BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 11 ErsteErste ... 4567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 104

In Serbien hat sich nichts geändert

Erstellt von Lucky Luke, 27.02.2009, 21:20 Uhr · 103 Antworten · 4.345 Aufrufe

  1. #71
    SarayBosna
    Zitat Zitat von Smradovan Beitrag anzeigen
    Bis die NATO eingegriffen hat haben euch die Serben praktisch vor sich hergetrieben.
    Wirklich heldenhaft wie Ihr später losgelegt habt... vergleichbar mit den tapferen Ustasa-Kriegern die die Wehrmacht hinter sich hatten.
    Da ist aber jemand stolz. Und dann wunderst du dich das fast nur serben verurteilt werden, das war fast schon ein Geständnis von dir.

    Tu mir und der Mehrheit hier einfach den gefallen und gib zu das du einer dieser cedorambos bist und gut ist, aber bitte mach nicht auf Jugo, denn das bist DU mit Sicherheit nicht!

  2. #72
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Einerseits ist die Reaktion dieser Menschen bedauerlich, da kaum förderlich für einen stabilen Balkan, andererseits auch -in Teilen- Verständlich, denn dahingehend schließe ich mich den Ausführungen des druze Mastakillers an: das Volk hat großen Argwohn gegenüber Den Haag, ob nun berechtigt oder nicht lassen wir mal dahingestellt.

    Schade ist allerdings, dass es in Serbien noch Menschen gibt, die in jedem serbischen Angeklagten ein Opfer des antiserbischen Systems sehen. Solche Menschen, die immer und stets von der Unschuld eines Serben ausgehen, gleich wie wasserfest die Beweislage vor Gericht auch ist, solche Menschen sind genauso zu bedauern wie andere Menschen in anderen Ländern, die falschen Bildern nachjagen. Es gilt, diese Menschen aufzuklären und sie in eine richtige Richtung zu führen (diese muss nicht zwingend die Richtung EU sein). Vornehmlich gilt es also um Vergangenheitsbewältigung, die zwar gut fortgeschritten ist in Serbien, jedoch offensichtlich noch nicht weit genug, denn das o.g. Misstrauen gegenüber dem Haager Tribunal besteht in weiten Teilen der Bevölkerung und lässt somit jeden Verurteilten als Märtyrer da stehen.

    Fazit: das Augenmerk sollte darauf gerichtet sein, das Volk aufzuklären, in sich zu festigen und für eine möglichst harmonische Balkan-Zukunft vorzubereiten. Jedoch alle Serben, ein komplettes Volk, wegen dieser Reaktionen zu verurteilen, ist nicht nur falsch sondern macht jene Verurteiler zu genauso großen Idioten wie diese Serben, die nach wie vor Serbien in der primären Opferrolle sehen.

  3. #73

    Registriert seit
    18.01.2009
    Beiträge
    941
    Zitat Zitat von meko Beitrag anzeigen
    ja sie waren wirklich eine übermacht in bih und auch in kroatien,.. und nicht zu vergessen das mächtige kosovo!


    und auch sonst ein tapferes volk,..

    mal nachzählen,..

    wieviele schlachten in ihrer geschichte gewonnen??

    hmm schwere rechnung???

    eine? oder warens gar 2??
    In beiden Weltkriegen waren sie de iure auf Seiten der Sieger, nur de facto hat's ihnen nichts gebracht.

  4. #74
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Einerseits ist die Reaktion dieser Menschen bedauerlich, da kaum förderlich für einen stabilen Balkan, andererseits auch -in Teilen- Verständlich, denn dahingehend schließe ich mich den Ausführungen des druze Mastakillers an: das Volk hat großen Argwohn gegenüber Den Haag, ob nun berechtigt oder nicht lassen wir mal dahingestellt.

    Schade ist allerdings, dass es in Serbien noch Menschen gibt, die in jedem serbischen Angeklagten ein Opfer des antiserbischen Systems sehen. Solche Menschen, die immer und stets von der Unschuld eines Serben ausgehen, gleich wie wasserfest die Beweislage vor Gericht auch ist, solche Menschen sind genauso zu bedauern wie andere Menschen in anderen Ländern, die falschen Bildern nachjagen. Es gilt, diese Menschen aufzuklären und sie in eine richtige Richtung zu führen (diese muss nicht zwingend die Richtung EU sein). Vornehmlich gilt es also um Vergangenheitsbewältigung, die zwar gut fortgeschritten ist in Serbien, jedoch offensichtlich noch nicht weit genug, denn das o.g. Misstrauen gegenüber dem Haager Tribunal besteht in weiten Teilen der Bevölkerung und lässt somit jeden Verurteilten als Märtyrer da stehen.

    Fazit: das Augenmerk sollte darauf gerichtet sein, das Volk aufzuklären, in sich zu festigen und für eine möglichst harmonische Balkan-Zukunft vorzubereiten. Jedoch alle Serben, ein komplettes Volk, wegen dieser Reaktionen zu verurteilen, ist nicht nur falsch sondern macht jene Verurteiler zu genauso großen Idioten wie diese Serben, die nach wie vor Serbien in der primären Opferrolle sehen.

    nalep,...

    wo wir bei aufklärung sind,..

    weiss eigentlich irgendwer in serbien was damlas bei der genocid anklage wegen serbien am ende rasugekommen ist und welches urteil gefallen ist?

