BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 42

serbische/uno bedingungen abgelehnt

Erstellt von MIC SOKOLI, 10.11.2008, 23:27 Uhr · 41 Antworten · 2.477 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090

    Daumen runter

    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Also bist du nicht an Kompromissen und Lösungen interessiert, sondern an Bedingugen, Diktaten des Stärkeren und Machtspielerei (natürlich meine ich Kosovo mit der USA im Rücken)?
    Und diese Art von Politik findest du also richtig? Demzufolge unterstützt dein Gedankengut in Indirekterweise die Politik von Milosevic (mit dem Motto: "Scheiss auf das Recht, es gilt das Gesetz des Stärkeren", wobei er nicht mit den USA gerechnet hatte).

    - Sehr weise von dir. Deine derartigt hohe Überzeugung dieser Politik hängt unübersehbar zusammen mit deinem Hass auf die Serben. Hätte es ein Albaner gesagt, könnte ich es einigermassen nochvollziehen. Doch deine Einstellung basiert völlig auf anti-serbischem Charakter. Und jeder Serbe, der deine Postings und Einstellung hier kennt, wird mir recht geben, weil so was bei dir unübersehbar ist. Auch wenn du es hier öffentlich nicht zugeben würdest.

    darf ich dich daran erinnern das serbien die verfassung geändert hat ohne die stimmen der albaner von kosova!!!




    jetzt musst du mir nicht vom recht und unrecht erzählen ,weil damit hat sich serbien selbst ins bein geschossen.

    es gibt kein land in der welt das die verfassung ändert während ein prozess läuft und eine ethnie ausgeschlossen wird....

  2. #12
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    für alle serbischen user zur eerinnerung;

    Die oppositionelle Liberale Partei sprach hingegen von massivem Wahlbetrug. In den letzten Stunden vor Schliessung der Wahllokale hätten Wähler ihre Stimme mehrfach abgegeben, und auch Nicht-Stimmberechtigte hätten gewählt.
    [h4]Appell von Kostunica[/h4]
    Präsident Kostunica hatte die Bürger aufgerufen, das 206 Artikel umfassende Grundgesetz zu billigen. Dieses bestätige, dass das Kosovo nicht nur historisch, sondern auch rechtlich integraler Bestandteil Serbiens sei. Auch im staatlichen Fernsehen wurde für ein Ja zur Verfassung geworben. Die albanische Mehrheit im Kosovo war nicht in die Wählerlisten eingetragen. Ihre politische Führung hat die Abstimmung als irrelevant für die Zukunft des Kosovos bezeichnet.


    Serben fr neue Verfassung ( NZZ Online)


    „Die neue Verfassung erleichtert die Dinge nicht“, sagte der EU-Diplomat. Es werde „sehr sehr schwierig“, eine neue Kosovo-Krise zu verhindern, fügte er hinzu. Ähnlich äußerte sich die Sprecherin von EU-Chefdiplomat Javier Solana, Cristina Gallach: „Es wäre besser, wenn die Serben die neue Verfassung nicht annehmen würden“, sagte sie. Allerdings wisse die Regierung in Belgrad, dass die Zukunft des Kosovo nicht über das geplante neue serbische Grundgesetz, sondern nur im Rahmen von Verhandlungen geklärt werden könne. Und dafür laufe die Zeit ab, so die Solana-Sprecherin: „Wir können die Dinge nicht ewig in der Schwebe halten.“



    EU warnt vor Balkan-Krise - Politik - International - Handelsblatt.com

    übrigens in welchem land kann man an 2 tagen abstimmen?

  3. #13
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen

    darf ich dich daran erinnern das serbien die verfassung geändert hat ohne die stimmen der albaner von kosova!!!




    jetzt musst du mir nicht vom recht und unrecht erzählen ,weil damit hat sich serbien selbst ins bein geschossen.

    es gibt kein land in der welt das die verfassung ändert während ein prozess läuft und eine ethnie ausgeschlossen wird....
    Also willst du ein ehem. Unrecht mit einem neuen Unrecht zurechtbiegen? Trotz allen Sanktionen, NATO-Luftangriffe,...etc... nicht genug?

    Also ist eine diktatorische (Bedinngungs-) Politik gegenüber Serbien die einige richtige Vorgehensweise und richtige Politik, für jetzt und die Zukunft, immer. ???

  4. #14
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Also willst du ein ehem. Unrecht mit einem neuen Unrecht zurechtbiegen? Trotz allen Sanktionen, NATO-Luftangriffe,...etc... nicht genug?

