BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35

Vetevendosja haram..

Erstellt von Fan Noli, 10.03.2011, 19:21 Uhr · 34 Antworten · 2.861 Aufrufe

  1. #21
    CHE_vape
    Zitat Zitat von Albion Beitrag anzeigen
    hmmm also die 5 jährige Mädchen wiesen was gut und schlecht ist
    und ausserdem wurde schon bewiesen warum die koptücher tragen mussen


    warum eigentlich?

  2. #22
    Avatar von Albion

    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    4.614
    Zitat Zitat von CHE_vape Beitrag anzeigen
    warum eigentlich?
    Zehn Jahre nach dem Kriege droht sich die politische Landkarte des Balkans zu verändern. Es gibt schwere Bedenken bezüglich des Wachstums des politischen Islamismus. Saudi-Arabien, und andere Golfstaaten
    haben große Summen in Bosnien und Kosova investiert. Mit dem Geld arbeiten die islamischen Wahhabiten- Missionare. Ihr Ziel ist es die junge Bevölkerung zu werben welche besonders von Armut, Arbeitslosigkeit und Korruption betroffen ist. Die König-Fahd-Moschee in Sarajevo wurde nach dem Krieg in Bosnien gebaut. Die Kosten von 30 Millionen Euro hat Saudi-Arabien bezahlt. ------ Es wurden viele islamische Zentren von Saudi-Hilfsorganisationen in Bosnien gegründet. Insgesamt finanzierte Saudi Arabien den Bau von 150 Moscheen, in Bosnien. ----- Nach den Anschlägen vom 11. September, wurden die Behörden in Sarajevo aktiv. Die Behörden schlossen 14 Moscheen und einige islamische Kulturvereine. Westliche Geheimdienste Quellen sagen, „dass die islamische Gemeinschaft in Bosnien – die schon immer eine moderate Form der Religion praktiziert hat - sich allmählich wieder die Kontrolle über Moscheen zurückerobert“. Dies meint auch Alibashiq Ahmed, Professor an der Universität Sarajevo. Gegenüber der Presse erklärte er: „Der ausländische Islam in Bosnien ist im Schwinden begriffen. Die Leute werden hin und wieder sagen, okay, wir müssen zurück blicken und unsere mystische Tradition prüfen . Dies ist die persönliche Frömmigkeit der Menschen ", fügte er hinzu. Heute ist die Altstadt Sarajewos laizistisch, es gibt Biere und Weine frei in den Restaurants, während nur wenige Frauen verschleiert sind. Doch die westlichen Nachrichtendienste warnen davor, „dass die anhaltende wirtschaftliche und soziale Instabilität, wieder zu erhöhtem Extremismus führen könnte“.


    Diese Angst zieht sich durch die Balkan- Region, die vom Schmerz des Übergangs aus der Post-Kommunistische Ära in der weltweiten Wirtschaftskrise gelandet ist. Einer der am stärksten gefährdeten Ländern ist Kosovo, wo die Arbeitslosigkeit bei 45% liegt. "Was ich in den letzten 10 Jahren gesehen habe ist eine starke Infiltration von Saudi-Geld", sagt Flaka Surroi, Frau Surroi betreibt des unabhängige Medienunternehmen Koha ( Zeit) in Kosova. Über die Islamisten meinte Frau Surroi- "Sie haben erkannt dass Menschen in den ärmsten Gemeinden besonders ansprechbar sind. Die Islamisten bieten einen stabilen Lohn jeden Monat, die Leute müssen nur nach der radikal islamischen Ideologie handeln.“
    Die Hasan Beg-Moschee in der Stadt Prishtina ist recht neu und wird von Saudi-Arabien finanziert. Am Freitagsgebet nehmen vor allem junge Menschen teil - Männer mit Bärten und verschleierte Frauen . Die Islamisten sind nicht bereit, mit ausländischen Journalisten zu sprechen.

    In Kosova war traditionell die Religion nie so wichtig. Aber die brachliegende Wirtschaft, steigende Armut und Korruption, treibt den Islamisten Leute zu.

    Die Behörden Kosovas waren überrascht von der jüngsten Demonstrationen, wo Tausende von Menschen gegen die Entscheidung des Ministeriums für Bildung protestierten. Die Regierung hatte beschlossen , das Kopftuch in öffentlichen Schulen zu verbieten
    Ilir Deda ist einer der Gründer einer neuen politischen Partei, die zur Bekämpfung der Korruption und für Rechtsstaatlichkeit sich etablieren soll erklärte: "Der radikale Islam ist eine der größten Bedrohungen für Kosova, weil die Islamisten beabsichtigten unserer sozialen Struktur verändern."

