BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 34567
Ergebnis 61 bis 65 von 65

War der Einsatz der JA und der serb. Sonderpolizei gegen die UçK gerechtfertigt

Erstellt von Mulinho, 23.02.2011, 18:39 Uhr · 64 Antworten · 3.145 Aufrufe

  1. #61

    Registriert seit
    02.05.2009
    Beiträge
    1.898
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    jo der wird dir auch bei einem netten kaffeekränzchen erzählen "ja das war schon geil damals leuten die kehle durchzuschneiden und kleine mädchen zu f*****" mach dich nicht lächerlich, was dein onkel getan oder nicht getan hat weiss ich nicht, und selbst wenn er was getan hätte würde er nicht damit vor dir rumprahlen.

    kommt mir nicht immer mit irgendwelchen verwandten die dort als soldaten waren, das intressiert mich nicht. Fakt ist dass der großteil der serbischen armee damals die albanische bevölkerung massakriert, vertrieben und vergewaltigt hat. Und die tatsache dass von 100 serbischen soldaten einer vielleicht das nicht gemacht hat, macht es nicht besser.

    Das ist pure relativierung der damaligen verbrechen, immer wenn es heisst die serbische armee hat damals nicht richtig gehandelt kommt ein komiker gleich mit "ja aber mein cousin war dort" "ja aber mein onkel war dort und der hat nix getan" und das macht die ganzen verbrechen ungeschehen oder was
    fakt ist das du vorhin pauschalisiert hast und alle serbischen soldaten in den dreck ziehst. SCHANDE-lin

  2. #62
    Avatar von specialForces

    Registriert seit
    06.10.2008
    Beiträge
    1.759
    Zitat Zitat von Pjetër Malota Beitrag anzeigen
    davon hab ich noch nie gehört
    hast du neutrale quellen ????
    die ersten angriffe der UCK waren auf serbische milizen
    Bitte:
    iele UCK Anhänger kämpften bereits in Kroatien und Bosnien gegen ihren Feind, die Serben. Am 11. Februar 1996 verübte die Terrorgruppe die ersten Bombenanschläge. Ziel waren fünf serbische Flüchtlingslager in der Krajina.
    Quelle

    On Feb. 11, 1996 , the Kosovo Liberation Army came out of hiding by setting off bombs at five Serb refugee camps in Kosovo. The KLA needed arms and ammunition to fight for its goal of an independent Kosovo, and it turned to the same Albanian smuggling networks that already ran heroin and other underground goods.
    Quelle

    So trat die UCK das erste mal in Erscheinung, durch Anschläge auf Flüchtlinge.

    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    jo der wird dir auch bei einem netten kaffeekränzchen erzählen "ja das war schon geil damals leuten die kehle durchzuschneiden und kleine mädchen zu f*****" mach dich nicht lächerlich, was dein onkel getan oder nicht getan hat weiss ich nicht, und selbst wenn er was getan hätte würde er nicht damit vor dir rumprahlen.

    kommt mir nicht immer mit irgendwelchen verwandten die dort als soldaten waren, das intressiert mich nicht. Fakt ist dass der großteil der serbischen armee damals die albanische bevölkerung massakriert, vertrieben und vergewaltigt hat. Und die tatsache dass von 100 serbischen soldaten einer vielleicht das nicht gemacht hat, macht es nicht besser.

    Das ist pure relativierung der damaligen verbrechen, immer wenn es heisst die serbische armee hat damals nicht richtig gehandelt kommt ein komiker gleich mit "ja aber mein cousin war dort" "ja aber mein onkel war dort und der hat nix getan" und das macht die ganzen verbrechen ungeschehen oder was
    FAKT? Belegt durch was?

    Achja, wie kann man Verbrechen die nicht nachgewiesen werden relativieren?

  3. #63
    Avatar von PriZrenChick

    Registriert seit
    20.05.2007
    Beiträge
    995
    Zitat Zitat von specialForces Beitrag anzeigen
    Bitte:

    Quelle


    Quelle

    So trat die UCK das erste mal in Erscheinung, durch Anschläge auf Flüchtlinge.



