BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 15 ErsteErste ... 67891011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 146

Serbien lehnt Kontakte mit Kosovo ab

Erstellt von Adem, 03.03.2010, 14:02 Uhr · 145 Antworten · 5.382 Aufrufe

  1. #91
    Oro
    Avatar von Oro

    Registriert seit
    16.02.2009
    Beiträge
    1.969
    Zitat Zitat von ardi- Beitrag anzeigen
    mir ist es schon bewusst,
    doch die albanische mehrheit im kosovo hatte nichts...
    dann braucht es halt eine "befreiungsarmee"
    und diese morde die du erwähnst, wurden sehr oft für eigene interessen begangen... (hat nichts mit UçK zu tun)
    viele kämpfer der Uçk waren richtige helden die ihre familie in sicherheit liessen um für das albanische volk zu kämpfen, und es ist eine schande wenn leute wie manche es hir tun, diese als terroristen abstempeln, den die taten der serbischen armee mit den (kriminellen taten der einzenlen Uçk) kann man garnicht vegrleichen!!

    und zum vorkrieg, habe ich dir gerade ein beispiel das in unserer familie passierte gezeigt, denkst du wir hatten rechte? denkst du unsere familie hätte vor dem gericht inrgendwas erkämpfen können??
    das was ihr als provokation sieht, ist absolut schwachsinn, ihr habt ein (in mehrheit) albanisch lebendes volk im kosovo unterdrückt und dann wollt ihr uns sagen das die unterdrückung nicht so schlimm war und wir uns nicht befreien hätten sollen?
    verstehst du langsam unsere position?

    klina? schön, ich komme aus gjakova,
    wenn du mir normal und respektvol gegnüber tritst,
    wird ich dich genau so respektieren, doch wenn es dann um die frage "kosovo" geht, und du das kosovo als serbisches eigentum ansiehst, dann frage ich mich schon was für einem mensch ich respekt schenke...
    Inwiefern für "eigene Zwecke"...bisher las ich nur, dass die verstorbenen Albaner nur gegen eine Unabhängigkeit waren, und die Uck damit nicht einverstanden war.

    Ach ja, es gibt so eine Seite (muss ich suchen),welche alle Terroreinheiten auflistet. Bis kurz vor dem Krieg sahen die USA die UCK als Terroristen!


    Klar versteh ich euch, ihr hattest fast keine andere Wahl nachdem die Serben immer schlimmer wurden. Wie schon gesagt, ich verurteile beinahe nichts, WÄHREND des Krieges, lediglich vor dem Krieg.


    Wie du zu Serben stehst, ist dir überlassen. Freut mich aber, wie du entgegengekommen bist.

  2. #92
    Yunan
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Friedlich wie die friedlichen Demonstranten der UCK, der kosovarischen Befreieungsarmee, wie sie sich nannten?

    Übrigens: In einem Staat werden nie zwei Armeen geduldet, NIE!

    Scharfschützen gabs von allen Seiten, Demonstranten waren sowohl Serben, als auch Bosniaken, als auch Kroaten.
    Außerdem war das nicht Kriegsauslöser, denn genauso kann man doch die Ermordung des serbischen Brautpaares durch einen bosniakischen Extremisten als Kriegsursache interpretieren ?

    Nein, das ist nicht ganz richtig. Die bosnisch-serbischen Truppen bezogen Stellung auf den Bergen um Sarajevo, richtig. Trotzdem blieben einige Stadtteile serbisch bewohnt, zB Lukavica. In diesen wurden zeitweise mehr Granateneinschläge gezählt, als auf Restsarajevo! Es war nicht so, dass ganz Sarajevo belagert wurde.

    Die Repressalien begannen seitens des kroat. Staates.
    Zunächst einmal gab es 1991 ca. 600.000 Serben in Kroatien, diese bildeten ein konstitutionelles Volk dort. Dieses Recht wurde ihnen verwehrt, sie wurden zur Minderheit. Weiterhin wurden Serben massenhaft entlassen (aus öffentl. Diensten), und nicht zu vergessen: seitens des kroat. Staates wurden ganze Pogrome geduldet und nicht verurteilt. Google mal nach der sog. "Kristallnacht von Zadar", als serbische Geschäfte geplündert wurden, Serben misshandelt, vertrieben, ermordet wurden.

    Die Serben bildeten zwar etwa 12% der Bevölkerung, dafür bewohnten sie allerdings fast ein Drittel Kroatiens mehrheitlich. Dort wurden sie angesiedelt, und haben jahrhundertelang friedlich mit den Kroaten gewohnt, bis diese Scheiße wärend des Zweiten Weltkrieges passierte und die Serben einem Genozid ausgesetzt worden waren!!!


    Es starben auch Serben, und zwar durch Terrorakte seitens der UCK aber auch durch die der kosovarischen Bevölkerung. Genauso durch die NATO-Bomben.
    Roma übrigens auch.


