BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 25 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 250

Vidovdan 28.06: Gedenktag der serbischen Schlacht auf dem Amselfeld 1389

Erstellt von Mišo, 01.07.2012, 12:16 Uhr · 249 Antworten · 14.579 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Cameria

    Registriert seit
    25.05.2012
    Beiträge
    2.361

  2. #82
    Feuerengel
    Zitat Zitat von PrcPrc Beitrag anzeigen
    Hauptsache sich skänderbereu tätowieren lassan, bilder im avater von dem haben stolz drauf sein wieviele statuen es gibt auf der ganzen weiten welt und dan sich noch lustig über die serben machen und sagen albaner sind viel zu stolz um ne niederlage zu feieren^^ ironie oder dummheit???
    Worüber schreibst du eigentlich?
    Weißt du selbst überhaupt was du da so geschrieben hast?


    Schau mal wie eure Leute "feiern"... wenn das eine wahrhaftige Feier sein sollte
    dann habe ich wohl etwas verpasst...


  3. #83

    Registriert seit
    21.02.2012
    Beiträge
    156
    Zitat Zitat von Dolls Beitrag anzeigen
    Was ist mit den Bosniern und Albanern welche ihr Leben bei der Schlacht am Amselfeld gegen die Osmanen verloren haben? Sind sie auch "heilige Märtyrer"?
    Bosnier? Bosnien damals war ein serbisches Königreich...
    Albaner? Zuerst, euch gabs damals nicht mal ein Zehntel von der gesamten Anzahl der Serben - so viel Soldaten könntet ihr auch zur Verfügung stellen. Und ihr seid nur stark zusammen mit Faschisten (2. Weltkrieg), Kommunisten (nach dem 2. Weltkrieg, Unterstützung durch TITO), NATO und ähnlichen Okkupatoren...

    Ein einziges Mal in der Geschichte habt ihr einen guten Lieder gehabt und es war Skenderbeg, nur weil er mehr serbisches Blut (Mutter ist Branković) im Ader gehabt hat - alle andere waren immer auf der historisch "falschen" Seiten...

    NATO hat nicht mal in NATO Länder guten Ruf mehr...

  4. #84
    Avatar von Sheqa

    Registriert seit
    20.05.2011
    Beiträge
    1.561
    Zitat Zitat von bova Beitrag anzeigen
    Bosnier? Bosnien damals war ein serbisches Königreich...
    Albaner? Zuerst, euch gabs damals nicht mal ein Zehntel von der gesamten Anzahl der Serben - so viel Soldaten könntet ihr auch zur Verfügung stellen. Und ihr seid nur stark zusammen mit Faschisten (2. Weltkrieg), Kommunisten (nach dem 2. Weltkrieg, Unterstützung durch TITO), NATO und ähnlichen Okkupatoren...

    Ein einziges Mal in der Geschichte habt ihr einen guten Lieder gehabt und es war Skenderbeg, nur weil er mehr serbisches Blut (Mutter ist Branković) im Ader gehabt hat - alle andere waren immer auf der historisch "falschen" Seiten...

    NATO hat nicht mal in NATO Länder guten Ruf mehr...

    Hat dir dein Vater diese Geschichten vor dem Schlafengehen erzählt

  5. #85

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von LS_89 Beitrag anzeigen
    Heutzutage wird Vidovdan gefeiert um die mehrheitliche albanische Bevölkerung in KS zu provozieren.
    Wer etwas anderes behauptet ist einfach nur naiv und blind.
    Ich wusste erst nicht, ob ich dieser Behauptung glauben sollte aber nachdem du das Video veröffendlicht hast, gebe ich dir Recht. Das in dem Video sind die verzweifelten Schreie der Verlierer. Muss man ganz klar sagen. Das sind die ewig Gestrigen. Die stecken immernoch in ihrem eigenen Sumpf fest, wärend die Welt an ihnen vorbei zieht. Ich hoffe mal, dass es auch vernünftige Serben im Kosovo gibt, die sich mit der neuen Situation anfreunden können. Denn mit einer solchen Kultur, wie sie die Männer im Video leben, wird man nicht weit kommen.

  6. #86
    Avatar von Viljuška

    Registriert seit
    14.04.2010
    Beiträge
    5.284
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    die jugoslawische armee wurde natürlich von marsmenschen kontrolliert , genau wie die , die z.b. vukovar in schutt und asche gelegt hat so dass es fast wie hiroshima aussah
    Du solltest mal früher ins Bett gehen.

  7. #87

    Registriert seit
    21.02.2012
    Beiträge
    156
    Wikipedia "Achsenmächte":
    "
    Königreich Albanien

    Unter dem glücklosen König Ahmet Zogu befand sich das Königreich Albanien seit den 1920er Jahren im Einflussbereich Italiens. Schon vor dem Ersten Weltkrieg wurde die italienische Sprache an albanischen Schulen gelehrt, und nach dem Krieg befand sich das Land unter dem „Schutz“ einer Vielzahl italienischer Festungen.
    Am 7. April 1939 marschierten italienische Truppen in Albanien ein, besetzten rasch das Land und zwangen König Zogu ins Exil. Fünf Tage nach der Invasion beschloss das albanische Parlament den Anschluss an Italien in Personalunion, indem die albanische Krone Viktor Emanuel III. angeboten wurde, der somit König von Italien, Kaiser von Äthiopien und auch König von Albanien war. Am 10. Juni 1940 folgte Albanien Italien in den Krieg gegen Großbritannien und Frankreich. Albanien diente als Aufmarschgebiet für die italienische Invasion Griechenlands 1941. Albanische Truppen nahmen am Überfall auf Griechenland teil, und albanische Freiwillige dienten später in der 21. Waffen-Gebirgs-Division der SS „Skanderbeg“ (albanische Nr. 1). 1941 erklärte Albanien auch den USA den Krieg"