    Ihm zufolge wurde in den vergangenen zehn Jahren von Staaten aus dem Nahen Osten rund 800 Millionen Dollar im Kosovo investiert.--------

  3. #23
    Avatar von Pjetër Balsha

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    6.287
    Zitat Zitat von Aktivist Vetevendosje Beitrag anzeigen
    Guckt euch das an und sagt MIR WAS HARAM IST ??

    dieser affe wurde von sami lushtaku aus dem kosovo rausgeschmissen
    leider ist er jetzt in albanien aber dort hat er kaum eine chance
    danke sami lushtaku drenica te don

  4. #24
    Avatar von TheAlbull

    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    2.492
    Zitat Zitat von Albion Beitrag anzeigen
    Zehn Jahre nach dem Kriege droht sich die politische Landkarte des Balkans zu verändern. Es gibt schwere Bedenken bezüglich des Wachstums des politischen Islamismus. Saudi-Arabien, und andere Golfstaaten
    haben große Summen in Bosnien und Kosova investiert. Mit dem Geld arbeiten die islamischen Wahhabiten- Missionare. Ihr Ziel ist es die junge Bevölkerung zu werben welche besonders von Armut, Arbeitslosigkeit und Korruption betroffen ist. Die König-Fahd-Moschee in Sarajevo wurde nach dem Krieg in Bosnien gebaut. Die Kosten von 30 Millionen Euro hat Saudi-Arabien bezahlt. ------ Es wurden viele islamische Zentren von Saudi-Hilfsorganisationen in Bosnien gegründet. Insgesamt finanzierte Saudi Arabien den Bau von 150 Moscheen, in Bosnien. ----- Nach den Anschlägen vom 11. September, wurden die Behörden in Sarajevo aktiv. Die Behörden schlossen 14 Moscheen und einige islamische Kulturvereine. Westliche Geheimdienste Quellen sagen, „dass die islamische Gemeinschaft in Bosnien – die schon immer eine moderate Form der Religion praktiziert hat - sich allmählich wieder die Kontrolle über Moscheen zurückerobert“. Dies meint auch Alibashiq Ahmed, Professor an der Universität Sarajevo. Gegenüber der Presse erklärte er: „Der ausländische Islam in Bosnien ist im Schwinden begriffen. Die Leute werden hin und wieder sagen, okay, wir müssen zurück blicken und unsere mystische Tradition prüfen . Dies ist die persönliche Frömmigkeit der Menschen ", fügte er hinzu. Heute ist die Altstadt Sarajewos laizistisch, es gibt Biere und Weine frei in den Restaurants, während nur wenige Frauen verschleiert sind. Doch die westlichen Nachrichtendienste warnen davor, „dass die anhaltende wirtschaftliche und soziale Instabilität, wieder zu erhöhtem Extremismus führen könnte“.


    Diese Angst zieht sich durch die Balkan- Region, die vom Schmerz des Übergangs aus der Post-Kommunistische Ära in der weltweiten Wirtschaftskrise gelandet ist. Einer der am stärksten gefährdeten Ländern ist Kosovo, wo die Arbeitslosigkeit bei 45% liegt. "Was ich in den letzten 10 Jahren gesehen habe ist eine starke Infiltration von Saudi-Geld", sagt Flaka Surroi, Frau Surroi betreibt des unabhängige Medienunternehmen Koha ( Zeit) in Kosova. Über die Islamisten meinte Frau Surroi- "Sie haben erkannt dass Menschen in den ärmsten Gemeinden besonders ansprechbar sind. Die Islamisten bieten einen stabilen Lohn jeden Monat, die Leute müssen nur nach der radikal islamischen Ideologie handeln.“
    Die Hasan Beg-Moschee in der Stadt Prishtina ist recht neu und wird von Saudi-Arabien finanziert. Am Freitagsgebet nehmen vor allem junge Menschen teil - Männer mit Bärten und verschleierte Frauen . Die Islamisten sind nicht bereit, mit ausländischen Journalisten zu sprechen.

    In Kosova war traditionell die Religion nie so wichtig. Aber die brachliegende Wirtschaft, steigende Armut und Korruption, treibt den Islamisten Leute zu.

