BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 55 von 58 ErsteErste ... 5455152535455565758 LetzteLetzte
Ergebnis 541 bis 550 von 579

Protektorat Kosovo

Erstellt von Amphion, 16.02.2009, 22:42 Uhr · 578 Antworten · 26.945 Aufrufe

  1. #541
    Strassenapotheker
    Erstens wurde die Autonomie nicht aufgehoben, sondern auf den Stand von vor 1974 wieder zurückgestuft. Soviel zu aufgehoben.
    Ob geändert oder zurückgestuft, beides beinhaltet eine Verfassungsänderung.

    Zweitens wurde die Autonomie am 28. März 1989 vom eben diesem BUNDESPARLAMENT wieder eingeschränkt, und von NIEMANDEN sonst. KEINE Republik hatte die Befugnis über Bundesgesetze zu entscheiden.
    Das sie vom Bundesparlament aufgehoben wurde, kann so nicht stimmen, jede Quelle wird dir das Gegenteil beweisen. Wenn es das Bundesparlament war, wäre es sicherlich auch in den Quellen zu aufgelistet worden und im Falle eines Entscheid des Bundesparlaments, müssten dieser Aufhebung ja von allen Teilstaaten befürwortet bzw. akzeptiert worden sein. Was so nicht stimmen kann, da z.B in Slowenien zu Demonstrationen kam, um auf dieses Verbrechern aufmerksam zu machen, und ihre Solidarität gegenüber den Kosovo-Albanern auszudrücken. Zudem hatte nur Serbien etwas von diesem Entscheid, da die anderen Teilrepubliken Jugoslawiens keine Autonomie Gebiete besassen und deshalb in ihrer Handlungsfähigkeit innerhalb ihrer Teilrepublik nicht eingeschränkt. Also nicht mal eine logische Vorstellung, geschweige den eine logische Schlussfolgerung.

    Die Aufhebung erfolgte durch das Serbische Parlament, und nicht durch das Bundesparlament. Die serbische Republiksverfassung wurde mit dem erzwungenen Einverständnis ihrer autonomen Gebiete selbstständig geändert und ist somit ein klarer Rechtsbruch gegen die Jugoslawische Verfassung von 1974 !

    Das Kosovo - Parlament musste sogar der Einschränkung ERST zustimmen, dann erst konnte sich das Bundesparlament damit befassen.
    Dies geschah mit Zwang. Die Abgeordneten wurden bereits im Vorfeld und während dieser " Verhandlung " zu tiefst bedroht, das Parlamentsgebäude wurde von Panzern umzingelt und in der Luft kreisten Hubschrauber. Nicht umsonst waren knapp 100% der Kosovo-Albaner gegen diesen Entscheid. Wie stellst du dir das den vor : Man einfach so das OK gibt, um wieder wie vor 74 gefoltert, diskriminiert und unterdrückt wird ? Das ergibt keinen Sinn. Und allein wegen dem ist es schon verfassungswidrig und eine illegale Handlung.

    Und jetzt kannst du mir erklären, warum die Richter in Den Haag diese Aufnahmen und und die Zeitungen, die damals darüber berichteten, NICHT als Propaganda oder Lüge eingestuft haben, wenn du doch ständig das Gegenteil behauptest???
    Deine Quelle habe ich überflogen, weiss aber ehrlich nicht was du mir damit sagen willst. Werde sie später evtl. noch einmal in Ruhe durchlesen. Nur als Anmerkung, zu dieser Zeit wollte man Jugoslawien an sich ziehen bzw. ihre Integrität, da es zu damaliger Zeit das sozialistische Gegenstück Moskau bildete. Also thematisierte man auch nicht die völkerwiderrechtlichen Aktionen seitens Serbien, um euch nicht allzu sehr zu " provozieren ", es wurde bei Internationalen Treffen jegendlich einmal von der USA als Randnotiz erwähnt.

