BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 20 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 195

Serbien sollte sich bei Kosovo für die Verbrechen entschuldigen

Erstellt von Adem, 05.04.2010, 16:25 Uhr · 194 Antworten · 9.756 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141

    Serbien sollte sich bei Kosovo für die Verbrechen entschuldigen

    Serbia duhet ‘i kėrkojė falje Kosovės pėr krimet e bėra



    Kosova i propozon Serbisė qė tė kėrkojė falje pėr krimet qė i ka bėrė nė kėtė vend para njėmbėdhjetė vjetėsh – nė luftėn e viteve 1998-99. Njė reaksion i tillė kosovar ka ardhur si pėrgjigje ndaj skenarit shtetėror serb qė pėrmes njė deklarate tė dėnojė krimet, tė cilat, sipas kėtij vendi, janė bėrė kundėr serbėve gjatė viteve tė nėntėdhjeta nė territorin e dikurshėm tė ish-Jugosllavisė, e cila pritet tė nxirret nga Kuvendi i Serbisė gjatė sesionit pranveror tė zhvillimit tė punimeve, shkruan sot “Koha Ditore”.
    “Kuvendi serb shumė rreptė dėnon krimet e kryera mbi shtetasit e tij dhe tė gjithė pjesėtarėve tė popullit serb gjatė konflikteve nė Kroaci, Bosnjė-Hercegovinė dhe nė Kosovė e Metohi”, ėshtė shkruar nė variantin e parė tė Projektdeklaratės pėr dėnimin e krimeve mbi serbėt, e cila ėshtė hartuar nga vetė kryeparlamentarja serbe, Slavica Gjukiq-Dejanoviq, kanė raportuar mediat serbe.
    Tė martėn e javės sė shkuar Kuvendi i Serbisė ka miratuar njė deklaratė tjetėr, pėrmes sė cilės dėnoi masakrimin e mė shumė se tetė mijė djemve dhe burrave myslimanė boshnjakė tė Srebrenicės.
    Zėvendėskryeministri i Kosovės, Hajredin Kuēi, duke kėrkuar qė Serbia t’i kėrkojė falje Kosovės pėr ato qė ka bėrė nė kėtė vend para njėmbėdhjetė vjetėsh, ka thėnė tė dielėn pėr gazetėn qė shteti serb ka qenė vetė prodhuesi i dhunės nė ish-Jugosllavi dhe nė veēanti nė Kosovė.
    “Serbia duhet tė pendohet qė sė paku njė gjė e tillė tė kuptohet si ndjenjė e fajėsisė sė tyre dhe e mospėrsėritjes sė krimeve qė i ka bėrė nė Kosovė”, ka thėnė numri dy i Qeverisė sė Kosovės. “Mentaliteti i politikės serbe pėr Kosovėn fatkeqėsisht ka mbetur i njėjtė me atė tė viteve tė nėntėdhjeta. Ndryshimi i vetėm qėndron nė dallimin e mjeteve tė pėrdoruara sot dhe atėbotė. Serbia sot nuk mund t’i pėrdorė mjetet e dhunės, tė cilat i pėrdorte dikur”.
    Kuēi ka pėrsėritur se politika aktuale e Serbisė duhet tė ndryshojė dhe madje duke filluar nga kėrkimi i faljes pėr gjenocidin shtetėror serb nė Kosovė.
    Nė Presidencėn e Kosovės janė shprehur qė njė kėrkimfalje e fqinjit verior do tė shkaktonte relaksim marrėdhėniesh midis Kosovės dhe Serbisė si shtete.
    Kėshilltari pėr media i presidentit tė Kosovės, Xhavit Beqiri, ka thėnė se shqiptarėt e Kosovės gjatė luftės sė viteve 1998-99 kanė bėrė luftė mbrojtėse.
    “Kanė qenė tė shtrėnguar tė luftojnė pa dėshirėn e tyre, sepse kanė qenė tė kėrcėnuar madje edhe me gjenocid”, ka theksuar ai. “Ndėrhyrja e NATO-s nė vitin 1999, ka ndodhur fund e krye pėr arsye humanitare qė tė shpėtohet njė popull nga kėrcėnimi prej shfarosjes fizike”.
    Beqiri ka thėnė se presidenti Sejdiu shumė herė e ka pėrsėritur se Prishtina zyrtare ėshtė e pėrcaktuar pėr tė ecur pėrpara nė aspektin e marrėdhėnieve tė vendeve dhe kombeve nė kėtė pjesė tė Evropės, mirėpo pa e harruar asnjėherė se ēfarė ka ndodhur nė tė kaluarėn. “Shqiptarėt e Kosovės, por edhe qytetarėt e tjerė tė saj, nuk mund ta harrojnė kurrė tragjedinė qė e kanė pėrjetuar”, ka thėnė ai. “Jo vetėm nė luftėn e fundit, nė vitet 1998-99, por fatkeqėsisht gjatė gjithė shekullit tė kaluar”.
    Edhe Mehmet Hajrizi, kėshilltar politik i kryetarit tė Kuvendit tė Kosovės, Jakup Krasniqi, ėshtė shprehur qė kėrkimfalja do tė duhej qė tė ishte minimumi qė Serbia do tė duhej tė bėnte pėr ato veprime qė i ka kryer nė Kosovė.
