BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 57 von 81 ErsteErste ... 74753545556575859606167 ... LetzteLetzte
Ergebnis 561 bis 570 von 810

Serben verhindern Wiederaufbau der Häuser von vertriebenen Albanern

Erstellt von FloKrass, 18.11.2012, 00:38 Uhr · 809 Antworten · 40.806 Aufrufe

  1. #561
    Avatar von Golemi

    Registriert seit
    28.12.2014
    Beiträge
    769
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Selbst vor 1912 ist eine serbische Mehrheit nie eindeutig belegt.
    Ausserdem wirds gerade noch besser... Jetzt reichts schon für Gebietsansprüche falls serben irgendwann irgendwo mal vielleicht die Mehrheit gestellt haben? wird ja immer besser
    Das serbische Verständnis ist, dass sie denken Kosova von den Osmanen befreit zu haben. Das stimmt aber nur zu einem Bruchteil. Als Kosova von den Serben überfallen worden ist, musste jede Bewohner dessen Haus/Dorf auf dem Weg, den die Serben durch das Kosova Vialet wählten, sterben. Es sind auch die Vertreibungen ab 1878 an die Albaner von Nish (Nis), Vranje usw. dokumentiert... oder die illegalen Deportationen der Bevölkerung Kosovas Vialet in das Osmanische Reich.
    Die serbischen Kommandeure taten dies teilweise aber auch widerwillig und zögernd, aber Befehl von ganz oben (hier Belgrad) ist halt Befehl.
    Nach dem ersten Weltkrieg begann die Kolonialisierung Kosovas durch Belgrad gesteuert. Man hatte aber wenig Erfolg, sowohl die einheimischen Serben in Kosova Vialet als auch die Albaner wehrten sich dagegen. Kann man gar nicht glauben oder? Einheimische Serben aus Kosova kämpften mit einheimischen Albanern gegen die Serben, die Belgrad schickte damit in Kosova die Serben sich zu einer Mehrheit entwickeln. Das war zum einen weil kein Serbe freiwillig nach Kosova immigrieren wollte, weil es einfach eine "Rückständige Region" war (Rückständig weil arm und heruntergewirtschaftet durch die dummen Osmanen). Um die Serben dazu zubewegen wurden einheimische Serben und einheimische Albaner von ihrem Land enteignet und dieses Land haben dann die "Kolonial Serben" bekommen. Aber viele verließen Kosova wieder, z.B. in den 1920er Jahren kamen aus den USA etwa 3000 Serben nach Kosova und verließen das Land wieder, weil es Ihnen zu Rückständig war!
    In Kosova kann man nicht genau sagen wer die Mehrheit vor 600 Jahren war, die Menschen lebten nebeneinander und miteinander, aber das verstehen hier viele nicht. Was aber heute, vor 100, 150, 200, 250, 300 Jahren war, zählt viel mehr. Es gab in diesen Zeiten keine serbische Mehrheit im Kosovo, sogar nach dem abschlachten der albanischen Bevölkerung vor und während des ersten Weltkrieges, war nach dem serbischen Zensus ab 1920 der Anteil der Serben in Kosova bei 20%-25%. Was als großer Erfolg bewertet worden ist.

  2. #562
    Strassenapotheker
    Zitat Zitat von Inat Beitrag anzeigen
    Klar. Warum gibt es deiner Meinung Tumulte nur im Norden und wieso sind die südlichen Teile nicht betroffen ? Weil ihr Serben eine Mehrheit stellt oder angebliche Rückendeckung der serbischen Gendarmerie, eine serbische Spezialeinheit habt ? ( und das innerhalb einem souveränem Staat )

    wie man eine Parallelgesellschaft im eigenem Land zulässt ist mir auch suspekt. Die FSK, welche zur Armee umstrukturiert wird, darf nachdem die Stimmen auf serbischer Seite lauter wurden nicht in den Norden einmaschieren -> in eigenem Territorium ihres Landes, OK. Spezialeinheiten wie ROSU und die Kosovo Polizei sind nicht von dieser Regelung betroffen. Also wieso zum Tufel lässt man euch Barbaren so Hausen ? Entweder man wird Teil des ganzes oder man verlässt das Land.

