BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 26 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 251

Serbiens Aufnahme in die EU das Ende für Kosovo?

Erstellt von Critter, 21.09.2010, 00:38 Uhr · 250 Antworten · 8.209 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Critter Beitrag anzeigen
    Slownien ist glaube ich nicht mehr Teil des Balkans, sondern zählt zum Bereich Alpenraum. Also Slowenien ist Mitteleuropa und nicht mehr Balkan.

    Ja Kroatien war eine zeitlang fortschrittlich, aber ich habe von vielen kroatischen Freunden gehört das es dort nicht mehr wirklich vorangeht und Serbien das jetzige Kroatien an Reformen und Wirtschaft schon weit überflügelt hat.

    So hat Serbien größtenteils mit seiner Geschichte aufgeräumt und ist sehr liberal was die Gesetzgebung betrifft.

    In Kroatien stört noch der große faschistische Block die lieber mit dem ausgestreckten rechten Arm durch die Gegend läuft, als nachzudenken und an einem vereinten Europa teilhaben zu wollen.

    Was soll bitte daran Phantasie sein? Man muß auch weiter als 2 Tage in die Zukunft blicken können...

    In der EU gilt bei der Aufnahme das Einstimmigkeitsprinzip, dh sagt ein EU-Mitglied NEIN, so ist das bindend. Das Problem hat doch Serbien mit Holland, die unbedingt den Mladic haben wollen und deswegen den Serben Steine in den Weg legen...
    Also wenn Serbien in der EU ist, so kann das Kosovo oder Albanien jede Mitgliedschaft in der EU knicken.

    Und was denkst du was in Serbien los ist, wenn die EU-Mitgliedschaft in die Hose geht. Die Menschen hängen wirklich sehr viel Hoffnung dran, viel mehr als an das Kosovo. Für die Menschen bedeutet die EU die Verkörperung eines besseren Lebens, auch wenn das in der Realität ja leider nicht stimmt. Wird den Menschen diese Hoffnung in absehbarer Zeit genommen, dann wird es mächtig Knallen in Serbien und die Reformer gehören der vergangenheit an. Dann werden die Ultranationalisten an die Macht kommen.

    Und die militärische Option kann greifen. Ein schneller Militärschlag in die nördlichen Gebiete des Kosovo, wo die NATO eigentlich gar nicht vertreten ist. Dann verschanzen sich die Einheiten und verstärken sich durch das serbische Hinterland. Die Vorbereitung eines koordinierten Gegenschlages würde mindestens 2 Wochen dauern, bis dahin haben die serben ihre Stellungen befestigt. Da die NATO nur aus der Luft wenig ausrichten kann müsste sie mit Bodentruppen eingreifen, dies wird sie aber nicht, da die serbische Armee über eine sehr gute, ja sogar überlegene Infanterie verügt die speziell auf schwere Kämpfe und Guerillataktiken ausgelegt ist. Einzige Option ist eine Aufrüstung der Albaner und diese dann in den Kampf schicken, ob dies allerdings von der NATO wirklich gewollt ist, bleibt die Frage, da die Kosovaren ihr Kriegsequipment und Expansionsbestrebungen ganz schnell nach Mecedonien, Montenegro und Grichenland bringen werden. Die Aufrüstung der Taliban war ein Fehler der USA in den 80ern, ich weiß nicht ob man so einen Fehler ein zweites mal begeht. Sollte man wirklich die albanische seite massiv aufrüsten, so müssten die Albaner mit schweren Verlusten rechnen, klar auch die serben, aber ich glaube das es ihnen nicht gelingenn würde die serbische Invasion zurückzutreiben. Dies ist ihnen ja auch im Kosovokrieg in keinster Weise gelungen, trotz massiver Unterstützung der Nato.
    Viel eher sehe ich, dass die internationale Gemeinschaft eine Spaltung des Kosovo tolerieren wird, in der die serbischen Gebiete eben unter Gewalt an Serbien angegliedert werden.