    Die Behörden Kosovas waren überrascht von der jüngsten Demonstrationen, wo Tausende von Menschen gegen die Entscheidung des Ministeriums für Bildung protestierten. Die Regierung hatte beschlossen , das Kopftuch in öffentlichen Schulen zu verbieten
    Ilir Deda ist einer der Gründer einer neuen politischen Partei, die zur Bekämpfung der Korruption und für Rechtsstaatlichkeit sich etablieren soll erklärte: "Der radikale Islam ist eine der größten Bedrohungen für Kosova, weil die Islamisten beabsichtigten unserer sozialen Struktur verändern."

    Ihm zufolge wurde in den vergangenen zehn Jahren von Staaten aus dem Nahen Osten rund 800 Millionen Dollar im Kosovo investiert.--------



    Naja, ob das wirklich alles stimmt. Man mag viele reden und ob bei all dem Gerede auch wirklich was dran ist, kann man nicht zu 100% sagen.


    ...

  5. #25

    Registriert seit
    13.06.2010
    Beiträge
    4.414
    Zitat Zitat von Aktivist Vetevendosje Beitrag anzeigen
    Brauchst mich nicht gott nennen , ich kann das wenn du willst noch paar mal reinstellen SCHWUCHTEL !!


    Fiffii.... oder sollte ich besser sagen... looser..

    sinnlose beleidigungen brauchst du hier jetzt nicht bringen,und jetzt lasse deine beleidigungen denn selbst dafür bist du zu blöd.
    Und jetzt kusch wieder zu deinen albin, der will mal wieder einen geblasen bekommen !

  6. #26
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Aktivist Vetevendosje Beitrag anzeigen
    Guckt euch das an und sagt MIR WAS HARAM IST ??


    Erinnert irgendwie an die Hitlerjugend. Da hat man auch versucht die Leute von klein auf zu ideologisieren.

  7. #27

    Registriert seit
    03.03.2011
    Beiträge
    258
    Das Problem am ganzen ist, die Art und Weise.

    Dr. Shqefqet Krasniqi überträgt eine Information, die er für richtig hält, auf eine falsche Art , zu einem Volk ( zu uns ) das so ziemlich viel gelitten hat und die Historie oder diese Politik, derzeit für viele Albaner, ein Standbein ist, der Stolz jener Menschen die viele verloren haben und sich dadurch indentifizieren.
    Das Problem ist ja nicht das ein paar Muslime ihre Bärte wachsen lassen und beten.
    Es gibt Moscheen in Kosovo ( ich kann nur über mein Land sprechen ) und Kirchen, soweit mir Bekannt, nie besondere Probleme. Es gab zwar gewaltätige Zerstörung an orthodoxische Kirchen, was eher politische Gründe hatte. Ich selber unterstütze diese Tat trotzdem nicht, denn es ist Gottes Haus und zerstören sollte man Kirchen, Synagogen oder Moscheen auf keinster Weise und ist im Islam verboten.
    Bei Mutter Theresa bekommen sich viele in die Haare. Das sie ein Mensch war, die wohltätigkeit getan hat, sollte man kaum wiedersprechen. Das sie Christin war, sollte auch keinem ans Bein pinkeln ( pardon für meine Wortwahl ). Jedoch ist bei vielen das Problem ihre Geschichte, wobei sie zugab Lügen über Gott erzählt zu haben .
    Das sie in der Hölle kommt, sei daher gesagt worden von ihm, nicht wegen ihren Taten an der Menschen, sondern ihre Taten gegenüber Gott, ihr denken und ihre religiösen Handlungen, dennoch will ich selber nicht viel über Mutter Theresa reden, da sie verstorben ist und jeder alleine vor Gott steht .
    Vetvendosje, wo ich selber neben LDK ( meine Erstpartei ) als eine aktive Partei sah, die für unser Land veränderungen vorsah, sah mir auch gut aus. Dennoch sollte die Regel bzw. die Definition des Albanertums, also der verschiedenen Glaubensrichtungen nicht in einem Kampf kommen. Als Beispiel nenne ich gerne Don Anton Kqira, der mich entsetzt hat. Da hörte ich auch viele Beleidigungen gegen die Christen, viele Lieder die ihn als pädophilen bezeichnet haben oder alle Christen. Welche Seite hat nun recht ? In dem man sich bekämpft, keine.
    Wir Albaner haben nun mal viele verloren, viel an Menschen, viel an Blut, viel an Seelen. Wir wollen einfach kein Krieg mehr, kein Kampf mehr , kein Hass mehr.
    Doch die Armut, die Lage auf wirtschaftlicher und politischer Ebene , macht jeden Albaner zu schaffen. So sucht man sich nunmal gerne jemanden aus, der die Ideologie des Landes zerstören tut. Die Araber auf dem Video, kann ich selber nicht beurteilen. Trotzdem sollten die Mädchen, ab einem gewissen Alter, selber entscheiden ob sie Kopftücher tragen wollen oder nicht, da kein Zwang in der Religion herrscht. Ob dies nur zur Lehre diente kann ich nicht sagen. Wenn ja , war die Lehre falsch. Als die Mädchen gefragt werden ob sie Muslimen sind, ist die Antwort "Ja" falsch, es hieße eigentlich Elhamdullilah. Das ganze aufzunehmen ist eine Sache der Sichtweise. Religion ist, wie alle von uns denken, eine Privatsache. Dennoch ist es die Pflicht eines Muslimen, den wahren Weg den Mitmenschen mitzuteilen, damit sie der ewigen Hölle entkommen.
    Vetvendosja hat nunmal schlecht über den Islam gehetzt, daher tritt Religion und Partei in einer Wellenlinie , in einem Duell. Töten sollten wir niemanden, auch bei uns herrscht Meinungsfreiheit. Hass wie wir es in manchen Ländern sehen, sollte bei uns nicht auftauchen, da wir uns durch ein zusammenleben beweisen wollen, nicht durch vertreibung. Das aber Moslems nicht zugelassen werden, in einer Schule zu predigen empfinde ich schon als Vertreibung. Wenn man bedenkt das in Deutschland an jedem Krankenwagen, Krankenhaus, Gericht und in vielen Geschäften ein Kreuz hängt, bis hin natürlich mitten in der Stadt, wo man Jesus aufgehängt in einem Kreuz sieht.
    Man sollte auch die islamischen Werte, die sich in unsere Tradition vertieft haben nicht vergessen.

