BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 35 von 81 ErsteErste ... 2531323334353637383945 ... LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 810

Serben verhindern Wiederaufbau der Häuser von vertriebenen Albanern

Erstellt von FloKrass, 18.11.2012, 00:38 Uhr · 809 Antworten · 40.866 Aufrufe

  1. #341
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.381
    Zitat Zitat von Strassenapotheker Beitrag anzeigen
    Ja, lol. Wieso dürfen Albaner nicht zurückkehren und ihre Häuser aus eigener Tasche wieder aufbauen ? Während ihr Serben die Häuser unteranderem im Süden von der Regierung bezahlt bekommen habt und diese dann verkauft habt ? Ich dachte Gebiet geht vor Land, aber nun müsst ihr schon HR Serben ansiedeln lassen. Ich weiss nicht in welchem Land solche Situation und solch ein Verhalten, wie im Norden Mitrovicas geduldet wird. Eigentlich sollte man solche Leute einsperren und abschieben.
    Das war ein Teil von Slobos Politik, die serbischen Flüchtlinge aus Kroatien nach der "Oluja" grössenteils im Kosovo anzusiedeln. Einer meiner Verwandten war dort für drei Jahre, ich glaube das war in der Nähe von Orahovac/Rahovec.

    Anfangs rechnete man bis zu 80'000 Krajina-Serben im Kosovo, aber so weit ich informiert bin, sind es vielleicht heute um die 2'000 die geblieben sind, also keine grosse Zahl um die demografischen Zahlen der Serben im Kosovo auf "zu polieren". Die meisten (ehemaligen) Flüchtlinge aus Kroatien leben heute in der RS oder Vojvodina. Später wollte man weitere zehntausende damit locken, dass sie einen sicheren Job bekommen werden (Trepca Minen), günstige Kredite vom Staat und sogar kostenlose Grundstücke.



  2. #342

    Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    554
    nein, sie sind freiwillig gegangen, weil sie wussten was sie getan haben. deine Satans anbeter in dieser Kirche sind schuld, die Kirche selbst wurde ja von Albanischen vorfahren dieser Region gebaut.

    PS. war diese Kirche das einzige was ihr aus Stein bauen konntet.

    - - - Aktualisiert - - -

    ich kenne keinen von der Nato.

  3. #343

    Registriert seit
    28.11.2014
    Beiträge
    873
    Albanien und Jugoslawien entwickelten in der ersten Nachkriegsphase eine enge und vielfältige Zusammenarbeit im gesellschaftlichen und politischen Bereich. Dazu trug auch die gegenüber Serben und Albanern gegensätzlich betriebene Zuwanderungspolitik Jugoslawiens bei. Den vertriebenen Serben und Montenegrinern wurde die Rückkehr in den Kosovo vom jugoslawischen Innenministerium verboten. Gleichzeitig wurde durch die gemeinsame Grenzöffnung mit Albanien etwa 25.000 Albanern, vorwiegend aus dem nordalbanischen Bergland die Zuwanderung ermöglicht.

    Soviel zu den Siedlern aus Albanien.

    Schade

  4. #344

    Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    554
    die Seben sind in Not geraten, weil sie ja nur Kirchen aus Stein bauen können, es gibt null beweisse das es Serbische Städte in der nähe irer sogenanten heiligtümer gibt.

  5. #345

    Registriert seit
    01.12.2012
    Beiträge
    1.537
    Zitat Zitat von Inat Beitrag anzeigen
    Albanien und Jugoslawien entwickelten in der ersten Nachkriegsphase eine enge und vielfältige Zusammenarbeit im gesellschaftlichen und politischen Bereich. Dazu trug auch die gegenüber Serben und Albanern gegensätzlich betriebene Zuwanderungspolitik Jugoslawiens bei. Den vertriebenen Serben und Montenegrinern wurde die Rückkehr in den Kosovo vom jugoslawischen Innenministerium verboten. Gleichzeitig wurde durch die gemeinsame Grenzöffnung mit Albanien etwa 25.000 Albanern, vorwiegend aus dem nordalbanischen Bergland die Zuwanderung ermöglicht.

    Soviel zu den Siedlern aus Albanien.

    Schade
    Schwachsinn.


    Pozdrav

  6. #346

    Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    554
    Serben, zeigt mir bitte Ruinen einer Serbischen Stadt ihm Mittelalter???

