BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 22 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 211

Wäre es ein Problem wenn Kosovo ein Teil von Albanien wäre?

Erstellt von sib87, 29.05.2012, 11:58 Uhr · 210 Antworten · 11.135 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Adem Beitrag anzeigen
    Schau mal du hast geschrieben:



    Wie soll man das interpretieren, wenn du schreibst dass Albaner aus Albanien zugewandert sind?
    Da denkt man sofort an die serbische Propaganda Geschichten von wegen, dass Albaner durch die Osmanen im Kosovo angesiedelt wurden und ab dem Zeitpunkt die Mehrheit bildeten.
    Eben... das ist das Problem. Du siehst nur das, was du im Satz sehen willst!!
    1.) Mal ganz davon abgesehen, dass du den Teil über die freiwillige serbische Abwanderung in den reicheren Norden total ignoriert hast,...
    2.) ...habe ich natürlich auch von Zuwanderung der Albaner geschrieben. Ja die gab es mehrmals in der Geschichte. Vor allem während der Besatzung im 2. WK, aber auch während der Tito-Zeit und der Wirtschaftskriese in Albanien während dem kalten Krieg. Tito zeigte sich dort gutmütig. - Aber diese Zuwanderungen hast du inerpretiert, als ob ich geschrieben hätte, alle Albaner seien ins Kosovo eingewandert, dabei betrifft es einen kleinen Teil. Ich spreche ja nicht von Völkerwanderungen. Ja, es gab auch im Verlauf der Geschichte kurze Zuwanderugns-Wellen der Serben (aus Montenegro, aus dem heutigen Mazedonien und auch Zentralserbien).
    - Aber im Grossen und Ganzen habe ich ganz einfach allgemein von Zu- und Abwanderung gesprochen.

    Und nein... Ich verurteile das nicht. Das ist vielleicht das normalste was es in der europäischen Geschichte gibt. Leute kommen, Leute gehen.

    Was mich eifach hier stört ist diese totale worst-case-Interpretation, da es ein Serbe geschrieben hat. Das geht einem total auf die Nerven, weil ich das so überhaupt weder gemeint noch geschrieben habe!!! Diese Interpreation: "Er ist Serbe, er schreibt: Kosovo gehört uns, nicht euch ihr Eindringlige."




    Zitat Zitat von Adem Beitrag anzeigen
    Dann hast du geschrieben:



    Was soll dieses im eigenen Lande?
    Soll das heißen, dass Mazedonien allein den Mazedoniern gehört?
    Vielleicht hast du es nicht so gemeint, aber wenn man sich das so durchließt dann denkt man genau das.
    Und das es fies und unfair ist stimmt auch nicht, denn wir können nichts dafür.

    Allein wenn man überlegt wieviele Albaner vertrieben worden sind und wir trotzdem die Mehrheit stellen, lässt schließen, dass wir uns nicht durch Geburtenraten im Kosovo durchgesetzt haben.
    Das soll nur heissen, dass die slawischen Mazedonier aufhören sollten zu jammern, dass der albanische Anteil in der Bevölkerung weiter wächst, wenn sie kaum mehr als 2 Kinder pro Familie auf die Reihe kriegen und genau so zeugungsfaul geworden sind, wie die meisten anderen slawischen Völker in Europa. Deshalb habe ich geschrieben noch: Selber Schuld.

    Ach.... was schreibe ich denn da... Ich bin ja schliesslich Serbe, also definitionsgemäss ein Anti-Albaner, nicht wahr.... und meine natürlich auch hier, die Albaner betrieben schleichende ethnische Säuberung.

  2. #52
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Frajer1 Beitrag anzeigen
    Es wäre ein Problem. Man würde das Risiko eines neuen Krieges eingehen.
    Ausser.... Serbien, Albanien und die Kosovo-Bevölkerung würden sich einigen das Kosovo zwischen Serbien und Albanien aufzutrennen. Beispiel: Nordkosovo und ein paar kleine Enklaven zu Serbien, das grosse Rest-Kosovo und evtl. noch das Preshevo-Tal zu Albanien. - Evtl. würde man dadurch einen maximalen Prozentualen Betrag der jeweils sässigen Bevölkerung zufriedenstellen. Vielleicht wäre es eine Friedenslösung für die Ehwigkeit bzw. entgültige Klärung des Problems. Ein grosser Teil der Kosovo-Serben wäre in Serbien und die Preshevo- und Kosovo-Albaner wären unter einer rot-schwarzen Volksflagge vereint und beim Mutterland und nicht unter einer blau-gelben-Eulex-Flagge, zudem überall international (von FIFA bis UNO) anerkannt, ja selbst von den Serben und die Blockade weg und eventuell ein neuer Beginn einer nachbarlichen Freundschaft und wirtschaftlicher Kooperation.

    Aber mit der balkanischen Sturheit "Alles oder nichts" und des Fehlen des Wortes Kompromiss in der Sprache wird dieses Unterfangen sehr sehr schwierig werden.