    Da hat sich dein damaliger Kosovo - Präsident Rugova einiges einfallen lassen, um in Den Haag auf sich aufmerksam zu machen
    Wir haben's lange, trotz Diskriminierung und Unterdrückung es Jahre versucht gewaltlos zu regeln. Wir forderten in erster Linie nicht einmal einen eigenen Staat, sonder wie beim Verfassungsantrag/entwurf nur den souveränen Status zurück. Dies wurde abgelehnt und ein weiteres mal wurde die serbische Verfassung geändert, und somit den Albanern ein VETO-Recht enthalten bzw. ein Widerspruch verweigert. Das ganze Kosovo Problem wurde durch die Unruhen in Bosnien in den Schatten gestellt ..

  2. #542
    Grb

    Registriert seit
    16.09.2014
    Beiträge
    663
    Zitat Zitat von KS.Rosu Beitrag anzeigen
    Lern lesen und noch wichtiger lern verstehen.
    Wo steht irgendwas von VOR 28.März???

    Und wieder einmal hast es nicht verstanden.

  3. #543
    Strassenapotheker
    Mal ehrlich. Würde es ja verstehen, wenn du meine Quellen als Lüge oder Propaganda abstempeln würdest, wenn diese aus einfachen Berichten oder albanischer Quellen bestehen würden. Aber alle sind von Unis oder aus Doktorarbeiten, also bitte. Du zum Beispiel bringst keine einzige Quelle, die deine Aussagen untermauern lol.

  4. #544
    Grb

    Registriert seit
    16.09.2014
    Beiträge
    663
    Zitat Zitat von Strassenapotheker Beitrag anzeigen
    Ob geändert oder zurückgestuft, beides beinhaltet eine Verfassungsänderung.



    Das sie vom Bundesparlament aufgehoben wurde, kann so nicht stimmen, jede Quelle wird dir das Gegenteil beweisen. Wenn es das Bundesparlament war, wäre es sicherlich auch in den Quellen zu aufgelistet worden und im Falle eines Entscheid des Bundesparlaments, müssten dieser Aufhebung ja von allen Teilstaaten befürwortet bzw. akzeptiert worden sein. Was so nicht stimmen kann, da z.B in Slowenien zu Demonstrationen kam, um auf dieses Verbrechern aufmerksam zu machen, und ihre Solidarität gegenüber den Kosovo-Albanern auszudrücken. Zudem hatte nur Serbien etwas von diesem Entscheid, da die anderen Teilrepubliken Jugoslawiens keine Autonomie Gebiete besassen und deshalb in ihrer Handlungsfähigkeit innerhalb ihrer Teilrepublik nicht eingeschränkt. Also nicht mal eine logische Vorstellung, geschweige den eine logische Schlussfolgerung.

    Die Aufhebung erfolgte durch das Serbische Parlament, und nicht durch das Bundesparlament. Die serbische Republiksverfassung wurde mit dem erzwungenen Einverständnis ihrer autonomen Gebiete selbstständig geändert und ist somit ein klarer Rechtsbruch gegen die Jugoslawische Verfassung von 1974 !



    Dies geschah mit Zwang. Die Abgeordneten wurden bereits im Vorfeld und während dieser " Verhandlung " zu tiefst bedroht, das Parlamentsgebäude wurde von Panzern umzingelt und in der Luft kreisten Hubschrauber. Nicht umsonst waren knapp 100% der Kosovo-Albaner gegen diesen Entscheid. Wie stellst du dir das den vor : Man einfach so das OK gibt, um wieder wie vor 74 gefoltert, diskriminiert und unterdrückt wird ? Das ergibt keinen Sinn. Und allein wegen dem ist es schon verfassungswidrig und eine illegale Handlung.