    FAKT? Belegt durch was?

    Achja, wie kann man Verbrechen die nicht nachgewiesen werden relativieren?
    deine quellen werde ich lesen keine angst und werde dir darauf antworten!

    wie bitteschön? nie nachgewiesen? raçak/racak sagt dir das etwas??

    da hab ich für dich eine kurze pdf datei wo alles drin steht! keine angst keine propagandaquellen

    Die finnische Pathologin Helena Ranta hat am 17.3.1999 in Pristina ihren
    Abschlussbericht zu den Ereignissen am 15.1.1999 im albanischen Kosovo-Dörfchen
    Racak vorgelegt. Nun ist klar: die 45 Menschen, die von serbischen Polizei-Spezialeinheiten
    mit Unterstützung der Jugoslawischen Armee umgebracht wurden, waren unbewaffnete
    Zivilisten. Die von der serbischen Propaganda verbreitete Theorie, die Toten seien
    albanische "Terroristen", die im Kampf gefallen waren, kann damit als widerlegt gelten.
    Wahrscheinlich werden wir die ganze Wahrheit nie erfahren. Die Aussagen von Augenzeugen,
    Journalisten, OSZE-Mitarbeitern und nicht zuletzt der finnischen Pathologen, die
    die Toten obduzierten, zeigen jedoch eines ganz klar: es gibt keine antiserbische Verschw
    örung. Die Toten von Racak wurden Opfer eines grausamen Verbrechens.
    http://www.gfbv.ch/pdf/02-99-012.pdf

  4. #64
    Avatar von specialForces

    Registriert seit
    06.10.2008
    Beiträge
    1.759
    Zitat Zitat von PriZrenChick Beitrag anzeigen
    deine quellen werde ich lesen keine angst und werde dir darauf antworten!

    wie bitteschön? nie nachgewiesen? raçak/racak sagt dir das etwas??

    da hab ich für dich eine kurze pdf datei wo alles drin steht! keine angst keine propagandaquellen

    http://www.gfbv.ch/pdf/02-99-012.pdf
    Racak wurde schon längst als Schwindel enttarnt.

    Zitat aus deiner Quelle:
    Die finnische Pathologin Helena Ranta hat am 17.3.1999 in Pristina ihren
    Abschlussbericht zu den Ereignissen am 15.1.1999 im albanischen Kosovo-Dörfchen
    Racak vorgelegt. Nun ist klar: die 45 Menschen, die von serbischen Polizei-Spezialeinheiten
    mit Unterstützung der Jugoslawischen Armee umgebracht wurden, waren unbewaffnete
    Zivilisten.
    Dies ist eine Lüge.
    Helena Ranta hat in ihrem Buch zugegeben, daß sie u.A. von William Walker genötigt wurde den Bericht über Racak zu fälschen.

    Autopsies are conducted, under the supervision of two OSCE monitors (source), by Serbian and Belarussian teams, which are later joined by NATO's favored Finnish team. The Serbian and Belarussian teams find no evidence of a massacre, beatings, or mutiliation (source) (source) (contradicting the "eyewitnesses" who are produced later, for which see here). They do find using paraffin glove testing, however, that 37 of the bodies had been firing weapons (source) (source). The Finnish team's report is surpressed until 2001 (more on this soon). The team's leader, Helena Ranta, however, gives her opinion in lieu of the actual report. She declares it a "crime against humanity" (source). Later, she will admit to a German documentary that "I am aware of the fact that this entire scene had been rigged..." (source, scroll down to page 4779, line 8, for the transcript of the documentary). The Finnish report, released in 2001, is consistent in every way with the reports of the other two teams. The Finnish team finds multiple wounds per body, coming in at all angles, and a distinct lack of close range wounds (source) (source) (source) (source).
    Hier:
    Ralph Hartmann, Der Racak-Schwindel

