BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 38 von 38

Schmuggel-Patriotismus

Erstellt von ooops, 14.09.2011, 19:43 Uhr · 37 Antworten · 2.295 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    wenn wir von Fakten reden sollen, sollen wir auch daran halten.



    Du vermagst parallelen zw Serbien der 90-er Jahren mit irgendwelchen Ländern zu ziehen, ist aber jeglicher Realität fern.





    das wird eben nicht passieren denn dann wollen auch andere Etnitäten ihre "Freiheit" sich zu entscheiden wie sie selbst leben wollen, daher vergiss es.

    Ist es etwa nicht Fakt ...dases jedem Menschen sein recht ist , da zu leben wo er möchte ?

    Wenn du dich einwenig informieren würdest über den türkischen Kurdischen Konflikt in den 70er80er90er usw. ..würdest du sehen ..das es gar net so realitätsfremd ist ...daraus parallelen zu ziehen .....


    aha diesen spruch hab ich mal von einem Serbischen Politiker gehört, als es hieß kosovo darf et in die unabhängigkeit entlassen werden ..damit öffnet man die Büxe der Pandora ..sagte Er und? passiert ist trotzdem nichts !...es geht ....dich stört es doch nur ..das würde es zu einem gebietsaustausch kommen das serbien das kriegen würde , was es möchte ......Nord Kosovo



    gruß

  2. #32
    Avatar von Ramnicu

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    6.509
    Zitat Zitat von Scuidgy Beitrag anzeigen
    Die Serben im übrigen Kosovo kotzen auch mächtig ab was ihre Landsleute im Norden treiben. Oftmals werden sie sogar selber Opfer, wenn sie beruflich (für kosovarische oder albanische Firma) im Norden unterwegs sind.
    Serben im Norden zünden Autos von anderen Serben an oder gar den Kiosk, wenn der andere als serbische Produkte verkauft.
    Wie gesagt ,einige Serben sind nicht normal

  3. #33

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen
    Diese Liste ließe sich noch ewig verlängern (China-Tibet, Rußland-Kaukasus, Großbritannien-Nordirland, Frankreich-Korsika, ...) Diese Konflikte stehen in unterschiedlichen Entwicklungsstadien, aber in Sachen Brutalität stehen sie den Serben in nichts nach. Der eine läßt Panzer auffahren, der andere macht es subtiler, das Ergebnis ist aber meist mehr oder weniger das gleiche gewesen.

    Relativierungsversuche sollte man lieber lassen.

    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen
    Bei der Abspaltung Kosovos von Serbien ging es um das Selbstbestimmungsrecht der Völker, es wurde als Unrecht angesehen, daß die albanischen Kosovaren unter serbischer Herrschaft (und Unterdrückung) leben mußten. Soweit kann vermutlich jeder der Argumentation folgen. Problematisch wird es eigentlich erst danach, als fremdes Militär gewaltsam und völkerrechtswidrig serbisches Hoheitsgebiet zuerst annektiert und dann weiterverteilt hat.

    das dank den Brosers China und Russland.


    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen
    Ich finde es im Ergebnis richtig, daß die albanischestämmige Bevölkerung des Kosovo sich von der serbischen Herrschaft befreit hat, bzw. daß sie befreit wurde, auch wenn ich den Weg dahin für falsch halte. Was mir dabei jedoch völlig unklar ist, ist die Frage, warum man auch serbische Gebiete mit in dieses neue Gebilde miteinbezogen hat. Wenn die Mächtigen schon nach Gutdünken die Grenzen in einer schwachen Region verschieben, warum respektieren sie dann nicht die ethnischen Gegebenheiten?

    Darin liegt das Problem, wenn wir serbische ethnische Gegebenheiten berücksichtigen, müssen wir dann auch andere ethnische Gegebenheiten berücksichtigen.

    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen
    Der ganze Konflikt wäre vollkommen substanzlos, wenn man die ehemalige autonome Region Kosovo-Metohija entsprechend den tatsächlichen Bevölkerungsverhältnissen aufgeteilt hätte. Natürlich wäre die Kompromißfindung in den Regionen mit Streu- oder Mischbesiedlung auch problematisch gewesen, aber es hätte sich ein Ausgleich finden lassen.

    diese ethnische Gegebenheiten im Norden gab es nicht vor 30-40 Jahren daher ist dieser Versuch geriet ins Leere.