    Deine Quelle habe ich überflogen, weiss aber ehrlich nicht was du mir damit sagen willst. Werde sie später evtl. noch einmal in Ruhe durchlesen. Nur als Anmerkung, zu dieser Zeit wollte man Jugoslawien an sich ziehen bzw. ihre Integrität, da es zu damaliger Zeit das sozialistische Gegenstück Moskau bildete. Also thematisierte man auch nicht die völkerwiderrechtlichen Aktionen seitens Serbien, um euch nicht allzu sehr zu " provozieren ", es wurde bei Internationalen Treffen jegendlich einmal von der USA als Randnotiz erwähnt.


    Wir haben's lange, trotz Diskriminierung und Unterdrückung es Jahre versucht gewaltlos zu regeln. Wir forderten in erster Linie nicht einmal einen eigenen Staat, sonder wie beim Verfassungsantrag/entwurf nur den souveränen Status zurück. Dies wurde abgelehnt und ein weiteres mal wurde die serbische Verfassung geändert, und somit den Albanern ein VETO-Recht enthalten. Das ganze Kosovo Problem wurde durch die Unruhen in Bosnien in den Schatten gestellt ..

    Sehr richtig, auch eine Einschränkung bedarf einer Verfassungsänderung.

    Und deine Quellen kenn ich ja mittlerweile, weltberühmt .
    Kosovo hatte von 1974-1989 eine weltweit wohl einmalige Autonomie hatte. Die Kosovoalbaner hatten ihre eigene Sprache, ihre eigenen Universitäten und Schulen und genossen eine enorme Unterstützung seitens aller jugoslawischen Republiken. Doch dieser Autonomiestatus des Kosovos hatte es erlaubt, jede beliebige Gesetzgebung in Serbien zu blockieren. Das jugoslawische Parlament hat 1989 diesen Autonomiestatus des Kosovo lediglich auf eine international übliche Ebene zurückgeschraubt, indem er die Polizei, die Gerichtsbarkeit und die rechtlichen Institutionen dort unter dem Einfluss des sog. "Überstaates", sprich, Jugoslawiens, stellte.
    Eine schöne Formuliereung die ich das gefunden habe, nicht wahr?

    Zu dumm nur, das deine Theorie wieder an den Haaren herbeigezogen ist. Weder in den Stapel Zeitungen, noch in den Filmaufnahmen der ausländischen Journalisten waren Panzer oder Hubschrauber zu sehen. Dein Ibrahim Rugova hatte dies als erster ausgesagt, ist aber ALLEN einen Beweis schuldig geblieben. Selbst der erste Zeuge der Anklage hatte ZUGEGEBEN, dass dies überhaupt nicht der Wahrheit entspricht. Somit frage ich dich noch einmal: Warum sollten deine Landsleute lügen ,und viel wichtiger, warum haben die Den Haager Richter dies als Beweis gelten lassen, wenn es doch alles so geschehen ist, wie du erzählst?

    Und dein Märchen über den souveränen Status kannst du jemanden anderen erzählen. Ein Jahr nach Titos Tod 1981, seid ihr auf die Strasse gegangen und habt lautstark "Kosovo Republik" gefordert und da kommst du mit deiner Märchenstunde, sie hätten keinen Staat gefordert! Lächerlich!! Jetzt kommst du bestimmt noch mit der Ausrede, das es die Serben waren, die 1981 albanische Flaggen schwenkten und einen Kosovo - Staat forderten.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Strassenapotheker Beitrag anzeigen
    Mal ehrlich. Würde es ja verstehen, wenn du meine Quellen als Lüge oder Propaganda abstempeln würdest, wenn diese aus einfachen Berichten oder albanischer Quellen bestehen würden. Aber alle sind von Unis oder aus Doktorarbeiten, also bitte. Du zum Beispiel bringst keine einzige Quelle, die deine Aussagen untermauern lol.
    Hehe, es ist ein Unterschied, ob man Quellen akzeptiert, oder nicht einsehen will das man Unsinn redet, da man sich nicht blamieren will. Bei dir eindeutig das Letztere. Meine Quelle aus Den Haag gegen deine Doktorarbeit. Jetzt kannst du dir überlegen, was wohl relevanter ist. Schliesslich sind die Richter aus Den Haag ja eure besten Freunde. Beim Freispruch von Ramush Haradinaj hat auch keiner von euch Zweifel an der Urteilsfähigkeit der Richter geäussert. Aber kaum passiert sowas, dann heißt es serbische Propaganda
    Weiß du, vorhin habe ich auch eine Quelle gefunden, die besagte, das Slobodan Milosevic Präsident von SFRJ war. Soviel zu dieser Doktorarbeit.