    Obwohl aufgrund vieler Ungereimtheiten und Indizien der Verdacht aufkam, daß das »Massaker an unbewaffneten Zivilisten« in Wirklichkeit eine von Walkers unterstützte oder zumindest geduldete Inszenierung der kosovo-albanischen Separatistentruppe UCK war, die ihre im Gefecht gefallenen Kämpfer eingesammelt und mediengerecht zur Schau gestellt hatte,
    Am 65. Tag der Aggression erhob das Haager Tribunal Anklage gegen Milosevic und andere, in der das »Racak-Massaker« eben als eines der »wichtigsten Elemente« angeführt ist. Folgerichtig wurde dem »Massaker« in dem am 12. Februar 2002 begonnenen Prozeß ein zentraler Platz eingeräumt und seinem Erstverkünder eine tragende Rolle zugedacht. Doch Walkers Auftritt vor Gericht war ein Flop. Er wiederholte frühere Behauptungen, aber im von Milosevic geführten Kreuzverhör geriet er ins Schleudern. Auf die Frage, warum er in seiner damaligen Erklärung für die Öffentlichkeit nicht mitgeteilt habe, daß sich unter den Toten in Racak Angehörige der UCK befanden, erwiderte er, daß er das nicht gewußt habe. Da Walker seinerzeit sogar bestritten hatte, daß die UCK in Racak präsent war, forderte der Angeklagte das Gericht auf, den Video-Film zu zeigen, auf dem zu sehen ist, daß der USA-Diplomat bei seiner Besichtigung der Toten von Racak von UCK-Kämpfern umgeben war.
    Nein, Walker bereitete der Chefanklägerin wenig Freude. Noch unerfreulicher für sie waren allerdings die Zeugen, die Milosevic zu seiner Verteidigung aufrief und die das windschiefe Konstrukt der Anklage auch im Falle Racak zum Einsturz brachten. Der serbische Chefpathologe Slavisa Dobricanin, der gemeinsam mit finnischen Kollegen die Obduktion der Toten vornahm, wies unter anderem anhand der untersuchten Einschußkanäle nach, daß diese nicht am Ort ihrer Zurschaustellung, sondern im Kampf gefallen waren. Überzeugend widerlegte er die Behauptung von Helena Ranta, daß es sich bei den Leichen um »unbewaffnete Zivilisten« gehandelt habe. Ranta habe als Gerichtsstomatologin an der Obduktion nicht einmal teilgenommen, berichtete Dobricanin.

    Er selbst bezeugte, daß an den Händen von 37 der von ihm untersuchten 40 Toten Schmauchspuren festgestellt wurden, die darauf hinwiesen, daß sie kurz vor ihrem Tod von Schußwaffen Gebrauch gemacht hatten. Angesichts dessen sei es umso verwunderlicher, daß keine der in Racak gefundenen Waffen nach Fingerabdrücken der Erschossenen untersucht wurden.
    Mittlerweile hat sich selbst der eingangs erwähnte Stellvertreter der Chefanklägerin der Wahrheit angenähert und eingeräumt, daß 25 der Racak-Toten Angehörige der UCK waren.
    Schiebt euch Racak sonst wohin.

  5. #65
    Avatar von PriZrenChick

    Registriert seit
    20.05.2007
    Beiträge
    995
    Zitat Zitat von specialForces Beitrag anzeigen
    Racak wurde schon längst als Schwindel enttarnt.

    Zitat aus deiner Quelle:


    Dies ist eine Lüge.
    Helena Ranta hat in ihrem Buch zugegeben, daß sie u.A. von William Walker genötigt wurde den Bericht über Racak zu fälschen.

