BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 22 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 211

Wäre es ein Problem wenn Kosovo ein Teil von Albanien wäre?

Erstellt von sib87, 29.05.2012, 11:58 Uhr · 210 Antworten · 11.134 Aufrufe

  1. #11
    PašAga
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Alles schön und gut erklärt, aber eine, aber wichtige Sache hast du trotzdem ausgelassen, was im Bezug auf den Kosovo sehr oft erwähnt wird: Nämlich die demographische Umkippung im Laufe der letzen 100 Jahre. Klar, in gewisser Weise sind die Serben selbst schuld, wenn sie pro Familie 4-5 Mal weniger Kinder auf die Welt bringen als die Albaner. Selbst heute zeugen die Serben weniger als 2 Kinder pro Familie.
    Anderseits die Zuwanderung von Albaner aus Albanien und die serbische Abwanderung aus dem Kosovo in das wohlhabendere nördliche Serbien haben haben ebenfalls demographische Umkippung dazu beigetragen.

    So wurde der serbische Anteil der Bevölkerung im Laufe der Jahre permanent immer kleiner und kleiner und der albanische Teil grösser und grösser.

    Und das selbe Schicksal droht auch nun den Mazedoniern im eigenen Lande. Aber eben... Zwar sehr fies und unfair einerseits, aber anderseits kann man ruhig sagen: Selber Schuld!



    PS: Generell herrscht bei vielen europäischen Völker Zeugungsfaulheit. Die Russen sind "quasi am Aussterben". Aber auch die Deutschen, Franzosen, Engländer,...etc... wären es auch, gäbe es da die zeugungsfreudigen Immigranten nicht. Man kann da in Gewisse weise sagen, es gibt eine Verschiebung der Wertevorstellungen, denn bei sehr vielen Leuten gilt: Geld, Karriere und Wohlstand vor Familie! Und dann jammert man, wieso der ethnische Anteil des eigenen Volkes in der Bevölkerung immer kleiner wird und voller Wut und neid schaut man zu, wie die anderen immer mehr werden.
    Falsch, das ist pure serbische Propaganda, dieses Albaner zeugen viel mehr Kinder und blablabla, denn die Albaner kamen viel früher in die Gebiete Kosovos, zum einen hatte Kosovo früher andere Grenzen, als das heutige Kosovo, so das viele Bevölkerungzahlen irritierend sind, zum anderen sind die Albaner aus dem Westen nach Osten gewandert, ihre Gebiete wurden von den Montenegrinern besiedelt, während sie eher richtung Ost-Kosovo zogen.

    In den letzen 100 Jahren, speziell zwischen den 2 Weltkriegen sind dann die Serben im Kosovo angesiedelt worden, meist aus Montenegro, somit kam die "demographische Umkippung", und jeder Serbe aus Montenegro würde gerne nach Kosovo, man bekam viel flaches, fruchtbares Land, und war fast ein kleiner Fürst zwischen all den Albanern, gleichzeitig hat man die Albaner vertrieben, die Kolonisation wurde durch den 2 WK unterbrochen.

    1921 hatte Kosovo 439,010 Einwohner zwischen den 2 Weltkriegen wurden mehr als 60.000 Serben angesiedelt was schon alleine etwa 13 % waren, von 1921 bis 1931 schoss die Zahl der orthodoxen Bewohner um 57.000, gleichzeitig hat man 281.747 Albaner vertrieben, wenn man dann die Zahl der vertriebenen und die der ganzen Bevölkerung vergleicht dann sieht man was man vor hatte.