    Cvetkovic sagte: Belgrade 'Inefficient With EU Laws' :: BalkanInsight.com

    nicht mal das was Serbien erwartungsgemäß erfüllen sollte..... von wegen "Reformen"

  2. #12

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Critter Beitrag anzeigen
    Was viele Kosovaren und Albaner die ganze Zeit nicht bedacht haben ist, dass die Aufnahme Serbiens in die EU eine Aufnahme des Kosovo unmöglich machen wird.

    Serbien ist auf direktem EU-Kurs und schluckt sogar einige Kröten, die die Albaner hier ekstatisch jubeln lassen. Es ist nur eine Frage der Zeit bis Serbien in die EU aufgenommen wird, so ist es das fortschrittlichste Land auf dem Balkan mit dem höchsten Wirtschaftswachstum und eigentlich am westlichsten ausgerichtet. Serbien wird wahrscheinlich noch vor Kroatien in die EU aufgenommen, zwar sind die Kroaten gut dabei, haben aber noch ein paar Probleme bei der Geschichtsbewältigung und auch der Reformprozess ist ins Stocken geraten.

    Tja und es ist nunmal leider so das bei einer Aufname in die EU alle EU-Mitgliedsländer einem Beitritt zustimmen müssen und wenn Serbien vor dem Kosovo aufgenommen wird, dann hat das Kosovo massiv gelitten. Auch kann Serbien die Zuweisungen der EU für das Kosovo massiv beschränken oder zumindest sabottieren. So wird der Geldstrom irgendwann zum Erliegen kommen.

    Es ist auch eine Frage der Zeit, bis der Mafiosi Dukanovic irgendwann abdankt und Montenegro sich wieder mehr an Serbien orientieren wird. Immerhin sind die Montenegriner eigentlich Serben und es leben verdammt viele richtige Serben in Montenegro. der Sonderweg Montenegros ist gescheitert, da der wirtschaftliche Aufschwung durch Tourismus und Co ausblieb.

    Mit der Neuorientierung der Balkanländer nach Serbien hin wird es für das Kosovo umso schwieriger, da der Handel auf Serbien hin zentriert wird und Belgrad kinderleicht großen Druck auf das Kosovo ausüben kann.

    sind das serbische megalomanische Träume?

    Sollte Serbien wider Erwarten nicht in die EU aufgenommen werden, ja dann wird es noch kritischer für die Kosovaren, denn dann werden die Menschen in Serbien massiv enttäuscht vom Westen sein und sich radikalen Nationalisten hinwenden. Und was die wollen ist wohl klar. Nämlich eine serbische militärische Intervention im Kosovo.

    häääää????

    Und der Kosovokrieg hat gezeigt, dass die serbische Armee über massive Kapazitäten verfügt die sich durch die NATO-Luftschläge nicht im Geringsten dezimieren ließen. Die serbische Armme hat damals nach bestätigten Berichten zufolge während des gesamten Kosovokrieges nur 13 Panzer und 500 Soldaten verloren. Ein schneller Vortsoß über die Grenze und die Sicherung der von Serben bewohnten Gebieten dürfte wohl von Niemandem im moment aufzuhalten sein. Die Serben verfügen über weit mehr militärisches Potential als die versammelte NATO-Streitmacht auf dem gesamten Balkan.
    häääää?????

    Zitat Zitat von Critter Beitrag anzeigen
    Auch wären bei einer serbischen Intervention nicht so viele Staaten dabei wie bei der NATO-Intervention 1999. Das einzige was da gegen Serbien helfen würde wären vereinzelte Atomschläge der Amerikaner, das würde aber die komplette Region radioaktiv zumüllen und würde einen massiven Gegenschlag der Russen provozieren, also ist diese Option auszuschließen.

    Ich hoffe für die Albaner das die EU Serbien bald aufnimmt, denn ansonsten wird die Zweite Option sehr wahrscheinlich und das wird nicht schön werden für alle Beteiligten auf dem Balkan.

    also ich hab wirklich schon lang nicht mehr so einen Schwachsinn gehört dennoch eine Verwarnung verdienst du allemal.