    Amen.
    Nur zum ersten Punkt, Idemo: Es waren serbische Scharfschützen, die die ersten Menschen erschossen. Alles andere war Antwort darauf.

    Bitte reden wir wann anders darüber weiter... Headache...

  3. #93

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    "Sie dürfen euch nicht schlagen"... sagt dir das was? Milosevic als Vertreter ganz Jugoslawiens hat mit diesem Satz klar Position bezogen und sich gegen die Albaner im Kosovo gestellt. Das war eine verbale Aggression gegen KS- Albaner. Hinzu kommt die jahrzehntelange Vernachlässigung der Provinz, wirtschaftliche und ethische Probleme der Bevölkerungsgruppen.
    Die Abspaltung war gerechtfertigt, es lebten deutlich mehr Albaner als Serben im KS. Serbien verhinderte diese Abspaltung sowohl politisch als auch militärisch. Da liegt der Hase begraben. Ihr habt nicht das Selbstbestimmungsrecht der Albaner anerkannt obwohl die Lage ganz klar war. Anders als in BiH (ich halte BiH als Beispiel her, weil ich kein besseres zum Vergleich habe und nicht um zu provozieren), als die Serben von sich aus das den Krieg mit Kriegsverbrechen begingen.
    Und wo war dieses Recht für die Krajinaserben und die bosnischen Serben vor dem Krieg?

    Eben, dieses Recht darf es nicht geben

    du hast ne Argumentation, da bekommt man echt Durchfall

  4. #94
    Yunan
    Zitat Zitat von Albanischer Patriot Beitrag anzeigen
    Sau geil zu lesen wie die Serben sich hier als Opfer darstellen wollen.
    Bist du mal ruhig? Das ist der erste Thread den ich lese, in dem nicht jeder Albaner und Serbe den Gesprächspartner nach drei Beiträgen in die Hölle wünscht. Keine Lust auf solche Kommentare, ich lösche sie sonst einfach.

  5. #95

    Registriert seit
    26.11.2009
    Beiträge
    2.501
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Nur zum ersten Punkt, Idemo: Es waren serbische Scharfschützen, die die ersten Menschen erschossen. Alles andere war Antwort darauf.

    Bitte reden wir wann anders darüber weiter... Headache...

    Dieser Mord fand im Dorf Llausha statt.Das Opfer war ein albanischer Grundschullehrer, der sogar in seinem Klassenzimmer erschossen worden ist.
    In diesem Dorf sind während des 2. WK über 100 albanische Männer, darunter auch Jugendlich von serbischen Cetnik abgeschlachtet worden.

  6. #96

    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    534
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Und wo war dieses Recht für die Krajinaserben und die bosnischen Serben vor dem Krieg?

    Eben, dieses Recht darf es nicht geben

    du hast ne Argumentation, da bekommt man echt Durchfall
    Riesen problem!!!

    da wird dir geholfen du spasst

  7. #97
    ardi-
    Zitat Zitat von Proud_Serbian_Royal Beitrag anzeigen
    Inwiefern für "eigene Zwecke"...bisher las ich nur, dass die verstorbenen Albaner nur gegen eine Unabhängigkeit waren, und die Uck damit nicht einverstanden war.

    Ach ja, es gibt so eine Seite (muss ich suchen),welche alle Terroreinheiten auflistet. Bis kurz vor dem Krieg sahen die USA die UCK als Terroristen!


    Klar versteh ich euch, ihr hattest fast keine andere Wahl nachdem die Serben immer schlimmer wurden. Wie schon gesagt, ich verurteile beinahe nichts, WÄHREND des Krieges, lediglich vor dem Krieg.


    Wie du zu Serben stehst, ist dir überlassen. Freut mich aber, wie du entgegengekommen bist.
    ich kenne ein beispiel,
    die familie war blutverfeindet...
    und durch den krieg, konnten dann manche "grösseren" kämpfer auch das blut vergelten obwohl es nichts mit dem krieg zu tun hatte...

    klar gab es auch ermordungen an spionen usw.

    doch diese spionen tauchten oft während dem krieg und nicht vor dme krieg...

    was willst du vor dem krieg verurteilen? slebst vor dem krieg musst du das serbische rechtssystem kritisieren..