    “Jo vetėm pėr tė dėrguar njė mesazh, por pėr tė hequr njė barrė morale mbi qenien e vet edhe si komb, edhe si shtet”. “Sidoqoftė ata kanė dalė me njė deklaratė pėr Srebrenicėn, dhe unė e shoh njė gjė tė tillė si njė shenjė tė mirė nėse ajo ėshtė e sinqertė, qė nė tė ardhmen diēka ashtu tė bėhet edhe pėr Kosovėn”.
    Hajrizi ka nxjerrė nė shesh bindjen e tij se Serbia patjetėr do tė kėrkojė falje njė ditė pėr veprimet e bėra nė Kosovė.
    “Serbia patjetėr do tė kėrkojė falje njė ditė, nėse nuk e bėn ky brez politik, politikanėt e sotėm, unė besoj qė nė tė ardhmen evropiane tė Serbisė njė gjė e tillė do tė ngjajė”, ka nėnvizuar ai.
    Nė Aleancėn pėr Ardhmėrinė e Kosovės, parti kjo opozitare, i kanė rekomanduar Serbisė qė tė nxjerrė rezolutė qė u kėrkon falje popujve tė tjerė tė Ballkanit pėr hegjemoninė, gjenocidin dhe spastrimin etnik, qė kanė ardhur si pasojė e vetė asaj.
    Sekretari i Pėrgjithshėm i Aleancės pėr Ardhmėrinė e Kosovės, Burim Ramadani, ka thėnė se Kuvendi i Serbisė do tė duhej qė ta obligonte Qeverinė e Serbisė qė tė dėmshpėrblejė qytetarėt dhe popujt e tjerė pėr dėmet qė ua kanė shkaktuar gjatė politikės mė shumė se dhjetėvjeēare tė regjimit tė Milosheviqit.“Jo vetėm tė luftės, por edhe dėmin ekonomik, edhe borxhet e fondet tė cilat i kanė mbledhur nga kėta popuj, e nė kėtė rast nga Kosova”, ėshtė shprehur ai. “Serbia duhet t’i shlyejė obligimet nga popujt e tjerė, si nė aspektin politik e edhe nė atė material, borxhet e caktuara, fondet e caktuara qė i kanė marrė nė emėr tė popujve tė tjerė”.
    Krejt pesimist se Serbia do tė kėrkojė falje ndonjėherė pėr veprimet e saj ėshtė shprehur aktivisti i tė drejtave tė njeriut, Shkėlzen Gashi. “Serbia duhet tė kėrkojė falje, por nuk ka pėr tė kėrkuar falje asnjėherė dhe njė pjesė tė madhe tė fajit pėr kėtė e mban bashkėsia ndėrkombėtare, e cila krimet qė kanė ndodhur nė Kosovė, nė gjykimin e Slobodan Milosheviqit, i ka kualifikuar si 'persekutim' dhe 'dėbim', por jo si pėrpjekje pėr gjenocid, e aq mė pak si gjenocid”, ka thėnė ai. “Fajtor tjetėr janė edhe liderėt politikė tė Kosovės qė kurrė nuk e kanė ngritur ēėshtjen e krimeve tė luftės: dėmshpėrblimit, reparacioneve etj., sepse projekti i tyre janė tenderėt”. Pėr Projektdeklaratėn e Kuvendit tė Serbisė Gashi ka thėnė se ajo nuk paraqet asgjė tė re dhe vetėm sa e vėrteton pėr tė satėn herė se Serbia ėshtė e pėrkushtuar vendosmėrisht pėr realizimin e projektit tė saj ekspansionist. “Sepse Serbia ėshtė thellė e bindur se tė tjerėt janė fajtorė pėr tė gjithė atė qė ka ndodhur nė hapėsirat e ish-Jugosllavisė me 120 mijė njerėz tė vrarė”, ka thėnė ai. Gashi ėshtė shprehur tė jetė turp i madh pėr shoqėrinė e Kosovės qė edhe njėmbėdhjetė vjet pas lufte nuk ka tė dhėna se sa qytetarė tė saj shqiptarė dhe tė tjerė kanė mbetur tė vrarė gjatė luftės.
    Ndryshe nuk dihet saktėsisht se sa viktima dhe dėme tė tjera la pas vetes lufta nė Kosovė e viteve 1998-99. Llogaritet qė jetėn e kanė humbur pėrafėrsisht 12 mijė njerėz nga tė cilėt 90 pėr qind me pėrkatėsi etnike shqiptare. Edhe njėmbėdhjetė vjet pas luftės nė Kosovė ekzistojnė edhe 1 mijė e 907 persona tė zhdukur, pėrfshirė kėtu edhe rreth 400 mbetje mortore, tė cilat vazhdojnė tė mbesin tė paidentifikuara nė Morgun e mjekėsisė ligjore nė Prishtinė.
    Iniciativa pėr tė dalė me tė dhėna pėr krimet e luftės nė Kosovė kanė ndėrmarrė Kėshilli pėr Mbrojtjen e tė Drejtave dhe Liritė e Njeriut dhe Fondi pėr tė Drejtėn Humanitare. Asnjėra nga tė dy kėta organizma deri tani nuk i ka finalizuar pėrpjekjet e tyre.
    Tė martėn e javės qė lamė pas Kuvendi i Serbisė e miratoi njė deklaratė tjetėr, pėrmes sė cilės dėnoi masakrimin e mė shumė se tetė mijė djemve dhe burrave myslimanė boshnjakė tė Srebrenicės.