  5. #75
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von meko Beitrag anzeigen
    nalep,...

    wo wir bei aufklärung sind,..

    weiss eigentlich irgendwer in serbien was damlas bei der genocid anklage wegen serbien am ende rasugekommen ist und welches urteil gefallen ist?

    Meko, ich bin mir sicher, einige Serben werden dies wissen.

    Noch eine Frage an dich: wie reagierst du , wenn ein Seselj wieder auf freien Fuß kommt wegen Mangel an Beweisen?

  6. #76
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Meko, ich bin mir sicher, einige Serben werden dies wissen.

    Noch eine Frage an dich: wie reagierst du , wenn ein Seselj wieder auf freien Fuß kommt wegen Mangel an Beweisen?
    hmmm,..

    also ehrlich gesagt,.. was soll ich mich groß aufregen?
    ich vertraue auf das gericht,..wenn es anders entscheidet wird es wohl einen grund haben.

  7. #77

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von meko Beitrag anzeigen
    was ist wo bleiben die karten und belegten gegenquellen.
    Welche Karten und welche Gegenquellen?

  8. #78
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Mrkonjic: Schändliches Urteil gegen serbische Helden 28.02.09
    Der Minister für Infrastruktur Milutin Mrkonjic hat die Urteile des Haager Tribunals gegen die fünf höchsten Funktionäre der BRJ und Serbiens als schändlich bewertet, und betont, sie hätten nur ihr Land und Volk verteidigt, während der ungerechtesten Aktion, welche die Weltmächte unternommen hätten. „Anstatt als Helden gerühmt zu werden, haben sie 100 Jahre Haft bekommen“, sagte Mrkonjic für Tanjug und bewertete, die NATO Aggression auf Jugoslawien sei die größte Schande der Welt vom Ende des 20. Jahrhunderts


    glassrbije.org - Mrkonjic: Schändliches Urteil gegen serbische Helden

    nichts neues in serbien.....
    und dann fragen sich die leute warum mladi nicht gefasst wird?

    kein wunder wenn solche leute an der regierung sind.

    frei nachdem motto wie es einige faschos,chauvenisten und leugner in diesm forum kundtun;
    das die albaner vor der nato geflüchtet wären...


    Während der Ära Milosevic war Bora Cosic in Belgrad persona non grata. Er gehörte zu den wenigen serbischen Intellektuellen, die schon früh auf die explosive Situation im Kosovo hinwiesen und sie zu Recht als Apartheid gebrandmarkt haben. Doch auch wir hatten nicht gut genug hingehört und viel zu lange weggesehen. Die blutigen drei Balkankriege, der Terror gegen die jeweils ethnisch "falschen" Bevölkerungsteile, die Flüchtlingskatastrophen, die Massenmorde wie von Srebrenica, und dass schließlich nichts anderes übrig blieb, als im Kosovo-Krieg 1999 mit Bomben Menschenrechte durchzusetzen - das alles war kein Ruhmesblatt internationaler, besonders europäischer Politik. Immerhin gibt es Hinweise, dass wir gelernt haben: Europäische Verantwortung bedeutet frühe Einmischung: zivile Krisenprävention, Konfliktlösung, Friedenskonsolidierung und rechtzeitige Terrorbekämpfung - also bevor es zu spät ist.


    Der Schoß ist fruchtbar noch", hieß es bei Bert Brecht. Dem Diktator wird in Den Haag vor dem Gerichtshof der Vereinten Nationen der Prozeß gemacht. Doch klickt man das Internet an, stößt man auf zahlreiche Solidaritätserklärungen und in fast allen europäischen Ländern auf Unterstützerkomitees für Slobodan Milosevic. Es heißt dort: Die Kosovo-Albaner flohen nicht vor den Serben, sondern vor der Nato. Jugoslawische Truppen halfen nur den Flüchtlingen aus der Gefahrenzone. Und kam es doch einmal zu Erschießungen durch serbische Einheiten, dann geschah das im Kampf gegen den Terrorismus.


    was denkt ihr über bora cosic

  9. #79
    Lopov
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Tja, ich schaue mir die Situation objektiv an... und man sieht, dass so gut wie fast nur Serben verurteilt werden vor dem Gericht, während die anderen fast ungeschoren davonkommen... Verbrecher wie Naser Oric oder Ramush Haradinaj werden dagegen freigesprochen bzw. zu kleinen Strafen verurteilt...
    Euch dämlichen Cetniks kommt aber niemals in den Sinn, dass fast nur Serben Verbrechen verübt haben: Nein, dass diese Serben Schuld haben, kommt euch Schwachköpfen nicht in den Sinn

  10. #80

    Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    289
    Gerade Mrkonjic sollte seine blöde Fresse halten......

Seite 8 von 11 ErsteErste ... 4567891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. hat sich das forum geändert ?
    Von Allissa im Forum Rakija
    Antworten: 336
    Letzter Beitrag: 09.03.2016, 17:56
  2. Was hat sich seit der Unabhängigkeit geändert?
    Von snarfkafak im Forum Kosovo
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 20:56
  3. Antworten: 338
    Letzter Beitrag: 08.04.2008, 15:03
  4. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 21.03.2006, 05:04
  5. Serbien isoliert sich
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.09.2005, 11:19