BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 21 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 202

realität anerkennen... kosova ist nicht serbien..

Erstellt von skenderbegi, 10.04.2008, 07:07 Uhr · 201 Antworten · 7.164 Aufrufe

  1. #31
    Ghostbrace
    Zitat Zitat von Jastreb Beitrag anzeigen
    blablablablabla... schon unter der titoära war es die wirtschaftlich schwachste gegend und tito kann man ja als euren gott bezeichnen, der euch alles gab was ihr wolltet.....
    Er hat uns zumindest klutrell als gleichberechtigt angesehen, dass sowas für einen wie dich ein "Albaner-Freund" ist, sagt eigentlich ziemlich viel aus. Ich sags mal so: rassisten haben Kennedy ebenfalls als "Nigger-Freund" beschimpft, weil er die Schwarzen als gleichwertig angesehen hat.

    ihr albaner allein habt kosovo heruntergewirtschaftet....

    erklär mir mal warum alle von albanern bewohnten regionen arm und zurückgelieben sind?
    Ich merk schon, wie du in eine rassistische Schiene gleiten willst.

    Dass der Kosovo ärmer als der Rest Jugos war liegt schlicht daran, dass man nicht investiert hat.

  2. #32
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Ich weiß ja nicht welche Erfahrungen du im Kosmet gemacht hast, aber meine Familie hat da sehr gut gelebt. Ohne großartige Probleme (bis zu den NATO Bombardierungen). Weder wir noch unsere Nachbarn wurden links liegen gelassen oder vermoderten. Was hier immer für eine Meinung rüberkommt, als hätte Serbien nie etwas für die Bewohner des Kosmet getan, sowas ist ja wahnsinn.
    In meinen Augen sucht ihr ums verrecken Argumente die diese "Unabhängigkeit" rechtfertigen. Nur plausibel sind sie irgendwie nicht. Schade.
    dann hat deine Familie eben zu dem mikrigen Prozentanteil gehört dem es gut ging. Und was ist mit dem Rest
    Es ist echt lustig dass es hier manche immernoch so darstellen wollen, als wären die Albaner undankbare Leute, die eine Unabhängigkeit wollten, obwohl sie doch soooo gut behandelt wurden

  3. #33
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Es langweilt mich, dass als Gegenargument immer die Russen ins Spiel gebracht werden. Ihr spaltet die Welt in zwei Teile: EU/USA und Serbien/Russland.
    Die HIlfe der Russen ist kaum erwähnenswert, von daher muss sie auch nicht immer ins Spiel gebracht werden. Abgesehen davon ist Serbien weitaus eingesessener als souveräner Staat als es der Kosovo (ohne diesen jetzt tatsächlich als "Staat" bezeichnen zu wollen) in den nächsten 50 Jahren sein wird. Von daher vergleichst du Äpfel mit Birnen.

    Fakt ist und bleibt: was ihr bekommen habt ist, den scheibchenweisen Ausverkauf des Landes in dem ihr lebt. Ihr seid quasi vom Regen in die Traufe und lasst euch dafür auch noch hochleben.
    Ja natürlich ist Kosovo ein Pseudostaat ist ja erst ein paar Monate alt
    Was erwartet ihr, dass aus Kosovo innerhalb von Wochen eine Metropole wird oder was
    Und natürlich müssen andere Länder investieren bzw. beim aufbauen helfen, das ist ebenfalls so gut wie jedem normaldenkenden Menschen bewusst. Jedes Land braucht Hilfe wenn es kurz zuvor einen Krieg durchlebt hat und die Jahre davor wirtschaftlich völlig vernachlässigt wurde
    Wie meint ihr haben es denn Länder wie Deutschland oder Österreich nach dem zweiten Weltkrieg geschafft wieder auf die Beine zu kommen, doch auch nur mit Hilfe

  4. #34
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Proleten Poet Beitrag anzeigen
    Falls es dir nicht aufgefallen ist: Es ist durchweg positiv, wenn ausländische Firmen in den Kosovo investieren.

    Es ist ein gewaltiger Unterschied, ob in ein Land wirtschaftlich investiert wird oder ob das Land sich nur durch ausländische Investitionen überhaupt über Wasser halten kann. Letzteres wäre dann der bereits genannte scheibchenweise Ausverkauf.