    Also ist eine diktatorische (Bedinngungs-) Politik gegenüber Serbien die einige richtige Vorgehensweise und richtige Politik, für jetzt und die Zukunft, immer. ???

    ich glaube du bist geistig verwirrt , weil die verfassungsänderung wurde im okt.2006 vorgenommen wo der prozess am laufen war....!

    stell dich und dein serbien nicht als opfer dar.

    es ist genau umgekehrt das serbien nach all dem milos terror wieder mal die albaner übergangen hat.

    wie soll man in einem staat leben wenn dieser über die köpfe der bürger entscheidet.....

    für dich um es bildlich zu beschreiben ,dass wäre wie wenn die die deutschschweizer über die tessiner bestimmen könnten.....

    habe schon mal geschrieben serbien sind die albaner egal es geht nur um territorium.....

  5. #15
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Also bist du nicht an Kompromissen und Lösungen interessiert, sondern an Bedingugen, Diktaten des Stärkeren und Machtspielerei (natürlich meine ich Kosovo mit der USA im Rücken)?
    Und diese Art von Politik findest du also richtig? Demzufolge unterstützt dein Gedankengut in Indirekterweise die Politik von Milosevic (mit dem Motto: "Scheiss auf das Recht, es gilt das Gesetz des Stärkeren", wobei er nicht mit den USA gerechnet hatte).

    - Sehr weise von dir. Deine derartigt hohe Überzeugung dieser Politik hängt unübersehbar zusammen mit deinem Hass auf die Serben. Hätte es ein Albaner gesagt, könnte ich es einigermassen nochvollziehen. Doch deine Einstellung basiert völlig auf anti-serbischem Charakter. Und jeder Serbe, der deine Postings und Einstellung hier kennt, wird mir recht geben, weil so was bei dir unübersehbar ist. Auch wenn du es hier öffentlich nicht zugeben würdest.

    welche kompromisse,.. kosova braucht keine kompromisse.

    serbien erkennt die eigenständige republik kosova an und es gibt ja keine probleme mehr.
    die serben sagen ja immer sie haben aus den letzten jahren gelernt,.. na dann sag ich BITTE SEHR beweist es doch,.. nur weil ihr serben nicht mit gezückten waffen dasteht wollt ihr allen einreden alles hat sich grundlegend geändert???

    Tadic ist ein guter politiker, ich glaube das wissen auch die albaner, trotzdem sollte er es endlich einsehen und den kosovaren ihren staat geben.

    die albaner verfolgen ihre politik, sie wurde lange genug unterdrückt.

    die einzige akzeptable lösung seitens der albaner ist die anerkennung, solange das von serbien nicht eingesehn wird, gibt es keinen frieden dort unten.

    und nochmal ich meine keines dieser wörter sarkastisch oder sonst wie, das hat auch nicht mit anti-serbisch zu tun.

  6. #16

    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    2.111
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Also bist du nicht an Kompromissen und Lösungen interessiert, sondern an Bedingugen, Diktaten des Stärkeren und Machtspielerei (natürlich meine ich Kosovo mit der USA im Rücken)?
    Und diese Art von Politik findest du also richtig? Demzufolge unterstützt dein Gedankengut in Indirekterweise die Politik von Milosevic (mit dem Motto: "Scheiss auf das Recht, es gilt das Gesetz des Stärkeren", wobei er nicht mit den USA gerechnet hatte).

    - Sehr weise von dir. Deine derartigt hohe Überzeugung dieser Politik hängt unübersehbar zusammen mit deinem Hass auf die Serben. Hätte es ein Albaner gesagt, könnte ich es einigermassen nochvollziehen. Doch deine Einstellung basiert völlig auf anti-serbischem Charakter. Und jeder Serbe, der deine Postings und Einstellung hier kennt, wird mir recht geben, weil so was bei dir unübersehbar ist. Auch wenn du es hier öffentlich nicht zugeben würdest.

    Achtung zürich, jetzt kommt dan meko und betittelt dich als arschloch.... hahahahaha

  7. #17

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Also willst du ein ehem. Unrecht mit einem neuen Unrecht zurechtbiegen? Trotz allen Sanktionen, NATO-Luftangriffe,...etc... nicht genug?

    Also ist eine diktatorische (Bedinngungs-) Politik gegenüber Serbien die einige richtige Vorgehensweise und richtige Politik, für jetzt und die Zukunft, immer. ???
    Serbien ist ein Destabilisierungsfaktor im Balkan.
    Die letzten Kriege. tausende Menschenleben unsw hat Serbien zu verantworten.
    Der Traum von Groß-serbien ist immer noch Bestandteil der serbischen Politik,
    ob Tadic, Nikolic oder Kostunica:
    alle verfolgen die Politik, Serbien muss wachsen..., mit dem Unterschied:jede Partei benutzt dabei etwas andere Methoden....

