BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 12 ErsteErste ... 789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 111

Schlacht um Kosovos Unabhängigkeit geht weiter

Erstellt von Jehona_e_Rahovecit, 04.07.2010, 19:29 Uhr · 110 Antworten · 4.776 Aufrufe

  1. #101

    Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    289
    Zitat Zitat von El_Aguila Beitrag anzeigen
    besser als zigeuner

    Na,na,jetzt bezeichnest dich auch noch als Zigeuner,Lalbaner reicht dir wohl nicht.....

  2. #102

    Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    289
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Es kommt drauf an bei wem die Macht zugeschnitten war und dies war damals bei Milosevic und nicht Stambolic, Dumpfbacke. Übrigens war während des Kosovo-Krieges 1998/99 auch nicht Milosevic Präsident Serbiens, sondern Milutinovic ab 1997. Denn Milosevic konnte nach 2 Amtszeiten nicht weiter machen.

    Ach ja, natürlich,das mußte ja kommen ). Der Chef der Partei hat mehr Macht,als der Präsident der Republik,wie konnte ich das vergessen....

  3. #103
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Generalstab Beitrag anzeigen
    Parlament von SFRJ, Penner.....
    Quelle?

  4. #104

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    4.087
    Zitat Zitat von Generalstab Beitrag anzeigen
    Na,na,jetzt bezeichnest dich auch noch als Zigeuner,Lalbaner reicht dir wohl nicht.....

    verständnisprobleme typische symptome bei einem serben

  5. #105
    Emir
    Zitat Zitat von Generalstab Beitrag anzeigen
    Und jetzt Arschloch??
    Zitat Zitat von Generalstab Beitrag anzeigen
    Erbärmliches Kommentar Lalbaner....
    Zitat Zitat von Generalstab Beitrag anzeigen
    Parlament von SFRJ, Penner.....
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Quelle?
    Wird er dir net geben können-> Threadban

  6. #106
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Generalstab Beitrag anzeigen
    Ach ja, natürlich,das mußte ja kommen ). Der Chef der Partei hat mehr Macht,als der Präsident der Republik,wie konnte ich das vergessen....

    Also willst du sagen Stambolic den Milosevic später umbringen hat lassen, hat die Autonomie des Kosovo abgeschafft?

  7. #107
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Emir88 Beitrag anzeigen
    Wird er dir net geben können-> Threadban
    Das Staatspräsidium war nämlich das Bundesorgan welches über den Dingen stand. Mesic als letzter Vorsitzender (und somit parktisch Staatsoberhaupt der SFRJ) 1990 hatte sich für Kosovo ausgesprochen. Die Serben unter Milosevic hatten aber schon mit kriminellen Methoden die Hälfte der Stimmen in diesem höchsten Organ inne. Neben der Serbiens die vom gleichgeschalteten Montenegro, Wojwodina und Kosovo (also 4 von 8 ) Nichts konnte mehr in der Bundesrepublik Jugoslawien ohne Zustimmung Milosevics beschlossen werden und so fiel die SFRj auseinander

  8. #108
    Pejan
    Zitat Zitat von Generalstab Beitrag anzeigen
    Im Milosevic-Prozeß sagten drei Zeugen übereinstimmend,daß die nach Mazedonien geflüchteten Kosovo-albanischen Menschen zunächst allesamt sagten,sie seien vor den NATO-Bomben aus dem Kosovo geflüchtet. Erst später hätten sie dann auf einmal behauptet,serbische Polizei und Armee hätten sie gewaltsam vertrieben.
    Bei den drei Zeugen beim Milošević-Prozeß handelt es sich um Dobreta Aleksovski (Chef des notärztlichen Rettungsdienstes von Skopje), Goran Stojčić (Fahrer beim Rettungsdienst von Skopje) und Mirko Babik (Sanitäter beim Rettungsdienst von Skopje).
    Alle drei waren während der NATO-Bombardierung in den mazedonischen Flüchtlingscamps täglich vor Ort. Dobreta Aleksovski berichtet unter anderem,daß es auch viele Roma unter den Flüchtlingen gegeben habe. Albanische Flüchtlinge hätten sie geschlagen und ihnen das an sie verteilte Essen weggenommen, weswegen man die Roma zu ihrer Sicherheit in einem anderen Camp habe unterbringen müssen.