  5. #35
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    dann hat deine Familie eben zu dem mikrigen Prozentanteil gehört dem es gut ging. Und was ist mit dem Rest
    Es ist echt lustig dass es hier manche immernoch so darstellen wollen, als wären die Albaner undankbare Leute, die eine Unabhängigkeit wollten, obwohl sie doch soooo gut behandelt wurden

    Nein, das nicht, aber mindestens genauso lustig ist es, wenn Leute behaupten alle Albaner im Kosmet hätten Höllenqualen gelitten. Andrerseits, würdet ihr dies nicht behaupten würde euch auch das Hauptargument für die Unabhängigkeit fehlen. Von daher ....

  6. #36
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    Ja natürlich ist Kosovo ein Pseudostaat ist ja erst ein paar Monate alt
    Was erwartet ihr, dass aus Kosovo innerhalb von Wochen eine Metropole wird oder was
    Und natürlich müssen andere Länder investieren bzw. beim aufbauen helfen, das ist ebenfalls so gut wie jedem normaldenkenden Menschen bewusst. Jedes Land braucht Hilfe wenn es kurz zuvor einen Krieg durchlebt hat und die Jahre davor wirtschaftlich völlig vernachlässigt wurde
    Wie meint ihr haben es denn Länder wie Deutschland oder Österreich nach dem zweiten Weltkrieg geschafft wieder auf die Beine zu kommen, doch auch nur mit Hilfe

    Entschuldigung, bei allem Respekt, aber das ist lächerlich. Da macht es sich der Albaner im Kosmet zu leicht. Die Wirtschaft ist am Ende im Kosmet, right, aber wie schon mehrfach an anderer Stelle mit stolz geschwellter Brust erwähnt waren die Albaner im Kosmet die Mehrheit und haben immens zum wirtschaftlichen Ruin der Region beigetragen. Jetzt, nach der "Unabhängigkeitserklärung" ist es für euch eine Selbstverständlichkeit, dass andere Staaten den Karren für euch aus dem Dreck ziehen. Das ist ziemlich dreist.

  7. #37

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    Kosovo hat sich schon für unabhängig erklärt und wurde auch schon von viele wichtigen Staaten anerkannt. Das heisst der Stein ist schon ins Rollen gekommen und wenn jetzt alle besagten Länder aufeinmal meinen nein wir erkennen kosovo doch nicht an, wird das glaub ich mehr schaden bringen als nutzen und das nicht nur für Kosovo sondern auch für Serbien, wenn die wieder eine Provinz haben wo die Bevölkerung nicht dazugehören will, und es ständig Unruhen gibt. Ich glaub nämlich nicht dass die Bevölkerung in Kosovo da so einfach zuschauen würde, es würde alles wieder von vorne losgehen.
    Ich glaub auch kaum dass die Unabhängigkeit aberkannt wird, das heisst Serbien muss wohl oder übel die Realität akzeptieren so siehts nunmal aus.
    Sich selbst für unabhängig zu erklären reicht noch nicht fpr die Unabhängigkeit eines Staates. und was meinst du mit wichtigen Staaten? USA?Deutschland? England?oder ist Russland dann kein wichtiger Staat mehr oder wie und wieso ist es deiner Meinung nach wichtig, dass wichtige Staaten ein Land für Unabhängig erklären?
    Zählt die USA wie 50 Staaten, nur weil sie so mächtig ist?
    Ich glaube du versuchst jetzt alles zu legalisieren, indem du sagst:
    Nun ja die Usa sind ja die wichtigsten und die eu Staaten auch und da die uns für Unabhängig erklärt haben ist Kosovo jetzt ein eigener Staat?
    Merkst du was?
    Wer bestimmt eigentlich, wann ein Staat Unbhängig sein kann?
    Etwa die USA?

  8. #38

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    9.280
    was heißt eigtl. moij kosovo?

  9. #39

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Ich als Serbin finde es immer wieder nahezu bewundernswert wie sich manche Albaner mit der "Unabhängigkeit" des Kosmet brüsten, ganz so, als sei es ein Akt der den Friedensnobelpreis verdient hätte.
    Hier werden, Hand aufs Herz, Leute, Grenzen überschritten, die sich keine andere Volksgruppe leisten kann, außer die Albaner im Kosmet. Die Begründung für das Neuziehen ´territorialer Grenzen: ganz lapidar um mehr Stabilität auf dem Balkan zu schaffen, um die unwürdige Erniedrigung der ansässigen Albaner durch Beograd zu unterbinden und um somit einen souveränen Staat zu schaffen.