    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen
    Da der Westen ohnehin nach Gutsherrenart an die Problemlösung heran gegangen ist, hätte man auf serbisch-albanische Verhandlungen, die zu nichts geführt hätten, gleich verzichten können.


    das ist, wenn ich so sagen darf, die Ansicht jedes normaldenkenden Serben. Solche Konflikte fanden auch wo anders statt, Osttimor wäre ein Beispiel und Indonesien hat es anders als Serbien das Problem "gelöst" aber anstatt das man die anderen für schuldig spricht, sollte man an sich selber arbeiten.



    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen
    Durch die jetzige "Lösung" wurden eigentlich nur neue Probleme geschaffen:

    - ein Minderheiten Problem wurde durch ein neues ersetzt
    - eine Krisenregion wurde durch einen nonfunktionalen, instabilen Staat ersetzt
    - die albanische Bevölkerung hat ihre Ziele eines wirklich unabhängigen Staates nicht erreicht, die Entscheidungen werden nicht in Priština oder Tirana getroffen, sondern in Brüssel oder Washington, selbst albanische Symbole haben im offiziellen Kosovo keinen Raum (Flagge, Wappen usw.)
    - Serbien, Hauptaggressor in den Balkankonflikten und Protagonist auf dem Balkan, wurde durch diesen Akt gedemütigt- mit der Folge, daß es gemäßigte Regierungen in Beograd sehr schwer haben, sich gegen revanchistische Nationalisten zu behaupten. Hier hat die Welt den Fehler wiederholt, den man mit dem Diktat von Versailles 1919 nach dem ersten Weltkrieg schon einmal begangen hat- was bekanntermaßen zum Aufstieg der Nationalsozialisten um A. Hitler mit den bekannten Folgen geführt hat.
    - die betroffene Bevölkerung lebt weiter in Ungewißheit, was ihr die Zukunft bringen wird
    - für ausländische Investoren ist dieser Risikozuschlag eine zusätzliche Belastung

    Serbien hat es nicht leicht dennoch das Problem ist in Serbien selbst zu suchen, und dazu noch diese serbisch orthodoxe Kirche....ach ich sag lieber nichts.

  4. #34

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    Ist es etwa nicht Fakt ...dases jedem Menschen sein recht ist , da zu leben wo er möchte ?

    nein, wo hast du das gehört/gelesen? oder empfindest du das jetzt erst im Falle des Kosovo-Norden so?


    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    Wenn du dich einwenig informieren würdest über den türkischen Kurdischen Konflikt in den 70er80er90er usw. ..würdest du sehen ..das es gar net so realitätsfremd ist ...daraus parallelen zu ziehen .....
    auch der II-er Weltkrieg ist nicht so lange her.

    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    aha diesen spruch hab ich mal von einem Serbischen Politiker gehört, als es hieß kosovo darf et in die unabhängigkeit entlassen werden ..damit öffnet man die Büxe der Pandora ..sagte Er und? passiert ist trotzdem nichts !...es geht ....dich stört es doch nur ..das würde es zu einem gebietsaustausch kommen das serbien das kriegen würde , was es möchte ......Nord Kosovo



    gruß

    das wäre automatisch die Folge dessen wenn wir Unabhängikeitsbestrebungen zB Bosnien, Sandzak, "Ilirida", Cameria oder auch manche Dörfer mit gr Minderheiten in Albanien und das alles in den Nachbarstaaten. deine Rechtfertigung "ich will Uabhängig sein und das gehört zu meinem Recht" spielt nicht, so was gibt es nicht sonst wäre auch Filettino auch unabhängig

  5. #35
    Mulinho
    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    Ich sag dir warum dieses Pilotprojekt Scheitern wird ...und zwar aus einem ganz einfachem Grund ...es ist der balkan und net mitteleuropa ....sogern ich es auch haben würde mein freund .....das dieses projekt gelingt ..weiss ich das es net gelingen wird ...weil die sturheit der balkanleute da unten ..keine grenzen kennt ...

    gott sei dank hat sich die lage im Süden normalisiert ...das liegt auch daran ..das Beograd net wirklich einfluß in diesen serbischen gemeinden mehr hat ...weil sie net an serbien grenzen wie der Norden ....würden sie aber an serbien direkt grenzen denke ich wäre die lage auch wieder anders.....