    Google Übersetzer:Serbien Kosovo schlägt vor, für Verbrechen, die er in dieses Land vor elf Jahren getan hat, entschuldigen - im Krieg von 1998-99. Eine solche Reaktion hat in Reaktion auf die serbische Staat Kosovo-Szenario durch eine Aussage zu kommen, um die Verbrechen, die je nach Land, gegen die Serben in den neunziger Jahren im ehemaligen Gebiet des ehemaligen Jugoslawien, die voraussichtlich ausgestellt worden ist, zu verurteilen der Frühjahrssitzung der Parlamentarischen Versammlung Werke Entwicklung, schreibt heute Koha Ditore.
    "Sehr strenge serbischen Parlament verurteilt die Verbrechen, für ihre Bürger und alle Mitglieder des serbischen Volkes während der Konflikte in Kroatien, Bosnien-Herzegowina und Kosovo und Metohija" begangen werden, in der ersten Version für die Bestrafung von Verbrechen Projektdeklaratės auf Serben geschrieben die von der serbischen kryeparlamentarja, Slavica Gjukiq-Dejanoviq, serbischen Medien entworfen wurde berichtet.
    Am Dienstag der vergangenen Woche Versammlung verabschiedeten eine Erklärung, durch die mehr als achttausend bosnisch-muslimische Männer und Jungen von Srebrenica verurteilt masakrimin.
    Stellvertretender Ministerpräsident des Kosovo, Hajredin Kuqi, fordern, dass die Kosovo-Serben für das, was in diesem Land werden vor elf Jahren, sagte am Sonntag, Zeitung, dass der serbische Staat selbst war der Hersteller von Gewalt im ehemaligen Jugoslawien und entschuldigen insbesondere im Kosovo.
    "Serbien muss bedauert, dass mindestens ein solches Ding zu verstehen, wie ihr Gefühl von Schuld und Verbrechen mospėrsėritjes es im Kosovo getan hat", sagte die Nummer zwei der Regierung. "Mentalität der serbischen Politik für den Kosovo hat sich leider blieb die gleiche wie die der neunzig Jahre. Der einzige Unterschied liegt in der Differenz der eingesetzten Mittel und dann heute. Serbien kann heute nicht mit den Werkzeugen der Gewalt, die einmal verwendet.
    Kuqi hat bekräftigt, dass Serbien die gegenwärtige Politik sollte geändert werden und sogar ab Entschuldigung für den Völkermord im Kosovo serbische Staat.
    Im Kosovo Vorsitz teilte mit, dass eine Entschuldigung nördlichen Nachbarn Lockerung würde die Beziehungen zwischen Kosovo und Serbien als Nationen führen.
    Media Berater des Präsidenten des Kosovo, Xhavit Beqiri, sagte, dass Kosovo-Albaner während des Krieges von 1998-99 haben Verteidigungskrieg gemacht.
    "Sie mussten ohne ihren Willen zu kämpfen, denn sie wurden sogar mit Völkermord bedroht", erklärte er. "Die NATO-Intervention im Jahr 1999 hat das obere Ende aus humanitären Gründen, daß eine Nation von der Bedrohung durch physische Vernichtung gerettet worden."
    Präsident Sejdiu Beqiri mehrfach gesagt hat der Beamte bekräftigte, dass Pristina entschlossen ist, Fortschritte in Bezug auf die Beziehungen der Länder und Völker in diesem Teil Europas, aber ohne jemals zu vergessen, was passiert in der Vergangenheit. "Kosovo-Albaner, sondern auch die anderen Bürger, kann nie vergessen, dass sie die Tragödie erlebt", sagte er. "Nicht nur im letzten Krieg, in den Jahren 1998-99, aber leider alle im letzten Jahrhundert.
    Auch Mehmet Hajrizi, politischer Berater des Vorsitzenden der Versammlung, Jakup Krasniqi, sagte, dass kėrkimfalja sollte das Minimum, dass Serbien für Aktionen, dass sie im Kosovo begangen haben, sollten gestellt werden.
