BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 25 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 250

Vidovdan 28.06: Gedenktag der serbischen Schlacht auf dem Amselfeld 1389

Erstellt von Mišo, 01.07.2012, 12:16 Uhr · 249 Antworten · 14.592 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Cameria

    Registriert seit
    25.05.2012
    Beiträge
    2.361
    Zitat Zitat von Babsi Beitrag anzeigen
    Sorry dass ich dich zitiere, aber das war sehr geschmacklos



    Was ist bloß los mit euch???

    Wenn die Serben Vidovdan feiern wollen, die Kroaten die Oluja, die Albaner die Unabhängigkeit etc...LASST sie doch feiern!
    Was wollt ihr denn?
    Wollt ihr lieber KRIEG?
    Was seid ihr nur für Menschen die anderen das Feiern neiden?
    Ob Niederlage für die Einen, Sieg für die Anderen, was interessiert euch das?

    Ich bin sehr enttäuscht von euch.
    Badet mal alle bisl im Ibar
    Naja wenn man mit T-Shirts wo Kriegsverbrecher drauf sind feiern muss weis ich auch nicht .

  2. #42
    Eli
    Avatar von Eli

    Registriert seit
    30.11.2010
    Beiträge
    1.848
    Zitat Zitat von Babsi Beitrag anzeigen
    Meine Gute,,, bevor du urteilst, lies doch ALLE meine Beiträge hier...bevor ich hier schrieb dass das ein Biker Treff mit anschließendem humanitärem KOnzert ist, das nun zum 6-ten Mal stattfindet, hat man hier nur Hassparolen gelesen, und zwar von Albanern. Auch schrieb ich dass das richtig von der kosovarischen Polizei war diese Gruppe von Leuten auszuziehen.
    Also, sei du mal objektiv und urteile nicht so schnell über mich, bitte. Danke.

    Hä ?
    Komm mal runter, es hat keiner was dagegen dass die Serben Feiern, wie ich schon Schrieb ''NORMAL'' feiern ist ok, jedoch welche Zielgruppe sich dort aufhält ist Provozierend, und eben Streitsuchend..

    DU hast gefragt ich Antworte...


    LG*

  3. #43
    Avatar von Cameria

    Registriert seit
    25.05.2012
    Beiträge
    2.361
    Die Illyrer sind eins der ältesten Völker Europas und das älteste Volk des Balkans.
    Die Albaner sind nachweislich die einzigen Nachfahren der Illyrer.

    Die Dardaner, ein Stamm der Illyrer, bewohnen seit über 30 Tausend Jahren v.Chr. das heutige Serbien, Kosovo und Nordmazedonien mit der Hauptstadt Nis, diese befindet sich heute im Süden Serbiens.
    Hierzu ein Zitat aus Wikipedia:
    „Vom 2. Jahrhundert v. Chr. bis zum 1. Jahrhundert wurden die illyrischen Siedlungsgebiete durch das Römische Reich erobert. Seit der Kaiserzeit gehörte das heutige Kosovo zur Provinz Moesia superior. Kaiser Diocletian teilte Ende des 3. Jahrhunderts die Provinzen neu ein. Kosovo und Teile des heutigen Mazedonien bildeten nun die Provinz Dardania in der Diözese Moesia. Die wichtigste römische Ansiedlung auf dem Gebiet des Kosovo war das zur Zeit Kaiser Trajans gegründete Municipium Ulpiana. Seine Ruinen liegen nahe der Stadt Lipjan.

    Verschiedene Slawen- und Awarenstämme überfielen im 6./7. Jahrhundert viele antike Städte in Südosteuropa (Landnahme der Slawen auf dem Balkan). Die Plünderungen und Zerstörungen brachten das Verschwinden der Römischen Kultur mit sich. Später siedelten sich vermehrt slawische Stämme an und gründeten einige Städte. Die eingewanderten Slawen mischten sich größtenteils mit der eingeborenen Bevölkerung. Als die slawischen Stämme eingewandert waren, waren viele Landstriche bereits christianisiert; es standen viele Basiliken und Klöster, welche entweder zerstört wurden oder seltener von den Serben (Slawen) übernommen wurden. Der Großteil der Slawen nahm die neue Religion an und eine neue Generation von Christen auf dem Balkan fing an, die Christianisierung voranzutreiben und zu verbreiten.“
    Nachdem die Illyrer die Kriege gegen die Römer und Byzantiner, durch die sie christianisiert wurden, verloren, mussten sie auch etliche Niederlagen gegen die Slaven einstecken.
    Was danach folgte, ein Zitat aus Wikipedia:
    „Mit der Einnahme von Konstantinopel 1453 gingen die Osmanen dazu über, das Kosovo direkt zu regieren. Ab 1455 stand das Kosovo ganz unter osmanischer Herrschaft.“

