BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 22 ErsteErste ... 28910111213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 213

Tadicbesuch im Kosovo

Erstellt von Gentos, 17.04.2009, 13:25 Uhr · 212 Antworten · 7.709 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von danijel.danilovic

    Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    2.585
    Tadic richtete aus Decani die Botschaft des Friedens aus 17.04.09
    Präsident Boris Tadic hat heute im Kloster Visoki Decani allen orthodoxen Gläubigen und allen Bürgern in Kosovo und Metohija, ohne Rücksicht auf ihre Konfession, die Osternbotschaft des Friedens ausgerichtet. „Heute ist Karfreitag. Für alle Christen ist das ein Tag der Trauer, aber gleichzeitig ein Tag der Hoffnung, der Hoffnung auf die Auferstehung Christi, und der Hoffnung für alle Menschen, die dem Christentum gehören“, erklärte Tadic nach seiner Ankunft in das Kloster. „Meine Botschaft ist eine Friedensbotschaft, des Friedens für die Serben, des Friedens für die Albaner, für alle Menschen, die im Kosovo leben, in unserem Serbien. Ohne Frieden können wir kein ordentliches Leben sichern, ohne den Glauben an den Frieden können wir auch nicht normal Leben. Das ist ein Tag, wo es keine Wut geben soll und keinen Hass“, teilte der Präsident mit. Mit Tadic war auch der Minister für Kosovo und Metohija Goran Bogdanovic. Anlässlich des Feiertags werden sie mit der Bruderschaft des Klosters der Austragung des Totentuchs von Stefan Decanski beiwohnen, des mittelalterlichen serbischen Monarchen, unter dessen Schirmherrschaft das Kloster zwischen 1327 und 1335 gebaut wurde.

  2. #112
    Avatar von danijel.danilovic

    Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    2.585
    Tadic zu Osterbesuch im Kosovo - Kosovo : nachrichten, welt | euronews

    Serbiens Präsident Boris Tadic hat zum orthodoxen Osterfest erneut das Kosovo besucht. Er hatte dies bereits vor einem Jahr getan – zwei Monate, nachdem sich die frühere Provinz von Belgrad unabhängig erklärt hatte.
    Die Regierung in Pristina hatte den Besuch des Klosters Visoki Decani im Westen Kosovos genehmigt. Um Erlaubnis habe Tadic nicht gebeten, hieß es dagegen aus Belgrad.
    “Ich bringe eine Botschaft des Friedens”, so Tadic, “hier, neben Bischof Teodosije stehend, ist meine Botschaft: Frieden für Serben und Albaner, für alle, die hier leben, im Kosovo in unserem Serbien.”
    Knapp ein Drittel der Staaten der Welt hat die Unabhängigkeit des Kosovo anerkannt, darunter die meisten EU-Mitglieder. Tadic’ Besuch fällt mit der Frist des Internationalen Strafgerichtshof zusammen: Bis zu diesem Freitag sollten Belgrad und Pristina ihre Stellungnahmen zur Causa Kosovo nach Den Haag schicken.
    Aktuelle Welt-Nachrichten
    Vorhergehender Artikel


    Nächster Artikel

    Diesen Artikel bookmarken


  3. #113

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von danijel.danilovic Beitrag anzeigen
    Tadic richtete aus Decani die Botschaft des Friedens aus 17.04.09
    Präsident Boris Tadic hat heute im Kloster Visoki Decani allen orthodoxen Gläubigen und allen Bürgern in Kosovo und Metohija, ohne Rücksicht auf ihre Konfession, die Osternbotschaft des Friedens ausgerichtet. „Heute ist Karfreitag. Für alle Christen ist das ein Tag der Trauer, aber gleichzeitig ein Tag der Hoffnung, der Hoffnung auf die Auferstehung Christi, und der Hoffnung für alle Menschen, die dem Christentum gehören“, erklärte Tadic nach seiner Ankunft in das Kloster. „Meine Botschaft ist eine Friedensbotschaft, des Friedens für die Serben, des Friedens für die Albaner, für alle Menschen, die im Kosovo leben, in unserem Serbien. Ohne Frieden können wir kein ordentliches Leben sichern, ohne den Glauben an den Frieden können wir auch nicht normal Leben. Das ist ein Tag, wo es keine Wut geben soll und keinen Hass“, teilte der Präsident mit. Mit Tadic war auch der Minister für Kosovo und Metohija Goran Bogdanovic. Anlässlich des Feiertags werden sie mit der Bruderschaft des Klosters der Austragung des Totentuchs von Stefan Decanski beiwohnen, des mittelalterlichen serbischen Monarchen, unter dessen Schirmherrschaft das Kloster zwischen 1327 und 1335 gebaut wurde.

    glas Srbije hats etwas verfeinert

    "Today I have a message of peace for Serbs, Albanians and for all people who live in Kosovo in our Serbia"

    Serb President calls for peace during a Kosovo visit | World | Reuters

    für alle menschen die im Kosovo leben, in unser Serbien hehe

  4. #114
    Avatar von danijel.danilovic

    Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    2.585
    Kermabon: Tadic richtete den Antrag auf Einreise ins Kosovo an die EU 17.04.09
    Der Missionsleiter der Eulex, Yves de Kermabon, hat heute erklärt, der Präsident Serbiens Boris Tadic habe den Antrag auf Einreise ins Kosovo für den Besuch dem Kloster Decani dem Sonderbeaftragten der EU in Belgrad Peter Sorrenson eingereicht, und dass er aus Sicherheitsgründen mit einem Hubschrauber in Decane angeflogen sei. Nachdem habe das Büro der EU in Belgrad den Antrag auf Besuch von Tadic dem Sonderbeauftragten der EU im Kosovo Peter Feith und den Kosovo-Behörden weitergeleitet, wonach der Besuch auch gewährt worden sei, sagte Kermabon im Programm des Radion „Kontakt Plus“ in Kosovska Mitrovica.