    Deswegen verstehe ich die meisten hier net ...loben die USa und denn westen ..sehen aber net das sie eigentlich auch nur verarscht wurden , und net wirklich das gekriegt haben was sie wollten ....frei sind sie ....und diese freiheit soll ihnen auch nicht mehr weggenommen werden ...ich bin aber immer noch der ansicht,das es besser wäre ..den norden an Serbien zu geben ..diesen serbischen südteil , wo die 120000 albaner leben zu kosovo ..kosovo mit albanien wiedervereinen lassen und gut ist ....


    das kann gut möglichsein ....wenn du jahrelang in deinen schädel eingehämmert kriegst, das die albaner weniger wert sind als du ..und plötzlich ,sie aber mit dir auf einer augenhöhe sind ....damit kommen nicht sehr viele menschen klar ....


    gruß
    Je entweder so wie du sagst, oder die Menschen werden erwachsen

    Ich denke aber dennoch, dass nichts von all dem geschehen wird, weil wie schon gesagt wurde. Der Westen hat kein Interesse daran, dass wieder neue Grenzen gezogen werden. Und was der Westen sagt, muss auch getan werden, ob es uns schmeckt oder nicht.

    Ansonsten volle Zustimmung.

  6. #36
    Avatar von Acooo

    Registriert seit
    13.03.2011
    Beiträge
    995
    ich hoffe die zünden bald wieder die grenzübergenge an damit wieder alle wissen wer die balkan bad boys sind und alle wieder rumflennen wie schlimm wir doch sind dann krieg ich immer ein harten

  7. #37
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    nein, wo hast du das gehört/gelesen? oder empfindest du das jetzt erst im Falle des Kosovo-Norden so?




    auch der II-er Weltkrieg ist nicht so lange her.




    das wäre automatisch die Folge dessen wenn wir Unabhängikeitsbestrebungen zB Bosnien, Sandzak, "Ilirida", Cameria oder auch manche Dörfer mit gr Minderheiten in Albanien und das alles in den Nachbarstaaten. deine Rechtfertigung "ich will Uabhängig sein und das gehört zu meinem Recht" spielt nicht, so was gibt es nicht sonst wäre auch Filettino auch unabhängig
    ich habe es immer scho als mein recht , empfunden ..Dort hinzugehen ..oder dort hinzuziehn/reisen wo ich möchte ..es ist mein gutes menschenrecht ..mir diese freiheit zu nehmen ..und net erst seid der Nordkosovo debate

    ja hab ich ,hier = *
    Artikel 13
    (1) Jeder hat das Recht, sich innerhalb eines Staates frei zu bewegen und seinen Aufenthaltsort frei zu wählen.
    (2) Jeder hat das Recht, jedes Land, einschließlich seines eigenen, zu verlassen und in sein Land zurückzukehren.

    Die Menschenrechte


    Hier gehts aber net um den 2WK ...sondern darum, ob man in bestimmten punkten parallelen zwischen Serbisch-kosovo-Albanischem konflikt und türkisch -kurdischem konflikt ziehen kann ..und die kann man ...aber egal jetzt ..sonst reden wir nur noch im kreis herum.....