    Somit verloren sie wieder die Kriege gegen die Osmanen, durch die sie islamisiert wurden, und sie kamen der Jahrtausende anhaltenden Fremdherrschaft nicht davon.
    In diesem Fall ist es wichtig zu erwähnen, dass es in der Schlacht um das Amselfeld, also Kosovo, kein serbischer Krieg gegen die Osmanen war, wie sie es behaupten und dies als Grund verwenden weshalb das Kosovo den Serben gehöre. Auch zu dieser Zeit wie immer zuvor und danach war das Kosovo mehrheitlich albanisch bevölkert. Der einzige Unterschied bestand darin, dass zu dem Zeitpunkt die im Kosovo lebenden Serben und Albaner kurzzeitig durch die Invasion der Osmanen dazu gezwungen waren, die inneren ethnischen Konflikte beiseite zu legen und aus Not gemeinsam gegen die Osmanen zu kämpfen. Den Beweis, dass es zu jener Zeit Albaner im Kosovo gab, die auch gegen die Osmanen kämpften, seht ihr hier im Bild eines serbischen Künstlers.

  4. #44

    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    12.950
    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    Hä ?
    Komm mal runter, es hat keiner was dagegen dass die Serben Feiern, wie ich schon Schrieb ''NORMAL'' feiern ist ok, jedoch welche Zielgruppe sich dort aufhält ist Provozierend, und eben Streitsuchend..

    DU hast gefragt ich Antworte...


    LG*
    Puppe, du hast nicht geantwortet, du hast mir was vorgeworfen.

    Außerdem hab ich jetzt keine Lust mehr mit euch Ignoranten ständig immer wieder aufs neue das ganze auszudiskutieren.
    Denkt doch was ihr wollt


    PS: Cameria..DAS HABE ICH SCHON KRITISIERT!!! es gibt IMMER ein paar IDIOTEn die auffallen müssen

  5. #45

    Registriert seit
    01.04.2012
    Beiträge
    1.924
    Babsi ist wieder aktiv

  6. #46

    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    12.950
    Zitat Zitat von Cameria Beitrag anzeigen

    „Mit der Einnahme von Konstantinopel 1453 gingen die Osmanen dazu über, das Kosovo direkt zu regieren. Ab 1455 stand das Kosovo ganz unter osmanischer Herrschaft.“
    Somit verloren sie wieder die Kriege gegen die Osmanen, durch die sie islamisiert wurden, und sie kamen der Jahrtausende anhaltenden Fremdherrschaft nicht davon.
    In diesem Fall ist es wichtig zu erwähnen, dass es in der Schlacht um das Amselfeld, also Kosovo, kein serbischer Krieg gegen die Osmanen war, wie sie es behaupten und dies als Grund verwenden weshalb das Kosovo den Serben gehöre. Auch zu dieser Zeit wie immer zuvor und danach war das Kosovo mehrheitlich albanisch bevölkert. Der einzige Unterschied bestand darin, dass zu dem Zeitpunkt die im Kosovo lebenden Serben und Albaner kurzzeitig durch die Invasion der Osmanen dazu gezwungen waren, die inneren ethnischen Konflikte beiseite zu legen und aus Not gemeinsam gegen die Osmanen zu kämpfen. Den Beweis, dass es zu jener Zeit Albaner im Kosovo gab, die auch gegen die Osmanen kämpften, seht ihr hier im Bild eines serbischen Künstlers.

    stimmt alles bis auf das Bild des serbischen Künstlers. Das ist kein albanisches Wappen. Aber es gab natürlich Albaner zu der Zeit im Kosovo.

    Und wenn ich mir den ganzen ersten Teil des Artikels betrachte, dann bedeutet es dass es keine reinrassigen Serben und Albaner gibt im Kosovo? Sind wir also alle vermischt?