    Wikipedia, "Geschichte Kosovo":
    "Verfassungsrechtlicher Status 1974

    Zur Autonomieregelung, die 1974 festgelegt wurde, ist auf die genaue Definition einer „Nationalität“ hinzuweisen. Gemäß sowjetisch-kommunistischer Rechtsdoktrin war eine Nation (bosn./kroat./serb. narod) eine potentiell staatsbildende Einheit, zumindest durfte die Arbeiterschaft diesen darstellen. Nationen behielten daher ein ultimatives Recht auf Abspaltung, wenn diese eine Republik innerhalb einer Föderation bildeten. Eine Nationalität (bosn./kroat./serb. narodnost) hingegen war ein verschobener Teil einer Nation, dessen größerer Teil in einer anderen Gegend beheimatet war: Nationalitäten konnten nicht zu einer konstitutiven Nation innerhalb einer Föderation erklärt werden und ebenfalls nicht eine eigene föderale Einheit erhalten.[9]
    Das Problem der nicht-slawischen Bevölkerung innerhalb eines jugoslawischen („südslawischen“) Staates wurde bereits beim Treffen der kommunistischen Führung 1943 in Jajce (Bosnien) erörtert. Insbesondere der Status der bevölkerungsreichsten Minderheiten, der Kosovo-Albaner und der Magyaren (Ungarn) war zunächst unklar. Es wurde gemäß sowjetischer Doktrin festgelegt, dass Republiken Entitäten von Nationen darstellen sollten, im Gegensatz zu „Nationalitäten“. Die Kosovo-Albaner stellten im ehemaligen Jugoslawien eine „Nationalität“ dar, da die „Nation“ der Albaner einen eigenen Staat Albanien besaß; dasselbe galt für die Magyaren (Ungarn) in der Vojvodina. Die Autonome Provinz Kosovo, ebenso wie die Autonome Provinz Vojvodina, wurden daher auch in der jugoslawischen Verfassung von 1974 nicht als „Sozialistische Republiken“ betrachtet, obwohl diese Einheiten nach verfassungsrechtlichen Kriterien seitdem weitestgehend Bundeseinheiten entsprachen (Sie besaßen eigene Parlamente, jeweils einen Sitz im föderalen Präsidentschaftsrat mit Vetorecht, usw.).[9] Tito gelang es durch diesen Kunstgriff, zwei weitere Stimmen im Präsidentschaftsrat zu schaffen und so seinen Einfluss zu festigen."



    Die neueste Geschichte hat mir der Vater nicht mehr erzählt, da war ich schon zu alt dafür...

  8. #88

    Registriert seit
    21.02.2012
    Beiträge
    156
    endlich habt ihr ein moslemischen Staat in Kosovo Polje... Skenderbeg ist sehr stolz auf euch!!!

  9. #89
    Feuerengel
    Zitat Zitat von bova Beitrag anzeigen

    Ein einziges Mal in der Geschichte habt ihr einen guten Lieder gehabt und es war Skenderbeg, nur weil er mehr serbisches Blut (Mutter ist Branković) im Ader gehabt hat - alle andere waren immer auf der historisch "falschen" Seiten...

    NATO hat nicht mal in NATO Länder guten Ruf mehr...


    Gjergj Kastrioti ( Skänderbeg wie ihr Forum-Serben ihn gerne nennt)
    war so viel Serbe wie ich. Es gibt keine eindeutige Beweise dafür das Skenderbeg
    eine Serbische Mutter hatte.

    Seine Mutter hieß Vjosava Tribalta. Ihre ethnische Herkunft ist umstritten. Man weiß nicht ob sie jetzt bulgarischer oder albanischer Abstammung gewesen ist. Wobei der Nachname Tribalta eher albanisch klingt als slawisch. Sie soll jedoch aus der Polog Region herstammen (MK) Und die Historiker und Zeitgenossen v.
    Skanderbeg haben in ihren Schriften überliefert das die Familie Kastrioti ALBANISCH
    gewesen ist. Dies bezeugen natürlich auch ihre Nachkommen (die heute in Italien leben
    leider aber kein albanisch mehr verstehen).

    Erstens! Und zweitens, wenn du weiterhin diesen SCheiß glauben solltest empfehle ich dir
    die Schriften von dem alb. Franziskaner Marin Barleti, dem Adeligen Gjon Muzaka und den venezianischen Chronisten Pietro Luccari...

    P.S. Skanderbeg hat auch Angriffe und Raubzüge gegen Serben organisiert. Also bilde dir nicht zu viel ein mein Freund, du tust dir dabei nur weh.

  10. #90
    Feuerengel
    Zitat Zitat von Unabhängiges System Beitrag anzeigen
    Ich wusste erst nicht, ob ich dieser Behauptung glauben sollte aber nachdem du das Video veröffendlicht hast, gebe ich dir Recht.
    Ich versuche stets bei der Wahrheit zu bleiben.

Seite 9 von 25 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 339
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 09:32
  2. Die Albaner und die Schlacht auf dem Amselfeld
    Von Robert im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.05.2010, 11:15
  3. Schlacht auf dem Amselfeld
    Von Dzek Danijels im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 165
    Letzter Beitrag: 01.10.2009, 10:03
  4. Schlacht auf dem Amselfeld 1389 hätte auch anders laufen....
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 21:01
  5. Schlacht auf dem Amselfeld 18.06.1389 --- Serben - Osmanen
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.01.2005, 18:48