    - - - Aktualisiert - - -

    @Bevölkerungsanteil

    Die genauen oder der genaue Bevölkerungsanteil der einheimischen Serben der letzten Jahrzehnte kann man nicht benennen, da Serben, die so mit dem Kosovo nichts zu tun hatten von ausserhalb wie BiH oder Cro. angesiedelt wurden, um die Bevölkerungsanteile zu kippen oder/und auszubalancieren. Das gleiche wird heute wieder versucht.

  3. #563
    Avatar von Golemi

    Registriert seit
    28.12.2014
    Beiträge
    769
    Zitat Zitat von Strassenapotheker Beitrag anzeigen

    @Bevölkerungsanteil

    Die genauen oder der genaue Bevölkerungsanteil der einheimischen Serben der letzten Jahrzehnte kann man nicht benennen, da Serben, die so mit dem Kosovo nichts zu tun hatten von ausserhalb wie BiH oder Cro. angesiedelt wurden, um die Bevölkerungsanteile zu kippen oder/und auszubalancieren. Das gleiche wird heute wieder versucht.
    Die Serben, die zurückkehren, müssen beweisen, dass sie keine "Kolonial Serben" sind und mit Dokumenten, die vor 1912 ausgestellt wurden sind, beweisen, dass Sie oder ihre Familie in Kosova gelebt haben. Wenn die Serben an einem friedlichen Leben in Kosova interessiert sind, wird es nicht viele Probleme geben, aber genauso müssen sich die Albaner bemühen die Serben zu akzeptieren. Es darf auf keinen Fall zu mehr Konflikten auf dem Balkan kommen, sonst hängt uns bald sogar Afrika ab

  4. #564
    Strassenapotheker
    Kosovo und Metochien hat sich durch Jahrhunderte voller schweiss und vor allem Blut zu einem Pfeiler des Serbentums entwickelt
    Junge, keine Ahnung wieso ihr Serbien als Nachfolgeprodukt des Serbischen Königreich nehmt und eure angebliche Bevölkerungsmehrheit im Kosovo dadurch unterstreicht. Serbien als Staat ist nicht das Nachfolgeprodukt des Serbischem Königreich, um das hier klarzustellen. Das Serbische Königreich an sich kannst du mit Jugoslawien vergleichen. Es war ein Produkt, dass wenn man es genau betrachtet aus heutigen Vorfahren der Bosniaken, Kroaten, Vlachen, Serben, uvm. bestand. Also ein überwiegend slawisches und nicht serbisches.
    Auch mit einbeziehen musst man die diversen Besatzungen des Kosovos. Das bulgarische Reich bei dem auch gemordet, vertrieben oder assimiliert wurde, sodass sich unteranderem auch die albanische Bevölkerung dezimierte.

    Serben als solches hatten nie einen höheren Bevölkerungsanteil im Kosovo als die Albanern. Und wenn ihr nur auf das Mittelater beharrt, kann ich als Albaner auf die Vorjahre bzw. Vorjahrunderte euer bzw. der Slawischen Völkerwanderung im 6/7 Jhr. auf dem Balkan zurückgreifen. Und siehe da ... kein Serbe lebte davor da. Gibt es uns jetzt das Recht das alleinige Anrecht auf das Kosovo/Dardanien zurückzugreifen ?

    ... Wenn man nach euren Argumenten geht , JA. Aber ansonsten, nein !

  5. #565
    Avatar von Golemi

    Registriert seit
    28.12.2014
    Beiträge
    769
    Zitat Zitat von Inat Beitrag anzeigen
    Ich kann mir auch gut vorstellen, dass die nächste oder übernächste Regierung offiziell Kosovo als unabhängigen Staat anerkennen. Was soll ich da machen? nichts.

    Aber was ist schon eine Anerkennung einer momentanen Regierung wert? Kosovo und Metochien hat sich durch Jahrhunderte voller schweiss und vor allem Blut zu einem Pfeiler des Serbentums entwickelt und da gibt es kein Zurück mehr. Was macht es da schon aus Jahrhunderte eine Ungerechtigkeit zu dulden, wenn man weiss, dass der richtige Zeitpunkt irgendwann kommen wird und die Ungerechtigkeit wett gemacht wird? Das sage ich als Serbe aus Bosnien der noch nie einen Fuss auf Kosovo und Metochien gesetzt hat. Jetzt stell dir vor wie ein Serbe aus Serbien oder sogar ein Serbe aus der südserbischen Provinz Kosovo und Metochien denkt.

