BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Tatsachen und Wahrheiten

Erstellt von Delije, 02.05.2011, 21:25 Uhr · 35 Antworten · 2.144 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Delije

    Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    265

    Tatsachen und Wahrheiten

    Warum ausgerechnet Kosovo? Warum ist es in Ordnung, dass einige Gebiete sich abspalten dürfen und sich unabhängig erklären und andere nicht? Wer hat die Autorität zu entscheiden, diese Provinz darf eine Unabhängigkeit ausrufen und diese nicht? Wer definiert, das sind Freiheitskämpfer und das sind Terroristen? Offensichtlich meint der Westen, er kann selbstherrlich alles bestimmen.

    Der bekannte Schauspieler Sean Connery will ein unabhängiges Schottland, hat dafür seine Hollywoodkarriere aufgegeben, macht viel Werbung mit seinem Bekanntheitsgrad für diese Sache und ist extra deswegen zurück in seine Heimat gezogen. Wieso dürfen die Schotten kein eigenes Land haben? Schliesslich kämpfen sie schon seit 700 Jahren dafür und Connery ist der heutige „Braveheart“, wie damals William Wallace und Robert the Bruce. Was ist mit den Basken, die schon ewig für eine Unabhängigkeit kämpfen? Oder warum nicht Bayern? Eine Mehrheit der Süddeutschen sind sowieso der Meinung, es wäre schon längst Zeit sich von der BRD loszusagen und einen eigenen Staat zu gründen. Sie haben es satt, den ganzen Rest von Deutschland auf ihrem Buckel rumzutragen und zu finanzieren. Ausgerechnet die europäischen Staatsführer, welche in ihren eigenen Ländern die Unabhängigkeitsbestrebungen mit aller Gewalt unterdrücken, sind die welche dem Kosovo jubelnd in die Unabhängigkeit führen. Warum diese Doppelmoral? Wieso erlaubt Frankreich nicht die Abspaltung Korsikas? Wieso darf sich Nordirland nicht von Grossbritannien trennen? Wieso machen die Spanier alles damit die Basken nicht selbstständig werden? Ja, diese Kämpfer für die Unabhängigkeit sind in den Augen der westlichen Länder alles Terroristen und sie werden mit allen Mitteln bekämpft. Aber im Kosovo ist es in Ordnung, dass die islamischen Terroristen für eine Trennung von Serbien kämpfen. Das ist natürlich was anderes. Und da wäre ja noch die DDR. Warum durfte Ostdeutschland 1990 nicht ein neuer selbstständiger demokratischer Staat werden, was ja viele eigentlich wollten, sondern wurde einfach in die BRD einverleibt? Hat man jemals mit einer Volksabstimmung die Menschen welche den Kommunismus friedlich abgeschüttelt haben gefragt was sie lieber hätten, ob sie überhaupt in den Kapitalismus wollen? Nein, das wurde einfach so bestimmt und fertig. Wieso ist eine Staatsgründung OK für gewisse Gruppen und für andere nicht? Schliesslich ist das Recht auf Selbstbestimmung der Kern jeder Demokratie und darf niemanden vorenthalten werden. Offensichtlich werden nicht alle Unabhängigkeitsbestrebungen gleich behandelt. Es gibt mindestens zwei Dutzend Sezessionsbewegungen alleine in Europa und hunderte andere die für eine Unabhängigkeit kämpfen, rund um die Welt.


