BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 19 ErsteErste ... 5111213141516171819 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 182

Traditionell kosovarisch geheiratet - jetzt evtl. Scheidung

Erstellt von Akkid, 21.11.2012, 16:32 Uhr · 181 Antworten · 11.277 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Mord bleibt mord, egal aus welchem land. wer einen menschen umbringt der ist ein mörder, scheissegal ob iraner oder deutscher.

    Typisch anwalt, macht aus einem mord glatt totschlag :
    Zitat Zitat von graue eminenz Beitrag anzeigen
    Ist aber nicht grad im Sinne der Integration, zudem noch eine Verharmlosung der Tat.
    Inwiefern wird Totschlag weniger geahndet als Mord?
    Ich will euch eure Argumentationslinie gar nicht ausreden und ihr mögt das auch so sehen aber als Richter hat man über alle Parteien zu stehen und da kann es durchaus dazu kommen, dass nach dem miteleuropäischen Verständnis diese Urteile als Skandalös bezeichnet werden.

    Hier mal einen Artikel aus Spiegel-Online der diese Fälle kurz beschreibt und die Gerichte kritisiert:

    Skandalurteile: Kulturbonus bei Straftaten? - SPIEGEL ONLINE

    [...]Im sogenannten "Enthauptungs-Prozess" 2003 wurde ähnlich argumentiert. Auch diesen Tathergang sah das Gericht als erwiesen an. Demnach hatte der kurdische Angeklagte am 6. Mai 2003 seine Schwägerin zunächst erstochen und ihr anschließend mit einem Küchenmesser den Kopf abgetrennt. Unter Triumphgeschrei lief der Mann anschließend mit dem Kopf in der einen und dem Messer in der anderen Hand durch die Fußgängerzone der Kleinstadt Übach-Palenberg. Und doch verurteilte das Gericht den Mann nicht wegen Mordes - schließlich könne seine verminderte Schuldfähigkeit nicht ausgeschlossen werden. Als strafmildernd werteten die Richter den "ethno-kulturellen Hintergrund" des Mannes. Seine Kriegserlebnisse als Rebell der kosovarischen Befreiungsarmee UCK habe zu "anderen Moral- und Wertvorstellungen" geführt.[...]
    @Graue Emninez

    Bei Totschlag fänt der Strafrahmen bei 5 Jahren an und geht bis zur lebenslänglichen Haft (je nach Ermessen des Richters), während er bei Mord gleich auf Lebenslänglich festgesetzt ist.

  2. #142
    Gast829627
    Zitat Zitat von Akkid Beitrag anzeigen
    Wenn ich arbeiten bin, ist sie oft in unserer Wohnung, aber auch bei meinen Eltern, Haushalt helfen, oder die gucken sich gemeinsam diese türkischen soaps mit albanischen Untertitel an.

    Wenn ich frei habe unternehmen wir oft was.

    - - - Aktualisiert - - -

    Kosovo



    ich könnt vor lauter aufregung und vorfreude kaum mehr schlafen....... :

  3. #143
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von Luli Beitrag anzeigen
    So stehts im Kanun. Normalerweise gibt der Schwiegervater als Mitgift dem Bräutigam eine Kugel, mit der er es machen kann wenn die Frau untreu war/ist oder nicht den ehelichen Pflichten (Sex, Putzen, Kochen) nachgeht oder eine Zicke ist und den "Hausfrieden" stört.
    :

  4. #144
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Zitat Zitat von Ljubizhdali Beitrag anzeigen

    @ luli

    du bist ja übelst peinlich man! das männer den frauen mit der axt köpfe abschlagen gibts ja, und morde auf andere weise, aber du bist der oberlauch der sowas noch feiert bzw. das als typisch albanisch darstellen wird. du wirfst sazan vor er sei so so so und so, du bist der der alles muslimische verunglimpft und willst jemanden verurteilen ?? geh x box zocken du kind und halte dir fresse, du bist so ehrenlos und hast kein rückrad wie ein landstreicher...
    Interessant, der Rudel primitiver Legastheniker ist immer noch nicht im Stande zu verstehen, dass dies so im Kanun festgelegt ist. Durch die darauf entstandene Verwirrung folgt wirres Reden und mündliche Gewaltandrohung als natürliche Gegenwehr.

  5. #145
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.789
    Zitat Zitat von Dolls Beitrag anzeigen
    Es tut und Leid, aber ich würd mich von dir verarscht fühlen wenn du nicht mit mir redest und erst an die Scheidung denkst bevor du dir überhaupt die Mühe gemacht hast nach meiner Gefühlslage zu fragen.

    Du solltest mit deinen 24 Jahren wissen, dass die meisten Frauen aufs reden scharf sind, Zuneigung und Zärtlichkeit gehören dazu. Auch könne es sein dass deine Frau genau wegen dem Mangel an Aufmerksamkeit so ein trotziges Verhalten an den Tag legt.

    Nimm sie und geh mit ihr an einen netten Ort wo ihr sonst nicht hingehen würdet (weit weg von der Familie und ALLEIN) und frag sie was los ist, hör ihr zu und antworte erst wenn sie fertig gesprochen hat, es kann sein dass sie zu beginn nicht reden will aber gib nicht beim ersten Versuch auf, mit der Zeit wird sie sich öffnen.