    "Kolonizacija Kosova je imala naglašeno nacionalnu notu i njome je „anacionalni elemenat” trebalo zameniti „zdravim nacionalnim elementom”.[1][2] Paralelno sa srpskom kolonizacijom, tekao je proces prisilnog iseljavanja Albanaca sa Kosova.[3] Između 1912 i 1941. godine, na Kosovo je naseljeno između 60.000[4] i 65.000[5] kolonista. Preko 90% ukupnog broja kolonista su činili Srbi sa raznih krajeva Jugoslavije (uključujući i Crnogorce).[6]





    Tokom balkanskih ratova, Kosovo i Metohija su pripojeni Srbiji i Crnoj Gori. I pored masovnih prisilnih iseljenja kosovskih Albanaca (od 1912-1914 je iseljeno 281.747 ljudi[10])

    • Dokumenti o spoljnoj politici Kraljevine Srbije 1903-1914, knj. VII, sv. 1. Beograd, 1980, str. 617-618.

  2. #12
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    @Zurich, red keinen Unsinn, es ist typisch dass Bauern mehr Kinder haben als Stadtbewohner. Und die Serben in unserem Dorf hatten auch die 7-10Kinder. Das ist ein erfundenes Märchen. Da aber die Serben eher in den Städten lebten und die Albaner mehr in den Dörfern, also so der "Bauern"-anteil grösser war als bei den Serben, wuchst die Bevölkerung auch schneller als im Gegensatz zu den Serben, die mehrheitlich in der Stadt lebte und so weniger Kinder auf die Welt brachte.Stadtbewohner zeugen immer weniger Kinder und Bauern bzw. ländliche Bewohner mehr. Serbische Bauern hatten wiederrum auch viel mehr Kinder als Stadtbewohner, vorallem Grund war die Kindersterblichkeit war grösser bei der Landbevölkerung und je mehr Kinder da waren, desto eher konnten sie später bei der Landwirtschaft helfen. Heutige Albaner, selbst Bauern, habena auch durschnittlich 2-3 Kinder, und keine 10, weil sie mehrheitlich vom Geld der Diasporaverwandten leben und sich keine grossen Sorgen um die Existenz machen müssen.

  3. #13
    Avatar von Lahutari

    Registriert seit
    08.12.2010
    Beiträge
    5.050
    Aber das hier ist die Spitze des Eisbergs!

    " Alles schön und gut erklärt, aber eine, aber wichtige Sache hast du trotzdem ausgelassen, was im Bezug auf den Kosovo sehr oft erwähnt wird: Nämlich die demographische Umkippung im Laufe der letzen 100 Jahre. Klar, in gewisser Weise sind die Serben selbst schuld, wenn sie pro Familie 4-5 Mal weniger Kinder auf die Welt bringen als die Albaner. Selbst heute zeugen die Serben weniger als 2 Kinder pro Familie.
    Anderseits die Zuwanderung von Albaner aus Albanien und die serbische Abwanderung aus dem Kosovo in das wohlhabendere nördliche Serbien haben haben ebenfalls demographische Umkippung dazu beigetragen.

    So wurde der serbische Anteil der Bevölkerung im Laufe der Jahre permanent immer kleiner und kleiner und der albanische Teil grösser und grösser.

    Und das selbe Schicksal droht auch nun den Mazedoniern im eigenen Lande. Aber eben... Zwar sehr fies und unfair einerseits, aber anderseits kann man ruhig sagen: Selber Schuld!



    PS: Generell herrscht bei vielen europäischen Völker Zeugungsfaulheit. Die Russen sind "quasi am Aussterben". Aber auch die Deutschen, Franzosen, Engländer,...etc... wären es auch, gäbe es da die zeugungsfreudigen Immigranten nicht. Man kann da in Gewisse weise sagen, es gibt eine Verschiebung der Wertevorstellungen, denn bei sehr vielen Leuten gilt: Geld, Karriere und Wohlstand vor Familie! Und dann jammert man, wieso der ethnische Anteil des eigenen Volkes in der Bevölkerung immer kleiner wird und voller Wut und neid schaut man zu, wie die anderen immer mehr werden."