    Alle werden laut Experten einen Auftrieb durch die Proklamation einer Republik Kosovo nun erhalten. Wenn der Kosovo ein Land werden darf, warum nicht andere Völker? Was ist mit Palästina? Warum erlaubt man nicht diesen geschundenen Volk endlich ein eigenes Land, statt sie seit mehr als 60 Jahren als Flüchtlinge zu vertreiben und als Gefangene zu behandeln. Der sogenannte „Peace Process“ (Friedensprozess) ist tatsächlich ein „Piece Process“ stückweise Prozess der Enteignung und Diebstahl des Landes der Palästinenser, die schon immer dort gelebt haben, durch die neu eingewanderten Israelis aus aller Welt. Und es geht weiter mit Kaschmir, dass sich von Indien loslösen will, die Tamilen von Sri Lanka, Tschetschenien von Russland, Biafra von Nigeria, Taiwan von China, Alaska von den USA usw. Warum durfte Milosevic die albanischen Separatisten in der serbischen Provinz Kosovo nicht bekämpfen, und wurde von der NATO deswegen in die Steinzeit gebombt, aber die Spanier, die Franzosen, die Briten dulden keine Unabhängigkeitsbewegung in ihren eignen Ländern und bekämpfen diese mit brutalster Gewalt? Wieso dürfen die Serben nicht ihre Nation zusammenhalten und den Zerfall verhindern, aber die westeuropäischen Länder schon? Während die USA die Unabhängigkeit des Kosovo bereits anerkannt hat, haben sie gleichzeitig Russland davor gewarnt, Separatisten in der Republik Georgien zu unterstützen. Russland hat als Antwort auf die Trennung des Kosovo von Serbien angekündigt, die Unabhängigkeit der abtrünnigen Regionen Abchasien und Süd-Ossetien in Georgien zu unterstützen. Dies zeigt wieder, was für eine Doppelmoral und Doppelzüngigkeit angewendet wird und was für Heuchler die westlichen Regierungen sind. Der Grund warum der Kosovo vom Westen in die Unabhängigkeit gedrängt wurde, ja gedrängt und hineinmanövriert, hat drei Gründe: Militärstrategie, Geld und Macht, so wie alle Konflikte auf der Welt ablaufen. Was uns erzählt wird, es geht um Demokratie, Frieden und Freiheit, ist reiner Bullshit. Praktisch alles was uns über den Balkankonflikt, über die Ursache für die Krieg in den ex-jugoslawischen Ländern, über die Serben, Kroaten, Slowenen, Bosnier und den Kosovo von den Politikern und Medien erzählt wird, ist erlogen und stimmt nicht mit den Tatsachen überein. Eine völlige Geschichtsfälschung. Es fängt schon damit an, die Serben wären die bösen Täter, hätten zuerst angefangen und Zivilisten abgeschlachtet, und der Westen mit der NATO hätte nur die armen geschundenen Minderheiten gerettet. Tatsächlich ist es genau umgekehrt. Der Anstifter für die Kriege im Balkan ist der Westen, sprich die NATO, mit Bill Clinton als Oberkriegstreiber und Kriegsverbrecher. Er hat tausende Tote auf dem Gewissen und müsste in Den Haag vor Gericht stehen, neben denen die schon dort sind. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion und dem Machtvakuum in Osteuropa, war es für den Westen klar, diese Gelegenheit musste sofort ausgenutzt werden, die Positionen besetzt und die Kontrolle über dieses Gebiet übernommen werden. Ein Land stand diesem Manöver im Weg... und das war Jugoslawien. Ein relativ grosses Land, mit viel Einfluss im Balkan und traditionellen Kontakten zu Russland. Also musste es geschwächt oder sogar zerstört werden. Deshalb wurde vom Westen beschlossen, unter der Führung Amerikas, mit Unterstützung von Deutschland, Grossbritannien und Frankreich, die seit 50 Jahren schlafenden nationalistischen Kräfte in Jugoslawien zu wecken. Man hat die CIA beauftrag, die einzelnen Volksgruppen aufeinander loszuhetzen, sie zu finanzieren und mit Waffen auszustatten. Der schlummernde Hass zwischen den verschiedenen Religionen, Sprachen und Gruppierungen wurde bewusst vom Westen angezündet. Die CIA und andere westliche Geheimdienste haben Islamisten in Trainingscamps zu Terroristen ausgebildet. Sie haben ihnen gezeigt wie man Bomben legt, Sprengungen vornimmt und das ganze heimtückische Terrorhandwerk beigebracht. Dann hat man sie auf die Serben als Freiheitskämpfer losgeschickt, die sich natürlich gegen die Angriffe werten. Mit Hilfe der gleichgeschalteten westlichen Medien und der üblichen Propaganda, wurde dann Serbien als Täter hingestellt und die „armen“ katholischen und moslemischen Minderheiten als Opfer. Es wurden getürkten Terroristen aus Albanien und Bosnien als Guerillakämpfer angeheurt, welche angeblich durch „Al Qaida“ unterstützt wurden. (EIR) Wir wissen jetzt, dass diese „Islamischen Terroristen“ durch Geld finanziert wurden, welche aus dem bosnischen Verteidigungsfond stammen, eine Körperschaft gegründet mit einem speziellen Fond bei der von Präsident Bush kontrollierten Riggs Bank mit Sitz in Washington, bekannt für ihre CIA Verbindungen zur Finanzierung von verdeckten Operationen und Skandale mit dubiosen Finanztransaktionen um saudischen Diplomaten und Despoten aus Afrika und Südamerika wie Pinochet (WSJ). Die ganze Operation wurde gesteuert durch Richard Perle und Douglas Feith, enge Berater des Weissen Hauses, welche das ganze Lügengebilde um den Irakkrieg aufgebaut haben. Die Absicht ist natürlich, ein künstliches Terrorproblem zu schaffen, um einen Grund zu haben, dieses dann mit militärischen Mitteln bekämpfen zu können. Folgende „Al-Kaida Terroristen“ haben unter vielen anderen für die CIA gearbeitet: * Vinnell Bombenattentatsführer Khaled Jehani, in Afghanistan, Bosnien und Tschechenye * Mitglieder der Marokkanischen Terrorgruppe Salafi Jihadi in Afghanistan, Tschechenyen, Dagestan, Bosnien und Kosovo * Der USS Cole Bombenattentäter Jamal al-Badawi in Bosnien * Zacarias Moussaoui in Tschechenyen * Khalid Sheikh Mohammed in Afghanistan * Sheik Omar Abdel Rahman in Afghanistan * Der Führer des Ägyptischen Islamic Jihad Ayman al Zawahiri in Bosnien * Sein Bruder Ayman al-Zawahiri im Kosovo * Abdullah Azzam, der Idiologieführer der Hamas, in Afghanistan Die einzelnen Parteien im Balkan merkten gar nicht, wie sie als Schachfiguren gegeneinander ausgespielt und vom Westen aufeinander gehetzt wurden. Wie der Terror vom Westen inzeniert wurde. Jeder gegen jeden und von Oben schaute der Westen zu und rieb sich die Hände. Als der Konflikt immer schlimmer ausartete und alle Seiten Massaker und Kriegsverbrechen an der jeweilig anderen Zivilbevölkerung verübten, die westlichen Medien Bilder der ermordeten Frauen und Kinder zeigten, kam dann die Kavallerie der NATO zur Rettung, wie in einem billigen Hollywood Western... tata tata tati tati tata!! Die Parlamente in Europa wurden durch die Gräueltaten davon überzeugt, jetzt müssten sie aus moralischen Gründen den