BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 38

Schmuggel-Patriotismus

Erstellt von ooops, 14.09.2011, 19:43 Uhr · 37 Antworten · 2.287 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    ich weiss wie es in den 90er´n außgegangen wäre ..deswegen ist es auch net hirnrissig , von mir diesen vergleich zu erwähnen...wäre die kafor und die Eulex net da unten ,wäre es zu so einem szenario gekommen ...

    Genau, da würde Serbien einmarschieren.....

    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    oder soll mo die Videos hoch holen ..von der kosovopolizei wie sie demonstranten von vedovjenikacke ..oder wie der verein heist niederknüppeln ...ich sehe da eine gewisse ähnlichkeit ....zur gewalt bereitschaft gegenüber der bevölkerung ....
    ich weiß nicht wovon du redest, könntest du mir das näher bringen?

    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    das ist normal ..denkst du irgendein Serbischer politiker interessiert sich wirklich für die Serben im kosovo ? ..geschweige für die Nicht-serben ...das ist politik ...so leid es mir tut ...


    gruß
    das weiß ich, das ist so wie es mit Mladic & Co. war.

  2. #22
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    das haben nicht nur "ein Paar hier" gesagt sondern auch Sonderkomission der UNO dass Menschenrecht einer Souveränität nicht vorgezogen werden dürften.



    es möchten auch die Basken mit Spaniern nicht, auch Ungaresen mit den Rumänen oder Slowaken nicht, auch Kurden mit den Türken nicht deswegen keiner dieser Länder ist so brutal gegen das "eigene Volk" wie Serbien vorgegangen



    wie schon früher gesagt, die Albaner würden von so einer "Nationalisierungstrenngrenze" nur profitieren (was für Serben man nicht so eindeutig sagen könnte), es geht hier nicht nur um Serben oder Albaner deswegen wird so bleiben wie es ist. Das Problem liegt in Serbien selbst, dort muss man umdenken und natürlich sich die Geschichte in die Augen schauen trauen.
    **dass Menschenrecht einer Souveränität nicht vorgezogen werden dürften.**..dann last die Menschenrechte der Serben gelten und lasst sie im norden gehen


    Du nennst mir alles länder die mindestens 30 meter Tief im Westlichem arsch sitzen .....*keiner dieser Länder ist so brutal gegen das "eigene Volk" wie Serbien vorgegangen**..bei den türken wäre ich mir net ganz so sicher .......aber recht hast du ...leider ....


    Warum sollte Serbien net von einer **Nationalisierungstrenngrenze* profitieren ...?? ...aber die Albander schon ......Die politik wird sich net ändern ...auch net mit einem Neuen präsidenten ....das können die net und werden sie net ...viele serben wissen das der kosovo an sich verloren ist ...aber das wollen die net hören ....deswegen versuchen die politiker trotzdem ..noch soviel wie möglich zuretten, oder so zutun als ob man was retten will ..um der bevölkerung ..zu sagen ..schaut ..wir haben getan was wir konnten ..aber der westen(pristina) ...will net kooperieren ...und somit sind die fein aus der sachen .....Serbien stellt sich langsam seiner geschichte ......da müsst ihr euch keine angst machen ....


    gruß

  3. #23
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    Genau, da würde Serbien einmarschieren.....



    ich weiß nicht wovon du redest, könntest du mir das näher bringen?



    das weiß ich, das ist so wie es mit Mladic & Co. war.
    1) Wahrscheinlich um die serben vor der gewalt der Kosovopolizei zu schützen .....

    2)Woher kommt die Polizei gewalt gegenüber seinen eigenen Bürger ??


    3) Wenn du es weißt , wür was hab ich dir dann ne antwort gegebn


    gruß

  4. #24

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    **dass Menschenrecht einer Souveränität nicht vorgezogen werden dürften.**..dann last die Menschenrechte der Serben gelten und lasst sie im norden gehen

    werden sie etwa verletzt?


    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    Du nennst mir alles länder die mindestens 30 meter Tief im Westlichem arsch sitzen .....*keiner dieser Länder ist so brutal gegen das "eigene Volk" wie Serbien vorgegangen**..bei den türken wäre ich mir net ganz so sicher .......aber recht hast du ...leider ....
    faktisch unverwertbare Information. was du aber denkst, ist völlig dir überlassen.


    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    Warum sollte Serbien net von einer **Nationalisierungstrenngrenze* profitieren ...?? ...aber die Albander schon
    Weil Serbien auch andere Gebiete abtreten müsste es sei du meinst so wie Slobo "Dort wo ein Serbe ist, ist Serbien?"

