BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 63

UCPMB gati të vesh uniformën, pret urdhër nga liderët e Kosovës Lindore

Erstellt von Cameria, 26.12.2012, 09:09 Uhr · 62 Antworten · 3.476 Aufrufe

  1. #41
    Bendzavid
    Zitat Zitat von Unabhängiges System Beitrag anzeigen
    1. Das war nur ein rethorische Figur, um dir vor Augen zu führen, wer wirklich für die Rechte der Albaner verantwortlich ist. Nicht die UCPMB, sonder die demokratische Opposition.

    2. Darf man nicht einfach so Denkmäler aufstellen, wie es einem passt. Zumindest nicht in einem geordneten Staat.

    3. Ich hab keine Lust mich ständig zu wiederholen. Das Ziel der UCPMB war die Abspaltung. Sie war keine Bürgerrechtsbewegung. Nachdem Serbien den Kosovokrieg verloren hatte, musste die Armee einen Abstand zur kosovarischen Grenze einhalten. Das war die demilitarisierte Zone. Diese Schwäche hat sich die UCPMB zunutze gemacht und hat Polizeieinheiten angegriffen und Quartiere in dieser Zone eingerichtet. Die NATO hat der jugoslawischen Armee dann wieder erlaubt, die demilitarisierte Zone zu betreten, um dem UCPMB-Terror ein Ende zu machen. Und das war dann auch das Ende dieser Organisation.
    Ich will aber wissen was die Führungsriege der UCPMB für Ziele angesetzt hatte und dass sie die Zone ausgenutzt haben weiß ich auch. Trotzdem sind sie in den Augen der Albaner keine Terroristen und das Denkmal steht schon, von daher hat sich die Sache auch. Wenn es darum geht wer von wem als Terrorist auf dem Balkan angesehen wird, würde so einiges an Denkmälern in manchen Gegenden nicht mehr stehen.

  2. #42

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von Bendzavid Beitrag anzeigen
    Ich will aber wissen was die Führungsriege der UCPMB für Ziele angesetzt hatte
    Ich sage dir, dass die UCPMB sich von Serbien loslösen wollte und du fragst jetzt nach der Zielen der Führungsriege.
    Ja was glaubst du, von wem ich spreche, wenn ich UCPMB sage? Oder hatte die Führung der UCPMB andere Ziele als die UCPMB-Kämpfer?

    Du versuchst hier krampfhaft, die UCPMB als Bürgerrechtsbewegung hinzustellen.
    Das war sie aber nicht.
    Deswegen hat sie kein Denkmal verdient und man müsste deren Denkmäler abreissen und gegen ein Denkmal von Zoran Djindjic ersetzen.

  3. #43
    Bendzavid
    Zitat Zitat von Unabhängiges System Beitrag anzeigen
    Ich sage dir, dass die UCPMB sich von Serbien loslösen wollte und du fragst jetzt nach der Zielen der Führungsriege.
    Ja was glaubst du, von wem ich spreche, wenn ich UCPMB sage? Oder hatte die Führung der UCPMB andere Ziele als die UCPMB-Kämpfer?

    Du versuchst hier krampfhaft, die UCPMB als Bürgerrechtsbewegung hinzustellen.
    Das war sie aber nicht.
    Deswegen hat sie kein Denkmal verdient und man müsste deren Denkmäler abreissen und gegen ein Denkmal von Zoran Djindjic ersetzen.
    Nein, versuche ich nicht. Ich will nur was offizielles sehen. Und ja auch die UCK Führung, in MK zumindest, hatte andere Ziele vorgegeben und trotzdem gab es Verbände die nicht unter ihrem Kommando standen und eigene Ziele verfolgt haben. Das Denkmal von Djindjic könntet ihr ja auch aufstellen bzw auch von den anderen die die "Demokratie" nach Serbien brachten.

  4. #44

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von Bendzavid Beitrag anzeigen
    Nein, versuche ich nicht. Ich will nur was offizielles sehen.
    Achso. Du wirst also solange davon ausgehen, dass die UCPMB eine Bürgerrechtsbewegung war, solange ich dir kein Dokument zeigen kann, welches das Gegenteil beweist.
    Das sind eben diese Spitzfindigkeiten, mit denen du versuchst, militante Separatisten als Bürgerrechtler hinzustellen.

    Die UCPMB hat, in Friedenszeiten, aus dem Hinterhalt Polizisten angegriffen. Schon das alleine reicht, ihnen jegliches Denkmal zu verwehren.

    Andere Frage: Kennst du die offiziellen Ziele der UCPMB?

  5. #45
    Bendzavid
    Zitat Zitat von Unabhängiges System Beitrag anzeigen
    Achso. Du wirst also solange davon ausgehen, dass die UCPMB eine Bürgerrechtsbewegung war, solange ich dir kein Dokument zeigen kann, welches das Gegenteil beweist.
    Das sind eben diese Spitzfindigkeiten, mit denen du versuchst, militante Separatisten als Bürgerrechtler hinzustellen.

    Die UCPMB hat, in Friedenszeiten, aus dem Hinterhalt serbsiche Polizisten angegriffen. Schon das alleine reicht, ihnen jegliches Denkmal zu verwehren.