Kampfeinsatz von NATO-Truppen und die Bombardierung der bösen Serben zustimmen. Und so hat dann ausgerechnet eine Rot/Grüne Regierung den ersten Kriegseinsatz der deutschen Bundeswehr beschlossen. Unglaublich! Die Serben wurden 70 Tage lang von NATO-Flugzeugen brutal bombardiert, Kraftwerke, Industrieanlagen, Brücken alles wichtige zerstört... nur mit einer Absicht... das Land erheblich zu schwächen und in die Steinzeit zu bringen. Dabei wurde Uranmunition verwendet und ein Gebiet von tausenden Quadratkilometer radioaktiv verseucht. Für die nächsten 10000 Jahren wird es jetzt in der betroffenen Gegenden Missgeburten, Krebs und die schlimmste Krankheiten geben, dank der ach so guten NATO. Die Strategie war, zuerst das Problem insgeheim schaffen, die Volksgruppen aufeinander hetzen, die Serben provozieren und zu einer falschen Reaktion zwingen, dann als der ganze Balkan brannte, als Friedenstifter auftzureten, Serbien dabei zerstören und das Gebiet in kleine Länder aufteilen. Die klassische römische Methode von „teile und herrsche.“ Durch die Notwendigkeit des Eingreifens und der Friedensstiftung ... lach... konnten die NATO-Länder ihre Truppen in den ganzen Balkan bringen, Militärbasen aufbauen, Flugplätze errichten und sich einfach generell breitmachen. Jetzt hatten sie fast ihr Ziel erreicht. Jugoslawien zerfiel in die einzelnen Staaten, eins nach dem anderen, zuerst Slowenien, dann Kroatien, Bosnien, Mazedonien und zuletzt Montenegro. Übrig ist ein Rumpfstaat Serbien geblieben, schwach, zerstört, all seinen Ressourcen beraubt, mit nicht mal einen Zugang zum Meer. Jetzt blieb nur noch der Kosovo übrig. Was ist so interessant an diesem kleinen Fleck Erde, dass sich die ganzen Grossmächte wie USA und Russland in den Haaren liegen? Warum will die NATO und EU dieses Gebiet, welches nicht selbstständig existieren kann, wo 50% der Bevölkerung arbeitslos sind, es keine richtige Infrastruktur gibt, die totale Armut herrscht ... warum sich so einen Klotz ans Bein hängen? Was könnte der Grund sein? Eines ist klar, der neue Staat Kosovo ist jetzt ein Protektorat der EU und muss von ihr in allem finanziert, aufgebaut und ausgehalten werden. Das wird hunderte Milliarden kosten. Wissen die Steuerzahler in der EU was auf sie zukommt? Wurden sie gefragt? Warum unterstützen die ganzen EU-Länder, die USA, aber auch die Schweiz eine neue Regierung im Kosovo, die aus Terroristen, Gangstern und Kriegsverbrechern besteht? Hashim Thaci ist der Vorsitzender der Demokratischen Partei des Kosovo (PDK) und Premierminister der provisorischen Regierung. Er ist ein ehemaliger KLA-Führer, Kosovan Liberation Armee (KLA), eine islamistische Terrororganisation. Der 32 jährige Thaci wurde auch „Schlange“ in seinen Tagen als Terrorist genannt, hat beste Verbindungen zur organisierten Kriminalität, gründete die „Drenica-Gruppe“, eine die den Schmuggel von Waffen, Drogen, gestohlenen Autos, Benzin und gefälschten Zigaretten und die Prostitution im Kosovo kontrollierte. Seine Schwester ist mit dem obersten albanischen Mafioso verheiratet, Sejdija Bajrush. Was sagt der Chef der DEA der US Drogenfandungeinheit Michael Levin über Hashim Thaci? „Die KLA, welche durch Thaci geführt wurde, hat Verbindungen zu allen bekannten Drogenkartellen auf der Welt. Interpol, Europol und jede europäischer Geheimdienst und Drogenfandungeinheit führt Akten und hat Beweise gegen ihn.“ Die Balkan-Mafia hat jetzt einen eigenen Staat bekommen, wie hier erklärt wird. Die USA, die EU und die UNO unterstützen eine Regierung des Kosovo, die durch einen obersten Kriminellen geführt wird, Premierminister Hashim Thaci. Einer der jetzt auf Demokratie miemt, aber insgeheim als Ziel ein Grossalbanien will und genau wie gegen die Serben, demnächst die NATO-Truppen bekämpfen wird. Warum wurden denn zur Feier der Unabhängigkeit des Kosovo, albanische Flaggen geschwenkt, und nicht die Neue des Kosovo? Weil am Schluss der Kosovo in Albanien münden wird. Da haben sich die westlichen Länder was aufgehalst und angerichtet. Ist es nicht interessant, die USA hat im Kosovo die grösste Militärbasis im Balkan mittlerweile gebaut, Camp Bondsteel, wo ein kleines Amerika geschaffen wurde. Die haben alles dort, den grössten PX Supermarkt in Südeuropa, einschliesslich Burger King, Taco Bell, Anthonys Pizza und sogar thailändische Masseurinen, welche die US-Soldaten die aus dem Irak und Afghanistan dort Urlaub machen, verwöhnen. Wenn die Amis einmal wo drin sind, dann sind sie drin, für immer. Das sieht man ja an Deutschland, wo über 60 Jahre nach dem Krieg, noch 75000 US-Besatzungstruppen sich aufhalten, und in Japan, in Südkorea und 130 anderen Ländern der Welt. Für was? Wie bei allen Konflikten geht es um Strategie, Macht und Geld. Der Kosovo liegt strategisch an einem wichtigen Punkt. Damit werden Öl- und Gaspipelines kontrolliert. Die Transbalkan-Pipeline die AMBO heisst und von der amerikanischen Firma Albanian Macedonian Bulgarian Oil Corporation betrieben wird. Die Pipeline wird Öl vom bulgarischen Hafen Burgas über Mazedonien zum albanischen Hafen Vlora transportieren, zur Lieferung von Rohöl nach Europa und USA. Der ehemalige amerikanische Energieminister Bill Richardson sagte im November 1998: Es geht um das kaspische Öl und um die Energiesicherheit der USA. Dann hat der Kosovo Rohstoffe, wie Kohle, Eisen, Blei, Zink, Silber, Gold, Bismut, Kadmium, Bauxit, Magnesit und ganz wichtig Eisennickel und Chrom. Wie wird denn aus Eisen Chromstahl gemacht, zum Beispiel für die Waffenindustrie? Durch die Zugabe von Chrom und Nickel, und der Kosovo hat eine Menge davon. Ist es nicht interessant, dass ausgerechnet jetzt in Nordalbanien sehr grosse Öl- und Gasvorkommen gefunden wurden, wie hier berichtet wird? Diese Ressourcen zu beherrschen ist strategisch wichtig. Deshalb das Interesse der Grossmächte am Kosovo und der ganzen Gegend und es geht nicht um Demokratie. Durch den Verlust des Kosovo hat Serbien keinen Zugriff mehr auf diese Rohstoffe und damit Russland auch nicht. Das Ziel ist erreicht. Jetzt kann der Westen die Minen und Ölfelder kontrollieren und an die globalen Grosskonzerne verschenken, welche sie ausplündern werden. Im Prinzip geht es darum, den „grossen Feind“ Russland Stück für Stück auszumanövrieren, strategisch wichtige Felder zu besetzen, den gegnerischen Einfluss in Osteuropa zu schwächen und den eigenen zu verstärken. Russland wird auf allen Seiten umzingelt. Die Welt ist ein grosses Schachbrett und die USA, zusammen mit ihren Lakaien in Europa, wollen Russland schachmatt stellen. Deshalb ausgerechnet der Kosovo.