    Ich hoffe ihr denkt mal drüber nach, met mira.

  8. #28

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    2.948
    Zitat Zitat von DerWahre Beitrag anzeigen
    Als die Mädchen gefragt werden ob sie Muslimen sind, ist die Antwort "Ja" falsch, es hieße eigentlich Elhamdullilah.

    Ich hoffe ihr denkt mal drüber nach, met mira
    Was soll der scheiß wieder? Denkst du echt, das ein 5 jähriges Mädchen weiß was El... bedeutet
    Zitat Zitat von DerWahre Beitrag anzeigen
    Das aber Moslems nicht zugelassen werden, in einer Schule zu predigen empfinde ich schon als Vertreibung. Wenn man bedenkt das in Deutschland an jedem Krankenwagen, Krankenhaus, Gericht und in vielen Geschäften ein Kreuz hängt, bis hin natürlich mitten in der Stadt, wo man Jesus aufgehängt in einem Kreuz sieht.
    Man sollte auch die islamischen Werte, die sich in unsere Tradition vertieft haben nicht vergessen.
    .
    Soweit ich informiert bin, werden auch keine Priester/Popen zugelassen.
    Das gleiche recht für alle

  9. #29

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    2.948
    edit

  10. #30

    Registriert seit
    03.03.2011
    Beiträge
    258
    Zitat Zitat von Karl der Kuehne Beitrag anzeigen
    Was soll der scheiß wieder? Denkst du echt, das ein 5 jähriges Mädchen weiß was El... bedeutet

    Soweit ich informiert bin, werden auch keine Priester/Popen zugelassen.
    Das gleiche recht für alle
    Eben, sie weiss es nicht. Daher finde ich das im Video auch nicht zu überragend ( verstehe, bevor du gegen mich gehst ) .

    Gleiche Recht ? Ein Recht, wie du es nennst, sollte jedem im Kosovo erlauben seinen Glauben so zu leben, wie er bzw. sie es will. In dem Menschen wie du, Menschen wie Hoxhas oder Priester vertreiben, Menschen die beten verbreiten, darf man bei uns nicht mal 1% über Recht und nicht mal 1% über Albanertum sprechen, denn hier geht es schon langsam um Rassismus .

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ist das haram?
    Von Samoti im Forum Rakija
    Antworten: 219
    Letzter Beitrag: 28.12.2015, 13:50
  2. Silvester = Haram?
    Von Azrak im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 293
    Letzter Beitrag: 30.12.2014, 08:12
  3. ORG. Vetevendosja/ALbin KURTI!!!!
    Von Revolut im Forum Politik
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 12.02.2007, 14:32
  4. Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 22.01.2007, 05:12