  3. #13
    Avatar von Mbreti Bardhyl

    Registriert seit
    24.07.2010
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von Critter Beitrag anzeigen
    Was viele Kosovaren und Albaner die ganze Zeit nicht bedacht haben ist, dass die Aufnahme Serbiens in die EU eine Aufnahme des Kosovo unmöglich machen wird.

    Serbien ist auf direktem EU-Kurs und schluckt sogar einige Kröten, die die Albaner hier ekstatisch jubeln lassen. Es ist nur eine Frage der Zeit bis Serbien in die EU aufgenommen wird, so ist es das fortschrittlichste Land auf dem Balkan mit dem höchsten Wirtschaftswachstum und eigentlich am westlichsten ausgerichtet. Serbien wird wahrscheinlich noch vor Kroatien in die EU aufgenommen, zwar sind die Kroaten gut dabei, haben aber noch ein paar Probleme bei der Geschichtsbewältigung und auch der Reformprozess ist ins Stocken geraten.

    Tja und es ist nunmal leider so das bei einer Aufname in die EU alle EU-Mitgliedsländer einem Beitritt zustimmen müssen und wenn Serbien vor dem Kosovo aufgenommen wird, dann hat das Kosovo massiv gelitten. Auch kann Serbien die Zuweisungen der EU für das Kosovo massiv beschränken oder zumindest sabottieren. So wird der Geldstrom irgendwann zum Erliegen kommen.

    Es ist auch eine Frage der Zeit, bis der Mafiosi Dukanovic irgendwann abdankt und Montenegro sich wieder mehr an Serbien orientieren wird. Immerhin sind die Montenegriner eigentlich Serben und es leben verdammt viele richtige Serben in Montenegro. der Sonderweg Montenegros ist gescheitert, da der wirtschaftliche Aufschwung durch Tourismus und Co ausblieb.

    Mit der Neuorientierung der Balkanländer nach Serbien hin wird es für das Kosovo umso schwieriger, da der Handel auf Serbien hin zentriert wird und Belgrad kinderleicht großen Druck auf das Kosovo ausüben kann.

    Sollte Serbien wider Erwarten nicht in die EU aufgenommen werden, ja dann wird es noch kritischer für die Kosovaren, denn dann werden die Menschen in Serbien massiv enttäuscht vom Westen sein und sich radikalen Nationalisten hinwenden. Und was die wollen ist wohl klar. Nämlich eine serbische militärische Intervention im Kosovo.
    Und der Kosovokrieg hat gezeigt, dass die serbische Armee über massive Kapazitäten verfügt die sich durch die NATO-Luftschläge nicht im Geringsten dezimieren ließen. Die serbische Armme hat damals nach bestätigten Berichten zufolge während des gesamten Kosovokrieges nur 13 Panzer und 500 Soldaten verloren. Ein schneller Vortsoß über die Grenze und die Sicherung der von Serben bewohnten Gebieten dürfte wohl von Niemandem im moment aufzuhalten sein. Die Serben verfügen über weit mehr militärisches Potential als die versammelte NATO-Streitmacht auf dem gesamten Balkan. Auch wären bei einer serbischen Intervention nicht so viele Staaten dabei wie bei der NATO-Intervention 1999. Das einzige was da gegen Serbien helfen würde wären vereinzelte Atomschläge der Amerikaner, das würde aber die komplette Region radioaktiv zumüllen und würde einen massiven Gegenschlag der Russen provozieren, also ist diese Option auszuschließen.

    Ich hoffe für die Albaner das die EU Serbien bald aufnimmt, denn ansonsten wird die Zweite Option sehr wahrscheinlich und das wird nicht schön werden für alle Beteiligten auf dem Balkan.
    Sagt es ihnen etwas die neue EU-VERFASSUNG und das vetorecht.Pech gehabt.Danke

  4. #14
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    sind das serbische megalomanische Träume?




    häääää????



    häääää?????




    also ich hab wirklich schon lang nicht mehr so einen Schwachsinn gehört dennoch eine Verwarnung verdienst du allemal.
    Man hat doch schon auf Seite 1 alles ausreichen kommentiert oder nicht ?