  5. #115

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    er hat angegeben, es handelt sich um einen privaten religiösen Besuch.
    wenn man einen menschen bei seiner religionsfreiheit einschränkt, wäre dies ein verstoß gegen die eigene verfassung der rep. kosovo.

    auf der anderen seite gibt es das ordnungsgesetz, dass politiker nur mit genehmigung des kosovo einreisen dürfen, wenn sie die sicherheit des staates gefährden können, weil diese zB Hetze betreiben.

    boris tadic ist als privat person, nach eigenen angaben wegen religiösen gründen -orth.osterfest, nach deqan eingereist.

    dort hat er allerdings erneut politische statements abgegeben, somit die sicherheit des landes in gefährdet.

    boris tadic hat seine religion mißbraucht, um politisch aktiv zu werden, hetze zu betreiben.

    demnach hat herr tadic gegen sicherheitsgrundsätze verstoßen, eine erneute einreise zu orthodoxen festen würde ich ihm verweigern, da wiederholungsgefahr in seinem fall als präsident besteht.

    wenn er nicht mehr präsident ist, kann er wieder nach kosova reisen, um unsere kosovarischen kirchen zu besuchen.

    anscheinend ist es für einige serben (Politiker) einfacher mit einem hubschrauber nach deqan zu fahren, als in irgend einer anderen kirche in serbien.

    der serbische steuerzahler wird es bezahlen.


    Sie versuchen in den kosovarischen Gesetzen "Lücken" zu finden, um eine Einreise zu legalisieren.

    Damit erkennen Sie praktisch kosovarisches recht an, aber vor der Kamera sagen Sie: "Seht Ihr, ich habe keine Genehmigung der kosovarischen Regierung gebraucht!"


  6. #116
    Avatar von danijel.danilovic

    Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    2.585
    Zitat Zitat von MIC SOKOLI Beitrag anzeigen
    er hat angegeben, es handelt sich um einen privaten religiösen Besuch.
    wenn man einen menschen bei seiner religionsfreiheit einschränkt, wäre dies ein verstoß gegen die eigene verfassung der rep. kosovo.

    auf der anderen seite gibt es das ordnungsgesetz, dass politiker nur mit genehmigung des kosovo einreisen dürfen, wenn sie die sicherheit des staates gefährden können, weil diese zB Hetze betreiben.

    boris tadic ist als privat person, nach eigenen angaben wegen religiösen gründen -orth.osterfest, nach deqan eingereist.

    dort hat er allerdings erneut politische statements abgegeben, somit die sicherheit des landes in gefährdet.

    boris tadic hat seine religion mißbraucht, um politisch aktiv zu werden, hetze zu betreiben.

    demnach hat herr tadic gegen sicherheitsgrundsätze verstoßen, eine erneute einreise zu orthodoxen festen würde ich ihm verweigern, da wiederholungsgefahr in seinem fall als präsident besteht.

    wenn er nicht mehr präsident ist, kann er wieder nach kosova reisen, um unsere kosovarischen kirchen zu besuchen.

    anscheinend ist es für einige serben (Politiker) einfacher mit einem hubschrauber nach deqan zu fahren, als in irgend einer anderen kirche in serbien.

    der serbische steuerzahler wird es bezahlen.


    Sie versuchen in den kosovarischen Gesetzen "Lücken" zu finden, um eine Einreise zu legalisieren.

    Damit erkennen Sie praktisch kosovarisches recht an, aber vor der Kamera sagen Sie: "Seht Ihr, ich habe keine Genehmigung der kosovarischen Regierung gebraucht!"

    ja hat er auch nicht gebraucht die hat er sich von der eu geholt

  7. #117

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    würdest du das orthodoxe osterfest "mißbrauchen", um ein politisches Gelabere abgeben zu können??

    ich würde nie sagen, ich wil zB nach Istanbul wegen dem Bayram fest, um dann dort vor dem Kamera zu schreien: free Kurdistan....

    das wäre moralisch doch gar nicht machbar.
    aber die serben habe ihre religion anders verstanden...

  8. #118

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    serbisches osterfest ist eigentlich sowas hier....



    hier sein politisches statement...



    ------------

    seine Genehmigung galt nur für religiöse zwecke, ausgeschlossen waren politische statements.

    eine fahrt mit dem PKW hat er abgelehnt, weil er angst hatte durch das herz serbiens zu fahren.
    er hat lieber die KFOR bezahlt....


  9. #119
    Avatar von danijel.danilovic

    Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    2.585
    Zitat Zitat von MIC SOKOLI Beitrag anzeigen
    würdest du das orthodoxe osterfest "mißbrauchen", um ein politisches Gelabere abgeben zu können??

    ich würde nie sagen, ich wil zB nach Istanbul wegen dem Bayram fest, um dann dort vor dem Kamera zu schreien: free Kurdistan....

    das wäre moralisch doch gar nicht machbar.
    aber die serben habe ihre religion anders verstanden...
    warum missbrauchen was redest du da für ein blödsin er ist in einer der ältesten kirchen IN SERBIEN gegangen für die serben ist kosovo serbien für immer und ewig

  10. #120

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von danijel.danilovic Beitrag anzeigen
    warum missbrauchen was redest du da für ein blödsin er ist in einer der ältesten kirchen IN SERBIEN gegangen für die serben ist kosovo serbien für immer und ewig
    dann wird mal Serbien zu Kosovo gehören

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 11.04.2015, 16:53
  2. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 16:21
  3. Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 02:13
  4. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 17:09
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 17:36