BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Welche Partei wählt ihr ?

Teilnehmer
102. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • PDK

    13 12,75%
  • LDK

    6 5,88%
  • AAK

    5 4,90%
  • AKR

    3 2,94%
  • Vetevendosje

    60 58,82%
  • FER

    9 8,82%
  • Andere

    6 5,88%
Seite 38 von 157 ErsteErste ... 283435363738394041424888138 ... LetzteLetzte
Ergebnis 371 bis 380 von 1562

Wahlen in Kosovo 2010

Erstellt von Albion, 06.11.2010, 21:31 Uhr · 1.561 Antworten · 101.882 Aufrufe

  1. #371
    Avatar von Albion

    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    4.614

  2. #372

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Warum wählt ihr nicht Vojislav Seselj - SRS?

  3. #373
    Avatar von Albion

    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    4.614
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Warum wählt ihr nicht Vojislav Seselj - SRS?
    was ist das denn noch nie gehört

  4. #374
    Fan Noli
    Der LDK Spot ist nicht schlecht:


  5. #375
    Avatar von Albion

    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    4.614

    An die Urnen: Wahl im Kosovo - Wählen auch die Serben?

    Im jüngsten Staat Europas stehen am Sonntag Parlamentswahlen an. Im Kosovo, das weniger als zwei Millionen Einwohner hat, brach in diesem Herbst die Mehrparteienkoalition auseinander. Die letzten Wahlen fanden am 17. November 2007 statt, aus ihr gingen die Demokratische Partei des Kosovo (Partia Demokratike e Kosoves - PDK) und die Kosovarische Demokratische Liga (Lidhja Demokratike e Kosoves - LDK) als stärkste Kräfte hervor. Die PDK gewann 37 der 120 Sitze, die LDK 25 Sitze. Weiterhin im Parlament vertreten waren die AKR, LDD und AAK. Des Weiteren entfielen vier Sitze auf die Parteien der Minderheiten, die von der 5-Prozent-Hürde ausgenommen waren. Weitere zehn Sitze waren für die Vertreter der Kosovo-Serben, vier Sitze für Roma, Aschkali und Balkan-Ägypter, drei für die Bosniaken, zwei für die Türken und einer für die Goranen reserviert.

    Letztes Mal boykottierten die meisten Kosovo-Serben die Wahl, doch so oder sind 20 der 120 Sitze im Parlament laut Verfassung für die Minderheiten reserviert. Auch dieses Mal ruft die serbische Regierung in Belgrad die serbische Minderheit im Kosovo dazu auf, nicht an der Wahl teilzunehmen, doch einige lokale serbische Politiker wollen sich trotzdem bei der Parlamentswahl stellen .

    Wie es nach der Wahl im Kosovo weiter geht, steht in den Sternen. Sicher sind sich etliche Kosovo-Experten, dass es wieder für den Regierungschef Thaci (PDK) reichen könnte, vorausgesetzt, er findet die passenden Partner für eine Koalition.
    Von der jetzigen Regierung sind zahlreiche Kosovaren, besonders die jüngeren unter ihnen, sehr enttäuscht, doch die Suche nach politischen Alternativen gestaltet sich ziemlich schwierig. Im Kosovo gibt es noch extrem viel zu tun, gilt der kleine Balkanstaat doch als Armenhaus Europas. Das Bruttoinlandsprodukt pro Einwohner beträgt gerade einmal rund 1.900 Euro. Polizei und Justizwesen gelten als fragil, Korruption und organisierte Kriminalität gehören noch immer zu den größten Gefahren für die Stabilität des jungen Staates.


    An die Urnen: Wahl im Kosovo - Wählen auch die Serben? - turus.net Magazin für meinungsfreien Klartext: Sport, Kultur, Politik und Gesellschaft

  6. #376
    Avatar von Albion

    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    4.614
    Unter Kosovos Jugendlichen wächst der Unmut über Arbeitslosigkeit und Korruption. Parteien wie „Selbstbestimmung“ und „Frische Luft“ wollen das bei der Wahl am Sonntag für sich nutzen.

    Es sind junge Gesichter – Gesichter des jüngsten Staates in Europa. Sie blicken ernst, bedeutungsvoll oder lachen einfach in die Kamera. Unzählige junge Passanten aus dem Kosovo wurden von den Aktivisten der NGOs „Youth Initiative for Human Rights“ und „My Initiative“ gefilmt. Und sie alle haben dieselbe Botschaft: Geht zur Abstimmung am Sonntag! Die Videoclips wurden auf YouTube und Facebook hochgeladen. „Voto se s'bon ndryshe“ – „Wähle, denn es gibt keinen anderen Weg“, heißt die Aktion, mit der die NGOs für die Teilnahme an der ersten Parlamentswahl im Kosovo seit der Unabhängigkeit vor zweieinhalb Jahren werben.