  5. #545
    Strassenapotheker
    Du schreibst soviel Scheisse ehrlich. Meine Quellen stammen aus UNIVERSITÄTEN und DOKTORARBEITEN. Denkst du die dürfen einfach mal so Dinge erfinden oder Fakten verdrehen ? Dass das Einverständnis erzwungen worden ist glasklar. Mal abgesehen davon das jede Quelle es so wiedergibt. Was sagt dir dein Menschenverstand : Du deine Freiheiten einfach so abgibst, um das gleiche wie vor 74 unter Rankovic durchzumachen? Glaube wohl kaum.

    Deine Quelle aus Den Haag ist doch auch völliger Bullshit. Allein durch das erzwingen von dem OK des kosovarischen Parlaments macht diese Verfassungsänderung verfassungswidrig und deshalb ILLEGAL. Meine Quellen sind stichfest, deine hingegen habe ich nicht gesehen, bis auf das Personeninterview

    - - - Aktualisiert - - -

    In erster Linie wurde nicht für eine völlige Unabhängigkeit gestrebt, sondern an eine wieder Einführung der Verfassung 74. Kannst du dem Verfassungsentwurf im Folge Jahr entnehmen.

  6. #546
    Grb

    Registriert seit
    16.09.2014
    Beiträge
    663
    Zitat Zitat von Strassenapotheker Beitrag anzeigen
    Du schreibst soviel Scheisse ehrlich. Meine Quellen stammen aus UNIVERSITÄTEN und DOKTORARBEITEN. Denkst du die dürfen einfach mal so Dinge erfinden oder Fakten verdrehen ? Dass das Einverständnis erzwungen worden ist glasklar. Mal abgesehen davon das jede Quelle es so wiedergibt. Was sagt dir dein Menschenverstand : Du deine Freiheiten einfach so abgibst, um das gleiche wie vor 74 unter Rankovic durchzumachen? Glaube wohl kaum.

    Deine Quelle aus Den Haag ist doch auch völliger Bullshit. Allein durch das erzwingen von dem OK des kosovarischen Parlaments macht diese Verfassungsänderung verfassungswidrig und deshalb ILLEGAL. Meine Quellen sind stichfest, deine hingegen habe ich nicht gesehen, bis auf das Personeninterview

    - - - Aktualisiert - - -

    In erster Linie wurde nicht für eine völlige Unabhängigkeit gestrebt, sondern an eine wieder Einführung der Verfassung 74. Kannst du dem Verfassungsentwurf im Folge Jahr entnehmen.
    Ruhig Blut, es kommen bessere Zeiten für dich, dein Puls rast mit Sicherheit, es wäre besser du beruhigst dich erst mal.

    Für die Desinformationen der Doktorarbeiten bin ich nicht verantwortlich. Es wäre viel einfacher für die Autoren gewesen sich eine der vielen Verhandlungen anzuschauen, die wurde ja live auf jedem Sender übertragen.

    Du hast meine Frage übrigens nicht beantwortet. Betrachtest du die Haager Richter als Lügner, als sie das Beweismaterial als relevant eingestuft haben? Und wenn ja, dann würde ich auch gerne von dir wissen, ob du auch deren Urteil anzweifelst, als sie Ramush Haradinaj freigesprochen haben.

