet. Diesen Bericht hat er vor einigen Tagen in Brüssel vorgestellt. Ausgangspunkt der neuesten Untersuchungen war ein früherer Bericht des Schweizer Europarats-Abgeordneten Dick Marty aus dem Jahre 2011, der nach staatsanwaltlichen Kriterien von Williamson geprüft werden sollte. In dem Dokument sind jetzt mehrere Beispiele von politischer Gewalt zusammengefasst.
    Namen bis in die UCK-Führung
    Im Bericht des Schweizer Europarats-Abgeordneten wurde seinerzeit unter anderen auch der bisherige Kosovo-Regierungschef Hashim Thaci beim Namen genannt als derjenige, der als damaliger Vertreter der höchsten UCK-Führung persönlich an den Entführungen von Serben beteiligt gewesen sein sollte.
    Kosovo-Sondertribunal
    Es muss eines Tages ein Kosovo-Sondertribunal eingerichtet werden, das eventuell in einem Drittland, etwa in der niederländischen Stadt Den Haag, untergebracht wäre. Dort existierte bekanntlich auch das UN-Kriegsverbrechertribunal für das ehemalige Jugoslawien, dessen Mandat allerdings nach einem entsprechenden Beschluss des UN-Sicherheitsrates bereits abgelaufen ist. Das neue Tribunal sollte nach Meinung vom Staatsanwalt Williamson zweigeteilt werden, um Zeugen vor Einschüchterungen beziehungsweise Erpressungen zu schützen. Theoretisch könnte ein solches internationales juristisches Gremium bereits Anfang 2015 seine Arbeit aufnehmen, um endgültig Klarheit über die Verbrechen während des Kosovo-Krieges zu schaffen.
    (-----)
    Verbrechen darf man nicht vergessen, Verbrecher sind der Justitia vorzuführen.

  5. #395
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.970
    Wenn du einen historischen Präsedenzfall für die Außenpolitik Putins haben möchtest, dann wirst du eher bei der "Heim ins Reich"-Politik der Nazis fündig. Die Parallelen zwischen dem heutigen Russland und dem damaligen Deutschland sind doch um einiges deutlicher.

    Auch die serbischen Nationalisten in Bosnien, Kroatien und Serbien selbst, also die, die den jugoslawischen Bürgerkrieg angezettelt haben, haben genau die gleiche Denkart gehabt. Auch diese wollten "heim ins Reich".

    Und natürlich hatten die albanischen Nationalisten im Kosovo genau die gleiche Denkart. Sie dem Westen aber vorzuwerfen ist in diesem Kontext aber völlig absurd. Die westliche Interverntion im Kosovo hatte simplen Präventivcharakter. Die Lage 1998 im Kosovo war folgendermaßen: Entweder das wird ein über Jahrzehnte gehender gewaltsamer Konflikt zwischen Serben und Albanern (so etwas wie ein europäischer Gazastreifen), oder die serbischen Nationalisten werden versuchen die Unabhängigkeitsbestrebungen im Kosovo früher oder später auf ziemlich inhumanitäre Art und Weise zu beenden (bspw. durch den Einsatz von Massenvernichtungswaffen). Durch die westliche Intervention aber ist die Region nun vergleichsweise ruhig und stabil und wird auch schon bald Teil der EU sein.

  6. #396

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Wenn du einen historischen Präsedenzfall für die Außenpolitik Putins haben möchtest, dann wirst du eher bei der "Heim ins Reich"-Politik der Nazis fündig. Die Parallelen zwischen dem heutigen Russland und dem damaligen Deutschland sind doch um einiges deutlicher.

    Auch die serbischen Nationalisten in Bosnien, Kroatien und Serbien selbst, also die, die den jugoslawischen Bürgerkrieg angezettelt haben, haben genau die gleiche Denkart gehabt. Auch diese wollten "heim ins Reich".

    Und natürlich hatten die albanischen Nationalisten im Kosovo genau die gleiche Denkart. Sie dem Westen aber vorzuwerfen ist in diesem Kontext aber völlig absurd. Die westliche Interverntion im Kosovo hatte simplen Präventivcharakter. Die Lage 1998 im Kosovo war folgendermaßen: Entweder das wird ein über Jahrzehnte gehender gewaltsamer Konflikt zwischen Serben und Albanern (so etwas wie ein europäischer Gazastreifen), oder die serbischen Nationalisten werden versuchen die Unabhängigkeitsbestrebungen im Kosovo früher oder später auf ziemlich inhumanitäre Art und Weise zu beenden (bspw. durch den Einsatz von Massenvernichtungswaffen). Durch die westliche Intervention aber ist die Region nun vergleichsweise ruhig und stabil und wird auch schon bald Teil der EU sein.
    Selten solchen Unsinn gelesen, zumal Du selbst, wie in meinem Post erwähnt, von westlichen Politikern widerlegt wirst.