    Quelle: http://alles-schallundrauch.blogspot...et-kosovo.html

    Ich glaube es wurde genug gesagt.

  2. #2

    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    2.418
    zuviel zum lesen ^^

  3. #3

    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    13.527
    weil Kosovo albanisch ist und Teil Albaniens ist und für immer sein wird genauso wie jedes andere albanische Gebiet auf dem Balkan

    Apropo ich hätte nichts gegen ein Süddeutschland es wäre das beste für uns hier im Süden was geschehen könnte

    Hey und lass das mit Thaqi die meisten Albaner hassen den sowieso der gewinnt immer nur durch Wahlbetrug supported by EULEX und regiert antialbanisch

  4. #4

    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    2.418
    Zitat Zitat von ALB-EAGLE Beitrag anzeigen
    weil Kosovo albanisch ist und Teil Albaniens ist und für immer sein wird genauso wie jedes andere albanische Gebiet auf dem Balkan

    Apropo ich hätte nichts gegen ein Süddeutschland es wäre das beste für uns hier im Süden was geschehen könnte

    Hey und lass das mit Thaqi die meisten Albaner können den eh nicht leiden der gewinnt immer nur durch Wahlbetrug supported by EULEX


    und warum wird es nicht an albanien angegliedert das war aber nicht der deal mit der usa oder?

  5. #5
    Avatar von Delije

    Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    265
    Leute es lohnt sich zu lesen, egal wer es liest ob Albaner oder Serbe oder sonst wer jeder wird sich eingestehen müssen das alles stimmt. Und ausserdem ist Kosovo serbisches Gebiet, ich frage mich wieso euer Land dann den vom serbischen Verb "kosati" -> "kosovo" abgeleitet wurde ?

  6. #6
    Avatar von Balkanpeace

    Registriert seit
    20.10.2009
    Beiträge
    609
    Wie oft noch?
    Das ist nichts gegen dich, du bist neu, aber das Thema kommt immer wieder...Und noch nicht einmal ist so ein Thema gut ausgegangen

  7. #7
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.293
    Falls noch nicht geschehen, empfehle ich wirklich einmal das IGH-Gutachten zu lesen. Wenn ich finde, schicke ich dir bei Wunsch und Bedarf gern Link dazu Stehen viele interessante Dinge drin... Nein, man kann nicht die Situation jeder Minderheit mit Unabhängigkeitsbestrebungen irgendwo auf der Welt miteinander vergleichen, hat nicht jedes Volk automatisch das Recht auf "Sezession". Und hat Kosovo eine sehr tragische Vorgeschichte. Ich meine die Milosevic-Zeit und den Krieg. Man kann über ausländische Interessen etc. debattieren wie man will. Aber dass etwa 95 %, nämlich so ziemlich die gesamte albanische Bevölkerung Kosovos unabhängig sein wollte und sich auch nicht mehr auf friedlichem Wege serbischer Staatshoheit unterstellen werden. Mit Verlaub, daran hat serbische Politik und serbisches Verhalten selbst schuld. Vielleicht erst einmal da bei den Ursachen suchen und ggf. noch oder wieder einmal mal diese analysieren als nur im Westen den Schuldigen zu suchen. Die Beteiligten, darunter auch die Bundesrepubluik, mögen da auch ihre Interessen haben und gehabt haben. Aber wie gesagt....