    Und ob du meine Quelle als Bullshit bezeichnest, das ist mir egal. Es steht nun mal da, und du kannst es nicht ändern . Dein Weltbild von einer gewaltsamen Aufhebung der Autonomie ist durch diese Quelle völlig aus den Fugen geraten, und nun versuchst du verzweifelt sie als unglaubwürdig darzustellen und faselst irgendwas von stichfesten Quellen deinerseits. In deiner Verzweiflung willst du mir jetzt auch glaubhaft machen, du hättest die Quelle nicht gesehe. Schlechter Lügner. Dein Freund hier der 17 - jährige Rambo hat dies ebenfalls anfangs behauptet, dann aber doch zugeben müssen das er sie in Augenschein genommen hat.

    1981 hatten die Albaner die volle Autonomie im Kosovo, und forderten dennoch lautstark "Kosovo - Republik". Von welcher Wiedereinführung der Verfassung von 1974 sprichst du also??

  7. #547
    Strassenapotheker
    Ziemlich geblendet

    Ich hab deine Quelle durchgelesen. Kann aber nirgends die Bestätigung deiner Aussagen durch Den Haag finden. Kannst du oder Golemi mir diese Textpasage(en) nochmal aufzeigen ?

  8. #548
    Strassenapotheker
    In deiner Verzweiflung willst du mir jetzt auch glaubhaft machen, du hättest die Quelle nicht gesehen
    Hab deine Quelle gelesen und weiss jetzt immer noch nicht woher du entnehmen konntest, dass Den Haag die Aufhebung der Autonomie 1989 als Völkerrechtlich "Ok" abgestempelt hat. Langsam auch lächerlich, wenn du mir nicht deinen Quellen angibst, keine nennst bzw. keine die deine Aussagen untermauern ? Wo hast du den gesehen dass man einfach mal irgendwelche Dinge behaupten kann, ohne diese Behauptungen mit etwas belegen zu können ? Ja, aber in Serbien nichts neues.

    Viel mehr hat sich so abgespielt wie ich's bereits erklärt habe. Die Teilrepublik Serbien war durch ihre zwei Autonomen Provinzen eingeschränkt in ihrem handeln, da ohne das Einverständnis dieser zwei Provinzen keine Entscheidungen selbstständig getroffen werden konnten, was ein Nachteil für Serbien gegenüber den anderen Teilrepubliken war, da diese davon nicht betroffen waren. Deshalb stimmt auch nicht deine Behauptung das Bundesparlament hätte die Aufhebung der Autonomie entschieden. Für diese Entscheidung hätten ja alle anderen Teilrepubliken ihr OK geben müssen, damit diese Verfassungsänderung überhaupt umgesetzt werden hätte können. Dies ist aber nicht der Fall, weil die serbischen Vorschläge, also die Aufhebung der Autonomie, von den Abgeordneten der anderen Teilrepubliken abgelehnt wurden.

    Als dieser Antrag scheiterte, versuchte man es statt auf die Bundesebene auf die Republikebene. Die anderen Teilstaaten konnte man nicht unter Druck stellen und bedrohen, bei den Teilrepubliken sah es aber anders aus. Ich hab dir bereits dass die Abgeordneten der Provinz bereits im Vorfeld sowie während der "Verhandlung" bedroht wurden, das Gebäude umzingelt von Panzer war uvm.

    Zu dumm nur, das deine Theorie wieder an den Haaren herbeigezogen ist. Weder in den Stapel Zeitungen, noch in den Filmaufnahmen der ausländischen Journalisten waren Panzer oder Hubschrauber zu sehen.
    Ach ja, dann könntest du uns sicher diese Filmaufnahmen zeigen oder irgendwas das deine Behauptung auch noch unterstreicht ? Ich hab da was :