  5. #15

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen
    Realistisch gesehen wird es denke ich in 5-10 Jahren möglich sein. Denn in einem Interview mit dem Sohn Titos ( Führer der kommunistischen Partei Serbiens), hat er erzählt, dass die AMIS und die EU noch weitere Sachen planen, um Serbien auf trapp zu halten.

    Stichwort:

    Sandzakstatus
    Goran Hadzic
    Vojvodina etc etc...

    das mit Sandzak hat der EU-Reporter für Serbien Kacin schon jetzt erwähnt

    Kacin said that blocking Kosovo in all regional, European and international economic organizations is having dire consequences for the economy of both Serbia and Kosovo, and that Belgrade must "urgently improve the way it is dealing with the Sandžak situation."


    "Serbia is often its own worst enemy. It is frustrating for the citizens of your country, but can prove to be a potential advantage: at the time bold political decisions are to be made, all the energy that is otherwise misspent or misdirected will be released for the implementation of reforms", he said.

    http://www.b92.net/eng/news/politics-article.php?yyyy=2010&mm=09&dd=19&nav_id=69763

  6. #16

    Registriert seit
    15.09.2010
    Beiträge
    48

    Bip

    Original von dobrinje
    Das BIP pro Kopf lag 2008 bei 4.661 Euro, 2009 nur noch bei 4303
    Auch war beim realen realem BIP Wachstum, in % gegenüber dem Vorjahr ein Minus von 3% zu verzeichnen.
    Ich vergleiche mal die BIPs von ein paar europäischen Ländern in Dollar!

    Serbien 7.054$ BIP/Einwohner
    Bulgarien 6.856$ BIP/Einwohner
    Polen 13.799$ BIP/Einwohner
    Kroatien 15.628$ BIP/Einwohner
    Rumänien 9.953$ BIP/Einwohner
    Slowakei 13.857$ BIP/Einwohner

    Das sind nur die nominalen Werte. An den jeweiligen Wechselkurs angepasst und an die Kaufkraft gekoppelt ergibt sich für Serbien ein Wert vonn über 10.000$ BIP/Einwohner. In Serbien ist das Leben zum Glück ein bischen billiger als in Kroatien

    Also Kroatien steht schonmal besser das als die Slowakei und Serbien besser da als Bulgarien und fast besser als Rumänien.

    Nachteil bei Kroatien sind die rechten Betonköpfe und ein Reformstau der letzten Jahre.

    Zu der Wirtschaftskrise nochmal, die hat alle Länder der welt gleichermaßen getroffen. Die deutschen Exporte sind auch um 40% zurückgegangen, verglichen dagegen sind die Probleme der serbischen Wirtschaft ein Witz, jedoch zieht im moment in deutschland die Wirtschaft wieder stark an...

    Original von Mbreti Bardhyl
    Sagt es ihnen etwas die neue EU-VERFASSUNG und das vetorecht.Pech gehabt.Danke
    Bildung hilft weiter. Die neue Verfassung gilt für mehrheitsentscheidungen in der EU, die Aufnahme zählt nicht dazu. Jedes EU-Miltglied muß dem Beitritt eines anderen Landes zustimmen. So wird es für die Türkei auch lustig mit Griechenland und Zypern, von deutschland gar nicht zu reden ;-D *lol*

    Original von ooops
    also ich hab wirklich schon lang nicht mehr so einen Schwachsinn gehört dennoch eine Verwarnung verdienst du allemal.
    Verwarnung weswegen? Bist du ein Moderator hier? Dann schreib mal bitte weswegen du mich hier offiziell verwarnst? Ansonsten schieb dir deine Verwarnung dorthin wo die Sonne nicht scheint!