    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    Die politik wird sich net ändern ...auch net mit einem Neuen präsidenten ....das können die net und werden sie net ...viele serben wissen das der kosovo an sich verloren ist ...aber das wollen die net hören ....deswegen versuchen die politiker trotzdem ..noch soviel wie möglich zuretten, oder so zutun als ob man was retten will ..um der bevölkerung ..zu sagen ..schaut ..wir haben getan was wir konnten ..aber der westen(pristina) ...will net kooperieren ...und somit sind die fein aus der sachen .....Serbien stellt sich langsam seiner geschichte ......da müsst ihr euch keine angst machen ....


    gruß

    Prishtina kooperiert nicht? wie sollte Prishtina kooperieren damit es den Serben gerecht weden sollte?

  5. #25

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    1) Wahrscheinlich um die serben vor der gewalt der Kosovopolizei zu schützen .....
    Serbien hat vor vielem spekuliert und "vorgewarnt", nichts davon sein eingetreten, es sei du bist der auserwählte Analyst der alles weiß?


    ich bitte dich, was für ein Faktum soll das sein?

    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    3) Wenn du es weißt , wür was hab ich dir dann ne antwort gegebn


    gruß
    ich weiß wovon ich rede

  6. #26
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Gute Antwort, ausführlich. Aber wie du weisst, ist das nur der idealste Lösungsweg und auf den kommen die wenigsten.



    Schau Tigers,
    Der Kosovo ist ein Pilotprojekt des Westens. Durch die Unabhängigkeit von Serbien haben die Bewohner zwar Freiheit erlangt und werden nicht mehr von Belgrad aus gesteuert und gezielt unterdrückt. Sie sind dennoch Marionetten des Westens. Der Kosovo soll als Land für alle seine Völker dienen, kein Volk soll über dem anderen stehen. Siehe die Schweiz, beste Beispiel dafür. 4 Sprachen als Landessprache anerkannt, jeder hat die gleiche Rechte. Jeder ist gleich viel Schweizer.

    Das Gleiche versucht man im Kosovo. Der Status quo soll dazu dienen, dass alle Seiten ihren Teil bekommen. Über 80% der Kosovo-Albaner wünschen sich eine ANgliederung an Albanien. Über 90% Der Kosovo-Serben eine Rückwirkung der Unabhängigkeitserklärung. Wo stehen wir?

    Als insofern der Kosovo als neutral - weder Albanien, noch Serbien - gelten soll und seine Souverenität anerkannt werden soll, sollten die verfeindeten Parteien aneinander gesetzt werden.

    Im Südkosovo funktioniert das allmählich, der Alltag ist wieder heimgekehrt. Die Serben und Albaner gehen vermehrt aufeinander zu. Kompromisse werden getroffen. Viele Serben haben von der Regierung finanzielle Hilfe erhalten, wovon die Albaner nur träumen können.

    Was ist der Störfaktor?
    Wenn die Nord-Serben nun eine Extrawurst haben wollen und sich nicht in dieses Versuchsobjekt integrieren wollen, hat das gar keinen Sinn.
    Die EU spielt mit den Albanern genau so wie mit den Serben. Man hat den Albanern ein albanisches Land versprochen, stattdessen wurde alles albanische entfernt. Symbole, Flagge usw. usw. durften nicht verwendet werden. Man versucht wirklich, den Kosovo so neutral wie es nur geht zu erhalten.
    Wenn die Serben nicht mitmachen, wozu sollen die Albaner noch an dieser Puppe KOSOVO noch halten? Wieso sollen sie nicht auch ihren Wunsch erfüllen und sich an Albanien angliedern?

    Das ist genau so heuchlerisch. DIe Situationen können gar nicht verglichen werden. Während vor 98 ein Apartheid-System herrschte, leben heute beide Völker frei.

    Ich habe nur manchmal das Gefühl, dass es den Kosovo-Serben nicht schmeckt, dass sie von ihrem Hoheitssessel gestossen worden sind und nun die gleichen Bauern wie die Albaner sind. Die Albaner haben nicht mehr Rechte als die Serben vor 98 und die Serben haben nicht weniger Rechte als die Albaner 98.