    Viele Grüße

  8. #8
    Avatar von JanaLiebtRene

    Registriert seit
    22.03.2011
    Beiträge
    440
    man ist das viel text

  9. #9
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Delije Beitrag anzeigen
    Warum ausgerechnet Kosovo? Warum ist es in Ordnung, dass einige Gebiete sich abspalten dürfen und sich unabhängig erklären und andere nicht? Wer hat die Autorität zu entscheiden, diese Provinz darf eine Unabhängigkeit ausrufen und diese nicht? Wer definiert, das sind Freiheitskämpfer und das sind Terroristen? Offensichtlich meint der Westen, er kann selbstherrlich alles bestimmen.

    Der bekannte Schauspieler Sean Connery will ein unabhängiges Schottland, hat dafür seine Hollywoodkarriere aufgegeben, macht viel Werbung mit seinem Bekanntheitsgrad für diese Sache und ist extra deswegen zurück in seine Heimat gezogen. Wieso dürfen die Schotten kein eigenes Land haben? Schliesslich kämpfen sie schon seit 700 Jahren dafür und Connery ist der heutige „Braveheart“, wie damals William Wallace und Robert the Bruce. Was ist mit den Basken, die schon ewig für eine Unabhängigkeit kämpfen? Oder warum nicht Bayern? Eine Mehrheit der Süddeutschen sind sowieso der Meinung, es wäre schon längst Zeit sich von der BRD loszusagen und einen eigenen Staat zu gründen. Sie haben es satt, den ganzen Rest von Deutschland auf ihrem Buckel rumzutragen und zu finanzieren. Ausgerechnet die europäischen Staatsführer, welche in ihren eigenen Ländern die Unabhängigkeitsbestrebungen mit aller Gewalt unterdrücken, sind die welche dem Kosovo jubelnd in die Unabhängigkeit führen. Warum diese Doppelmoral? Wieso erlaubt Frankreich nicht die Abspaltung Korsikas? Wieso darf sich Nordirland nicht von Grossbritannien trennen? Wieso machen die Spanier alles damit die Basken nicht selbstständig werden? Ja, diese Kämpfer für die Unabhängigkeit sind in den Augen der westlichen Länder alles Terroristen und sie werden mit allen Mitteln bekämpft. Aber im Kosovo ist es in Ordnung, dass die islamischen Terroristen für eine Trennung von Serbien kämpfen. Das ist natürlich was anderes. Und da wäre ja noch die DDR. Warum durfte Ostdeutschland 1990 nicht ein neuer selbstständiger demokratischer Staat werden, was ja viele eigentlich wollten, sondern wurde einfach in die BRD einverleibt? Hat man jemals mit einer Volksabstimmung die Menschen welche den Kommunismus friedlich abgeschüttelt haben gefragt was sie lieber hätten, ob sie überhaupt in den Kapitalismus wollen? Nein, das wurde einfach so bestimmt und fertig. Wieso ist eine Staatsgründung OK für gewisse Gruppen und für andere nicht? Schliesslich ist das Recht auf Selbstbestimmung der Kern jeder Demokratie und darf niemanden vorenthalten werden. Offensichtlich werden nicht alle Unabhängigkeitsbestrebungen gleich behandelt. Es gibt mindestens zwei Dutzend Sezessionsbewegungen alleine in Europa und hunderte andere die für eine Unabhängigkeit kämpfen, rund um die Welt.