  7. #17
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    das mit Sandzak hat der EU-Reporter für Serbien Kacin schon jetzt erwähnt

    Man muss die lediglich in die Schranken weisen, oder sollten die Türken in Prizren, die Albaner in Mazedonien oder die illegalen Einwaderer in Griechenland einfach die Autonomie erlangen ? Lassen wir Kosovo mal außer Acht, sprich das ist ne ganz andere Liga im Bezug auf Sandzak. Ich finde es eine Frechheit, dass man sich dafür einsetzt Serbien in 550 unsinnige Teile zu splitten,während in der Türkei 20 mil. Kurden auf ein Land und auf das wichtigste MENSCHENRECHTE warten.

    Es geht mir nicht in den Kopf, dass die EU es unterstützt, dass der Sandzak Serbien erperesst, langsam sollte es mal gut sein.

  8. #18
    Avatar von Mbreti Bardhyl

    Registriert seit
    24.07.2010
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von Critter Beitrag anzeigen
    Was viele Kosovaren und Albaner die ganze Zeit nicht bedacht haben ist, dass die Aufnahme Serbiens in die EU eine Aufnahme des Kosovo unmöglich machen wird.

    Serbien ist auf direktem EU-Kurs und schluckt sogar einige Kröten, die die Albaner hier ekstatisch jubeln lassen. Es ist nur eine Frage der Zeit bis Serbien in die EU aufgenommen wird, so ist es das fortschrittlichste Land auf dem Balkan mit dem höchsten Wirtschaftswachstum und eigentlich am westlichsten ausgerichtet. Serbien wird wahrscheinlich noch vor Kroatien in die EU aufgenommen, zwar sind die Kroaten gut dabei, haben aber noch ein paar Probleme bei der Geschichtsbewältigung und auch der Reformprozess ist ins Stocken geraten.

    Tja und es ist nunmal leider so das bei einer Aufname in die EU alle EU-Mitgliedsländer einem Beitritt zustimmen müssen und wenn Serbien vor dem Kosovo aufgenommen wird, dann hat das Kosovo massiv gelitten. Auch kann Serbien die Zuweisungen der EU für das Kosovo massiv beschränken oder zumindest sabottieren. So wird der Geldstrom irgendwann zum Erliegen kommen.

    Es ist auch eine Frage der Zeit, bis der Mafiosi Dukanovic irgendwann abdankt und Montenegro sich wieder mehr an Serbien orientieren wird. Immerhin sind die Montenegriner eigentlich Serben und es leben verdammt viele richtige Serben in Montenegro. der Sonderweg Montenegros ist gescheitert, da der wirtschaftliche Aufschwung durch Tourismus und Co ausblieb.

    Mit der Neuorientierung der Balkanländer nach Serbien hin wird es für das Kosovo umso schwieriger, da der Handel auf Serbien hin zentriert wird und Belgrad kinderleicht großen Druck auf das Kosovo ausüben kann.

    Sollte Serbien wider Erwarten nicht in die EU aufgenommen werden, ja dann wird es noch kritischer für die Kosovaren, denn dann werden die Menschen in Serbien massiv enttäuscht vom Westen sein und sich radikalen Nationalisten hinwenden. Und was die wollen ist wohl klar. Nämlich eine serbische militärische Intervention im Kosovo.
    Und der Kosovokrieg hat gezeigt, dass die serbische Armee über massive Kapazitäten verfügt die sich durch die NATO-Luftschläge nicht im Geringsten dezimieren ließen. Die serbische Armme hat damals nach bestätigten Berichten zufolge während des gesamten Kosovokrieges nur 13 Panzer und 500 Soldaten verloren. Ein schneller Vortsoß über die Grenze und die Sicherung der von Serben bewohnten Gebieten dürfte wohl von Niemandem im moment aufzuhalten sein. Die Serben verfügen über weit mehr militärisches Potential als die versammelte NATO-Streitmacht auf dem gesamten Balkan. Auch wären bei einer serbischen Intervention nicht so viele Staaten dabei wie bei der NATO-Intervention 1999. Das einzige was da gegen Serbien helfen würde wären vereinzelte Atomschläge der Amerikaner, das würde aber die komplette Region radioaktiv zumüllen und würde einen massiven Gegenschlag der Russen provozieren, also ist diese Option auszuschließen.