    Ich sag dir warum dieses Pilotprojekt Scheitern wird ...und zwar aus einem ganz einfachem Grund ...es ist der balkan und net mitteleuropa ....sogern ich es auch haben würde mein freund .....das dieses projekt gelingt ..weiss ich das es net gelingen wird ...weil die sturheit der balkanleute da unten ..keine grenzen kennt ...

    gott sei dank hat sich die lage im Süden normalisiert ...das liegt auch daran ..das Beograd net wirklich einfluß in diesen serbischen gemeinden mehr hat ...weil sie net an serbien grenzen wie der Norden ....würden sie aber an serbien direkt grenzen denke ich wäre die lage auch wieder anders.....


    Deswegen verstehe ich die meisten hier net ...loben die USa und denn westen ..sehen aber net das sie eigentlich auch nur verarscht wurden , und net wirklich das gekriegt haben was sie wollten ....frei sind sie ....und diese freiheit soll ihnen auch nicht mehr weggenommen werden ...ich bin aber immer noch der ansicht,das es besser wäre ..den norden an Serbien zu geben ..diesen serbischen südteil , wo die 120000 albaner leben zu kosovo ..kosovo mit albanien wiedervereinen lassen und gut ist ....


    das kann gut möglichsein ....wenn du jahrelang in deinen schädel eingehämmert kriegst, das die albaner weniger wert sind als du ..und plötzlich ,sie aber mit dir auf einer augenhöhe sind ....damit kommen nicht sehr viele menschen klar ....


    gruß

  7. #27
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    werden sie etwa verletzt?



    faktisch unverwertbare Information. was du aber denkst, ist völlig dir überlassen.




    Weil Serbien auch andere Gebiete abtreten müsste es sei du meinst so wie Slobo "Dort wo ein Serbe ist, ist Serbien?"




    Prishtina kooperiert nicht? wie sollte Prishtina kooperieren damit es den Serben gerecht weden sollte?
    gelten die menschenrechte etwa nur ,wenn sie verletzt werden ...? ....ist es nicht jedem menschens sein recht, in dem land zu leben in dem er will ? ...


    für dich ist es müll ...für mich sind es tatsachen ....mal gucken wie lange die Türkei ihre kurdengebiete behalten sollte ...sollte erdogan wirklich mit dem Westen brechen




    Wo bitte Schön MÜSSTE serbien nochwas abgeben ?.-....du verdrehst hier was ...dieser ländertausch Zwischen serbien und Kosovo wäre eine vereinbarung zwischen zwei Souveränen staaten ..und kein zwang ...also las bitte dein versuch ..milo miteinzumischen ....also ..wie kommst du auf müssen ? ...


    gruß

  8. #28
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    Serbien hat vor vielem spekuliert und "vorgewarnt", nichts davon sein eingetreten, es sei du bist der auserwählte Analyst der alles weiß?




    ich bitte dich, was für ein Faktum soll das sein?


    ich weiß wovon ich rede
    eigentlich ..hab ich dieses szenario erwähnt und net serbien ...

    aber da pristina ja scho versucht hat die Grenzkontrollen mit gewalt einzunehmen und dabei kläglich versagt hat.....bestättigt das doch nur meine spekulation ...



    es ist die tatsache ...das eure Polizei genau so keine hemungen hat gewalt einzusetzten ....gegen die Bevölkerung ....wie die Serbische ....und jetzt stell dir einfach mal vor ..die polizisten werden auf die serben im norden los gelassen ....ich denk mal, da ist die hemung zuzuschlagen noch geringer



    das freut mich für dich ....


    gruß

  9. #29

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    gelten die menschenrechte etwa nur ,wenn sie verletzt werden ...? ....ist es nicht jedem menschens sein recht, in dem land zu leben in dem er will ? ...

    wenn wir von Fakten reden sollen, sollen wir auch daran halten.

    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    für dich ist es müll ...für mich sind es tatsachen ....mal gucken wie lange die Türkei ihre kurdengebiete behalten sollte ...sollte erdogan wirklich mit dem Westen brechen
    Du vermagst parallelen zw Serbien der 90-er Jahren mit irgendwelchen Ländern zu ziehen, ist aber jeglicher Realität fern.



    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    Wo bitte Schön MÜSSTE serbien nochwas abgeben ?.-....du verdrehst hier was ...dieser ländertausch Zwischen serbien und Kosovo wäre eine vereinbarung zwischen zwei Souveränen staaten ..und kein zwang ...als las dein versuch ..milo miteinzumischen ....also ..wie kommst du auf müssen ? ...


    gruß
    das wird eben nicht passieren denn dann wollen auch andere Etnitäten ihre "Freiheit" sich zu entscheiden wie sie selbst leben wollen, daher vergiss es.