    Deine Frau hat ihre gewohnte Umgebung verlassen, ihre Familie und ihre Freunde - ein neues unbekanntes Land ist für jeden eine Herausforderung.

    Verständnis sollte von deiner Seite unbedingt vorhanden sein ...
    So etwas kann nur eine Frau sagen, Danke.

  6. #146
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Ich will euch eure Argumentationslinie gar nicht ausreden und ihr mögt das auch so sehen aber als Richter hat man über alle Parteien zu stehen und da kann es durchaus dazu kommen, dass nach dem miteleuropäischen Verständnis diese Urteile als Skandalös bezeichnet werden.

    Hier mal einen Artikel aus Spiegel-Online der diese Fälle kurz beschreibt und die Gerichte kritisiert:

    Skandalurteile: Kulturbonus bei Straftaten? - SPIEGEL ONLINE



    @Graue Emninez

    Bei Totschlag fänt der Strafrahmen bei 5 Jahren an und geht bis zur lebenslänglichen Haft (je nach Ermessen des Richters), während er bei Mord gleich auf Lebenslänglich festgesetzt ist.
    ich finde diese skandalurteile wie man sie nennt einfach nur eine frechheit und ich für mich selber sehe das auch als diskriminierung. wenn ich höre eine richterin gibt einem muslimischen mann recht wenn er seine frau verprügelt oder gar umbringt, bzw. der täter kriegt mildernde umstände, dann ist das für mich doch ein sehr rassistisches und diskriminierendes urteil weil man davon ausgeht dass das in muslimischen familien normal ist und die frauen sich ja auf sowas einstellen müssten. Es sollte bei ABSOLUT NIEMANDEM als normal angesehen werden, der so eine tat begeht, mord bleibt wie gesagt mord.
    Ein rechtsstaat ist dazu da opfer zu schützen und nicht die täter, unabhängig vom kulturellen hintergrund. Wenn dieses nicht zutrifft dann frage ich mich ob wir überhaupt ob das wirklich ein rechtsstaat ist.

  7. #147
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    ich finde diese skandalurteile wie man sie nennt einfach nur eine frechheit und ich für mich selber sehe das auch als diskriminierung. wenn ich höre eine richterin gibt einem muslimischen mann recht wenn er seine frau verprügelt oder gar umbringt, bzw. der täter kriegt mildernde umstände, dann ist das für mich doch ein sehr rassistisches und diskriminierendes urteil weil man davon ausgeht dass das in muslimischen familien normal ist und die frauen sich ja auf sowas einstellen müssten. Ein rechtsstaat ist dazu da opfer zu schützen und nicht die täter, unabhängig vom kulturellen hintergrund.
    Was muss das für ein Schlag ins Gesicht sein, wenn eine solche misshandelte Frau sich in einem Rechtsstaat wähnt, fernab irgendwelcher diktatorischer, frauenverachtender Regimes und sich denkt, er kriegt seine gerechte Strafe, und dann senken sie seine Strafe wegen seiner Herkunft bzw passen sich den Zuständen dort an Da hat man kein Vertrauen mehr in den Staat, sondern denkt lieber gleich dran, paar männliche Verwandte vorbeizuschicken, die mal mit ihm "reden". Aber ich wette, da kriegt man keine kulturell mildernden Umstände wieder so ein typisches Gesetz, das nur Männern zugute kommt.

  8. #148
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Was muss das für ein Schlag ins Gesicht sein, wenn eine solche misshandelte Frau sich in einem Rechtsstaat wähnt, fernab irgendwelcher diktatorischer, frauenverachtender Regimes und sich denkt, er kriegt seine gerechte Strafe, und dann senken sie seine Strafe wegen seiner Herkunft bzw passen sich den Zuständen dort an Da hat man kein Vertrauen mehr in den Staat, sondern denkt lieber gleich dran, paar männliche Verwandte vorbeizuschicken, die mal mit ihm "reden". Aber ich wette, da kriegt man keine kulturell mildernden Umstände
    noch dazu was das überhaupt für eine überwindung bei diesen frauen sein muss um überhaupt anzeige zu erstatten und dann sagt die richterin ja was glauben sie denn er ist ein moslem

  9. #149
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    noch dazu was das überhaupt für eine überwindung bei diesen frauen sein muss um überhaupt anzeige zu erstatten und dann sagt die richterin ja was glauben sie denn er ist ein moslem
    Bei genauerem Hinsehen, eben, diskriminiert das Gesetz auch die Täter, so nach dem Motto, es ist zu erwarten, die kennen es nicht anders. Nützt dem Opfer natürlich richtig viel

  10. #150
    Avatar von sweet-sour

    Registriert seit
    25.08.2012
    Beiträge
    3.402
    ihr habt ja recht, aber jetzt zurück zu seinen eheproblemen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2296
    Letzter Beitrag: 15.10.2017, 23:04
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.04.2012, 14:12
  3. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 16.01.2012, 14:57
  4. albanisch und kosovarisch...
    Von MIC SOKOLI im Forum Rakija
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.09.2009, 02:09