BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 71

Vorwahlnummer von Kosova +383

Erstellt von Albani100, 22.07.2013, 20:56 Uhr · 70 Antworten · 8.597 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von med1

    Registriert seit
    09.07.2013
    Beiträge
    661
    Ich kenne mich nicht aus Bruder entschuldigung.

  2. #42
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Krass wie man alles schön redet.
    Entweder hat man eine Vorwahl, oder keine. In diesem Fall keine. Daher kommt ein EU Staat blabla
    Was wenn der EU-Staat Serbien sein wird und die Nr beantragt? Nur so zum Nachdenken für unseren Eagle
    t43fc91_Picard-Facepalm.jpg

    - - - Aktualisiert - - -

    Bendzavid, schau mal: Kosovo hat nachgegeben indem man auf staatliche Symbole verzichtet. Damit will man erreichen, dass die Serben sich an die Wahlkabinen begeben und gefälligst wählen. Man hat die Grenzposten im Norden wieder im Griff und das, obwohl man dort keine staatlichen Symbole hat.
    Serbien hat seine illegalen Strukturen aufgeben und diese durch kosovarische ersetzen müssen, aber eine Assoziation rausgeholt, die sowohl für Prishtina als auch für Belgrad vereinbar ist.
    Wäre es dir lieber, wenn man jetzt kein Wort miteinander wechselt und sich die nächsten Jahrzehnte gegenseitig sabotiert, oder wenn man zwar seine Interessen aufgeben muss, dafür aber den Menschen ein besseres Leben ermöglicht?

    In der EU ist kein Platz für Nationalismus und der Balkan kommt auch nie zur Ruhe, wenn man nationalistische Ziele hat.

  3. #43
    Bendzavid
    Zitat Zitat von BIG-Eagle Beitrag anzeigen
    t43fc91_Picard-Facepalm.jpg

    - - - Aktualisiert - - -

    Bendzavid, schau mal: Kosovo hat nachgegeben indem man auf staatliche Symbole verzichtet. Damit will man erreichen, dass die Serben sich an die Wahlkabinen begeben und gefälligst wählen. Man hat die Grenzposten im Norden wieder im Griff und das, obwohl man dort keine staatlichen Symbole hat.
    Serbien hat seine illegalen Strukturen aufgeben und diese durch kosovarische ersetzen müssen, aber eine Assoziation rausgeholt, die sowohl für Prishtina als auch für Belgrad vereinbar ist.
    Wäre es dir lieber, wenn man jetzt kein Wort miteinander wechselt und sich die nächsten Jahrzehnte gegenseitig sabotiert, oder wenn man zwar seine Interessen aufgeben muss, dafür aber den Menschen ein besseres Leben ermöglicht?

    In der EU ist kein Platz für Nationalismus und der Balkan kommt auch nie zur Ruhe, wenn man nationalistische Ziele hat.
    Ich weiß. Nur wenn man das ganze so liest dann scheint es mir ein extrem hoher Preis zu sein den man zahlt. Es bleibt nur zu hoffen dass das ganze nicht auf ewig währen wird.

  4. #44
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.966
    Zitat Zitat von BIG-Eagle Beitrag anzeigen

    - - - Aktualisiert - - -

    Bendzavid, schau mal: Kosovo hat nachgegeben indem man auf staatliche Symbole verzichtet. Damit will man erreichen, dass die Serben sich an die Wahlkabinen begeben und gefälligst wählen. Man hat die Grenzposten im Norden wieder im Griff und das, obwohl man dort keine staatlichen Symbole hat.
    Serbien hat seine illegalen Strukturen aufgeben und diese durch kosovarische ersetzen müssen, aber eine Assoziation rausgeholt, die sowohl für Prishtina als auch für Belgrad vereinbar ist.
    Wäre es dir lieber, wenn man jetzt kein Wort miteinander wechselt und sich die nächsten Jahrzehnte gegenseitig sabotiert, oder wenn man zwar seine Interessen aufgeben muss, dafür aber den Menschen ein besseres Leben ermöglicht?

    In der EU ist kein Platz für Nationalismus und der Balkan kommt auch nie zur Ruhe, wenn man nationalistische Ziele hat.
    Alles schön und gut, wenn Serbien nicht der Aggresor gewesen wäre und 14 000 Albaner auf dem Gewissen hätte, von anderen Opfern und Schäden ganz zu schweigen. Und dennoch müssen wir mit Serbien verhandeln und nachgeben, als wären wir der Aggresor gegen Serbien gewesen. Wir zahlen einen zu hohen Preis für den Frieden und es ist nicht einmal sicher, ob es die Generationen nach uns besser haben werden. Man verwickelt sich in Vereinbarungen, von denen man nicht sicher ist, ob sie die gewünschten Ergebnise jemals erzielen werden.

  5. #45

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    Zitat Zitat von BIG-Eagle Beitrag anzeigen
    t43fc91_Picard-Facepalm.jpg

    - - - Aktualisiert - - -

    Bendzavid, schau mal: Kosovo hat nachgegeben indem man auf staatliche Symbole verzichtet. Damit will man erreichen, dass die Serben sich an die Wahlkabinen begeben und gefälligst wählen. Man hat die Grenzposten im Norden wieder im Griff und das, obwohl man dort keine staatlichen Symbole hat.
    Serbien hat seine illegalen Strukturen aufgeben und diese durch kosovarische ersetzen müssen, aber eine Assoziation rausgeholt, die sowohl für Prishtina als auch für Belgrad vereinbar ist.
    Wäre es dir lieber, wenn man jetzt kein Wort miteinander wechselt und sich die nächsten Jahrzehnte gegenseitig sabotiert, oder wenn man zwar seine Interessen aufgeben muss, dafür aber den Menschen ein besseres Leben ermöglicht?