    Autopsies are conducted, under the supervision of two OSCE monitors (source), by Serbian and Belarussian teams, which are later joined by NATO's favored Finnish team. The Serbian and Belarussian teams find no evidence of a massacre, beatings, or mutiliation (source) (source) (contradicting the "eyewitnesses" who are produced later, for which see here). They do find using paraffin glove testing, however, that 37 of the bodies had been firing weapons (source) (source). The Finnish team's report is surpressed until 2001 (more on this soon). The team's leader, Helena Ranta, however, gives her opinion in lieu of the actual report. She declares it a "crime against humanity" (source). Later, she will admit to a German documentary that "I am aware of the fact that this entire scene had been rigged..." (source, scroll down to page 4779, line 8, for the transcript of the documentary). The Finnish report, released in 2001, is consistent in every way with the reports of the other two teams. The Finnish team finds multiple wounds per body, coming in at all angles, and a distinct lack of close range wounds (source) (source) (source) (source).


    Hier:
    Ralph Hartmann, Der Racak-Schwindel


    Schiebt euch Racak sonst wohin.


    Zitat Zitat von specialForces Beitrag anzeigen
    Racak wurde schon längst als Schwindel enttarnt.

    Zitat aus deiner Quelle:

    Die finnische Pathologin Helena Ranta hat am 17.3.1999 in Pristina ihren
    Abschlussbericht zu den Ereignissen am 15.1.1999 im albanischen Kosovo-Dörfchen
    Racak vorgelegt. Nun ist klar: die 45 Menschen, die von serbischen Polizei-Spezialeinheiten
    mit Unterstützung der Jugoslawischen Armee umgebracht wurden, waren unbewaffnete
    Zivilisten
    .
    Dies ist eine Lüge.
    Helena Ranta hat in ihrem Buch zugegeben, daß sie u.A. von William Walker genötigt wurde den Bericht über Racak zu fälschen.



    Hier:
    Ralph Hartmann, Der Racak-Schwindel


    Schiebt euch Racak sonst wohin.
    hey nur ruhig wir diskutieren nur! lass deine emotionen wo anderst raus!

    schwindel? hallo "waren unbewaffnete zivilisten" d.h. hatten keine waffen dabei!!! bist du der deutschen sprache nicht mächtig bzw wieso markierst du es fett?



    sorry aber die leichen wurden schon von serben und weissrussen untersucht erst später kam frau ranta mit ihrem team ! da kann man locker beweise « verschwinden » lassen.. konnte keine aussage von helena ranta finden indem sie genötigt wurde den bericht über racak zu fälschen..sie hat einen fehler gemacht wurde bzw. missverstanden was sie ja zugab ! grösster fehler, man dokumentierte nicht nach den schmauchspuren !

    Ja frau ranta gab einen fehler zu, sie wurde missverstanden (quelle: Kosovo (Friedensratschlag)) gelogen hat sie nicht nein

    Auch das angebliche Fehlen von Schmauchspuren an den Händen ist nicht dokumentiert. Damit fehlt ein Nachweis, dass es sich bei den Opfern um Zivilisten handelte. Wir fragten Frau Ranta, wieso nicht. Nach kurzer Überlegung löste sie das Rätsel: Das finnische Team habe gar nicht danach gesucht. Bei den in der Pressekonferenz vom 17. März 1999 erwähnten Tests handelte es sich vielmehr um die Suche nach Spuren einer Hinrichtung durch aufgesetzte oder Nahdistanzschüsse. Es waren diese Tests, die negativ verliefen. "Das war in der Pressekonferenz etwas missverständlich", gibt Frau Ranta heute zu.

    In der Tat. Doch dieses "Missverständnis" berührt die wesentliche Frage des Falles Racak. Waren die Toten tatsächlich allesamt unbewaffnete friedfertige Dorfbewohner? Oder handelte es sich zumindest bei einem Teil um albanische UCK-Kämpfer? Handelte es sich um eine Hinrichtung oder um ein Gefecht? In allen offiziellen Stellungnahmen der OSZE, des Haager Tribunals oder der EU wird die zweite Möglichkeit ausgeblendet.
    Dieser satz hier aus deiner angegebene quelle « BBC News | Europe | Pathologist: 'No Kosovo massacre' »:

    Dr Dobricanin has already said he suspects the bodies may have been mutilated posthumously to make it look as if they had been executed.


