BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 13 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 129

traurige politik

Erstellt von amicccci, 01.08.2011, 10:22 Uhr · 128 Antworten · 8.163 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    und deine Vatikan Propaganda darf verbreitet werden ?
    ???
    redest du mit mir?



    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Schluss mit der Verfolgung und Ausbeutung der Serben im Forum. Dieses Fascho Forum mitsamt den arschkriechenden Kroaten, Bosniaken und CIA Albanern wird das Serbentum nicht aufhalten.


    CCCC und wenn es noch 500 Jahre dauert. Der Kosovo ist und bleibt serbisch.
    blabla...serbien blabla...schnupfeldupfeldideldei...

  2. #12
    Avatar von Delije

    Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    265
    Zitat Zitat von Basarabia Beitrag anzeigen
    Das ist alles ein riesengroßer Skandal. Ich kenne mich in der Geschichte Albaniens nicht so gut aus, aber man kann ebenfalls sagen dass Kosovo sowohl Serben als auch Albanern gehört.
    Aber wie dieser Prozess abgelaufen ist um Kosovo ist eine katastrophe gewesen.
    Fangen wir erst mal damit an dass Serbien nicht in der EU ist und zum "bösen" Bruder Russland hällt, was den Amys nicht passt. Die Nato hat Serbien sofort als Feindbild gesehen und die Komplette Schuld für die Jugoslawien Konflikte gegeben.
    Es ist auch mehr als bekannt dass die Albaner den Amerikanern den Arsch ablecken, deswegen hat Kosovo sofort Unterstützung bekommen, ebenso von der EU weil die EU nichts anderes als eine Marionette der Nato und den Amys ist!
    Das Orthodoxe Christentum wird verspottet da hast du Recht, die Serben haben versucht über Jahrhunderte lang ihr Land zu verteidigen und ihre Kultur zu behalten und haben nicht wie ein paar andere Nachbarn die kyrillische Schrift gegen die lateinische Schrift getauscht, nur um den katholischen und evangelischen EU - Nachbarn zu gefallen.
    Alle slavischen Völker die die kyrillische Schrift nicht anerkennen und nicht führen sind in meinen Augen Verräter. Das komplette Slaventum basiert auf die kyrillische Schrift.
    Mazedonien hällt ja zu Serbien, weil sie die Religion verbindet aber in meinen Augen hat die Nato und die USA Kosovo nur dazu gebraucht um den Serben einen auszuwischen weil sie nicht mit dem Westen geliebäugelt haben.

    Die Geschichte mit Mladic war für mich auch eine typische Aktion der westlichen Propaganda wie das in den Medien dargestellt wurde. Sicherlich ist der Mann ein Arsch gewesen und hat 8000 Bosniaken auf dem Gewissen aber warum berichtet niemand über die tausenden Toten Serben die von Bosniern oder Kroaten umgebracht wurden? Das ist für mich alles eine einseitige Berichterstattung die von der EU und Westen kontrolliert wird um Serbien nochmals einen auszuwischen. Der Norden von Kosovo ist serbisches Land und die Lage so wie sie momentan ist und wie das alles eingefädelt wurde wird nur Konflikte bringen bevor nicht alles neu aufgerollt und verhandelt wird.

    Das ist meine Meinung.
    Ich stimme ueberall mit dir ueberein, nur beim Fettgedruckten nicht. Wieso haben dan die Serben in RS nicht das Recht ein eigenes Land zu verlangen oder sich an Serbien anzugliedern? Das ist wie wenn die Tuerken in Kreuzberg ein eigenes Land verlangen wuerden. Wie kann man sowas erlauben bzw. unterstuetzen?

    Ansonsten muss ich sagen das du wirklich Recht hast was die anderen Sachen betrifft.

  3. #13

    Registriert seit
    01.08.2011
    Beiträge
    14
    Warum Nord-Kosovo zu Serbien gehört

    01Aug11

    Diese alten jugoslawischen Karten des Kosovo machen deutlicher, warum die serbische Bevölkerung im Norden eine Machtübernahme der albanisch dominierten Regierung kategorisch ablehnt. Sie zeigen, wie die Grenzen der serbischen Provinz in der Tito-Zeit verändert wurden.
    1959 wurde die Gemeinde Leposavić (roter Kreis) aus dem Verwaltungsbereich Raška in Zentralserbien herausgelöst. Stattdessen wurde das Gebiet dem Kosovo zugeschlagen, wo damals noch ungefähr 1/4 der Bevölkerung Serben oder Montenegriner waren, gut 2/3 Albaner. Die bläuliche Färbung gibt an, wie hoch der Anteil der Serben in den Regionen an der Bevölkerung ist (im Norden Kosovos auch damals fast 100%).

  4. #14

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    nun was ist mit den "Bodenschaetzen", die sind nicht im Norden?

  5. #15

    Registriert seit
    01.08.2011
    Beiträge
    14

  6. #16

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    2.948
    Zitat Zitat von amicccci Beitrag anzeigen
    ( denn die albander waren im 7. jahrhundertt nach christus wanderhirten in serbien)
    KÖSTLICH

  7. #17

    Registriert seit
    01.08.2011
    Beiträge
    14
    im serbischen Mittelalter lebten bereits Albaner als Minderheit im Kosovo. In vielen serbischen schriftlichen Quellen aus dieser Zeit werden sie als Hirten bezeichnet. Andererseits gab es ebenso eine serbische Minderheit in Nordalbanien, so etwa in der Umgebung von shkodra.