    In der EU ist kein Platz für Nationalismus und der Balkan kommt auch nie zur Ruhe, wenn man nationalistische Ziele hat.
    Inwiefern geht es dem Volk besser durch diese Verhandlungen?


    Serbien hat bis jetzt bei jedem Kompromis die Staatlichkeit Kosovos zertretten. Es wurden bei allen Verhandlungsthemen bewiesen dass KS kein Staat ist: Siehe bestes Beispiel Telefonvorwahl.

  6. #46
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Inwiefern geht es dem Volk besser durch diese Verhandlungen?


    Serbien hat bis jetzt bei jedem Kompromis die Staatlichkeit Kosovos zertretten. Es wurden bei allen Verhandlungsthemen bewiesen dass KS kein Staat ist: Siehe bestes Beispiel Telefonvorwahl.
    Diese eigene Telefonvorwahl hat viele Vorteile, deswegen ist sie ja so ein harter Verhandlungsbrocken.

  7. #47

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Diese eigene Telefonvorwahl hat viele Vorteile, deswegen ist sie ja so ein harter Verhandlungsbrocken.
    Welche Vorteile denn?
    Sie hat für KS eine Bedeutung, da sie damit die Staatlichkeit showen wollen.
    Die EU ist dagegen, also hat KS mit ALB-Vorwahl gedroht, was alle Seiten verhindern mussten.

    KS sollte diese Pseudo-Vorwahl eines EU-Staates nicht annehmen, sondern auf eigene beharren, oder die von ALB.

  8. #48
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Welche Vorteile denn?
    Sie hat für KS eine Bedeutung, da sie damit die Staatlichkeit showen wollen.
    Die EU ist dagegen, also hat KS mit ALB-Vorwahl gedroht, was alle Seiten verhindern mussten.

    KS sollte diese Pseudo-Vorwahl eines EU-Staates nicht annehmen, sondern auf eigene beharren, oder die von ALB.
    Ich unterstütze den Kosovo in allen Handlungen, die gegen die Wünsche der EU/US gehen - würde mich für die Serben dort freuen.

    Diese Vorwahl jedoch garantiert wirtschaftliche Stabilität im Telekommunikationsbereich und ermöglicht das Angebot eigener Dienste.
    Die Vorwahl von Albanien zu nutzen stand bei den Verhandlungen nie zur Debatte, dass Albanien die Vorwahl beantragt (statt einem EU-Staat) haben die Kosovaren vorgeschlagen, das war aber für die Serben genauso wenig unannehmbar, wie für die Kosovaren, dass Serbien die Vorwahl beantragt.

    Die Lösung ist für beide Seiten übrigens nicht optimal, auch für die Serben nicht, von daher ist es mal wieder eine gute Lösung.

    Nichts desto trotz bin ich dafür, dass ihr im Kosovo aufräumt und sowas wie die VV an die Macht wählt und die ihre Versprechen einhalten ... <3

  9. #49
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    Um Gottes Willen nicht die VV an die Macht.
    Man darf niemals die Macht von dummen Menschen in Massen unterschätzen. Man hat ja gesehen, was nationalistische Parteien am Balkan anrichten, wenn sie an die Macht kommen. Am Ende wird Kosovo als Aggressor dastehen und genau das will man verhindern, in dem man sich konstruktiv zeigt. Wer in die EU will, braucht keinen Nationalismus.
    Die EU ist ja eben das Konstrukt, das die Aufgabe der Souveränität eines Staates als Aufnahmebedingung stellt.

  10. #50

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    Zitat Zitat von BIG-Eagle Beitrag anzeigen
    Um Gottes Willen nicht die VV an die Macht.
    Man darf niemals die Macht von dummen Menschen in Massen unterschätzen. Man hat ja gesehen, was nationalistische Parteien am Balkan anrichten, wenn sie an die Macht kommen. Am Ende wird Kosovo als Aggressor dastehen und genau das will man verhindern, in dem man sich konstruktiv zeigt. Wer in die EU will, braucht keinen Nationalismus.
    Die EU ist ja eben das Konstrukt, das die Aufgabe der Souveränität eines Staates als Aufnahmebedingung stellt.
    Die VV ist nicht nationalistisch

Ähnliche Themen

  1. Wein in Kosova - Alles über Wein aus Kosova
    Von Strassenapotheker im Forum Kosovo
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 26.09.2013, 18:41
  2. US gives Kosova 2 F16
    Von Taulle im Forum Kosovo
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 21:45
  3. Kosova !!!! !!!!
    Von ALB-EAGLE im Forum Kosovo
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 16:46
  4. We put Kosova on The map
    Von Kosova_Kid im Forum Rakija
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.02.2006, 00:08
  5. kosova-Kontaktgruppe:Kosova nie mehr zu serbien!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.04.2005, 15:30