BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 62

Serbiens Präsident fordert von Landsleuten im Kosovo Abbau der Barrikaden

Erstellt von Grasdackel, 29.11.2011, 22:01 Uhr · 61 Antworten · 3.761 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    De Maizière: Serbien entfernt sich von EU-Kandidatenstatus



    Kosovo
    30.11.2011

    Von unsererem dpa-Korrespondenten und Europe Online
    Brüssel (dpa) - Serbiens Chancen, ein EU-Beitrittskandidat zu werden, verringern sich nach Ansicht des deutschen Verteidigungsministers Thomas de Maizière von Tag zu Tag. Der Minister warf Serbien am Mittwoch in Brüssel vor, nicht genug zu tun, um Zusammenstöße zwischen serbischen Demonstranten und der Nato-geführten Kosovo-Truppe KFOR im Norden des Kosovos zu verhindern. Bei schweren Zwischenfällen an serbischen Barrikaden im Kosovo waren vor wenigen Tagen 25 deutsche und österreichische KFOR-Soldaten verletzt worden.

    De Maizière sagte am Rande eines Treffens der EU-Verteidigungsminister, er sei überzeugt, dass Belgrad «großen Einfluss auf die serbischstämmige Bevölkerung im Norden des Kosovos» habe. Dieser Einfluss müsse stärker genutzt werden, «um eine friedliche Entwicklung unter Einhaltung des Völkerrechts durchzusetzen».

    «Und das verlange ich von der serbischen Regierung», sagte De Maizière. «Die serbische Regierung möchte ja auch den EU-Kandidatenstatus haben. Jeder Tag, der so vergeht wie jetzt, führt dazu, dass sie sich davon weiter entfernt.»

    Die Staats- und Regierungschefs der EU wollen am 9. Dezember entscheiden, ob Serbien zum Beitrittskandidaten der EU wird. Deutschland hat mehrfach klargemacht, dies sei nur möglich, wenn Belgrad sich zu gutnachbarlichen Beziehungen mit dem Kosovo bereitfinde. Das Kosovo erklärte sich im Februar 2008 für unabhängig von Serbien.

    «Wir glauben nicht, dass Serbien keinen Einfluss hat und dass das aus dem Ruder geratene Leute sind», sagte der deutsche Verteidigungsminister. «Wenn 70 oder mehr sogenannte Fußballfans von Roter Stern Belgrad da beteiligt sind, dann stelle ich mir die Frage: Wer hat sie dahingeschickt, wie sind sie dahingekommen, wie sind sie wieder zurückgekommen, welchen Auftrag hatten sie, war das eine Belgrader Empörung oder war das eine, die exportiert war? Da erwarte ich von der serbischen Regierung mehr.»




    http://www.europeonline-magazine.eu/...us_171310.html


    die serben spielen ihre spielchen, denken vielleicht die politiker in der eu fressen gras und peilens nicht, und dann wundert man sich und ist empört wieso man nach der auslieferung ihres nationalheiligen mladic.... sie nicht sofort in die eu dürfen.

  2. #32
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    Zitat von Stefan90
    Ne im Norden nicht und rechtlich verspielt schon gar nicht. Wie ich weiss ist laut UN Res.1244 Kosovo Serbien und die KFOR handelt auf der Basis der Res.1244. Daher wenn KFOR sich nicht an den UNO Vertrag haltet wieso sollen es die Serben tun? Die Barikkaden stehen zurecht da!

    Zudem wird Nord Kosovo mit dem gleichen Prinzip Unabhängig wie es die Albaner wurden und dann schliesst man sich Serbien an. Auserdem wer ist hier ein Fake und wie redest du mit mir? Was beschimpfst du mich als Faschist bist du krank oder was??? Dir hat wohl einer ins Hirn geschissen.




    Klar werden Serben unterdrückt, du siehst doch man will sie zu was zwingen (IM EIGENEN LAND) was sie nicht wollen. Serben wollen nicht unter Pristina wie Albaner nicht unter Belgrad und basta! Du bist hier der wahre Faschist wenn du diese dazu zwingen willst. Du hast dein Gesicht schon mit dein ersten Post gezeigt Glückwunsch.

    Serben sind Freiwild im Kosovo, erst vor kurzem wurde ein Junge (28) erschossen, der Täter wird wohl nie gefasst. Vor zwei Wochen wurd ebenfalls ein Zivilist erschossen nur weil er Serbe war im Westen Kosovos. Und du kleiner Nationlist willst mir hier sagen Serben werden nicht unterdrückt?