  7. #347
    Strassenapotheker
    Und immer das Gelaber von dir wegen der NATO. Wer hatte den in Rahovec plötzlich Eier als man die Russen dort stationieren wollte n plötzlich alle Serben meinten : ' Jetzt haben wir das sagen ... Blablabla .. ' ?

    Es ist Fakt, dass ihr nicht die Regeln und die Gesetze eines unabhängigem Land akzeptiert und euch für ein friedliches Miteinander einsetzt, bis auf einige. Ich komme ja selber aus Rahovec und wir kennen einige Serben ( sie leben ausserhalb von Hoca E madhe / Veleka Hoca ), sie kaufen bei uns Raki , kommen zu Besuch, helfen bei Arbeiten wie Strassenbauten oder mal Schneeschaufeln, aber vor allem befürworten sie ein friedliches Zusammenleben und setzen sich dafür ein. Sie wollen ihren eigenen Landsleuten klarmachen das Hass nicht der richtige Weg ist und dies zu nichts führt, aber werden als Volksverräter angesehen. Schürt euren Hass weiterhin ne bleibt in einem Dorf isoliert und träumt von einer falschen Wertvorstellung nach, interessiert ns kein bisschen, aber legt uns keine Steine auf den Weg.

  8. #348
    Don
    Avatar von Don

    Registriert seit
    17.04.2014
    Beiträge
    5.085
    Ich habe auch schon übertrieben korrekte Serben kennengelernt in Albanien, waren Touristen, die kamen aus KS, sprachen sehr wenig Albanisch aber die waren sehr nett und man konnte sich verständigen.

    Nur weil solche User wie Inat, olli und Srbija herumlaufen dürfen wir nicht alle in einen Topf werfen, nimmt Cocahell und Dinarski als vorbild.

  9. #349
    Strassenapotheker
    Ich sag ja nicht das alle Serben so sind. Aber wenn man den Kosovo oder BiH als Nr.1 Gespräch in den Wahlen nimmt und damit die Stimmen ( Zustimmung des Volkes ) kriegt und gewählt wird, naja, das zeigt schon einiges. Praktisch jeder Aserbaidschan Politiker greift auf dieses ' Ass ' zurück, wer dies nicht macht, kommt nicht mal ins serbische Parlament. Im Gegenteil. Einige hier wünschen ihnen den Tod.

  10. #350

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    300
    Zitat Zitat von Inat Beitrag anzeigen
    Albanien und Jugoslawien entwickelten in der ersten Nachkriegsphase eine enge und vielfältige Zusammenarbeit im gesellschaftlichen und politischen Bereich. Dazu trug auch die gegenüber Serben und Albanern gegensätzlich betriebene Zuwanderungspolitik Jugoslawiens bei. Den vertriebenen Serben und Montenegrinern wurde die Rückkehr in den Kosovo vom jugoslawischen Innenministerium verboten. Gleichzeitig wurde durch die gemeinsame Grenzöffnung mit Albanien etwa 25.000 Albanern, vorwiegend aus dem nordalbanischen Bergland die Zuwanderung ermöglicht.

    Soviel zu den Siedlern aus Albanien.

    Schade
    Paralelno sa srpskom kolonizacijom, tekao je proces prisilnog iseljavanja Albanaca sa Kosova.[3]
    Između 1912 i 1941. godine, na Kosovo je naseljeno između 60.000[4] i 65.000[5]kolonista. Preko 90% ukupnog broja kolonista su činili Srbi sa raznih krajeva Jugoslavije (uključujući i Crnogorce).[6]

    Zwischen 1918 und 1921 wurden 215.000 Albaner aus der SHS in die Türkei ausgesiedelt, 40.000 nach Nord-Albanien, später wurden noch mehr albanische und bosniakische Familien durch einen Vertrag mit der Türkei ausgesiedelt.

    1948 gab 733.000 Menschen im Kosovo, 65.000 serbische Siedler sind mehr als 10% der ganzen Bevölkerung, und alle anderen noch ausgesiedelten nicht-Serben.


Ähnliche Themen

  1. serben verhindern rückkehr der flüchtlinge...
    Von rockafellA im Forum Kosovo
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 27.04.2009, 20:53
  2. extremistische serben verhindern Ausstellung
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.02.2008, 13:58
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.11.2006, 20:14
  4. Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 31.12.2005, 13:35