  10. #30
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    ...

    es möchten auch die Basken mit Spaniern nicht, auch Ungaresen mit den Rumänen oder Slowaken nicht, auch Kurden mit den Türken nicht deswegen keiner dieser Länder ist so brutal gegen das "eigene Volk" wie Serbien vorgegangen

    ...
    Diese Liste ließe sich noch ewig verlängern (China-Tibet, Rußland-Kaukasus, Großbritannien-Nordirland, Frankreich-Korsika, ...) Diese Konflikte stehen in unterschiedlichen Entwicklungsstadien, aber in Sachen Brutalität stehen sie den Serben in nichts nach. Der eine läßt Panzer auffahren, der andere macht es subtiler, das Ergebnis ist aber meist mehr oder weniger das gleiche gewesen.

    Bei der Abspaltung Kosovos von Serbien ging es um das Selbstbestimmungsrecht der Völker, es wurde als Unrecht angesehen, daß die albanischen Kosovaren unter serbischer Herrschaft (und Unterdrückung) leben mußten. Soweit kann vermutlich jeder der Argumentation folgen. Problematisch wird es eigentlich erst danach, als fremdes Militär gewaltsam und völkerrechtswidrig serbisches Hoheitsgebiet zuerst annektiert und dann weiterverteilt hat.

    Ich finde es im Ergebnis richtig, daß die albanischestämmige Bevölkerung des Kosovo sich von der serbischen Herrschaft befreit hat, bzw. daß sie befreit wurde, auch wenn ich den Weg dahin für falsch halte. Was mir dabei jedoch völlig unklar ist, ist die Frage, warum man auch serbische Gebiete mit in dieses neue Gebilde miteinbezogen hat. Wenn die Mächtigen schon nach Gutdünken die Grenzen in einer schwachen Region verschieben, warum respektieren sie dann nicht die ethnischen Gegebenheiten? Der ganze Konflikt wäre vollkommen substanzlos, wenn man die ehemalige autonome Region Kosovo-Metohija entsprechend den tatsächlichen Bevölkerungsverhältnissen aufgeteilt hätte. Natürlich wäre die Kompromißfindung in den Regionen mit Streu- oder Mischbesiedlung auch problematisch gewesen, aber es hätte sich ein Ausgleich finden lassen. Da der Westen ohnehin nach Gutsherrenart an die Problemlösung heran gegangen ist, hätte man auf serbisch-albanische Verhandlungen, die zu nichts geführt hätten, gleich verzichten können.

    Durch die jetzige "Lösung" wurden eigentlich nur neue Probleme geschaffen:

    - ein Minderheiten Problem wurde durch ein neues ersetzt
    - eine Krisenregion wurde durch einen nonfunktionalen, instabilen Staat ersetzt
    - die albanische Bevölkerung hat ihre Ziele eines wirklich unabhängigen Staates nicht erreicht, die Entscheidungen werden nicht in Priština oder Tirana getroffen, sondern in Brüssel oder Washington, selbst albanische Symbole haben im offiziellen Kosovo keinen Raum (Flagge, Wappen usw.)
    - Serbien, Hauptaggressor in den Balkankonflikten und Protagonist auf dem Balkan, wurde durch diesen Akt gedemütigt- mit der Folge, daß es gemäßigte Regierungen in Beograd sehr schwer haben, sich gegen revanchistische Nationalisten zu behaupten. Hier hat die Welt den Fehler wiederholt, den man mit dem Diktat von Versailles 1919 nach dem ersten Weltkrieg schon einmal begangen hat- was bekanntermaßen zum Aufstieg der Nationalsozialisten um A. Hitler mit den bekannten Folgen geführt hat.
    - die betroffene Bevölkerung lebt weiter in Ungewißheit, was ihr die Zukunft bringen wird
    - für ausländische Investoren ist dieser Risikozuschlag eine zusätzliche Belastung


Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Patriotismus von Migranten
    Von RheinMoselSaar im Forum Politik
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 20:04
  2. Balkan/Nationalismus oder Patriotismus?
    Von allesineinem im Forum Rakija
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 09.11.2009, 21:56
  3. Patriotismus/Nationalismus
    Von Perun im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 11.01.2008, 00:25
  4. Der neue deutsche Patriotismus !!
    Von absolut-relativ im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.04.2006, 00:05