    Hier nun ein kleiner Auszug aus dem Prozeß,der für sich spricht:

    Wie seine zwei makedonischen Vorgänger bestätigt Mirko Babik am 2. März 2005 als Zeuge der Verteidigung,daß die albanischen Flüchtlinge vor ihrer Aufnahme in die Camps erzählt hätten,sie seien auf der Flucht vor den Bomben,während sie um den 6. April herum auf einmal behaupteten,die Serben hätten sie gewaltsam vertrieben. Man habe sie beschossen und geprügelt.Kein Flüchtling hätte aber wegen einer Schusswunde behandelt werden müssen,auch sonstige Spuren körperlicher Gewalt an den Flüchtlingen habe er nicht feststellen können.
    Auch dieser Zeuge berichtet ausführlich und konkret von gestellten Aufnahmen der Fernsehteams, die er beobachten habe können. So habe man eine größere Gruppe von ausgesuchten älteren Leuten, Behinderten und kleinen Kindern mehrmals vor den Kameras hin und hergeschoben, bis die Kinder richtig geheult hätten.


    Na Lalbaner,wenn du nicht weiter weißt,und dir nicht gefällt,was deine Landsleute im Prozeß ausgesagt haben,dann forderst du die Sperrung der User,die das hier aufzeigen,einfach erbärmlich deine Einstellung.

    und 900.000 andere Zeugen würden sagen, dass sie vertrieben wurden. Glaubst wohl ich erfinde hier Geschichten und schreibe Familienangehörige tot... So wichtig wäre es mir dann doch nicht, im Recht zu sein.

  9. #109
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.015
    Tadic meint nach der Aussage vom Polizeichef Bajram redzepija das er Spezialeinheiten in den Nord-Kosovo schicken würde wie eine Kriegserklärung wäre.

    Predsjednik Srbije Boris Tadić smatra da je izjava Bajrama Redžepija, ministra policije u privremenoj vladi Kosova, da će poslati specijalne policijske jedinice na sjever Kosova otvorena prijetnja ratom, saopštila je Pres sužba predsjednika Republike.

    Tadić je istakao da će privremene institucije na Kosovu biti jedine odgovorne za katastrofalne posljedice eventualnog provođenja ove prijetnje.

    Predsjednik je, takođe, istakao da ovakve ratnohuškačke izjave i druge provokacije ugrožavaju krhki mir i stabilnost na sjeveru Kosova.

    Predsjednik Srbije smatra veoma važnim što je Euleks demantovao Redžepija da podržava ovakav plan i da je takva pozicija Euleksa jedina moguća u obavljanju njene statusno neutralne funkcije u pokrajini.

    Redžepi je dnevniku Koha ditore rekao da kosovska policija ima potpisan sporazum sa Euleksom da na sjever Kosova budu poslate specijalne snage kosovske policije za operativnu zaštitu.

    Šef Euleksa Iv de Kermabon izjavio je danas u Prištini da nije bilo nikakvog ugovora o razmještanju specijalnih policijskih jedinica u oblasti Mitrovice.

    Kermabon je rekao da je situacija na sjeveru Kosmeta sada mirna i i da je za održavanje reda i mira u toj oblasti zadužena pokrajinska policija, uz nadgledanje, praćenje i savjetovanje Euleksa.

    Najava Redžepija da će kosovske vlasti na sjever pokrajine poslati specijalne jedinice policije, radi navodnog uspostavljanja reda i mira, pokazuje da su maske definitivno pale, ali i ko stoji iza proteklih nasilnih događaja na sjeveru Kosova i Metohije, rekao je ministar Goran Bogdanović.

    "Njegova izjava, takođe, nedvosmisleno pokazuje, kome se žuri i ko bi da mijenja stanje na terenu u predvečerje donošenja mišljenja Međunarodnog suda pravde", ukazao je Bogdanović.

    Ministar za Kosovo i Metohiju je naveo da svako ko želi mirno i kompromisno rješenje, mora biti razočaran, ali da se istovremeno "i ozbiljno zabrine nad ovakvim najavama, koje predstavljaju očigledno zveckanje oružjem".

    Bogdanović je podsjetio na ono što je rečeno i na prošloj sjednici Savjeta bezbjednosti UN da će dalju odgovornost za tenzije, nemire i sve loše posljedice snositi oni koji pribjegnu jednostranim mjerama.

    ------------------------------------------------------------------------

    Der serbische Präsident Boris Tadic der Auffassung, dass die Aussage Bajram Rexhepi, die Polizei Minister in der Übergangsregierung von Kosovo, es wird eine Spezialeinheit der Polizei im Norden des Kosovo offene Drohung des Krieges zu senden, verkündete der Präsident der Republik zu bekämpfen Pres.

