BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 29 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 287

Serbien verstößt gegen die Regeln der World Taekwondo Federation

Erstellt von Aligatori, 05.12.2015, 14:01 Uhr · 286 Antworten · 17.582 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Kokosnuss

    Registriert seit
    26.04.2011
    Beiträge
    255
    Kosovo ist gleichberechtigtes Mitglied des internationalen Taekwando-Verbandes und wird an der Teilnahme an dessen Turnieren gehindert.

    Zum "völkerrechtlichen Aspekt" bzgl. derkosovarischen Unabhängigkeitserklärung hat der Internationale Gerichtshof bereits etwas gesagt.

    Ich würde aber statt "Völkerrecht" eher "UN-Recht" sagen. Allein schon, dass 5 ständige Mitglieder ein Veto aufgrund eigener nationaler Interessen im UNO-Sicherheitsrat einlegen dürfen und das alles dann auch noch als Vorgang des "Völkerrechts" dargelegt wird, ist schon ziemlich lächerlich. Russland und China haben 1999 nur aus eigenen Interessen - die Kriegsopfer waren ihnen schlicht egal - einen UNO-Resolution für einen Kosovo-Einsatz mit Veto verhindert.

    Aber um in Georgien einzumarschieren, dafür braucht es dann doch keine UNO-Resolution. Oder, die Krim ins russische Territorium zu verleiben.

    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    In der Fantasie einiger Nationalisten ganz sicher, doch die Realität ist eine andere
    Das sind Nationalisten, die bis gestern noch geglaubt haben, sie würden Knin wieder zur serbischen Stadt machen. Was nützt es mit denen zu diskutieren? Lass sie träumen.

  2. #52

    Registriert seit
    28.11.2014
    Beiträge
    873
    Die dürfen gerne für Serbien antreten. Alles andere können sie vergessen.

  3. #53
    Mudi
    Zitat Zitat von Inat Beitrag anzeigen
    Die dürfen gerne für Serbien antreten. Alles andere können sie vergessen.
    Eher würden sie für den Kongo antreten.

  4. #54
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.442
    Zitat Zitat von Inat Beitrag anzeigen
    Die dürfen gerne für Serbien antreten. Alles andere können sie vergessen.
    Das wirst weder du noch Zeus bestimmen sondern der internationale Verband

  5. #55

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Kokosnuss Beitrag anzeigen
    Kosovo ist gleichberechtigtes Mitglied des internationalen Taekwando-Verbandes und wird an der Teilnahme an dessen Turnieren gehindert.

    Zum "völkerrechtlichen Aspekt" bzgl. derkosovarischen Unabhängigkeitserklärung hat der Internationale Gerichtshof bereits etwas gesagt.

    Ich würde aber statt "Völkerrecht" eher "UN-Recht" sagen. Allein schon, dass 5 ständige Mitglieder ein Veto aufgrund eigener nationaler Interessen im UNO-Sicherheitsrat einlegen dürfen und das alles dann auch noch als Vorgang des "Völkerrechts" dargelegt wird, ist schon ziemlich lächerlich. Russland und China haben 1999 nur aus eigenen Interessen - die Kriegsopfer waren ihnen schlicht egal - einen UNO-Resolution für einen Kosovo-Einsatz mit Veto verhindert.

    Aber um in Georgien einzumarschieren, dafür braucht es dann doch keine UNO-Resolution. Oder, die Krim ins russische Territorium zu verleiben.



    Das sind Nationalisten, die bis gestern noch geglaubt haben, sie würden Knin wieder zur serbischen Stadt machen. Was nützt es mit denen zu diskutieren? Lass sie träumen.
    In Sachen Kosovo, UNO und Völkerrecht als auch zum Spruch des Gerichtshofes gibt es hier einen Thread, welchen ich einst eröffnete.

    Doch hat sich zu diesem Thema dieses Forum auch zu wankelmütig, eigensinnig, monoton und zu schwach erwiesen, so dass diese Themata nicht zur Diskussion kamen, nicht zur Diskussion kommen durften.

    Du kannst ja nachlesen, was so hinterlegt wurde.

    Hinsichtlich der einstigen Beteiligten ist nun zweifelsfrei erwiesen und auch von den Beteiligten der Koalition der Zerstörungswilligen bestätigt worden, dass sie KEINERLEI Handhabe hatten, um Yugoslawien bzw. Serbien anzugreifen und zu zerstören, ja noch schlimmer ihre Uranmunition zu verteilen.

    Der für uns Bekannteste ist der Alkanzler Gerd Schröder,
    Ex-SPD-Chef, der offen eingestand, dass das Völkerrecht gebrochen wurde.


    Im Normalfall müsste nun ein jeder, der sich gegen das Gesetz verhalten,
    dafür Sorge tragen, dass das Gesetz wiederhergestellt wird.

    Also bitte, lasst uns alle so handeln, damit das Gesetz wiederhergestellt wird,
    welches VOR der völkerrechtswidrigen Bombardierung YU/Serbiens Anwendung hatte.


    Das alles für den Frieden auf dem Balkan.