    Sorry aber behaupten kann ich auch ! wieso hat dr. dobricanin nicht geschaut wie die das andere team optuziert ? wieso hat dr. dobricanin nicht gewartet bis das team vom herrn walker eintraf ? kannst du mir das sagen ?

    aus meiner quelle her :

    Die Leichen wurden am 17.1.1999 von der serbischen Polizei in das serbische Forensische
    Institut (Gerichtsmedizin) nach Pristina gebracht. Hier begann ein serbisch-belorussisches Team am 19.1.1999 mit der Autopsie, ohne auf das Eintreffen der finnischen Experten zu warten und ohne, wie von diesen erbeten, zuvor Röntgenaufnahmen anzufertigen. Am 21.1.1999 traf dann auch das finnische Team unter Leitung von Helena Ranta ein. Sie kritisierte die Schlussfolgerungen ihrer serbischen Kollegen, keine einzelne Leiche weise Spuren einer Exekution auf, als verfrüht angesichts der Tatsache, dass sie nach eigenen Aussagen nicht über die nötige Ausrüstung für eine ordnungsgemässe Autopsie verfügt hätten.
    Wieso konnten sie nicht 3 tage warten und fingen stattdessen an zu arbeiten ? röntgenaufnahmen wurden auch nciht gemacht wieso ? weil die ordnungsgemässe austrüstung fehlte.. hast du dafür eine quelle ???

    Noch eine frage bezüglich deiner geposteten quelle Srpska Mreza/ THE RACAK FILE: TRUTHS AND MANIPULATION :
    The work, added Dobricanin, was expected to last for several days, and the full results would be known after additional analysis, after which a public statement would be made. According to Dr. Dobricanin, two members of the OSCE verification mission in Kosovo and Metohija were constantly present at the autopsy and a team of Finnish pathologists, who were already in Belgrade, were expected to arrive the following day.


    wer waren diese zwei OSCE mitglieder ich hoffe nicht diese zwei von weissrussland ??? auch hier wird angegeben das das finnische team nicht während der obtukion dabei war ! diese gepostete quelle srpska-mreza.com sorry kann die nicht ernst nehmen ich hab auch keine albanische quellen benutzt sondern internationale ! FORENSIC ANALYSIS PROVES RACAK "VICTIMS" NOT CIVILIANS, NOT EXECUTED

    diese webseite hier akzeptiere ich auch nicht als quelle ! herr andy wilcoxson hat ein buch über milosevic geschrieben aber keine quellenangaben gemacht akzeptiere diese quelle nicht..

    Andy Wilcoxson administers a website where he covered Milosevic's trial in the Hague. He recently finished writing a book about the break up of Yugoslavia based on the information that came to light during the course of Milosevic's trial.



    Hab diese quelle überprüft http://web.archive.org/web/20010415045843/http://www.campeace.org/yuarchive/Racak.htm kann orignaltext nicht aufrufen website existiert nicht mehr und die « geheimen dokumenten » die sie gefunden haben, niergends auffindbar..stattdessen hab ich von den gleichen autoren einen anderen interessanten artikel gefunden ! Kosovo (Friedensratschlag) kannst du mir eine antwort darauf liefern ???

    Fest steht, dass die 45 Toten von Racak Opfer der Serben sind. Aber wenn es eine Massenhinrichtung gab: warum zogen die serbischen Einheiten ab, ohne den Versuch zu unternehmen, das Geschehene zu vertuschen und möglichst viele Leichen verschwinden zu lassen? Licht in den Fall könnte vor allem die UCK bringen. Deren Chef Hashim Thaci erklärte vor kurzem der BBC: "Wir hatten eine Schlüsseleinheit in der Region. Es war ein wilder Kampf. Wir hatten viele Opfer zu beklagen. Aber die Serben auch."


    es waren zivilisten dabei ! in diesem text wird bewiesen das die 45toten opfer der serben waren.

