BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 11 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 103

Das Tal der Trauer....

Erstellt von rockafellA, 26.04.2009, 19:21 Uhr · 102 Antworten · 4.764 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453

    Das Tal der Trauer....

    Mejë - Das Tal der Trauer Geschrieben von: GazetaExpress Sonntag, 26. April 2009 um 17:18 Uhr 10 Jahre ist es nun her, seit serbische Polizisten und Soldaten in Mejë über 377 albanische Zivilisten zwischen 15-75 Jahren massakrierten.

    Argjentina Kuçi (21) mag den Frühling nicht, nicht das Grün, und auch nicht die Sonnenstrahlen, die die Erde erwärmen. Das aus dem Grund, weil 10 Jahre zuvor, an einem Tag wie heute als die Blumen erblühten, Serben ihren Bruder erschossen.

    Seitdem hat sich Argjentina nie wieder an dem Frühlingsanfang erfreut. "Das ist das Grab meines Bruders. Sie nahmen ihn aus der Kolonne der Flüchtlinge und erschossen ihn mit den anderen Männern. Für mich gibt es keinen Frühling mehr...", teilt Argjentina der albanischen Tageszeitung Express mit. Sie kann ihre Tränen nicht unterdrücken, während sie über ihren Bruder spricht.

    Mit einer Schere versucht Argjentina an diesem Samstag das Gras zu entfernen, das das Grab ihres Bruders Shpend überdeckt hat. Shpend ist eines der 377 Opfer des Massakers von Mejë, wo serbische Polizisten und Soldaten albanische Zivilisten ermordeten. Für dieses Massaker wurde bis heute niemand zur Rechenschaft gezogen, während vor einigen Tagen 5 serbische Beamte wegen Kriegsverbrechen im Kosovo (Massaker von Suhareka) zu 68 Jahre verurteilt wurden.

    Zwei Tage bevor es 10 Jahre werden seit dem Massaker, beginnen die Familienangehörigen den Todestag vorzubereiten.

    Anders als Argjentina, wissen 27 andere Familien des Massakers von Mejë nichts über die sterblichen Überreste ihrer verschwundenen Familienangehörigen. Die Familie von Xhevat Nika, der nicht weiß wo sich sein toter Bruder Kolë befindet, ist einer von ihnen.

    "Wenn wir wenigstens die Knochen finden könnten, denn so geht es nicht mehr weiter...", sagt die Schwester von Xhevat, Vjollca. Sie erwartet von den kosovarischen und internationalen Institutionen hinsichtlich des Schicksals der vermissten Personen mehr zu unternehmen, inmitten welcher sich auch 27 Opfer des Massakers von Mejë befinden.

    Laut Aussagen der Einwohner von Mejë, haben serbische Polizisten und Soldaten vor 10 Jahren die Männer aus den Flüchtlingskolonnen entrissen und sie in Gruppen zwischen 15-75 Jahren geteilt.

    Das Massaker habe zu früher Stunde begonnen, wo 15 Dörfer im Umkreis von Gjakovë angegriffen wurden und alle Männer in den Flüchtlingskolonnen hingerichtet wurden.

    An diesem Tag hat niemand der Angehaltenen dem Massaker lebend entfliehen können. Die sterblichen Überreste von Shpend wurden im Jahre 2005 gefunden, der Auffindungsort der Knochen von Kola bleibt bis heute unbekannt. Die Familien der Vermissten haben fortwährend Druck auf die Regierung ausgeübt, Licht in das Schicksal der Opfer zu bringen, doch bis heute ergaben sich keine Resultate.

    Mit Hilfe des internationalen Roten Kreuzes sind einige Diskussionen zwischen Prishtina und Belgrad zu Stande gekommen, aber Serbien weigert sich immer noch alle Leichen, die sich in Massengräbern in Serbien befinden, heraus zu geben.

    Petrovosella, Batajnica sind nur einige Orte, wo die Überreste ermordeter Albaner aufgefunden wurden, die danach in Massengräbern nach Serbien transportiert wurden.

    Nach dem Krieg, während der Jahre 1999-2001, wurden einige Überreste in Massengräbern im Kosovo entdeckt. Es gibt Informationen, dass sich die restlichen Knochen in Serbien befinden. Trotz der ständigen Forderung nicht nur der Angehörigen der Opfer, sondern auch seitens der kosovarischen Regierung und etlichen Menschenrechtsorganisationen, haben die serbischen Institutionen die Herausgabe der sterblichen Überreste immer wieder hinausgezögert.