    "Nicht nur, um eine Nachricht zu senden, sondern um die moralische Belastung für seine Existenz als Nation zu entfernen, als ein Zustand." "Allerdings haben sie sich mit einer Erklärung über Srebrenica gekommen, und ich sehe so etwas wie ein gutes Zeichen, wenn sie aufrichtig ist, dass in Zukunft auch etwas für das Kosovo sein."
    Hajrizi aussetzt seine Überzeugung, dass Serbien würde definitiv eines Tages für Maßnahmen im Kosovo begangen zu entschuldigen.
    "Serbien wird definitiv eines Tages um Vergebung bitten, wenn es nicht machen diese politische Generation, die heutigen Politiker, ich glaube, dass die europäische Zukunft Serbiens ein solches Ding passiert", betonte er.
    Allianz für die Zukunft des Kosovo, dieser Oppositionspartei, haben empfohlen, dass die Frage der Auflösung Vergebung der anderen Balkan-Staaten drängen zur Hegemonie, Völkermord und ethnische Säuberungen, dass als Folge ihrer eigenen kam.
    Generalsekretär der Allianz für die Zukunft des Kosovo, Quelle Ramadani, sagte, dass das serbische Parlament müsste die serbische Regierung zu verpflichten, die Bürger und andere Völker für Schäden, die während der Versicherungsdauer verursacht Erstattung mehr als zehn Jahren des Regimes von Milosevic. "Nicht nur Krieg, sondern auch wirtschaftlichen Schaden und Debt Funds, die von diesen Völkern gesammelt wurden, im Falle des Kosovo", erklärte er. "Serbien sollte die Verpflichtungen der Rückzahlung anderer Völker, sowohl in politischer Hinsicht in das Material, bestimmte Schulden haben bestimmte Gelder im Namen anderer Völker getroffen."
    Ziemlich pessimistisch, dass Serbien wird nie für ihr Handeln angegeben apologize ein Aktivist der Menschenrechte, Shkelzen Gashi. "Serbien solle sich entschuldigen, aber nicht zu entschuldigen und noch nie einen großen Teil der Schuld für das hält die internationale Gemeinschaft, dass Verbrechen, die im Kosovo stattgefunden, in dem Prozess gegen Slobodan Milosevic, hat als" Verfolgung qualifiziert "und" Vertreibung ", aber nicht als Völkermord Versuch, viel weniger als Völkermord", sagte er. "Another schuldig sind politische Führer, die noch nie die Frage der Kriegsverbrechen: Entschädigung erhoben haben, Reparationen, etc.. Weil ihr Projekt Angebote. Für Projektdeklaratėn Gashi's Assembly, hat gesagt, sie stellt nicht etwas Neues und bestätigt nur zu oft, dass Serbien fest entschlossen ist, ihre expansive Projekt umzusetzen. "Für Serbien ist zutiefst davon überzeugt, dass andere Schuld aller, die in den Ex-Jugoslawien mit 120 Tausend Menschen getötet hat, passiert sind", sagte er. Gashi ausgedrückt wird, um große Schande, dass die kosovarische Gesellschaft elf Jahre nach dem Krieg gibt es keine Anhaltspunkte als die albanischen Bürger und andere haben während des Krieges getötet worden geblieben sein.
    Sonst nicht genau, wie viele Verletzungen und andere Schäden, die hinter dem Krieg im Kosovo, 1998-99 linken bekannt. Geschätzte Leben verloren etwa 12 Tausend Menschen, von denen 90 Prozent der albanischen Ethnie. Auch elf Jahre nach dem Krieg im Kosovo gibt es 1 Tausend und 907 Personen vermisst, darunter etwa 400 Spuren, die nicht identifizierten bleiben in der forensischen Morgun in.
    Initiative, um mit Informationen über Kriegsverbrechen im Kosovo getroffen haben der Rat für den Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten und den Humanitarian Law Center. Keiner von beiden Organisationen bislang nicht ihre Bemühungen abgeschlossen.
    Am Dienstag dieser Woche, nachdem die serbische Parlament verabschiedete eine Erklärung, durch die mehr als achttausend bosnische muslimische Männer und Jungen von Srebrenica verurteilt masakrimin links.