    Kannst du mir die frage die hier gestellt wird im artikel beantworten

    Aber wenn es eine Massenhinrichtung gab: warum zogen die serbischen Einheiten ab, ohne den Versuch zu unternehmen, das Geschehene zu vertuschen und möglichst viele Leichen verschwinden zu lassen?



    Wenn du schon racak leugnest, was ist mit diesen geschehnissen??

    Nachdem sich die KVM (kOSZE-Beobachter der Kosovo Verification Mission (KVM) u.a. damit beauftragt, Menschenrechtsverletzungen zu melden) zurückgezogen hatte, setzte eine Welle von Massakern an Kosovo-Albanern ein:
    Bellacërkvë (serb. Bela Crkva) am 25. März mit 39 Opfern
    Krushë e Madhe (Velika Kruša) mit 102 Toten
    Gjakovë (Djakovica) mit sechs Todesopfern am 26. März und zwei Tage später 20 weiteren
    Padalishtë (Padalište) mit 19 Ermordeten
    am 26. März und 45 Angehörigen des Berisha-Clans in Suharekë (Suva Reka) am selben Tag.
    Am 2. Mai töteten serbische Polizei und VJ rund 100 Menschen beim Massaker von Vushtrri (Vučitrn).
    Alle hier aufgeführten Toten– unter ihnen mehrere Kinder und Kleinkinder – sind namentlich bekannt und in der Anklageschrift des ICTY belegt. Ob die Angeklagten der ihnen angelasteten Untaten letztlich für schuldig befunden werden, bleibt abzuwarten. Das Ausmaß der Verbrechen hingegen ist schon heute zweifelsfrei belegt.
    quelle : http://www.mgfa-potsdam.de/html/eins...verbrechen.pdf

    leugnest du dies jetzt auch ???

    hier noch eine gepostete quelle von dir Recak report finds Serbs guilty | World news | The Guardian

    anscheinend nimmst du es mit dem lesen nicht so genau ! ja es wurden fehler begannen aber nirgends in deinen erwähnten quellen kann ich lesen das frau helena renta « gelogen » hat ! sie haben einen fehler bei der untersuchung gemacht ja aber das sie die bewusst auf wunsch von herrn walker gelogen hat steht niergends..

    hier ein guter zitat von deiner geposteten quelle :
    In the report, Dr Ranta wrote: 'Medico-legal investigations cannot give a conclusive answer to the question whether there was a battle or whether the victims died under some other circumstances. But Dr Ranta threw out Serb claims that the dead were combatants and that their bodies had been tampered with, making Recak a 'set-up'. She rubbished a Serb 'paraffin test' used to check whether the dead had used firearms and said that the more modern SEM-EDX test showed no sign of gunshot residue on the victims.


    die behauptung der serben das es hier um toten kämpfer (uck leute) handelt stimmt also überhaupt nicht ! es waren zivilisten !!!

    deine quellenangabe von dieser seite hier: Ralph Hartmann, Der Racak-Schwindel

    Er selbst bezeugte, daß an den Händen von 37 der von ihm untersuchten 40 Toten Schmauchspuren festgestellt wurden, die darauf hinwiesen, daß sie kurz vor ihrem Tod von Schußwaffen Gebrauch gemacht hatten.

    es wurden gar keine schmauchspuren bei den opfern gefunden!! deine eigenen quellen wiedersprechen sich !!!!

    the more modern SEM-EDX test showed no sign of gunshot residue on the victims
    deine quellen wiedersprechen sich.. hier zb. diese da hier : Report of the EU Forensic Team on the Racac Incident, 17 March 1999


    Most of the victims wore several warm jackets and pullovers. No ammunition was found in the pockets. It is likely that no looting of the bodies has occurred, because money (bank notes)
    was found on them. The clothing bore no identifying badges or insignia of any military unit. No
    indication of removal of badges or insignia was evident. Based on autopsy findings (e.g. bullet
    holes, coagulated blood) and photographs of the scenes, it is highly unlikely that clothes could
    have been changed or removed. Shoes of some of the victims, however, had been taken off,
    possibly before the bodies were carried inside the mosque. Among those autopsied, there
    were several elderly men and only one woman. There were no indications of the people being
    other than unarmed civilians.
    es wurden keine munitionen bei ihnen gefunden somit ist es zu 100000% klar das es hier nicht um uck kämpfer oder deren angehörigen handelt sondern um unbewaffnete zivilisten !