    800px-Map-of-Ottoman-Empire-in-1900-German.svg.jpg

    untitl12.jpg


    Schon vor hundert Jahren waren wir in der Mehrheit

  4. #14

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    2.948
    @PašAga, besser hätte es ein albaner auch nicht erklären können, danke für den beitrag

  5. #15
    Avatar von Lahutari

    Registriert seit
    08.12.2010
    Beiträge
    5.050
    Vögeln fürs Vaterland ,das ist es was wir tun sollten ,lieber Zürich - sie sind sind dadurch schließlich ungerechterweise unabhängig geworden
    Fleißiges vögeln der albanischen Schmarotzer wurde den edlen Serben zum Verhängnis ,ja ja ,das wird es gewesen sein! Der aufopferungsvolle Heldenkrieg vieler Serben ,machte sie wohl - leider Gottes - impotent ,doch frohlocket! Eine neuartige Erfindung eines gewieften Albaners ,genannt Viagra, ist nun auf dem serbischen Markt zuhauf vorhanden. Lasset uns die Siptars mit ihren eigenen Waffen schlagen! Verbannen wir die Kondome aus unseren serbischen Gemächern und gesegneten Ehebetten ! Kauft ,Serben,kauft die blauen Pillen und beglückt eure serbischen Weiber! Der Sieg wird unser sein....CCCC



  6. #16
    Avatar von sib87

    Registriert seit
    28.05.2012
    Beiträge
    774
    Zitat Zitat von Pjeter Arbnori Beitrag anzeigen
    Vögeln fürs Vaterland ,das ist es was wir tun sollten ,lieber Zürich - sie sind sind dadurch schließlich ungerechterweise unabhängig geworden
    Fleißiges vögeln der albanischen Schmarotzer wurde den edlen Serben zum Verhängnis ,ja ja ,das wird es gewesen sein! Der aufopferungsvolle Heldenkrieg vieler Serben ,machte sie wohl - leider Gottes - impotent ,doch frohlocket! Eine neuartige Erfindung eines gewieften Albaners ,genannt Viagra, ist nun auf dem serbischen Markt zuhauf vorhanden. Lasset uns die Siptars mit ihren eigenen Waffen schlagen! Verbannen wir die Kondome aus unseren serbischen Gemächern und gesegneten Ehebetten ! Kauft ,Serben,kauft die blauen Pillen und beglückt eure serbischen Weiber! Der Sieg wird unser sein....CCCC


    Was bist du denn für einer?!


    Melinda.

  7. #17
    Avatar von Ilir O

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    3.519
    Das ist unser Forumspoet Melinda.

  8. #18
    Avatar von Ilir O

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    3.519
    Zitat Zitat von Pjeter Arbnori Beitrag anzeigen
    Vögeln fürs Vaterland ,das ist es was wir tun sollten ,lieber Zürich - sie sind sind dadurch schließlich ungerechterweise unabhängig geworden
    Fleißiges vögeln der albanischen Schmarotzer wurde den edlen Serben zum Verhängnis ,ja ja ,das wird es gewesen sein! Der aufopferungsvolle Heldenkrieg vieler Serben ,machte sie wohl - leider Gottes - impotent ,doch frohlocket! Eine neuartige Erfindung eines gewieften Albaners ,genannt Viagra, ist nun auf dem serbischen Markt zuhauf vorhanden. Lasset uns die Siptars mit ihren eigenen Waffen schlagen! Verbannen wir die Kondome aus unseren serbischen Gemächern und gesegneten Ehebetten ! Kauft ,Serben,kauft die blauen Pillen und beglückt eure serbischen Weiber! Der Sieg wird unser sein....CCCC


    Bei deinen Werken kommen mit die Tränen in den Augen, ein weiteres Meisterwerk deinerseits.

  9. #19
    Avatar von sib87

    Registriert seit
    28.05.2012
    Beiträge
    774
    Zitat Zitat von Ilir O Beitrag anzeigen
    Das ist unser Forumspoet Melinda.
    Wie meinst du das?


    Melinda.