  2. #2
    IbishKajtazi
    Auf eine verlogene Entschuldigung lege ich keinen Wert.

    MfG

    Ibish...

  3. #3

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Besser als gar keine Entschuldigung

  4. #4
    IbishKajtazi
    Zitat Zitat von Albanischer Patriot Beitrag anzeigen
    Besser als gar keine Entschuldigung
    Wenn Serbien sich für das Leid, das es den Albanern beigebracht hat entschuldigt, dann nur weil es sich selbst davon einen Vorteil, wie zum Beispiel bessere Chancen bei der EU-Eingliederung, verspricht. Das, wäre somit eine verlogene Geste mehr nicht, nur wenn es von Herzen kommt und ernst gemeint ist, bringt es auch wirklich etwas.

    MfG

    Ibish...

  5. #5
    Grasdackel
    Haben sich die Serben eigentlich schon bei der gesamten Menschheit für den Ersten Weltkrieg entschuldigt ?

  6. #6
    Avatar von Lorik

    Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    11.847
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Haben sich die Serben eigentlich schon bei der gesamten Menschheit für den Ersten Weltkrieg entschuldigt ?
    leider noch nicht

  7. #7
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Haben sich die Serben eigentlich schon bei der gesamten Menschheit für den Ersten Weltkrieg entschuldigt ?
    Hast du dich für deine Existenz entschuldigt?

  8. #8
    Avatar von El Malesor

    Registriert seit
    23.10.2008
    Beiträge
    5.438
    Ich glaube nicht, dass die sich entschuldigen werden und wenn dann so wie Willy Brandt, sonst nicht !

  9. #9
    Pejan
    Zitat Zitat von Beogradjanin Beitrag anzeigen
    Hast du dich für deine Existenz entschuldigt?
    sagt einer, der den Genozid an den Albanern im Kosovo leugnet.


    EDIT: du bist doch VelvetIllusion?

  10. #10
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von Pejani Beitrag anzeigen
    sagt einer, der den Genozid an den Albanern im Kosovo leugnet.


    EDIT: du bist doch VelvetIllusion?

    Genozid? es gab Übergriffe ja

    Wie kann ich dir behilflich sein Dankesammler?

Seite 1 von 20 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 04.03.2011, 00:10
  2. Antworten: 168
    Letzter Beitrag: 15.04.2010, 16:37
  3. Serben entschuldigen sich für Massaker in Srebrenica
    Von ΠΑΟΚ1926 im Forum Politik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 19:23
  4. Antworten: 265
    Letzter Beitrag: 04.04.2009, 12:02
  5. Frieden,wenn Serben sich entschuldigen...
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.03.2005, 23:03