    Hochrangige Zeugen der OSZE, Menschenrechtler und direkte Augenzeugen der Auseinandersetzungen, die in den letzten Tagen im Prozess gegen den früheren jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic vor dem Haager Jugoslawien-Tribunal aussagten, lassen keine Zweifel daran: In Racak hat eine großangelegte Aktion der jugoslawischen Armee gegen bewaffnete Aufständische der UCK stattgefunden. Ihr folgten militärisch nicht gerechtfertigte Übergriffe auf die Zivilbevölkerung.

    Drewienkiewicz drückte das so aus: In Racak habe die Armee aus Belgrad freie Hand bekommen. Laut Drewienkiewicz haben die Offiziere vor Ort ihre Befehle vom damaligen stellvertretenden Premierminister Serbiens, Nikola Sainovic, erhalten
    ist das auch eine lüge???

    Für die Beweiskette gegen Milosevic ist das im Zusammenhang mit der Aussage des ersten Insiders wichtig, der als geschützter Zeuge vor dem Tribunal auftrat.

    Ratomir Tanic, der zwischen 1995 und 1998 zwischen der serbischen Regierung und führenden Kosovo-Albanern vermittelte, berichtete, Milosevic habe sich schon 1997 zur „ethnischen Säuberung“ des Kosovo entschlossen, um die Zahl der dortigen Albaner von 1,5 auf eine Million zu drücken.

    Um widerspenstige Politiker im Parlament und der Regierung zu umgehen, habe er eine „parallele Kommandostruktur“ über Sainovic aufgebaut.

    In serbischen Medien wurde Tanic nach seiner Aussage als Wichtigtuer abgekanzelt. Nachdem er 1999 in Serbien wegen geheimer Zusammenarbeit mit dem Tribunal festgenommen worden war, lebt er nun unter besonderem Schutz in Westeuropa.
    wieso was hat er den verbrochen das er festgenommen wurde?

    ach noch was..
    Der kanadische General Michel Maisonneuve erklärte, zahlreiche Tote, deren Leichen er gesehen habe, seien aus unmittelbarer Nähe in den Kopf und die Brust geschossen worden. „Ein 18-jähriges Mädchen und ein 12-jähriger Junge sind sicher keine UCK-Kämpfer gewesen.
    was waren das denn deiner meinung nach? doch uck terroristen???

    hier noch die quelle dazu: „Racak war ein Massaker“ - Politik - Tagesspiegel

    Zitat Zitat von specialForces Beitrag anzeigen
    Mittlerweile hat sich selbst der eingangs erwähnte Stellvertreter der Chefanklägerin der Wahrheit angenähert und eingeräumt, daß 25 der Racak-Toten Angehörige der UCK waren.
    rechtfertigt es trotzdem das sie sterben mussten? rest also gibst du zu das es zivilisten waren???

    ich hab mir zeit für deine copy-paste sachen genommen!! warte gespannt was du für antoworten lieferst!!!

    jetzt mal eine menschliche frage ! hast du kein mitleid und respekt gegenüber den opfern die dort massakriert wurden??



Seite 7 von 7 ErsteErste ... 34567

Ähnliche Themen

  1. War das Bleiburg Massaker gerechtfertigt?
    Von Černozemski im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 447
    Letzter Beitrag: 13.05.2012, 21:29
  2. wäre ein Eingriff NATO's gegen Gaddafi's Libyen gerechtfertigt?
    Von ooops im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 03.03.2011, 14:36
  3. Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 23:55
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.09.2006, 19:11
  5. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 20:41