  8. #98
    Oro
    Avatar von Oro

    Registriert seit
    16.02.2009
    Beiträge
    1.969
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Jugoslawien war bekanntlich offiziell eine Föderation. Da es im KS keine Rohstoffe gab und auch niemals der Versuch unternommen wurde, Industriezweige dort anzusiedeln, hat der KS auch am wenigsten in den "Geldtopf" Jugoslawiens einzahlen können. Daraus leitete Belgrad ab, dass der KS auch am wenigsten zurückbekommen sollte. Dass allerdings ist nicht der Sinn einer Föderation. Eine Föderation sorgt dafür, dass die Gelder sinnvoll eingesetzt und investiert werden, besonders in einem kommunistischen Land. Hierbei zeigt sich auch, dass Jugoslawien niemals wirklich kommunistisch war oder wenn, dann nur rein theoretisch. Diese Föderation hat jedoch nichts für den Kosovo getan, also keine Infrastruktur ausgebaut, das Bildungssystem verrotten lassen, die Städte verkommen lassen usw.. Sie hat damit nicht ihren Zweck bzgl. dem KS erfüllt (ähnlich wie in BiH, das nach dem KS die zweitärmste Jugoslawische Republik war). Wenn man ehrlich ist, dann haben sich Serbien, Kroatien und Slowenien (als Aushänheschild Jugoslawiens) den "Gewinn" untereinander aufgeteilt.
    Und so etwas führt nun mal zu einem Ungerechtigkeitsempfinden, das ist völlig normal.

    Dass ich alles "antiserbische" verfolge stimmt nicht, ich verfolge ganz einfach alles und schließe mir mein eigenes Bild daraus. Und es ist nun mal so, dass Serbien bzw. die serbischen Minderheiten in den letzten 20 Jahren kein besonders glänzendes Bild von sich in den Geschichtsbüchern hinterlassen haben. Das heißt aber nicht, dass ich mit meiner jetzigen Meinung über Serbien festgefahren bin. Im 2. WK beispielsweise habt ihr großes gegen die Faschisten geleistet während Kroaten auf den Seiten der Faschisten gekämpft haben, ebenso im Widerstand gegen das osmanische Reich.
    Die jüngste Vergangenheit braucht jedoch erstmal Zeit, um von allen Beteiligten verarbeitet zu werden.

    Zu den Kriegsverbrechen: Selbst die Ermordung von wenigen Personen ist ein Kriegsverbrechen. Kriegsverbrechen sind nicht zwingend an Todesopfer gebunden. In BiH waren sie es jedoch mehr oder weniger.
    Die Serben haben sich nicht einfach friedlich in ihre RS zurückgezogen und abgewartet. Nein, sie sind gleich zum Angriff auf die ungläubig und von der aktuellen Situation traumatisierten Bosniaken und Kroaten losgegangen und haben jeden diplomatischen Lösungsweg im Keim erstickt. Das Ziel der bosnischen Serben war von ersten Kriegstag an die Vernichtung des bosnischen Staates und der darin lebenden Völker.

    Wollen wir es dabei belassen? Mein Kopf ist schon im Arsch...
    Kosovo war nie eine Teilrepublik! Nur eine Provinz in der Teilrepublik Serbien.

    Zitat Zitat von ardi- Beitrag anzeigen
    es lag bei euch,
    wir wollten die unabhängigkeit und ihr wolltet autonomie?
    du weisst schon das krieg war oder?

    nach all dem krieg will serbien noch das wir unter der führung belgrads leben?

    ihr hättet von anfang an die unabhängigkeit anerkennen müssen, dann wäre das problem von alleine aus der welt geschafft.

    eine autonomie steht ausser frage!!!
    das wäre das selbe wie wenn die osmanen den serben eine autonomie gewähren wollten, obwohl serbien sich befreit hatte..
    Ihr standet seit 2000 nicht unter der Führung Belgrads!
    Tadic hat euch sogar angeboten als UNMIK-Kosovo anzutreten..

    Wir wollten keine Unabhängigkeit Kosovos, genau so wenig wie die Bosnier ein unabhängiges RS oder die Kroaten ein unabhängiges RSK.
    Man sagt es leicht, aber bei der Umsetzung ist es eben nicht so.

  9. #99

    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    534
    Zitat Zitat von Proud_Serbian_Royal Beitrag anzeigen
    Kosovo war nie eine Teilrepublik! Nur eine Provinz in der Teilrepublik Serbien.


    Ihr standet seit 2000 nicht unter der Führung Belgrads!
    Tadic hat euch sogar angeboten als UNMIK-Kosovo anzutreten..

    Wir wollten keine Unabhängigkeit Kosovos, genau so wenig wie die Bosnier ein unabhängiges RS oder die Kroaten ein unabhängiges RSK.
    Man sagt es leicht, aber bei der Umsetzung ist es eben nicht so.
    IHR wolltet sie nicht, WIR haben sie nun

  10. #100

    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    13.527
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Kosovo is Srbija.
    Man kann net einfach ein Land ein Stück wegreissen und abnehmen.

    aha das sagen genau die richtigen

Seite 10 von 15 ErsteErste ... 67891011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Serbien lehnt Beitrittsbedingung der EU ab
    Von Mudi im Forum Politik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 12.10.2011, 19:41
  2. Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 02:13
  3. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 21:43
  4. Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 21.10.2006, 15:34
  5. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.06.2006, 22:17