Also passt ja nicht ganz so recht in diesen Thread rein...aber...

Ich verstehe beide Seiten. Die "FYROMer" natürlich, weil sie aus dem Selbstverständnis heraus sich immer Mazedonier nannten, im alten Jugoslawien und schon davor und die neue Namensgebung von außen erzwungen ist. Natürlich sind die heutigen Mazedonier Slawen, aber sie leben nunmal in Mazedonien!

Und ich verstehe die Griechen, die Angst haben das man eventuell Ansprüche auf ihr jetziges Gebiet stellt, so wie es viele Albaner aufgrund der "illyrischen Geschichte" machen! Und natürlich die Angst vor Geschichtrevisionismus, denn die alten Makedonier an sich existieren nicht mehr in FYROM oder Mazedonien, also ist das Schmücken mit Alexander dem Großen und seinem Erbe etwas deplaziert, während sich die Griechen auf dieses erbe berufen können. Das wäre so als würden die Polen behaupten sie wären deutscher als die Deutschen ;-D *lol*

Aber sowas geht doch nicht ewig, die Völker haben andere Probleme, irgendwann einigt man sich, ob in 1 oder in 10 Jahren. Da muß man einfach ein bischen Geduld mitbringen!