    Alle werden laut Experten einen Auftrieb durch die Proklamation einer Republik Kosovo nun erhalten. Wenn der Kosovo ein Land werden darf, warum nicht andere Völker? Was ist mit Palästina? Warum erlaubt man nicht diesen geschundenen Volk endlich ein eigenes Land, statt sie seit mehr als 60 Jahren als Flüchtlinge zu vertreiben und als Gefangene zu behandeln. Der sogenannte „Peace Process“ (Friedensprozess) ist tatsächlich ein „Piece Process“ stückweise Prozess der Enteignung und Diebstahl des Landes der Palästinenser, die schon immer dort gelebt haben, durch die neu eingewanderten Israelis aus aller Welt. Und es geht weiter mit Kaschmir, dass sich von Indien loslösen will, die Tamilen von Sri Lanka, Tschetschenien von Russland, Biafra von Nigeria, Taiwan von China, Alaska von den USA usw. Warum durfte Milosevic die albanischen Separatisten in der serbischen Provinz Kosovo nicht bekämpfen, und wurde von der NATO deswegen in die Steinzeit gebombt, aber die Spanier, die Franzosen, die Briten dulden keine Unabhängigkeitsbewegung in ihren eignen Ländern und bekämpfen diese mit brutalster Gewalt? Wieso dürfen die Serben nicht ihre Nation zusammenhalten und den Zerfall verhindern, aber die westeuropäischen Länder schon? Während die USA die Unabhängigkeit des Kosovo bereits anerkannt hat, haben sie gleichzeitig Russland davor gewarnt, Separatisten in der Republik Georgien zu unterstützen. Russland hat als Antwort auf die Trennung des Kosovo von Serbien angekündigt, die Unabhängigkeit der abtrünnigen Regionen Abchasien und Süd-Ossetien in Georgien zu unterstützen. Dies zeigt wieder, was für eine Doppelmoral und Doppelzüngigkeit angewendet wird und was für Heuchler die westlichen Regierungen sind. Der Grund warum der Kosovo vom Westen in die Unabhängigkeit gedrängt wurde, ja gedrängt und hineinmanövriert, hat drei Gründe: Militärstrategie, Geld und Macht, so wie alle Konflikte auf der Welt ablaufen. Was uns erzählt wird, es geht um Demokratie, Frieden und Freiheit, ist reiner Bullshit. Praktisch alles was uns über den Balkankonflikt, über die Ursache für die Krieg in den ex-jugoslawischen Ländern, über die Serben, Kroaten, Slowenen, Bosnier und den Kosovo von den Politikern und Medien erzählt wird, ist erlogen und stimmt nicht mit den Tatsachen überein. Eine völlige Geschichtsfälschung. Es fängt schon damit an, die Serben wären die bösen Täter, hätten zuerst angefangen und Zivilisten abgeschlachtet, und der Westen mit der NATO hätte nur die armen geschundenen Minderheiten gerettet. Tatsächlich ist es genau umgekehrt. Der Anstifter für die Kriege im Balkan ist der Westen, sprich die NATO, mit Bill Clinton als Oberkriegstreiber und Kriegsverbrecher. Er hat tausende Tote auf dem Gewissen und müsste in Den Haag vor Gericht stehen, neben denen die schon dort sind. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion und dem Machtvakuum in Osteuropa, war es für den Westen klar, diese Gelegenheit musste sofort ausgenutzt werden, die Positionen besetzt und die Kontrolle über dieses Gebiet übernommen werden. Ein Land stand diesem Manöver im Weg... und das war Jugoslawien. Ein relativ grosses Land, mit viel Einfluss im Balkan und traditionellen Kontakten zu Russland. Also musste es geschwächt oder sogar zerstört werden. Deshalb wurde vom Westen beschlossen, unter der Führung Amerikas, mit Unterstützung von Deutschland, Grossbritannien und Frankreich, die seit 50 Jahren schlafenden nationalistischen Kräfte in Jugoslawien zu wecken. Man hat die CIA beauftrag, die einzelnen Volksgruppen aufeinander loszuhetzen, sie zu finanzieren und mit Waffen auszustatten. Der schlummernde Hass zwischen den verschiedenen Religionen, Sprachen und Gruppierungen wurde bewusst vom Westen angezündet. Die CIA und andere westliche Geheimdienste haben Islamisten in Trainingscamps zu Terroristen ausgebildet. Sie haben ihnen gezeigt wie man Bomben legt, Sprengungen vornimmt und das ganze heimtückische Terrorhandwerk beigebracht. Dann hat man sie auf die Serben als Freiheitskämpfer losgeschickt, die sich natürlich gegen die Angriffe werten. Mit Hilfe der gleichgeschalteten westlichen Medien und der üblichen Propaganda, wurde dann Serbien als Täter hingestellt und die „armen“ katholischen und moslemischen Minderheiten als Opfer. Es wurden getürkten Terroristen aus Albanien und Bosnien als Guerillakämpfer angeheurt, welche angeblich durch „Al Qaida“ unterstützt wurden. (EIR) Wir wissen jetzt, dass diese „Islamischen Terroristen“ durch Geld finanziert wurden, welche aus dem bosnischen Verteidigungsfond stammen, eine Körperschaft gegründet mit einem speziellen Fond bei der von Präsident Bush kontrollierten Riggs Bank mit Sitz in Washington, bekannt für ihre CIA Verbindungen zur Finanzierung von verdeckten Operationen und Skandale mit dubiosen Finanztransaktionen um saudischen Diplomaten und Despoten aus Afrika und Südamerika wie Pinochet (WSJ). Die ganze Operation wurde gesteuert durch Richard Perle und Douglas Feith, enge Berater des Weissen Hauses, welche das ganze Lügengebilde um den Irakkrieg aufgebaut haben. Die Absicht ist natürlich, ein künstliches Terrorproblem zu schaffen, um einen Grund zu haben, dieses dann mit militärischen Mitteln bekämpfen zu können. Folgende „Al-Kaida Terroristen“ haben unter vielen anderen für die CIA gearbeitet: * Vinnell Bombenattentatsführer Khaled Jehani, in Afghanistan, Bosnien und Tschechenye * Mitglieder der Marokkanischen Terrorgruppe Salafi Jihadi in Afghanistan, Tschechenyen, Dagestan, Bosnien und Kosovo * Der USS Cole Bombenattentäter Jamal al-Badawi in Bosnien * Zacarias Moussaoui in Tschechenyen * Khalid Sheikh Mohammed in Afghanistan * Sheik Omar Abdel Rahman in Afghanistan * Der Führer des Ägyptischen Islamic Jihad Ayman al Zawahiri in Bosnien * Sein Bruder Ayman al-Zawahiri im Kosovo * Abdullah Azzam, der Idiologieführer der Hamas, in Afghanistan Die einzelnen Parteien im Balkan merkten gar nicht, wie sie als Schachfiguren gegeneinander ausgespielt und vom Westen aufeinander gehetzt wurden. Wie der Terror vom Westen inzeniert wurde. Jeder gegen jeden und von Oben schaute der Westen zu und rieb sich die Hände. Als der Konflikt immer schlimmer ausartete und alle Seiten Massaker und Kriegsverbrechen an der jeweilig anderen Zivilbevölkerung verübten, die westlichen Medien Bilder der ermordeten Frauen und Kinder zeigten, kam dann die Kavallerie der NATO zur Rettung, wie in einem billigen Hollywood Western... tata tata tati tati tata!! Die Parlamente in Europa wurden durch die Gräueltaten davon überzeugt, jetzt müssten sie aus moralischen Gründen den