    Ich mag keine Propaganda, keine Lügner und keine Betrüger.
    Geben die nachweisbaren Fakten etwas her, dann nehme ich sie gerne zur Kenntnis.

    Nennst Du mir Dein früheres Pseudonym, damit ich die Brücke schlagen könne, sollte es einen früheren und andersklingendes Pseudonym gegeben haben?


    Nachtrag:
    Werde Dir über gewisse Begriffe im Klaren, damit Du das schreibst, was Du gerne auch vermittelt haben wolltest.

  7. #397
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.970
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Selten solchen Unsinn gelesen, zumal Du selbst, wie in meinem Post erwähnt, von westlichen Politikern widerlegt wirst.

    Ich mag keine Propaganda, keine Lügner und keine Betrüger.
    Geben die nachweisbaren Fakten etwas her, dann nehme ich sie gerne zur Kenntnis.

    Nennst Du mir Dein früheres Pseudonym, damit ich die Brücke schlagen könne, sollte es einen früheren und andersklingendes Pseudonym gegeben haben?


    Nachtrag:
    Werde Dir über gewisse Begriffe im Klaren, damit Du das schreibst, was Du gerne auch vermittelt haben wolltest.
    Du hast geschrieben "was hat sich in der Zeit im Kosovo getan? Nichts ..." Und genau das wollte der Westen. Man wollte verhindern, dass aus Kosovo ein dauerhafter weltpolitischer Unruheherd wird, der das Pulverfass Balkan immer wieder anzuzünden droht. Und man hat diese Aufgabe vollends erfüllt, Kosovo und der Balkan sind dauerhaft befriedet.

    Und dann besitzt du tatsächlich die Dreistigkeit dieses Handeln mit Putin gleichzusetzen, der aus eigenem Machtinteresse heraus, die er mit seiner nationalistischen Ideologie rechtfertigt, einen Unruheherd in der Ukraine erschaffen hat.

  8. #398

    Registriert seit
    13.05.2014
    Beiträge
    334
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Du hast geschrieben "was hat sich in der Zeit im Kosovo getan? Nichts ..." Und genau das wollte der Westen. Man wollte verhindern, dass aus Kosovo ein dauerhafter weltpolitischer Unruheherd wird, der das Pulverfass Balkan immer wieder anzuzünden droht. Und man hat diese Aufgabe vollends erfüllt, Kosovo und der Balkan sind dauerhaft befriedet.

    Und dann besitzt du tatsächlich die Dreistigkeit dieses Handeln mit Putin gleichzusetzen, der aus eigenem Machtinteresse heraus, die er mit seiner nationalistischen Ideologie rechtfertigt, einen Unruheherd in der Ukraine erschaffen hat.
    Wenn Putin schon die Annexion der Krim mit dem Präzedenzfall Kosovo rechtfertigt, könnte er doch den Kosovo eigentlich anerkennen. Würde zumindest seinem Gedankengang entsprechen

  9. #399
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.380
    Zitat Zitat von Aalbi Beitrag anzeigen
    Wenn Putin schon die Annexion der Krim mit dem Präzedenzfall Kosovo rechtfertigt, könnte er doch den Kosovo eigentlich anerkennen. Würde zumindest seinem Gedankengang entsprechen
    Wieso sollte er man nur weil man das eine Annerkennt muss man nicht das andere anerkennen

  10. #400

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Du hast geschrieben "was hat sich in der Zeit im Kosovo getan? Nichts ..." Und genau das wollte der Westen. Man wollte verhindern, dass aus Kosovo ein dauerhafter weltpolitischer Unruheherd wird, der das Pulverfass Balkan immer wieder anzuzünden droht. Und man hat diese Aufgabe vollends erfüllt, Kosovo und der Balkan sind dauerhaft befriedet.

    Und dann besitzt du tatsächlich die Dreistigkeit dieses Handeln mit Putin gleichzusetzen, der aus eigenem Machtinteresse heraus, die er mit seiner nationalistischen Ideologie rechtfertigt, einen Unruheherd in der Ukraine erschaffen hat.
    Nicht rumsabbern, der Artikel befasst sich mit
    - den Verbrechen der UCK-Führung und ihr nahe stehenden Personen.
    - dem Bruch des Völkerrechts durch den Westen.

    Äussere Dich dazu.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 17:09
  2. Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 01.05.2009, 13:07
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.02.2009, 19:11
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 17:36
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.02.2008, 16:06