    Dogodine na Gazimestanu
    Mit deinen Aussagen disqualifizierst du dich selbst. Darüber lachen jetzt die Serben aus der Vojvodina.

  6. #566

    Registriert seit
    28.11.2014
    Beiträge
    873
    Hehe bis mitte/Ende 19tes Jahrhundert gab es eine serbische Mehrheit auf dem Kosovo. Ihr redet immer von irgend einer Kolonisation durch Serben und von einer Unterdrückung der Albaner aber komischerweise wurdet ihr da immer mehr und wir weniger. macht keinen Sinn. Ich habe nicht vom serbischen Staat geredet sondern vom Serbentum. Grenzen können sich ändern und werden sich warhscheinlich zukünftig auch ändern. Aber der Grundpfeiler des Serbentums steht wie ein Fels in der Brandung.
    Wenn Juden nach tausenden von Jahren wieder Jerusalem betreten haben dann können auch wir eines Tages wieder unser gelobtes Land integrieren.

    Dogodine na Gazimestanu

    I Love you

  7. #567
    Avatar von Golemi

    Registriert seit
    28.12.2014
    Beiträge
    769
    Zitat Zitat von Inat Beitrag anzeigen
    Hehe bis mitte/Ende 19tes Jahrhundert gab es eine serbische Mehrheit auf dem Kosovo. Ihr redet immer von irgend einer Kolonisation durch Serben und von einer Unterdrückung der Albaner aber komischerweise wurdet ihr da immer mehr und wir weniger. macht keinen Sinn. Ich habe nicht vom serbischen Staat geredet sondern vom Serbentum. Grenzen können sich ändern und werden sich warhscheinlich zukünftig auch ändern. Aber der Grundpfeiler des Serbentums steht wie ein Fels in der Brandung.
    Wenn Juden nach tausenden von Jahren wieder Jerusalem betreten haben dann können auch wir eines Tages wieder unser gelobtes Land integrieren.

    Dogodine na Gazimestanu

    I Love you
    Ich will Quellen sehen!! Lustig finde ich die serbischen Quellen, wo drin steht das in ganz Kosova 20.000 Albaner lebten, 400.000 Serben "Albaner" wurden und plötzlich anfingen albanisch zu sprechen. Der Grund warum die Serben immer weniger im Kosovo wurden kann ich dir sagen, die Serben waren schon immer eine Minderheit in Kosova(zumindest in den letzten 400 Jahren). Die Bevölkerung Kosovas ist gewachsen wie jede andere Bevölkerung auch auf dem Planten. In den Städten Kosovas in denen man die "serbischen Kolonialisten" ansiedelte, war die Geburtenrate geringer, wegen der besseren Lebensumständen gegenüber denen auf einem Dorf oder Land oder Berg. Deswegen war ja auch der Plan der Kolonisation Kosovas von Anfang an zum scheitern verurteilt. Die einheimischen Serben auf dem Land hatten teilweise höhere Geburtenraten als die einheimischen Albaner. Aber viele Serben verließen Kosova weil die Armut zu groß war und sie bessere Chancen im Ausland sahen.



    Du bist wirklich unheilbar verblendet durch serbische Propaganda!
    Wenn Kosova die "Wiege" des Serbentums ist, warum fand Kosova bis ins 19/20. Jahrhundert keine Beachtung in Belgrad?
    Warum wurde Peja (Pec) nach dem illegalen Überfall "Kosovas Vialet" 1912 durch serbische Terroristen Montenegro überlassen, wo doch der Sitz eures Patriarchs der serbischen Kirche in Peja ist.
    Serbien überlässt "Heilige Erde" Ost-Kosovo einfach mal so Montenegro. Und dabei rechtfertigt ihr euren Anspruch an Kosova mit diesen Kirchen, die ihr einfach mal so Montenegro geschenkt habt!
    Wären die Albaner nicht so tolerant gegenüber andersgläubigen, diese orthodoxen Kirchen würden nicht mehr im Kosovo stehen.