    Andere Frage: Kennst du die offiziellen Ziele der UCPMB?
    Ich habe nie was von Bürgerrechtlern geschrieben Und wenn ich die Ziele kennen würde, würde ich ja auch nicht nach einem Dokument Fragen in welchem sich die UCPMB sich zu ihren Zielen geäußert hat. Ich kenn mich halt im Preshevo-Konflikt nicht aus und du scheinst ja ein wahrer Experte zu sein, also her mit dem Zeug.

  6. #46

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von Bendzavid Beitrag anzeigen
    Ich habe nie was von Bürgerrechtlern geschrieben Und wenn ich die Ziele kennen würde, würde ich ja auch nicht nach einem Dokument Fragen in welchem sich die UCPMB sich zu ihren Zielen geäußert hat. Ich kenn mich halt im Preshevo-Konflikt nicht aus und du scheinst ja ein wahrer Experte zu sein, also her mit dem Zeug.
    Jemand der für Rechte kämpft ist ein Bürgerrechtler.

    Dein ursprünglicher Beitrag war dieser:
    Es geht ihnen heute besser und sie dürfen auch nun unter anderem Polizisten werden, wurde ja irgendein Abkommen unterzeichnet. So Frage ist doch warum das erst alles möglich war nach dem die UCPMB aktiv wurde und nicht vorher schon?
    Du hast indirekt angedeutet, dass die UCPMB sich für die Rechte eingesetzt hätte bzw. dass die heutige Lage der Albaner, der UCPMB zu verdanken sei.
    Dementsprechend hälst du die UCPMB für Bürgerrechtler.


    Und nein, ich habe kein offizielles Dokument, welches die Ziele der UCPMB verdeutlicht. Ich verstehe nichtmal albanisch.
    Und solange die Albaner nicht auf die Schnelle ein Dokument fälschen, wird es keine offiziellen Dokumente geben. Die UCPMB war eine hinterhältige Bauernarmee, da gab es nichts offizielles.

  7. #47
    Bendzavid
    Zitat Zitat von Unabhängiges System Beitrag anzeigen
    Jemand der für Rechte kämpft ist ein Bürgerrechtler.

    Dein ursprünglicher Beitrag war dieser:


    Du hast indirekt angedeutet, dass die UCPMB sich für die Rechte eingesetzt hätte bzw. dass die heutige Lage der Albaner, der UCPMB zu verdanken sei.
    Dementsprechend hälst du die UCPMB für Bürgerrechtler.


    Und nein, ich habe kein offizielles Dokument, welches die Ziele der UCPMB verdeutlicht. Ich verstehe nichtmal albanisch.
    Und solange die Albaner nicht auf die Schnelle ein Dokument fälschen, wird es keine offiziellen Dokumente geben. Die UCPMB war eine hinterhältige Bauernarmee, da gab es nichts offizielles.
    Die UCPMB waren Leute aus dem Volk und die werden wohl nicht aus jux und dollerei zur Waffe gegriffen haben.

  8. #48

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von Bendzavid Beitrag anzeigen
    Die UCPMB waren Leute aus dem Volk und die werden wohl nicht aus jux und dollerei zur Waffe gegriffen haben.
    Sie haben zur Waffe gegriffen, weil sie Preševo-Bujanovac-Medveđa von Serbien loslösen - und an Kosovo anschließen wollten.

  9. #49
    Avatar von Ilir O

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    3.519
    Zitat Zitat von Unabhängiges System Beitrag anzeigen
    Sie haben zur Waffe gegriffen, weil sie Preševo-Bujanovac-Medveđa von Serbien loslösen - und an Kosovo anschließen wollten.
    Villeicht weil es in presheve ähnliche Zustände wie im Kosovo waren während der Kriegszeit?
    Freunde und bekannte unserer Familie sind nicht umsonst aus diesem Gebiet geflüchtet.

  10. #50

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von Ilir O Beitrag anzeigen
    Villeicht weil es in presheve ähnliche Zustände wie im Kosovo waren während der Kriegszeit?
    Freunde und bekannte unserer Familie sind nicht umsonst aus diesem Gebiet geflüchtet.
    Die Mehrheit ist nicht geflohen.
    Außerdem weiß ich nicht, was "ähnliche Zustände" sein sollen. Die NATO hat die Geschehnisse im Presevo genau beobachtet. Sie ist zum Schluss gekommen, dass die jugoslawische Armee die entmilitarisierte Zone betreten darf, um die UCPMB zu bekämpfen.
    Und wenn sogar die NATO der jugoslawischen Armee erlaubt hat, die UCPMB zu bekämpfen, dann ging es den Albanern sicherlich nicht schlecht.

Ähnliche Themen

  1. Frauen in Uniformen
    Von IbishKajtazi im Forum Rakija
    Antworten: 159
    Letzter Beitrag: 04.01.2013, 11:49
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.06.2012, 22:08
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 09:23
  4. Djukanovic në Top 20 liderët më të pasur
    Von El Malesor im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.05.2010, 00:17
  5. Gati ipak izvršio samoubistvo
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.07.2009, 23:30