    Tadic wies darauf hin, dass die vorläufigen Institutionen des Kosovo wird die alleinige Verantwortung für die katastrophalen Folgen einer möglichen Umsetzung dieser Drohung.

    Der Präsident wies auch darauf hin, dass derartige Aussagen ratnohuškačke und andere Provokationen der fragilen Frieden und Stabilität bedrohen im nördlichen Kosovo.

    Präsident von Serbien ist sehr wichtig, dass die EULEX Rexhepi verweigert, um diesen Plan zu unterstützen, und dass eine solche Position EULEX nur möglich in der Wahrnehmung ihrer Aufgaben neutralen Status in der Provinz.

    Rexhepi die tägliche Koha Ditore sagte, dass die Kosovo-Polizei hat eine Vereinbarung mit EULEX im Norden des Kosovo unterzeichnet gesendet besondere Kräfte, um die Kosovo-Polizei werden Maßnahmen zum Schutz.

    EULEX Chef John de Kermabon sagte heute in Pristina, dass es keine Einigung über den Einsatz von Sondereinheiten der Polizei in der Gegend von Mitrovica.

    Kermabon sagte, die Situation im Norden des Kosovos ist jetzt ruhig II ist es, Frieden und Ordnung in diesem Bereich von der provinziellen Polizei mit der Überwachung erhoben, Begleitung und Beratung von EULEX zu halten.

    Bekanntmachung Rexhepi auf die Behörden des Kosovo in der Provinz Nord senden Sondereinheiten der Polizei, weil er angeblich die Schaffung von Frieden und Ordnung, zeigt, dass die Maske endgültig gefallen, und wer hinter den jüngsten gewaltsamen Ereignisse im Norden des Kosovo und Metohija ", sagte Minister Goran Bogdanovic.

    "Seine Aussage zeigt auch deutlich, die in Eile sind und möchte die Situation vor Ort am Vorabend der Herstellung des Internationalen Gerichtshofs zu ändern", sagte Bogdanovic.

    Minister für Kosovo und Metohija, sagte, dass jeder, der eine friedliche und Kompromisslösung muss enttäuscht werden will, aber zur gleichen Zeit "und ernsthaft verletzen über diese Ankündigungen, die eindeutig Rasseln sind Waffen."

    Bogdanovic war von dem, was auf der letzten Tagung der VN-Sicherheitsrat, dass weitere Verantwortung für die Spannungen, Ängste und all die schlimmen Folgen von denjenigen, einseitige Maßnahmen zu Lasten Resort sagte erinnert.

    24sata.info - Tadi?: Red?epi otvoreno prijeti ratom na sjeveru Kosova

  10. #110

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Tadic meint nach der Aussage vom Polizeichef Bajram redzepija das er Spezialeinheiten in den Nord-Kosovo schicken würde wie eine Kriegserklärung wäre.

    Predsjednik Srbije Boris Tadić smatra da je izjava Bajrama Redžepija, ministra policije u privremenoj vladi Kosova, da će poslati specijalne policijske jedinice na sjever Kosova otvorena prijetnja ratom, saopštila je Pres sužba predsjednika Republike.

    Tadić je istakao da će privremene institucije na Kosovu biti jedine odgovorne za katastrofalne posljedice eventualnog provođenja ove prijetnje.

    Predsjednik je, takođe, istakao da ovakve ratnohuškačke izjave i druge provokacije ugrožavaju krhki mir i stabilnost na sjeveru Kosova.

    Predsjednik Srbije smatra veoma važnim što je Euleks demantovao Redžepija da podržava ovakav plan i da je takva pozicija Euleksa jedina moguća u obavljanju njene statusno neutralne funkcije u pokrajini.

    Redžepi je dnevniku Koha ditore rekao da kosovska policija ima potpisan sporazum sa Euleksom da na sjever Kosova budu poslate specijalne snage kosovske policije za operativnu zaštitu.

    Šef Euleksa Iv de Kermabon izjavio je danas u Prištini da nije bilo nikakvog ugovora o razmještanju specijalnih policijskih jedinica u oblasti Mitrovice.

    Kermabon je rekao da je situacija na sjeveru Kosmeta sada mirna i i da je za održavanje reda i mira u toj oblasti zadužena pokrajinska policija, uz nadgledanje, praćenje i savjetovanje Euleksa.

    Najava Redžepija da će kosovske vlasti na sjever pokrajine poslati specijalne jedinice policije, radi navodnog uspostavljanja reda i mira, pokazuje da su maske definitivno pale, ali i ko stoji iza proteklih nasilnih događaja na sjeveru Kosova i Metohije, rekao je ministar Goran Bogdanović.