    Ich hoffe für die Albaner das die EU Serbien bald aufnimmt, denn ansonsten wird die Zweite Option sehr wahrscheinlich und das wird nicht schön werden für alle Beteiligten auf dem Balkan.
    Du bist ein billiges kopie von VELIKI TURCIN.

  9. #19
    Fan Noli
    Zitat Zitat von dobrinje Beitrag anzeigen
    Wie kommt man blos auf so einen Quatsch?

    Ist doch völlig realitätsfern!

    Serbien hat zwar keine schlechten Prognosen aber nur wenn man massiv seine Exporte stärkt und die Wirtschaft konkurenzfähig macht!



    Das BIP pro Kopf lag 2008 bei 4.661 Euro, 2009 nur noch bei 4303


    Auch war beim realen realem BIP Wachstum, in % gegenüber dem Vorjahr ein Minus von 3% zu verzeichnen.



    Die Industrieproduktion ging von 2008 auf 2009 sogar um 12,1% zurück!



    Investitionen in Serbien gingen im selben Zeitraum um 22,3% zurück!



    Sowhl importe als auch Exporte wurden deutlich weniger



    Auch die arbeitlosenquote stieg von 21% auf 23%



    Aufgrund der schlechten Zahlen hat Serbien zwar gute Prognosen, aber nur unten den oben genannten Voraussetzungen



    Quellen: Finanzministerium der Republik Serbien, Nationalbank Serbiens, Statistikamt der Republik Serbien





    Die Zahlen von 4.300 € BIP pro Kopf 2009 vom serbischen Finanzministerium sind übrigens nominal. Real dürfte es berücksichtigt man Inflation und Währunsgverlust des serbischen Dinars weit aus weniger sein. Allein der Dinar hat im Vergleich zum Euro ein Viertel an Wert verloren in der letzten Zeit. Real dürfte Serbien jetzt vielleicht einen BIP von um die 3.000 pro Kopf haben. Damit dürfte Serbien auf dem Balkan nur noch vor Kosovo liegen das nach den letzten Zahlen der kosovarischen Zentralbank einen realen BIP pro Kopf von rund 2.500 € aufweist.Wen man jetzt kalkuliert das Kosovo laut Wirtschaftsministerium in diesem Jahr ein Wachstum von 5 % und in den nächsten Jahren 6 % und mehr erwartet. Dürfte Serbien bald schlusslicht auf dem ganzen Balkan sein.

  10. #20

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen
    Man muss die lediglich in die Schranken weisen, oder sollten die Türken in Prizren, die Albaner in Mazedonien oder die illegalen Einwaderer in Griechenland einfach die Autonomie erlangen ? Lassen wir Kosovo mal außer Acht, sprich das ist ne ganz andere Liga im Bezug auf Sandzak. Ich finde es eine Frechheit, dass man sich dafür einsetzt Serbien in 550 unsinnige Teile zu splitten,während in der Türkei 20 mil. Kurden auf ein Land und auf das wichtigste MENSCHENRECHTE warten.

    Es geht mir nicht in den Kopf, dass die EU es unterstützt, dass der Sandzak Serbien erperesst, langsam sollte es mal gut sein.
    ich glaub es wäre ein schlechter Vergleich wenn man sich mit der Türkei vergleicht. dort hat man erst einen guten Willen zur Demokratie gezeigt und bereit für Verfassungsänderung dass erst dann die Gesetze EU-tauglich gemacht werden sollen und deren Implementierung folgen sollte also weit weg von der EU.

Seite 2 von 26 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 15.10.2011, 23:27
  2. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 20:25
  3. Ende des «Kosovo-Bonus»
    Von Gentos im Forum Kosovo
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 00:51
  4. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 21.07.2008, 19:05
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.06.2005, 20:58