    200.000 Serben wurden brutal vertrieben, zuletzt nochmal 5.000 im März 2004, dabei 800 serbische Häuser geplündert und in brand gesteckt. Warum? Nur weil sie Serben waren. NUR WEIL SIE SERBEN WAREN.


    Niemals mehr wird der Norden zu Pristina gehören jedenfalls solange die albanische Herrschaft andauert. Stell dir vor Albaner müssen wieder unter Belgrads Verwaltung? Das willst du den Serben zumuten, also ganz dicht bist du nicht in deinem nationalen Wahn.


    Auch noch unter Thaci der den Serben viel leit angetan hat.


    Kosovo-Premier Thaci
    Organhandel, Mord und illegale Geschäfte


    Kosovo-Premier Thaci - Organhandel, Mord und illegale Geschäfte - Politik - sueddeutsche.de



    Warum willst du ein Volk zwingen skenderbegi? was bist du für ein Mensch der anderen Menschen was zumuten will was du selber nicht willst? Du Diktator? Faschist(um mich mal mit dein Wortschatz zu bereichern)?


    Meines Wissens wurden Albaner auch nicht unterdrückt von 1999 bis 2008. Tadic hat ihnen sogar 2006 hohe Autonomie zugesprochen mit der Verfassungsänderung. Also kein Grund sich 2008 ohne UN Mandat illegal Unabhängig zu machen. Kosovo würd es unter Serbien deutlich besser gehen mit Autonomie als jetzt.

    Jetzt schalt es gewaltig zurück vom serbischen Norden.

    Thungi
    und die Faschisten Regierung aus Prstina spielt den Slobo Milosevic
    Ja du Analknecht.

    Die UN Res. besagt zwar , dass Kosovo teil der Bundesrepublik Jugoslawien ist.
    Dies wurde schon mal annuliert , als Montenegro unabhängig wurde.
    Und Kosovo´s Status wurde in der Resolution 1244 als NICHT DEFINIERT einegstuft.
    Sprich: der politische Status war weder Staat noch Serbien

    Aber Marti Athisaari hat einen international anerkannten Plan vorgelegt.

    Wer ihn anerkennt , hat denn in allen Punkten auszuführen.
    Kosovo tat dies , deswegen wird die Unabhängigkeit von vielen Staaten als legal angesehen.

    In diesem Plan stand die ´´überwachte Unabhängigkeit´´ dar.
    Sie sollte die UNMIK-Mission durch die EULEX ablösen.
    Was heißt , die UNMIK hat keinen Mucks mehr zu melden.

    Und die Rechte der Minderheiten müssen egsetzlich und verfassungsgemäß gesichert werden.

    Wir taten dass.
    Aber diese Schwanzlutscher im Norden haben nicht eine einzige Zeile davon gelesen.
    Sie hätten ganz einfach integriert leben können. Ohne Barrikaden.

    Aber nein , bitte.
    Die KFOR hat es friedlich und mit Verhandlungen versucht und ihr knallt gleich mit scharfer Munition auf sie.

    Aber ich hoffe ihr spielt nochmal den Rambo , dann wird die KFOR mal schön zu ihren Waffen greifen die Kriminellen mal ratz-fatz über´n Haufen knallen.

    Anders wollt ihr´s ja nicht wie´s aussieht.

  3. #33

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Zitat Zitat von GOJIM Beitrag anzeigen
    De Maizière: Serbien entfernt sich von EU-Kandidatenstatus



    Kosovo
    30.11.2011

    Von unsererem dpa-Korrespondenten und Europe Online
    Brüssel (dpa) - Serbiens Chancen, ein EU-Beitrittskandidat zu werden, verringern sich nach Ansicht des deutschen Verteidigungsministers Thomas de Maizière von Tag zu Tag. Der Minister warf Serbien am Mittwoch in Brüssel vor, nicht genug zu tun, um Zusammenstöße zwischen serbischen Demonstranten und der Nato-geführten Kosovo-Truppe KFOR im Norden des Kosovos zu verhindern. Bei schweren Zwischenfällen an serbischen Barrikaden im Kosovo waren vor wenigen Tagen 25 deutsche und österreichische KFOR-Soldaten verletzt worden.