  8. #18

    Registriert seit
    20.07.2011
    Beiträge
    531
    Zitat Zitat von Delije Beitrag anzeigen
    Ich stimme ueberall mit dir ueberein, nur beim Fettgedruckten nicht. Wieso haben dan die Serben in RS nicht das Recht ein eigenes Land zu verlangen oder sich an Serbien anzugliedern? Das ist wie wenn die Tuerken in Kreuzberg ein eigenes Land verlangen wuerden. Wie kann man sowas erlauben bzw. unterstuetzen?

    Ansonsten muss ich sagen das du wirklich Recht hast was die anderen Sachen betrifft.
    Die Serben in der Republika Srpska bekommen halt wenig Unterstützung von Außen weil die Serben im Gegensatz zu den Albanern nicht den USA und Nato in den Arsch kriechen und aus den von mir oben genannten Gründen als Feindbild gesehen wird. Deswegen findet man auch wenig bis gar keine Staaten, die die Republik Srpska unterstützen.
    Du magst Recht haben aber du musst auch akzeptieren dass die Albaner und Ilyren schon sehr lange im Kosovo gelebt haben seit Jahrhunderten das und es ist nicht 100%ig geklärt wem das Land wirklich gehört. Nur finde ich es eine Frechheit dass in der westlichen Welt niemand akzeptiert dass im Kosovo viele Ursprünge der serbischen Kultur und des serbischen Glaubens liegen.

  9. #19
    Avatar von Mbreti Bardhyl

    Registriert seit
    24.07.2010
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von amicccci Beitrag anzeigen
    eine fremde bevölkerungsgruppe reist in ein land ein, zieht das historische kulturelle erbe und die wirtschft in den dreck, bekommt die unabhängikkeit aufgrund einer explosionsartigen Geburtenrate?!!( denn die albander waren im 7. jahrhundertt nach christus wanderhirten in serbien) die großmächte sehen nur so die möglichkeit darin das ausgebeutete land noch mehr auszubeuten, und wenn keine bodenschätze etc. mehr da sind, dann ziehen die ganzen truppen ab, man lässt die leute unter sich die lage bewältigen, es wird krieg geben, die serben sind hinterher wieder mal schuld weil sie ihr land verteidigen möchten. dann sehen die grossmächte einen profit darin, denn die waffen für den krieg sind ja made in usa und germany wenn alles kaputt ist und viele leute gestorben sind, ja dann helfen ja deutschland usa usw. beim wiederaufbau, der Aufbau des landes würde ausserdem nur einen Bruchteil dessen kosten, was für verkaufte waffen für das Kriesenland eingenommen worden ist, absolut rosige aussichten
    Die Großmächte haben die aktuelle situation meines Erachtens nach nicht deswegen gemacht , weil alle welt die Albaner lieben, sondern nur um das ausgebeutete Land bis zum Schluss auszunehmen, indem man die restlichen Bodenschätze entweiht, das Orthodoxe christentum verspottet, und sich einen Spass draus macht, das geschundene Land weiterhin zu zerstören, da die Menschen dort Serben sind, und Serben haben in der heutigen Zeit, durch Medien usw. den gleichen Status auf der Erde, wie damals Juden. Die Eu meinen auch machen zu können was sie wollen.
    Mittlerweile ist das Projekt kosovo soweit vorangeschritten das es keinen weg zurück gibt, weil es meiner Ansicht nach kein gangbares Konzept gab, wie Serbien das Kosovo sinnvoll hätte verwalten können. meiner erachtens nach sollte man den norden des kosovos an serbien übergeben, und der rest des pseudostaates soll albanien regieren.
    Diese aktuelle situation war doch vorhersehbar, selbstverständlich kommt es zu krawallen usw.
    die eu war da ganz schlau. erst locken sie serbien damit, alle kriegskomandanten auszuliefern, um in die eu zu kommen, dann sollen sie ja noch kosovo anerkennen, was kein land mit sich machen würde!! das hat ja "überraschender weise" nicht so ganz ohne krawallen funktioniert. die serben werden nie in die eu aufgenommen, das war ein geschickter schachzug der eu, um die serben hinzuhalten und um alles zu tun um mit der westlichen welt zu kooperieren, es werden jetzt gründe für die nichtaufnahme in der eu gesucht, und die "plötzlichen" krawallen kommen gerade recht, um zu zeigen dass serbien gewaltbereit ist und somit nicht in die eu gehöre. sehr sehr traurig
    Redest du über Mongolei????

  10. #20
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Wenns weiter aus dem Ruder läuft komts eben in den Mülleimer!

Seite 2 von 13 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ajša ... eine traurige Dokumentation
    Von BosnaHR im Forum Rakija
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 20:43
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.06.2011, 13:36
  3. kurze Wahre traurige Geschichte Kurdistans...
    Von KurdishFreedomFighter im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 258
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 18:59
  4. traurige abschiebung in den kosovo...
    Von SMEKER im Forum Kosovo
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.11.2010, 16:35
  5. traurige jugo-musik
    Von absolut-relativ im Forum Musik
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 27.12.2007, 01:12