    Natürlich wurde diese Pseudo-Unabhängigkeit auch anerkannt von EU Staaten und natürlich der USA. Zusammenfassend kann man sagen, Kosovo wurde von den NUTZNIESERN dieser "Unabhängikeit" anerkannt, und von KEINEM SONST. Von keinem sonst. Ob man sich als Kosmet-Albaner darauf jetzt unbedingt viel einbilden sollte lass ich mal so dahingestellt. Und eine Unabhängigkeit ist das im Kosmet mitnichten. Im 24-Stunden-Takt kommen neue Meldungen aus dem Kosovo: hier wird investiert, hier wird gebaut, hier wird die NATO-Mitgliedschaft ins Visier genommen, ebenso der EU-Beitritt, Botschaften werden eröffnet, Gesetze geschrieben ..... Aber letztenendlich ist und bleibt dieses künstliche Gebilde Kosovo das Legoland Europas, wo sich jeder Staat der will ein Stück vom Kuchen abschneiden kann. In anbetracht dessen halte ich die Bezeichnung "Unabhängig" für absolut unangebracht.

    Ob der Kosovo wieder zu Serbien gehören wird? Wer weiß das schon was die Zukunft bringt. Wer hätte zum Beispiel 1960 gedacht, dass die DDR jemals wieder mit der BRD vereint wird? Und dennoch ist es geschehen. Lasst doch bitte ein paar Jahre ins Land ziehen, wir werden alle nur schlauer, nicht dümmer.

    Eins noch: Serbien ist mit Sicherheit kein Land voller Nationalisten und verblendeten Opfern von Milosevics Gehirnwäsche. Wir sind Menschen mit Herz und Verstand und mit tiefem Band und starkem Bezug zu unserer Kultur und unseren Traditionen. Wir geben uns alle Mühe uns so gut wie möglich in das heutige Europa anzupassen. Uns jedoch vorzuwerfen, wir hätten die Möglichkeit zur Reformierung verpasst beweist nur, dass der Autor dieses Textes nicht Ernst zu nehmen ist. Reformen sind im vollen Gange, wer dies nicht sieht verschließt mit voller Absicht die Augen vor der tatsächlichen Wahrheit.

    In diesem Sinne .....
    Du bringst es genau auf den Punkt.
    Ich bin gegen eine Unabhängigkeit Serbiens, trotzdem werde ich euch Albanern was erzählen:
    Ihr seid nur die Spielfiguren und die Legitimation für einen Staat der von der USA und der EU geführt und ausgenutzt wird.
    Ihr werdet es leugnen, aber am Ende baut ihr irgendwann mal Scheiße und dann werden die USA euch über den Tisch ziehen und als "Kämpfer für die Freiheit und für die Kosovaken" in Kosov einziehen und euch das Leben schwer machen.
    Siehe Irak
    Siehe Jugoslawien
    Siehe Vietnam
    Noch stehen sie euch beiseite, aber wenn die Zeit kommt und die Gelegebheit günstig ist nehmen sie euch den Staat wieder und es gibt nur Krieg und Terror

  10. #40
    pqrs
    ..Unabhängigkeit Serbiens..
    Serbien ist aber keine Provinz von Russland.

    EDIT:

    Wieso sollte uns das gleiche wie denen Ländern später gehen?

    Im Vietnam war der Grund wegen den Kommunisten (und daher auch den Einfluss verlieren).
    Im Jugoslawien (ich hoffe du meinst Serbien) war es wegen Vertreibungen von Albanern.
    Im Irak war es wegen Öl und der verschwindende Einfluss.

    All diese Probleme hat Kosovo nicht, im Gegenteil, die albanische Bevölkerung ist proamerikanisch und daher auch Einfluss. Und Rohstoffe haben die auch. Also wieso sollten sie uns angreifen?

    Du solltest dich mehr um die albanisch-amerikanische Verhältnis informieren und dann weiterlabern.

Seite 4 von 21 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. serbien hat vertrag mit kosova immer noch nicht ....
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.04.2012, 01:21
  2. Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 01:59
  3. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 19.04.2010, 19:36
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.09.2008, 19:32
  5. Referendum in Serbien nicht anerkennen
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.03.2007, 19:03