    De Maizière sagte am Rande eines Treffens der EU-Verteidigungsminister, er sei überzeugt, dass Belgrad «großen Einfluss auf die serbischstämmige Bevölkerung im Norden des Kosovos» habe. Dieser Einfluss müsse stärker genutzt werden, «um eine friedliche Entwicklung unter Einhaltung des Völkerrechts durchzusetzen».

    «Und das verlange ich von der serbischen Regierung», sagte De Maizière. «Die serbische Regierung möchte ja auch den EU-Kandidatenstatus haben. Jeder Tag, der so vergeht wie jetzt, führt dazu, dass sie sich davon weiter entfernt.»

    Die Staats- und Regierungschefs der EU wollen am 9. Dezember entscheiden, ob Serbien zum Beitrittskandidaten der EU wird. Deutschland hat mehrfach klargemacht, dies sei nur möglich, wenn Belgrad sich zu gutnachbarlichen Beziehungen mit dem Kosovo bereitfinde. Das Kosovo erklärte sich im Februar 2008 für unabhängig von Serbien.

    «Wir glauben nicht, dass Serbien keinen Einfluss hat und dass das aus dem Ruder geratene Leute sind», sagte der deutsche Verteidigungsminister. «Wenn 70 oder mehr sogenannte Fußballfans von Roter Stern Belgrad da beteiligt sind, dann stelle ich mir die Frage: Wer hat sie dahingeschickt, wie sind sie dahingekommen, wie sind sie wieder zurückgekommen, welchen Auftrag hatten sie, war das eine Belgrader Empörung oder war das eine, die exportiert war? Da erwarte ich von der serbischen Regierung mehr.»




    De Maizière: Serbien entfernt sich von EU-Kandidatenstatus | EUROPE ONLINE


    die serben spielen ihre spielchen, denken vielleicht die politiker in der eu fressen gras und peilens nicht, und dann wundert man sich und ist empört wieso man nach der auslieferung ihres nationalheiligen mladic.... sie nicht sofort in die eu dürfen.
    Wie ich gesagt habe.
    Vor den Augen der EU tut Tadic so als ob er die Gewaltaten gegen die Kfor verurteilt aber in Wirklichkeit hat er sich bestimmt ein runtergeholt als er das gehört hat.

  4. #34
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    Wie ich gesagt habe.
    Vor den Augen der EU tut Tadic so als ob er die Gewaltaten gegen die Kfor verurteilt aber in Wirklichkeit hat er sich bestimmt ein runtergeholt als er das gehört hat.
    Er und welchen Schwanz.

    Tadic , diese Muschi.

  5. #35

    Registriert seit
    05.11.2011
    Beiträge
    614
    diese ausländer sollen sich endlich integrieren ich weiss nicht wie lange wir noch so tolernt sein können

  6. #36
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Es ist zwar wahr, dass der serbische Präsident dazu aufgerufen hat, die Barriakaden zu räumen. Nach Angaben von Serben, die keine Namen nennen wollten, soll der serbische Präsident aber gleichzeitig seine Unterleute zu den kriminellen im Norden Kosovos geschickt haben und ihnen klarzumachen, dass sie die Barrikaden nicht räumen dürfen. Der öffentliche Aufruf zu räumung der Barrikaden vom serbischen Präsidenten war nur zum Schein und für den Konsum in der internationalen Gemeinschaft. Es wird in Serbien mit der Milosevic-Politik schön weiter gemacht, nur jetzt nicht ganz so öffentlich, denn man will ja auch noch in die EU

  7. #37
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    Drews hat schon gesagt , dass er Tadic nicht glaubt.
    Er glaube es erst , wenn sie die Barrikaden entfernen.

    Und die EU ist sowieso informiert.
    heute hat Merkel nicht nur Salz sondern auch Pfeffer in Serbien´s Wunde gestreut , als sie sich gegen die Kandidatur aussprachen.
    Ich hoffe der Dialog wird diesmal wieder ein Fail , weil damit verbauen sie sich nur noch mehr , was wiederum heißt , Serbien muss auf immer mehr verzichten , wass gut für uns ist.

  8. #38
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    Österreich bereitet sich für diese Operatiopn schon vor.

    Der General der siebten Brigade des Bundesheeres im Kosovo hat ein Kontingent von 2500 Soldaten. Seine Brigade wurde in Kärnten trainiert , er begründete dass Kärnten die geographischen Eigenschaften Kosovo´s besitzt. Es sollen Helikopter der modernsten Art eingesetzt werden , damit Luft-und Bordenoperationen im Nordkosovo unternommen werden können.