  8. #568
    Strassenapotheker
    Zitat Zitat von Inat Beitrag anzeigen
    Hehe bis mitte/Ende 19tes Jahrhundert gab es eine serbische Mehrheit auf dem Kosovo. Ihr redet immer von irgend einer Kolonisation durch Serben und von einer Unterdrückung der Albaner aber komischerweise wurdet ihr da immer mehr und wir weniger. macht keinen Sinn. Ich habe nicht vom serbischen Staat geredet sondern vom Serbentum. Grenzen können sich ändern und werden sich warhscheinlich zukünftig auch ändern. Aber der Grundpfeiler des Serbentums steht wie ein Fels in der Brandung.
    Wenn Juden nach tausenden von Jahren wieder Jerusalem betreten haben dann können auch wir eines Tages wieder unser gelobtes Land integrieren.

    Dogodine na Gazimestanu

    I Love you
    Einer User hat es ja bereits mal irgendwo erwähnt : Einem Kind in Afrika kannst du auch nicht erklären wie Schokolade schmeckt, wenn er es noch nie probiert hat
    Du willst es ja auch nicht begreifen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Genau. Es gab genügend Auswanderungswellen der Slawen aus dem Kosovo im 16/17 ... Jahrhundert die Richtung Norden gingen. Glaube kaum dass diese Wellen durch Vertreibung der Albaner ausgelöst wurden aber dies erwähnt bzw. verschweigt ihr gerne.

    Das gleiche dann im 19 Jhr. / während Jugoslawien. Viele verliessen das Kosovo wegen den schlechten Wirtschaftlichen Bedingungen -> sie verliessen es aus Eigenwillen. Nix Vertreibung oder sonst was.

  9. #569
    Avatar von Dubioza

    Registriert seit
    02.11.2014
    Beiträge
    2.158
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Selbst vor 1912 ist eine serbische Mehrheit nie eindeutig belegt.
    Ausserdem wirds gerade noch besser... Jetzt reichts schon für Gebietsansprüche falls serben irgendwann irgendwo mal vielleicht die Mehrheit gestellt haben? wird ja immer besser
    in dem punkt seit ihr schachbretter nicht besser wie wir

  10. #570
    Strassenapotheker
    Zitat Zitat von Golemi Beitrag anzeigen
    Die Serben, die zurückkehren, müssen beweisen, dass sie keine "Kolonial Serben" sind und mit Dokumenten, die vor 1912 ausgestellt wurden sind, beweisen, dass Sie oder ihre Familie in Kosova gelebt haben. Wenn die Serben an einem friedlichen Leben in Kosova interessiert sind, wird es nicht viele Probleme geben, aber genauso müssen sich die Albaner bemühen die Serben zu akzeptieren. Es darf auf keinen Fall zu mehr Konflikten auf dem Balkan kommen, sonst hängt uns bald sogar Afrika ab
    Ganz deiner Meinung. Ist ja nicht so dass wir keine Serben wollen. Serben sind erwünscht, nur nicht die Faschisten, welche nicht an einem friedlichen Miteinander interessiert sind und nur wieder Unruhen auslösen.

    Eigentlich schwer dies so umzusetzen. Zig Serben haben ihre Besitztümer im Kosovo, also das Land vor und nachdem Krieg verkauft. Dies meist ohne gültige Verträge, Balkan eben. Teilweise haben sie dadurch sogar ihre Besitzeigentümer mehrfach an verschiedene Albaner verkaufen können , wodurch es zu Auseinandersetzungen und Streitereien kam - die von Bedrohung bis zu Mord gingen folge hatten. Ob die Serben, die ihre Besitztümer verkauften und sich in Serbien niederliessen jetzt wieder ein Recht auf ihre Rückkehr haben ? Ich weiss nicht ...

Ähnliche Themen

  1. serben verhindern rückkehr der flüchtlinge...
    Von rockafellA im Forum Kosovo
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 27.04.2009, 20:53
  2. extremistische serben verhindern Ausstellung
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.02.2008, 13:58
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.11.2006, 20:14
  4. Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 31.12.2005, 13:35