  10. #20
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von PašAga Beitrag anzeigen
    Falsch, das ist pure serbische Propaganda, dieses Albaner zeugen viel mehr Kinder und blablabla, denn die Albaner kamen viel früher in die Gebiete Kosovos, zum einen hatte Kosovo früher andere Grenzen, als das heutige Kosovo, so das viele Bevölkerungzahlen irritierend sind, zum anderen sind die Albaner aus dem Westen nach Osten gewandert, ihre Gebiete wurden von den Montenegrinern besiedelt, während sie eher richtung Ost-Kosovo zogen.

    In den letzen 100 Jahren, speziell zwischen den 2 Weltkriegen sind dann die Serben im Kosovo angesiedelt worden, meist aus Montenegro, somit kam die "demographische Umkippung", und jeder Serbe aus Montenegro würde gerne nach Kosovo, man bekam viel flaches, fruchtbares Land, und war fast ein kleiner Fürst zwischen all den Albanern, gleichzeitig hat man die Albaner vertrieben, die Kolonisation wurde durch den 2 WK unterbrochen.

    1921 hatte Kosovo 439,010 Einwohner zwischen den 2 Weltkriegen wurden mehr als 60.000 Serben angesiedelt was schon alleine etwa 13 % waren, von 1921 bis 1931 schoss die Zahl der orthodoxen Bewohner um 57.000, gleichzeitig hat man 281.747 Albaner vertrieben, wenn man dann die Zahl der vertriebenen und die der ganzen Bevölkerung vergleicht dann sieht man was man vor hatte.


    "Kolonizacija Kosova je imala naglašeno nacionalnu notu i njome je „anacionalni elemenat” trebalo zameniti „zdravim nacionalnim elementom”.[1][2] Paralelno sa srpskom kolonizacijom, tekao je proces prisilnog iseljavanja Albanaca sa Kosova.[3] Između 1912 i 1941. godine, na Kosovo je naseljeno između 60.000[4] i 65.000[5] kolonista. Preko 90% ukupnog broja kolonista su činili Srbi sa raznih krajeva Jugoslavije (uključujući i Crnogorce).[6]





    Tokom balkanskih ratova, Kosovo i Metohija su pripojeni Srbiji i Crnoj Gori. I pored masovnih prisilnih iseljenja kosovskih Albanaca (od 1912-1914 je iseljeno 281.747 ljudi[10])

    • Dokumenti o spoljnoj politici Kraljevine Srbije 1903-1914, knj. VII, sv. 1. Beograd, 1980, str. 617-618.
    Es ist weder Unsinn noch Propaganda, sondern ein Fakt, was die Statistiken belegen. Der Anteil der serbischen Bevölkerung ist permanent gesunken und der, der albanischen Bevölkerung ist permanent gestiegen. Das belegen Alle Statistiken, da kannst du dich auf den Kopf stellen, es ist so!

    Und das Gleiche gilt für Mazedonien. Der Anteil albanischer Bevölkerung steigt und steigt.

    Das ist weder Unsinn noch Propaganda, sondern Fakten. Ob's gut oder schlecht ist, das ist ne andere Sache und darüber hab ich kein Wort erwähnt.

    Und europäische Statistiken über Geburtenraten gibt es auch. Und nein, ich hab die Geburtenrate nicht als einzigen Grund für die Demographische Umkippung erwähnt sondern auch die Zu- und Abwanderung der jeweiligen Völker-Gruppen.


    PS: Was glaubst du, wieso der grösste Teil der Kosovo-Albaner unter 25 ist???

Seite 2 von 22 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was wäre , wenn die Türkei nicht islamlisiert wäre.
    Von Reamci im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 22:42
  2. Was wäre wenn ....................
    Von Perun im Forum Rakija
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 15:50
  3. Was wäre wenn ihr...............
    Von Perun im Forum Rakija
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 21.11.2010, 04:21
  4. Was wäre wenn Jesus gesteinigt worden wäre?
    Von Märchenprinz im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 11:53
  5. Was wäre Kosovo heute wenn...
    Von 555-KS-555 im Forum Kosovo
    Antworten: 152
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 23:15