  7. #47

    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    12.950
    Zitat Zitat von iloveyouvirus Beitrag anzeigen
    Babsi ist wieder aktiv

    Gottseidank,,den Kindern muss man hier mal den Popo versohlen

  8. #48
    Avatar von Dolls

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    4.903
    Zitat Zitat von Cameria Beitrag anzeigen
    Die Illyrer sind eins der ältesten Völker Europas und das älteste Volk des Balkans.
    Die Albaner sind nachweislich die einzigen Nachfahren der Illyrer.
    Die Dardaner, ein Stamm der Illyrer, bewohnen seit über 30 Tausend Jahren v.Chr. das heutige Serbien, Kosovo und Nordmazedonien mit der Hauptstadt Nis, diese befindet sich heute im Süden Serbiens.
    Hierzu ein Zitat aus Wikipedia:
    „Vom 2. Jahrhundert v. Chr. bis zum 1. Jahrhundert wurden die illyrischen Siedlungsgebiete durch das Römische Reich erobert. Seit der Kaiserzeit gehörte das heutige Kosovo zur Provinz Moesia superior. Kaiser Diocletian teilte Ende des 3. Jahrhunderts die Provinzen neu ein. Kosovo und Teile des heutigen Mazedonien bildeten nun die Provinz Dardania in der Diözese Moesia. Die wichtigste römische Ansiedlung auf dem Gebiet des Kosovo war das zur Zeit Kaiser Trajans gegründete Municipium Ulpiana. Seine Ruinen liegen nahe der Stadt Lipjan.

    Verschiedene Slawen- und Awarenstämme überfielen im 6./7. Jahrhundert viele antike Städte in Südosteuropa (Landnahme der Slawen auf dem Balkan). Die Plünderungen und Zerstörungen brachten das Verschwinden der Römischen Kultur mit sich. Später siedelten sich vermehrt slawische Stämme an und gründeten einige Städte. Die eingewanderten Slawen mischten sich größtenteils mit der eingeborenen Bevölkerung. Als die slawischen Stämme eingewandert waren, waren viele Landstriche bereits christianisiert; es standen viele Basiliken und Klöster, welche entweder zerstört wurden oder seltener von den Serben (Slawen) übernommen wurden. Der Großteil der Slawen nahm die neue Religion an und eine neue Generation von Christen auf dem Balkan fing an, die Christianisierung voranzutreiben und zu verbreiten.“
    Nachdem die Illyrer die Kriege gegen die Römer und Byzantiner, durch die sie christianisiert wurden, verloren, mussten sie auch etliche Niederlagen gegen die Slaven einstecken.
    Was danach folgte, ein Zitat aus Wikipedia:
    „Mit der Einnahme von Konstantinopel 1453 gingen die Osmanen dazu über, das Kosovo direkt zu regieren. Ab 1455 stand das Kosovo ganz unter osmanischer Herrschaft.“

    Somit verloren sie wieder die Kriege gegen die Osmanen, durch die sie islamisiert wurden, und sie kamen der Jahrtausende anhaltenden Fremdherrschaft nicht davon.
    In diesem Fall ist es wichtig zu erwähnen, dass es in der Schlacht um das Amselfeld, also Kosovo, kein serbischer Krieg gegen die Osmanen war, wie sie es behaupten und dies als Grund verwenden weshalb das Kosovo den Serben gehöre. Auch zu dieser Zeit wie immer zuvor und danach war das Kosovo mehrheitlich albanisch bevölkert. Der einzige Unterschied bestand darin, dass zu dem Zeitpunkt die im Kosovo lebenden Serben und Albaner kurzzeitig durch die Invasion der Osmanen dazu gezwungen waren, die inneren ethnischen Konflikte beiseite zu legen und aus Not gemeinsam gegen die Osmanen zu kämpfen. Den Beweis, dass es zu jener Zeit Albaner im Kosovo gab, die auch gegen die Osmanen kämpften, seht ihr hier im Bild eines serbischen Künstlers.


    Was schreibst du?

    Den dummen bestraft das Leben.

  9. #49
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    natürlich war diese feier reine provokation, wer das nicht sieht ist entweder blind oder dumm......

  10. #50
    Feuerengel
    Zitat Zitat von Babsi Beitrag anzeigen
    Sind wir also alle vermischt?
    Du wirst auch sonst nirgendwo auf der Welt ein Volk antreffen was
    zu 100 % "reinrassig" ist. Vielleicht die Inuits aber selbst bei denen bin ich mir da nicht so sicher...

Seite 5 von 25 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 339
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 09:32
  2. Die Albaner und die Schlacht auf dem Amselfeld
    Von Robert im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.05.2010, 11:15
  3. Schlacht auf dem Amselfeld
    Von Dzek Danijels im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 165
    Letzter Beitrag: 01.10.2009, 10:03
  4. Schlacht auf dem Amselfeld 1389 hätte auch anders laufen....
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 21:01
  5. Schlacht auf dem Amselfeld 18.06.1389 --- Serben - Osmanen
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.01.2005, 18:48