    Merkst du eigentlich , das du wirklich, die glitzen gleichen Argumente bringst, die viele Serbische , Slowakische ,russische politiker oder bestimmte user hier auch gebracht haben ! ...bevor sich Kosovo für Selbstständig erklärte ....? Diese Argumentation ist doch für die katz ..merkst du doch Selber ...beim kosovo .....wenn der Westen möchte das der Norden doch zurück zu serbien kommen soll dann wird er es auch .....aber das wäre jetzt zuweit hergeholt ...deswegen ...guten morgen ..




    gruß

  8. #38

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    ich habe es immer scho als mein recht , empfunden ..Dort hinzugehen ..oder dort hinzuziehn/reisen wo ich möchte ..es ist mein gutes menschenrecht ..mir diese freiheit zu nehmen ..und net erst seid der Nordkosovo debate

    ja hab ich ,hier = *
    Artikel 13
    (1) Jeder hat das Recht, sich innerhalb eines Staates frei zu bewegen und seinen Aufenthaltsort frei zu wählen.
    (2) Jeder hat das Recht, jedes Land, einschließlich seines eigenen, zu verlassen und in sein Land zurückzukehren.

    Die Menschenrechte
    Finde ich auch gut so, dennoch hat nichts damit zu tun was wir bis jetzt besprochen haben.


    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    Hier gehts aber net um den 2WK ...sondern darum, ob man in bestimmten punkten parallelen zwischen Serbisch-kosovo-Albanischem konflikt und türkisch -kurdischem konflikt ziehen kann ..und die kann man ...aber egal jetzt ..sonst reden wir nur noch im kreis herum.....
    ja wie ich schon sagte, es gibt mehrere Konfliktherde auf der Welt wo man Parallelen ziehen kann, teoretisch kan man, praktisch nicht, bedenke die "Befreiung" der Osstetien & Co. und deren Unabhängigkeitserklärung durch Russland, dabei verweigert bzw kämpft voll gegen Kosovounabhängigkeit.


    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    Merkst du eigentlich , das du wirklich, die glitzen gleichen Argumente bringst, die viele Serbische , Slowakische ,russische politiker oder bestimmte user hier auch gebracht haben ! ...bevor sich Kosovo für Selbstständig erklärte ....?
    welche Rechtfertigung hat denn Serbien? weil es dort paar Kloster aus dem Mittelalter sind und deswegen hat Serbien Anspruch auf Kosovo?

    im Gegensatz zu dir habe ich die Meinung der Experten gepostet dass "Souveränität" den Menschenrechte nicht vorgezogen werden kann und darf mehr davon: hier klicken

    Staatsgewalt kann bis zu einer Gewissermaßen gerechtfertigt werden, nicht dass Serbien erst in den späten 90-er Demonstranten oder auch albaner im Gefängnis umgebracht hat, solche Fälle passierten dort immer und mmer wieder, aber nicht so das dass Gebiet innerhalb kürzester Zeit ethnisch gesäubert wird und mehr als die Hälfte der Bevölkerung aus ihren Häusern vertrieben wird. Dein Vergleich mit dem Norden Kosovos ist total daneben geschlossen. Natürlich wollen sie das so wie die Albaner "unabhängig" bzw an Serbien angliedern, aber auch die Lage der Albaner in den Vorkriegszeiten verglichen mit der Lage der Serben jetzt, ist unvergleichbar. das magst du vielleicht subjektiv empfinden, hat aber nichts mit der Realität zu tun.


    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    Diese Argumentation ist doch für die katz ..merkst du doch Selber ...beim kosovo .....wenn der Westen möchte das der Norden doch zurück zu serbien kommen soll dann wird er es auch .....aber das wäre jetzt zuweit hergeholt ...deswegen ...guten morgen ..




    gruß

    Genau, den Fehler hat der Westen schon mal gemacht aber anscheinend hat das keinen Serben gestört. und in einem anderen Thread wurde auch über die Zerstückelung Ungarns gesprochen aber weder in Vojvodina noch in Rumänien noch in der Slowakei wurde so vorgegangen wie Serbien in Kosovo vorgegangen ist sonst gäbe heute auch andere Grenzen.

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. Patriotismus von Migranten
    Von RheinMoselSaar im Forum Politik
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 20:04
  2. Balkan/Nationalismus oder Patriotismus?
    Von allesineinem im Forum Rakija
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 09.11.2009, 21:56
  3. Patriotismus/Nationalismus
    Von Perun im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 11.01.2008, 00:25
  4. Der neue deutsche Patriotismus !!
    Von absolut-relativ im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.04.2006, 00:05