    __________________________________________________ ________________________

    Përgatiten trupat për intervenim në Kosovë

    Mediat austriake raportojnë për një manovër ushtarake që do të mbahet nga mesi i muajit dhjetor.
    Bëhet fjalë rreth 2 500 trupa ushtarësh me makineri të re helikopterësh specialë, me të cilët mund të kryhen operacione ajrore dhe këmbësorie... makineri që i takojnë brigadës së VII ushtarake të Austrisë.
    Manovra ka për qëllim intervenimin në Kosovën veriore, në rast nevoje, transmeton koha.net.
    “Kemi zgjedhur regjionin e Karntnit për të kryer këto trajnime, ngase territori i kësaj republike është i ngjashëm me atë të Kosovës”, ka thënë lomandanti i Brigadës së VII-të. Starlinger Thomas. /Telegrafi/

  9. #39
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Stefan90 Beitrag anzeigen
    Wieso haben die Albaner die Autonomie Serbiens dann nicht angenommen? Serbien bietet die höchste die man geben kann. Aber nein man will Serbien das Land klauen und wundert sich wenn jetzt Kosovo Serben das gleiche Prinzip angehen. Tolle Doppelmoral hast du.

    Nord Kosovo wird niemals unter der albanischen Verwaltung leben jetzt nach den ROSE Vorfall und den KFOR Angriffen erst Recht nicht. Wer nicht versteht das die Serben nicht unter Pristina leben wollen so wie die Albaner nicht unter Belgrad leben wollen der ist Nationalist und es grenzt schon an Faschismus, diese dann zwingen zu wollen in ihren eigenen Land sich Thaci unter zu ordnen der sie 12 Jahre zuvor vertrieben hat.
    Erstens: Serben wurden nicht aus Kosovo vertrieben, sie sind selbst geflüchtet, aus Angst vor Racheaktionen, weil sie wussten, was sie getan haben. Oder würdest du persönlich in einem Land leben, vor nur wenige Tage vor der Flucht deine Landsleute und dein Staat Terror und Massaker verübt haben ?

    Zweitens: Serbien hat Kosovo keine Autonomie angeboten, die Autonomie, die Kosovo hattte, wurde durch Serbien aufgehoben. Kosovo und seine albanischen Bewohner standen vor den Trümern ihrer Existenz.

    Drittens: Nord-Mitrovica wird sehr wohl unter der Kosovoregierung leben müssen, denn das ist durch EU und USA garantiert worden durch den Ahtisaari-Plan, das ist nur eine Frage der Zeit und des Nervenspiels.

    Viertens: Hier kann nicht von gleichem Prinzip gesprochen werden, denn es wird den Serben nicht die Arbeit genommen, ihnen nicht die Schulen, Universitäten, Krankenhäuser und alle öffentlichen Einrichtungen geschlossen, wie es Serbien in den 90ern im Kosovo getan hat. Im gegenteil, die Serben, die im Kosovo zurückkehren, werden die Häuser aufgebaut, Schulen eröffnet, Bauern Arbeitsgerät und -Mittel zu verfügung gestellt, Straßen gebaut und eigene Kommunen errichtet, damit sie sich selbst verwalten können. Im Klartext: jeder Serbe, der friedlich im Kosovo leben will, hat die Möglichkeit dazu. Kein Serbe muss ins Ausland flüchten, weil er politisch verfolgt wird, wie es die Albaner in den 90ern tun mussten und auch nicht in Gefängnissen mißhandelt. Wieso redest du dann vom gleichen Prinzip??? Das "gleiche Prinzip" und die "Doppelmoral" kannst du dir in den Arsch stecken, du bist einfach nur subjektiv

  10. #40
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    So kann man es auch erklären.

    Aber in diese Holzköpfe der Serben kommt´s einfach nicht rein.

Ähnliche Themen

  1. Ich als Präsident Serbiens
    Von Dragan Mance im Forum Rakija
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 06.02.2009, 15:02
  2. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 10.05.2008, 19:24
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.12.2006, 18:42
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.09.2006, 09:43
  5. Serbiens Präsident kritisiert Schweizer Position zum Kosovo
    Von Shqiptar_Kosovar im Forum Politik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.06.2005, 14:45