    „Viele Junge sind frustriert. Sie wollen nicht zur Wahl gehen, weil sie denken, dass sich ohnehin nichts verbessert“, sagt Vjosa Rexhepi von der „Youth Initiative for Human Rights“. „Aber wir versuchen klarzumachen, dass es am Sonntag um unsere Zukunft geht.“ Die 23-jährige Pharmazie-Studentin mit den blond gefärbten Haaren zählt auf, was Kosovos Jugend bedrückt: „Wir sind die Korruption leid und die hohe Arbeitslosigkeit. Und wir wollen endlich so wie die anderen Länder der Region ohne Visa in die EU reisen können.“

    Vor allem die Jugendlichen fühlen sich „eingesperrt“. So wie Qendrim. Der junge Mann studiert Englisch, spricht auch beinahe perfektes Deutsch. „Das habe ich aus Filmen gelernt.“ Qendrim möchte seine Ausbildung im Ausland verfeinern. Und dann in den Kosovo zurückkehren, um einen Job zu finden. Kein leichtes Unterfangen: Denn im Kosovo liegt die Arbeitslosenrate bei etwa 45 Prozent, bei Jugendlichen noch höher.



    Protestsongs gegen Regierung

    Die rasend schnellen Gitarrenriffs versetzen die Halle ins Tosen. Hardrock als Therapie für Jugendliche, um ihren Ärger loszuwerden. Der Frontmann der Band „Jericho“ singt sich eine musikalische Anklage gegen das politische Establishment aus dem Leib: darüber, wie sich die Mächtigen im Kosovo bereichern. Mitveranstaltet wurde das Konzert von „Vetëvendosje“ („Selbstbestimmung“). Die Bewegung des einstigen Studentenführers Albin Kurti nimmt am Sonntag erstmals an Wahlen teil. Kurti schafft es mit Aktionismus, die Stimmen vieler Jungen zu gewinnen. Er wettert gegen Korruption und „Bevormundung“ durch internationale Organisationen, die nach wie vor den Aufbau von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in dem jungen Staat überwachen.

    Kurti fährt aber auch einen großalbanischen Kurs: „Völlige Unabhängigkeit würde die Freiheit bedeuten, sich einem anderen Staat anschließen zu dürfen“, so der hagere Mann. Was er damit meint, ist klar: Anschluss des mehrheitlich von Albanern bewohnten Kosovo an Albanien. Das ist durch das Ahtisaari-Lösungspaket verboten – einer der Deals, damit die Kosovo-Albaner ihren unabhängigen Staat erhielten.

    Niemand zweifelt daran, dass „Vetëvendosje“ ins Parlament einziehen wird. Ob es die andere neue Oppositionspartei „Frische Luft“ (FER) schafft, ist unklar. FER ist ein Zusammenschluss von Vertretern der Zivilgesellschaft. Sie ist nicht nationalistisch wie Kurti, tritt weit intellektueller auf und spricht ebenfalls Jugendliche an: mit Themen wie Marktwirtschaft, Rechtsstaatlichkeit und Kampf gegen Korruption. Ihr Vorsitzender Shpend Ahmeti fürchtet – wie mehrere NGOs –, die Regierung könnte versuchen, die Wahlen zu manipulieren. Ein Vorwurf, den die Regierung freilich zurückweist.



    Gerüchte über Manipulationen

    Die grüne Europaabgeordnete Ulrike Lunacek soll als Wahlbeobachterin mit dafür sorgen, dass am Sonntag alles mit rechten Dingen zugeht. Die Kosovo-Berichterstatterin des Europaparlaments berichtet ebenfalls von Gerüchten, die Regierung könne Manipulationen versuchen. Sie erwarte von den Kosovo-Behörden, dass Wahlbeisitzer, denen schon bei früheren Abstimmungen Verfehlungen vorgeworfen wurden, diesmal nicht eingesetzt werden, sagt Lunacek. „Wir werden die Wahl nur dann als frei und fair anerkennen, wenn das ganz sicher ist.“ Die Kosovaren ruft sie dazu auf, möglichst zahlreich zur Wahl zu gehen.

    Videos und Punkrock für einen neuen Kosovo « DiePresse.com

  7. #377
    Avatar von Pjetër Balsha

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    6.287
    alter wie untollerant seid ihr
    einer ist für PDK und ihr geht wie tiere auf einen los als ob er eure familie damit angegriffen hätte und nur weil er meinte thaci wird gewinnen
    macht euch nicht peinlich ihr nimmt diese verdammten parteien viel zu ernst das ist so typisch für uns albaner echt
    ich mag thaci auch nicht aber warum sollte man deswegen jemanden angreifen der ihn mag

  8. #378

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    1
    @ Pjetër Malota

    weil ohne ihn, die Welt einfach viel schöner wäre

  9. #379
    Avatar von Albion

    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    4.614
    Zitat Zitat von antifisch Beitrag anzeigen
    @ Pjetër Malota

    weil ohne ihn, die Welt einfach viel schöner wäre
    thaci hat scheisse gebaut zum teufel mit den verätter

  10. #380
    Bushido
    heute gehts los oder was??

Ähnliche Themen

  1. Wahlen im Kosovo
    Von Lance Strongo im Forum Kosovo
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.02.2012, 17:10
  2. Izbori u BiH 2010 - Wahlen in BiH 2010
    Von Vjecna Vatra im Forum Bosnien-Forum
    Antworten: 161
    Letzter Beitrag: 03.10.2010, 18:43
  3. Izbori u BiH 2010 - Wahlen in BiH 2010
    Von Vjecna Vatra im Forum Rakija
    Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 15.02.2010, 15:54
  4. Wahlen im Kosovo - wen würdet ihr wählen?
    Von Lucky Luke im Forum Rakija
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 20.12.2008, 23:36
  5. Hashim Thaci gewinnt die Wahlen in Kosovo
    Von Grasdackel im Forum Politik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.11.2007, 21:14