    Den Opfern des Massakers von Mejë wurde am 27. April eine Gedenktafel in dem Tal der Trauer errichtet, in Mejë.

    In dem Kosovo Krieg wurden 15 000 Albaner von der serbischen Terror-Polizei ermordet und massakriert. Rund 1 Mio. wurde in verschiedenen Teilen der Erde vertrieben. Laut Angaben des Roten Kreuzes ist das Schicksal von 2000 Albanern und 400 Serben bis heute
    unbekannt.






  2. #2

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    lass die opfer in ruhe. sie sind tot. lass diese hetzthreads du schwachkopf. wie ein großer man sagte:

    Zbog vlastite tragedije ne možete mrziti cijele narode!

  3. #3

    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.262
    ngushlime dhe zoti nxhenet

  4. #4

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    lass die opfer in ruhe. sie sind tot. lass diese hetzthreads du schwachkopf. wie ein großer man sagte:

    Zbog vlastite tragedije ne možete mrziti cijele narode!



    komm verpiss dich doch, es sind meine landsleute die getötet wurden,wenn dir srebrenica egal ist dein problem nicht meins.


    ich hab ja nichtmal was geschrieben und du kommst mir mt hetze,sollen wir jetzt alle verbrechen leugnen nur aus rücksicht auf die serbischen gefühle???

  5. #5

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von rockafellA Beitrag anzeigen
    komm verpiss dich doch, es sind meine landsleute die getötet wurden,wenn dir srebrenica egal ist dein problem nicht meins.


    ich hab ja nichtmal was geschrieben und du kommst mir mt hetze,sollen wir jetzt alle verbrechen leugnen nur aus rücksicht auf die serbischen gefühle???
    dann roll halt alle geschichten auf und ersticke im hass. vergeben nicht vergessen.

  6. #6
    Jehona_e_Rahovecit
    das sind für keine menschen

  7. #7

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    dann roll halt alle geschichten auf und ersticke im hass. vergeben nicht vergessen.



    nicht vergeben und niemals vergessen.


    gott ist fürs vergeben zuständig nicht wir menschen.

  8. #8
    Bloody
    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    lass die opfer in ruhe. sie sind tot. lass diese hetzthreads du schwachkopf. wie ein großer man sagte:

    Zbog vlastite tragedije ne možete mrziti cijele narode!
    Oh mann wo siehst du bitte irgendeine hetze ?


    Das soll ein Gedenk Thread an die Opfer sein und in keinster Weise ein Hetzthread, denn ein Hetzthread hätte bestimmt einen anderen Titel !

  9. #9

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von rockafellA Beitrag anzeigen
    nicht vergeben und niemals vergessen.


    gott ist fürs vergeben zuständig nicht wir menschen.
    kein kommentar

  10. #10
    Avatar von danijel.danilovic

    Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    2.585
    Perduca: EULEX sammelt Beweise über die Gewalten der Albaner in 2004 26.04.09 16:37
    Der Chef der EULEX-Justiz, Alberto Perduca, hat erklärt, dass die Staatsanwälte der EULEX an der Sammlung von Beweisen bezüglich der März-Gewalten der Albaner an Serben in Kosovo und Metohija in 2004 arbeiten. Die EULEX habe darüber Akten von der UNMIK erhalten und diese Dokumente seien nur Teil des Erbes der UNMIK, sagte Perduca für Radio „Kontakt plus“ aus Mitrovica. Die EULEX-Polizei habe von der UNMIK 1.200 Fälle von Kriegsverbrechen im Kosovo erhalten. Unsere Staatsanwälte haben die Pflicht alle Informationen, die mit Verbrechen in Verbindung stehen, zu untersuchen. Diese Untersuchungen müssen richtig und präzise durchgeführt werden. Wenn die Staatsanwälte genug Beweise finden, werden die Verdächtigen strafr

Seite 1 von 11 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 247
    Letzter Beitrag: 11.09.2017, 23:17
  2. musik mit trauer verbinden ?
    Von SMEKER im Forum Rakija
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 31.10.2010, 18:33
  3. Trauer um Robert Enke
    Von Cobra im Forum Sport
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.11.2009, 16:51
  4. Pekings Angst vor politischer Trauer
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.01.2005, 22:42