  3. #53
    Avatar von Obilic

    Registriert seit
    23.05.2012
    Beiträge
    200
    Zitat Zitat von Adem Beitrag anzeigen
    Ja komm, geh weinen.
    Bei Dir kommen mir höchstens Tränen vor lachen beim lesen Deiner Posts. Abgesehen davon hast Du mir ungefähr null zu sagen.

  4. #54
    Avatar von Arbanasi

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    6.534
    Nein, es wäre kein Problem. Ist sogar erwünscht.


    ps. Zürich, lass deine Märchen im Schlafzimmer.
    pps. rest-Opfer serbischer Propaganda, lasst den Müll und ab in Zürich's Schlafzimmer. Er hat n'paar Märchen für euch.

  5. #55
    Avatar von Pitbull

    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    3.213
    Ohje wegen was für ein scheiß sich die leute streiten

  6. #56
    Gast829627
    Zitat Zitat von Gjin Tonikaj Beitrag anzeigen
    Kosovo hat viel Rohrstoffe, dass ist das Problem. Serben geben an, Serbien sei ihr Herz weil dort ihre heiligen Klöster stehen und sie eine Schlacht gegen die Osmanen verloren, aber sich die Osmanen zurückziehen mussten, weil Obilic den Sultan der Legende nach umbrachte. In dieser Schlacht kämpften auch Albaner auf der Seite des christlichen Heeres. Auch war früher Prizren im heutigen Südkosovo die alte Hauptstadt des serbischen Königreich. Die grosse Moschee in Prizren war ja einst die Kirche des serbischen Zaren. Historisch gehörte Kosovo vielen, zuerst den illyrischen Dardanier (Albaner sind laut den Historikern in der Wahrscheinlichkeit von 95% Nachfahren der Illyrer), dann wurde es von Rom eingenommen, dann später war es Teils Byzantins, mal gehörte es den Bulgaren, dann den Serben, dann 500Jahre den Türken, dann Jugoslawien, dann den Italienern und Deutschen, dann wieder Jugoslawien, dann Serbien und Montenegro und heute ist es ein selbsterklärter unabhängiger Staat. Die Serben geben halt an, dass Kosovo ihr Herz ist, weil dort ihre Kirchen und Köster stehen, aber in diesem Sinn kann Italien halb Europa und Nordafrika für sich beanspruchen, weil sie dort lange herrschten und ihre Tempel, Häuser und sonstige architektornische Wunder bauten. Im heutigen Kosovo wie auch im Kosovo vor dem Krieg waren die meisten Menschen albanischer Abstammung und sie wollten und wollen nicht zu Serbien gehören. Demokratisch zählt der Wille dieser Provinz. Wenn sich Bayern von Deutschland trennen will oder Kalifornien von den USA, dann dürfen sie es. Die Bevölkerung Kosovos ist für die Unabhängigkeit und ein grosser Teil davon auch für den Zusammenschluss an Albanien. Viele haben Angst vor einem Grossalbanien, obwohl Albanien nie ein Land angegriffen hat sondern sich nur wehrte. Ich meine, Serbien hat grosses Interesse an Kosovo ist weil es sehr reich an Rohrstoffen ist. In der komunistischen Ära versorgte Kosovo Jugoslawien. Die Industrie war vorallem in Bosnien, aber viele Rohrstoffe kamen aus Kosovo. Man nimmt an, dass Kosovos Rohrstoffe (so wie ich es in Erinnerung habe) einen hohen Wert haben, bis zu 100 000 000 000 USD.


    und was ist mit der republika srpska?



    gruss

    melinda.....

  7. #57
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    ja, es wäre ein problem, aber nur für serbien.

  8. #58
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    kosovo könnte für albanien so ne art "kornkammer" werden, da es ein sehr fruchtbares land ist. albanien könnte sich dann komplett auf den ausbau der infrastruktur und den tourismus kümmern. als kleiner binnenstaat im herzen europas, davon hätte ks nicht viel.. man wäre immer von den nachbarn abhängig.

  9. #59
    Gast829627
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    kosovo könnte für albanien so ne art "kornkammer" werden, da es ein sehr fruchtbares land ist. albanien könnte sich dann komplett auf den ausbau der infrastruktur und den tourismus kümmern. als kleiner binnenstaat im herzen europas, davon hätte ks nicht viel.. man wäre immer von den nachbarn abhängig.


    und kühe könnten air max tragen und elefanten würden hühner bumsen...............

  10. #60
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    und kühe könnten air max tragen und elefanten würden hühner bumsen...............
    ?

Seite 6 von 22 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was wäre , wenn die Türkei nicht islamlisiert wäre.
    Von Reamci im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 22:42
  2. Was wäre wenn ....................
    Von Perun im Forum Rakija
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 15:50
  3. Was wäre wenn ihr...............
    Von Perun im Forum Rakija
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 21.11.2010, 04:21
  4. Was wäre wenn Jesus gesteinigt worden wäre?
    Von Märchenprinz im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 11:53
  5. Was wäre Kosovo heute wenn...
    Von 555-KS-555 im Forum Kosovo
    Antworten: 152
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 23:15