    Es gibt nur eine Möglichkeit die serbische Politik zu zerstören,
    Gewalt-Anwendung, bestes Beispiel Krajina und die Nato-Bomben zur Befreiung des kosovarischen Volkes.
    Es wird eine zweite Krajina geben, sobald die USA den Kosovaren Ihre Armee aufrüsten.
    Serbien will keine diplomatische Lösung, also müssen die Serben die Rechnung bezahlen.

  8. #18

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von MIC SOKOLI Beitrag anzeigen
    Serbien ist ein Destabilisierungsfaktor im Balkan.
    Die letzten Kriege. tausende Menschenleben unsw hat Serbien zu verantworten.
    Der Traum von Groß-serbien ist immer noch Bestandteil der serbischen Politik,
    ob Tadic, Nikolic oder Kostunica:
    alle verfolgen die Politik, Serbien muss wachsen..., mit dem Unterschied:jede Partei benutzt dabei etwas andere Methoden....

    Es gibt nur eine Möglichkeit die serbische Politik zu zerstören,
    Gewalt-Anwendung, bestes Beispiel Krajina und die Nato-Bomben zur Befreiung des kosovarischen Volkes.
    Es wird eine zweite Krajina geben, sobald die USA den Kosovaren Ihre Armee aufrüsten.
    Serbien will keine diplomatische Lösung, also müssen die Serben die Rechnung bezahlen.
    Mit so einer Einstellung kommst du nicht weit

  9. #19

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Da Kosovo kein UN-Anerkannter Staat ist, kann die kosovarischen Serben niemand zwigen den Staat Kosovo und seine Pässe anzuerkennen.

    das mit den Pässen ich glaub ich war ganz deutlich oder? es dürfen einfach keine Serbische Pässe im Kosovo ausgestellt werden denn wo gibt es (sagen wir so) Eine Serbische Gemeindegebäude im kosovo? also LEGAL nirgendwo. diese Pässe sind meinst FALSCH.


    erstens UN ist kein STAAT, zweitens du kannst nicht behaupten dass UN Kosovo nicht anerkennt weil:

    1. UN mehr oder weniger könnte die "einseitige" Unabhängigkeitserklärung niederschmetter wenn es wollte (tat es aber nicht.....warum???)

    2. UN ist mehr oder weniger DIREKT an der Kosovounabhängigkeitserklärung beteiligt in dem man den UNO-Beauftragten Marti Ahtisaari dafür das grüne Licht gab für so einen Plan (in dem Kosovo Unabhängig sein soll, auch wenn unter Aufsicht)

    3. Kosovo-Aussenminister (Hyseni) nimmt an UN-Versammlungen teil.

    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Ich finde die UNO sollte offiziell zum Kosovo-Status Stellung nehmen, damit es keine Unklarheiten mehr gibt.
    das wird etwas schwierig sein grad wegen Russland, nicht weil Russland Serbien so sehr liebt aber ...ja du weisst schon.


    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Wenn man entscheidet, dass die Kosovo Unabhängigkeit rechtmässig war, dann sollten die KS-Serben das auch akzeptieren müssen (so schwer es ihnen auch fällt), sollte es eine unrechtmässige Unabhängigkeits-Ausrufung gewesen sein, darf die KS-Regierung keinen Druck auf die KS-Serben ausüben, den Staat anzuerkennen (sammt Pässen,..etc..).
    also wenn er Im Kosovo lebt, muss er irgendwo dort angemeldet sein. dass ist genauso bei dir auch da du ja in der CH lebst. auch wenn du zB kein Schweizer bist, musst du dich (ob du es magst oder nicht) irgendwie integrieren.


    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, dass das ganze endlich mal Klarheit (auf UN-Basis) findet und das ganze Hin-und-Her abgeschlossen ist.

    UN wäre noch super denn das würde den Albanern, den Serben im Kosovo und den Serben in Serbien alles leichter machen. aber so einfach ist das nicht so einfach (mit Russland)

  10. #20
    Avatar von Šumadinko

    Registriert seit
    10.09.2008
    Beiträge
    1.331
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Mit so einer Einstellung kommst du nicht weit

    fehlt in deiner Signatur nick das Mazedonische Zeichen der Srfj ^^

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. EU-Bedingungen für Serbien
    Von Mudi im Forum Kosovo
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.06.2012, 20:55
  2. Cibonas Einspruch abgelehnt!!! PPRRRZZZ
    Von OptimusPrime im Forum Sport
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 01.05.2010, 14:05
  3. Aufenthalt abgelehnt, weil der Sohn behindert ist
    Von Popeye im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 26.11.2008, 17:08
  4. Beitritt mit Bedingungen
    Von Krajisnik im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.04.2005, 21:18