  6. #56
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.691
    Gerhard Schröder sagte, wenn ich mich richtig erinnere, dass "er" das Völkerrecht gebrochen hätte. Liege ich richtig, wäre seine Aussage wertlos. Aber auch, wenn er damit den deutschen Staat gemeint hat, so gibt es zu diesem Fall Gerichtsurteile, die bestätigt haben, dass der Staat sich nicht gegen das Gesetz verhalten hat. Woher du schlussfolgerst, dass man damals keinerlei Handhabe hatte, ist mir schleierhaft. Wenn die damalige Begründung falsch gewesen wäre, heißt das noch nicht, dass es nicht auch andere Begründungen gegeben haben könnte.

    Unabhängig davon, hier geht es um Sport. Ein serbischer Verband hat eine Entscheidung getroffen, nicht der serbische Staat.

  7. #57

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Novi Auto Beitrag anzeigen
    Gerhard Schröder sagte, wenn ich mich richtig erinnere, dass "er" das Völkerrecht gebrochen hätte. Liege ich richtig, wäre seine Aussage wertlos. Aber auch, wenn er damit den deutschen Staat gemeint hat, so gibt es zu diesem Fall Gerichtsurteile, die bestätigt haben, dass der Staat sich nicht gegen das Gesetz verhalten hat. Woher du schlussfolgerst, dass man damals keinerlei Handhabe hatte, ist mir schleierhaft. Wenn die damalige Begründung falsch gewesen wäre, heißt das noch nicht, dass es nicht auch andere Begründungen gegeben haben könnte.
    Wolltest Du nicht VOR einem Posting die Sachverhalte analysieren und überprüfen?
    Warum tust Du es abermals nicht?


    Hinweis:
    Genosse Gerd hatte, bevor es zur Bombardierung kam, max. 30 Minuten an Zeit, um seine Minister und Co. darauf vorzubereiten und von der Notwendigkeit der Bombardierung einzuschwören.
    (vereinfacht, damit es jeder versteht: er bekam einen Anruf von irgendwen!)

    Hinsichtlich des Urteils siehe in meinen Threads über das Kosovo nach, dort wird der Sachverhalt sehr genau analysiert, wie ihn auch die Fachwelt sieht, und nicht die BILD

    (deshalb durfte es ja auch in diesem wankelmütigen Forum nicht diskutiert werden, da stark anti-serbisch und pro-albanisch, aber nicht neutral).



    Nun, gefalle Dir dieses mal und prüfe das alles in Ruhe nach.

  8. #58
    Avatar von Novljanin

    Registriert seit
    26.06.2011
    Beiträge
    1.394
    Zitat Zitat von MUDI Beitrag anzeigen
    Eher würden sie für den Kongo antreten.
    da gehören sie auch hin

  9. #59
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.442
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    In Sachen Kosovo, UNO und Völkerrecht als auch zum Spruch des Gerichtshofes gibt es hier einen Thread, welchen ich einst eröffnete.

    Doch hat sich zu diesem Thema dieses Forum auch zu wankelmütig, eigensinnig, monoton und zu schwach erwiesen, so dass diese Themata nicht zur Diskussion kamen, nicht zur Diskussion kommen durften.

    Du kannst ja nachlesen, was so hinterlegt wurde.

    Hinsichtlich der einstigen Beteiligten ist nun zweifelsfrei erwiesen und auch von den Beteiligten der Koalition der Zerstörungswilligen bestätigt worden, dass sie KEINERLEI Handhabe hatten, um Yugoslawien bzw. Serbien anzugreifen und zu zerstören, ja noch schlimmer ihre Uranmunition zu verteilen.

    Der für uns Bekannteste ist der Alkanzler Gerd Schröder,
    Ex-SPD-Chef, der offen eingestand, dass das Völkerrecht gebrochen wurde.


    Im Normalfall müsste nun ein jeder, der sich gegen das Gesetz verhalten,
    dafür Sorge tragen, dass das Gesetz wiederhergestellt wird.

    Also bitte, lasst uns alle so handeln, damit das Gesetz wiederhergestellt wird,
    welches VOR der völkerrechtswidrigen Bombardierung YU/Serbiens Anwendung hatte.


    Das alles für den Frieden auf dem Balkan.
    Der internationalen Verband hat weder die Möglichkeit noch Motivation irgendwelche Gesetze wiedeherzustellen sondern die Entscheidung zu treffen wer am Turnier teilnehmen darf und wer nicht, ansonsten wende dich an Gerhard Schröder mit deinen Forderungen.

  10. #60
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.973
    Amphion, du schreibst zwar sehr geschwollen, und zwar so sehr, dass es einfach nur noch nervt, inhaltlich gehörst du aber zu den wertlosesten Usern hier im Forum. Da kann ich auch einem Esel beim Furzen zuhören, das ist ungefähr ebenso informativ, wie deine Beiträge.

Seite 6 von 29 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.06.2013, 16:22
  2. Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 07.01.2011, 14:22
  3. Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 08.11.2009, 12:37
  4. Die Regeln der Mudzahedin
    Von Südslawe im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.08.2007, 10:46
  5. Heute vor 10 Jahren: Angriff der NATO gegen die Serben
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.06.2005, 19:18