Kampfeinsatz von NATO-Truppen und die Bombardierung der bösen Serben zustimmen. Und so hat dann ausgerechnet eine Rot/Grüne Regierung den ersten Kriegseinsatz der deutschen Bundeswehr beschlossen. Unglaublich! Die Serben wurden 70 Tage lang von NATO-Flugzeugen brutal bombardiert, Kraftwerke, Industrieanlagen, Brücken alles wichtige zerstört... nur mit einer Absicht... das Land erheblich zu schwächen und in die Steinzeit zu bringen. Dabei wurde Uranmunition verwendet und ein Gebiet von tausenden Quadratkilometer radioaktiv verseucht. Für die nächsten 10000 Jahren wird es jetzt in der betroffenen Gegenden Missgeburten, Krebs und die schlimmste Krankheiten geben, dank der ach so guten NATO. Die Strategie war, zuerst das Problem insgeheim schaffen, die Volksgruppen aufeinander hetzen, die Serben provozieren und zu einer falschen Reaktion zwingen, dann als der ganze Balkan brannte, als Friedenstifter auftzureten, Serbien dabei zerstören und das Gebiet in kleine Länder aufteilen. Die klassische römische Methode von „teile und herrsche.“ Durch die Notwendigkeit des Eingreifens und der Friedensstiftung ... lach... konnten die NATO-Länder ihre Truppen in den ganzen Balkan bringen, Militärbasen aufbauen, Flugplätze errichten und sich einfach generell breitmachen. Jetzt hatten sie fast ihr Ziel erreicht. Jugoslawien zerfiel in die einzelnen Staaten, eins nach dem anderen, zuerst Slowenien, dann Kroatien, Bosnien, Mazedonien und zuletzt Montenegro. Übrig ist ein Rumpfstaat Serbien geblieben, schwach, zerstört, all seinen Ressourcen beraubt, mit nicht mal einen Zugang zum Meer. Jetzt blieb nur noch der Kosovo übrig. Was ist so interessant an diesem kleinen Fleck Erde, dass sich die ganzen Grossmächte wie USA und Russland in den Haaren liegen? Warum will die NATO und EU dieses Gebiet, welches nicht selbstständig existieren kann, wo 50% der Bevölkerung arbeitslos sind, es keine richtige Infrastruktur gibt, die totale Armut herrscht ... warum sich so einen Klotz ans Bein hängen? Was könnte der Grund sein? Eines ist klar, der neue Staat Kosovo ist jetzt ein Protektorat der EU und muss von ihr in allem finanziert, aufgebaut und ausgehalten werden. Das wird hunderte Milliarden kosten. Wissen die Steuerzahler in der EU was auf sie zukommt? Wurden sie gefragt? Warum unterstützen die ganzen EU-Länder, die USA, aber auch die Schweiz eine neue Regierung im Kosovo, die aus Terroristen, Gangstern und Kriegsverbrechern besteht? Hashim Thaci ist der Vorsitzender der Demokratischen Partei des Kosovo (PDK) und Premierminister der provisorischen Regierung. Er ist ein ehemaliger KLA-Führer, Kosovan Liberation Armee (KLA), eine islamistische Terrororganisation. Der 32 jährige Thaci wurde auch „Schlange“ in seinen Tagen als Terrorist genannt, hat beste Verbindungen zur organisierten Kriminalität, gründete die „Drenica-Gruppe“, eine die den Schmuggel von Waffen, Drogen, gestohlenen Autos, Benzin und gefälschten Zigaretten und die Prostitution im Kosovo kontrollierte. Seine Schwester ist mit dem obersten albanischen Mafioso verheiratet, Sejdija Bajrush. Was sagt der Chef der DEA der US Drogenfandungeinheit Michael Levin über Hashim Thaci? „Die KLA, welche durch Thaci geführt wurde, hat Verbindungen zu allen bekannten Drogenkartellen auf der Welt. Interpol, Europol und jede europäischer Geheimdienst und Drogenfandungeinheit führt Akten und hat Beweise gegen ihn.“ Die Balkan-Mafia hat jetzt einen eigenen Staat bekommen, wie hier erklärt wird. Die USA, die EU und die UNO unterstützen eine Regierung des Kosovo, die durch einen obersten Kriminellen geführt wird, Premierminister Hashim Thaci. Einer der jetzt auf Demokratie miemt, aber insgeheim als Ziel ein Grossalbanien will und genau wie gegen die Serben, demnächst die NATO-Truppen bekämpfen wird. Warum wurden denn zur Feier der Unabhängigkeit des Kosovo, albanische Flaggen geschwenkt, und nicht die Neue des Kosovo? Weil am Schluss der Kosovo in Albanien münden wird. Da haben sich die westlichen Länder was aufgehalst und angerichtet. Ist es nicht interessant, die USA hat im Kosovo die grösste Militärbasis im Balkan mittlerweile gebaut, Camp Bondsteel, wo ein kleines Amerika geschaffen wurde. Die haben alles dort, den grössten PX Supermarkt in Südeuropa, einschliesslich Burger King, Taco Bell, Anthonys Pizza und sogar thailändische Masseurinen, welche die US-Soldaten die aus dem Irak und Afghanistan dort Urlaub machen, verwöhnen. Wenn die Amis einmal wo drin sind, dann sind sie drin, für immer. Das sieht man ja an Deutschland, wo über 60 Jahre nach dem Krieg, noch 75000 US-Besatzungstruppen sich aufhalten, und in Japan, in Südkorea und 130 anderen Ländern der Welt. Für was? Wie bei allen Konflikten geht es um Strategie, Macht und Geld. Der Kosovo liegt strategisch an einem wichtigen Punkt. Damit werden Öl- und Gaspipelines kontrolliert. Die Transbalkan-Pipeline die AMBO heisst und von der amerikanischen Firma Albanian Macedonian Bulgarian Oil Corporation betrieben wird. Die Pipeline wird Öl vom bulgarischen Hafen Burgas über Mazedonien zum albanischen Hafen Vlora transportieren, zur Lieferung von Rohöl nach Europa und USA. Der ehemalige amerikanische Energieminister Bill Richardson sagte im November 1998: Es geht um das kaspische Öl und um die Energiesicherheit der USA. Dann hat der Kosovo Rohstoffe, wie Kohle, Eisen, Blei, Zink, Silber, Gold, Bismut, Kadmium, Bauxit, Magnesit und ganz wichtig Eisennickel und Chrom. Wie wird denn aus Eisen Chromstahl gemacht, zum Beispiel für die Waffenindustrie? Durch die Zugabe von Chrom und Nickel, und der Kosovo hat eine Menge davon. Ist es nicht interessant, dass ausgerechnet jetzt in Nordalbanien sehr grosse Öl- und Gasvorkommen gefunden wurden, wie hier berichtet wird? Diese Ressourcen zu beherrschen ist strategisch wichtig. Deshalb das Interesse der Grossmächte am Kosovo und der ganzen Gegend und es geht nicht um Demokratie. Durch den Verlust des Kosovo hat Serbien keinen Zugriff mehr auf diese Rohstoffe und damit Russland auch nicht. Das Ziel ist erreicht. Jetzt kann der Westen die Minen und Ölfelder kontrollieren und an die globalen Grosskonzerne verschenken, welche sie ausplündern werden. Im Prinzip geht es darum, den „grossen Feind“ Russland Stück für Stück auszumanövrieren, strategisch wichtige Felder zu besetzen, den gegnerischen Einfluss in Osteuropa zu schwächen und den eigenen zu verstärken. Russland wird auf allen Seiten umzingelt. Die Welt ist ein grosses Schachbrett und die USA, zusammen mit ihren Lakaien in Europa, wollen Russland schachmatt stellen. Deshalb ausgerechnet der Kosovo.