    "Njegova izjava, takođe, nedvosmisleno pokazuje, kome se žuri i ko bi da mijenja stanje na terenu u predvečerje donošenja mišljenja Međunarodnog suda pravde", ukazao je Bogdanović.

    Ministar za Kosovo i Metohiju je naveo da svako ko želi mirno i kompromisno rješenje, mora biti razočaran, ali da se istovremeno "i ozbiljno zabrine nad ovakvim najavama, koje predstavljaju očigledno zveckanje oružjem".

    Bogdanović je podsjetio na ono što je rečeno i na prošloj sjednici Savjeta bezbjednosti UN da će dalju odgovornost za tenzije, nemire i sve loše posljedice snositi oni koji pribjegnu jednostranim mjerama.

    ------------------------------------------------------------------------

    Der serbische Präsident Boris Tadic der Auffassung, dass die Aussage Bajram Rexhepi, die Polizei Minister in der Übergangsregierung von Kosovo, es wird eine Spezialeinheit der Polizei im Norden des Kosovo offene Drohung des Krieges zu senden, verkündete der Präsident der Republik zu bekämpfen Pres.

    Tadic wies darauf hin, dass die vorläufigen Institutionen des Kosovo wird die alleinige Verantwortung für die katastrophalen Folgen einer möglichen Umsetzung dieser Drohung.

    Der Präsident wies auch darauf hin, dass derartige Aussagen ratnohuškačke und andere Provokationen der fragilen Frieden und Stabilität bedrohen im nördlichen Kosovo.

    Präsident von Serbien ist sehr wichtig, dass die EULEX Rexhepi verweigert, um diesen Plan zu unterstützen, und dass eine solche Position EULEX nur möglich in der Wahrnehmung ihrer Aufgaben neutralen Status in der Provinz.

    Rexhepi die tägliche Koha Ditore sagte, dass die Kosovo-Polizei hat eine Vereinbarung mit EULEX im Norden des Kosovo unterzeichnet gesendet besondere Kräfte, um die Kosovo-Polizei werden Maßnahmen zum Schutz.

    EULEX Chef John de Kermabon sagte heute in Pristina, dass es keine Einigung über den Einsatz von Sondereinheiten der Polizei in der Gegend von Mitrovica.

    Kermabon sagte, die Situation im Norden des Kosovos ist jetzt ruhig II ist es, Frieden und Ordnung in diesem Bereich von der provinziellen Polizei mit der Überwachung erhoben, Begleitung und Beratung von EULEX zu halten.

    Bekanntmachung Rexhepi auf die Behörden des Kosovo in der Provinz Nord senden Sondereinheiten der Polizei, weil er angeblich die Schaffung von Frieden und Ordnung, zeigt, dass die Maske endgültig gefallen, und wer hinter den jüngsten gewaltsamen Ereignisse im Norden des Kosovo und Metohija ", sagte Minister Goran Bogdanovic.

    "Seine Aussage zeigt auch deutlich, die in Eile sind und möchte die Situation vor Ort am Vorabend der Herstellung des Internationalen Gerichtshofs zu ändern", sagte Bogdanovic.

    Minister für Kosovo und Metohija, sagte, dass jeder, der eine friedliche und Kompromisslösung muss enttäuscht werden will, aber zur gleichen Zeit "und ernsthaft verletzen über diese Ankündigungen, die eindeutig Rasseln sind Waffen."

    Bogdanovic war von dem, was auf der letzten Tagung der VN-Sicherheitsrat, dass weitere Verantwortung für die Spannungen, Ängste und all die schlimmen Folgen von denjenigen, einseitige Maßnahmen zu Lasten Resort sagte erinnert.

    24sata.info - Tadi?: Red?epi otvoreno prijeti ratom na sjeveru Kosova
    Serbien hätte schon das Einfallen von UCK Soldaten ins zentrale Serbien nach der einseitigen Unabhängigkeitserklärung als Kriegserklärung zählen können, ich frag mich wie weit man gehen wird

Seite 11 von 12 ErsteErste ... 789101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Cyberkrieg geht weiter
    Von Adem im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.03.2010, 15:00
  2. EU Erweiterung, wie geht´s weiter.
    Von Grasdackel im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.02.2010, 01:20
  3. Tal der Wölfe geht weiter !!!
    Von Popeye im Forum Balkan im TV
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.02.2008, 19:55
  4. Wie geht es weiter in Serbien?
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 03.06.2006, 13:45