    Der Helsinki Watch Report March 1990,14 belegt mit Beispielen, dass die oppositionellen Delegierten ihren Job,ein Teil ihres Einkommens verloren haben oder inhaftiert wurden
    ;v.Kohl/Libal,Kosovo,116 weisen darauf hin,dass Mitarbeiter der Staatspolizei im Parlament anwesend waren und die Stimmenauszählung nicht korrekt verlaufen ist
    ;nach Libal,132 wurden die Abgeordneten vor die Wahl gestellt,entweder Zuzustimmen oder eine Militärverwaltung in Kosovo zu provozieren;Monnesland,322 zufolge war das Parlament mit Panzern umzingelt und die Parlamentsmitglieder wurden massiv bedroht;
    nach Reuter,Die jüngste Entwicklung in Kosovo,339 wurden Delegierte einzeln zur Polizei bestellt und dort auf die Möglichkeit hingewiesen das sie oder ihre Familie bei einer Gegenstimme als Konterrevolutionär angeklagt werden können.
    Allein die Tatsache das es Absurd wäre/ist dass die Kosovo Albaner bzw. dessen Delegierten den Forderungen Belgrads freiwillig zustimmten, in Anbetracht dessen man vor der Bundesverfassungsänderung Jugoslawiens 1974 durchmachte unter Rankovic z.B, schliesst eine freiwillige Einigung aus. Wie geblendet bist du eigentlich ? Auch waren knapp 100% der Kosovo Albaner gegen diesen Entscheid und demonstrierten die nächsten Tagen.

    1981 hatten die Albaner die volle Autonomie im Kosovo, und forderten dennoch lautstark "Kosovo - Republik". Von welcher Wiedereinführung der Verfassung von 1974 sprichst du also??
    Beim darauffolgenden Jahr als wir einen Verfassungsantrag bzw. Entwurf vorlagen, forderten wir in erster Linie nur unsere Rechte von 74 zurück, die Rede war also überhaupt nicht von einer eigenen Republiken. Dieser Entwurf wurde abgelehnt, und mit einer Änderung der serbischen Verfassung ( nach der erzwungenen Autonomie Aufhebung brauchte man ja nicht mehr das Einverständnis der Provinzen, sondern nur 2/3 der serbischen Stimmen, sie konnte also praktisch ohne Probleme x-belieb geändert werden ) - wurde auch das VETO-Recht aufgehoben.

    Amigo, ich bringe Tatsachen. Während du Fakten leugnest und dir Quellen und Dinge ausdenkst, die in erster Linie nicht sein können und die du auch nicht vorlegen kannst.

  9. #549
    Avatar von Golemi

    Registriert seit
    28.12.2014
    Beiträge
    769
    Albanian Genocide | The Espresso Stalinist

    Eine gute Quelle, die die Verbrechen der einfallenden serbischen und montenegrinischen Truppen auf albanischen Boden ab 1912 dokumentiert.

    In Kosova existierten seit dem illegalen Einmarsch faktisch keine Menschenrechte für Albaner/Muslime, möchte gar nicht wissen, wie viele Menschen u. Kinder lebendig von serbischen/montenegrinischen Truppen verbrannt wurden. Bis heute ist dafür keine staatliche Entschuldigung von diesen beiden Ländern gekommen.

  10. #550
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.605
    Zitat Zitat von Golemi Beitrag anzeigen
    Albanian Genocide | The Espresso Stalinist

    Eine gute Quelle, die die Verbrechen der einfallenden serbischen und montenegrinischen Truppen auf albanischen Boden ab 1912 dokumentiert.

    In Kosova existierten seit dem illegalen Einmarsch faktisch keine Menschenrechte für Albaner/Muslime, möchte gar nicht wissen, wie viele Menschen u. Kinder lebendig von serbischen/montenegrinischen Truppen verbrannt wurden. Bis heute ist dafür keine staatliche Entschuldigung von diesen beiden Ländern gekommen.
    Stattdessen will die Schlange Taci den Montenegrinern den Minderheitenstatus geben.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 17:09
  2. Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 01.05.2009, 13:07
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.02.2009, 19:11
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 17:36
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.02.2008, 16:06