    Ich glaube es wurde genug gesagt.
    füge jetzt eine russische oder dorin oder sonstige site an dann ist alles gut....

  10. #10
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Falls noch nicht geschehen, empfehle ich wirklich einmal das IGH-Gutachten zu lesen. Wenn ich finde, schicke ich dir bei Wunsch und Bedarf gern Link dazu Stehen viele interessante Dinge drin... Nein, man kann nicht die Situation jeder Minderheit mit Unabhängigkeitsbestrebungen irgendwo auf der Welt miteinander vergleichen, hat nicht jedes Volk automatisch das Recht auf "Sezession". Und hat Kosovo eine sehr tragische Vorgeschichte. Ich meine die Milosevic-Zeit und den Krieg. Man kann über ausländische Interessen etc. debattieren wie man will. Aber dass etwa 95 %, nämlich so ziemlich die gesamte albanische Bevölkerung Kosovos unabhängig sein wollte und sich auch nicht mehr auf friedlichem Wege serbischer Staatshoheit unterstellen werden. Mit Verlaub, daran hat serbische Politik und serbisches Verhalten selbst schuld. Vielleicht erst einmal da bei den Ursachen suchen und ggf. noch oder wieder einmal mal diese analysieren als nur im Westen den Schuldigen zu suchen. Die Beteiligten, darunter auch die Bundesrepubluik, mögen da auch ihre Interessen haben und gehabt haben. Aber wie gesagt....


    Viele Grüße
    danke dir....
    frauen können einge dinge einfach besser ausdrücken

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein paar Wahrheiten aus dem edlen Qur'an
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 07.02.2012, 12:33
  2. MMNews, Wahrheiten und andere Seiten down...?
    Von Frieden im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 02:14
  3. Wahrheiten unter der Burka? Selbstmordattentate.
    Von kiwi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 23:03
  4. Nackte Tatsachen im US-Wahlkampf
    Von Shpresa im Forum Rakija
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 06.11.2008, 02:22
  5. Tatsachen
    Von method im Forum Politik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.06.2005, 18:30