BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Wikiliki und Kosovo

Erstellt von ooops, 11.12.2010, 00:19 Uhr · 28 Antworten · 1.481 Aufrufe

  1. #11
    Ghostbrace
    Die amerikanischen Diplomaten sind sehr realistisch

    Anders als Russland, dass Angst vor einem islamischen Großalbanien hat.

  2. #12
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    die Polizisten haben nix in der Hand und dürfen auch niemanden verhaften, einfach bloß zuschauen auch wenn vor ihren Augen was kriminälhaftes passiert.
    es gibt sehr wenige polizisten die sich was trauen in ks. viele polizisten schauen weg, das liegt daran weil die meisten verhafteten dann mit rache drohen. polizisten in ks haben es sehr schwer. ich habe verwandte die als polizisten arbeiten und die erzählen oft wie schwer es ist. ich finde das extrem scheisse. als die serbische polizei in ks war hat sich niemand getraut denen zu drohen, geschweige denn zu diskutieren als der polizist laut wurde. immer schön lächeln und die strafe bzw. beleidigungen hinnehmen. heute legt sich jeder mit der polizei an. warum respektiert man jetzt nicht die albanische polizei ? es gibt auch fälle wo manche zu den polizisten sagen das seiner familie was passiert wenn er was falsches macht. ich habe das schon ein paar mal gesehen wie jemand ein lauten macht und sich mit denen anlegt. ich könnte kotzen.

  3. #13

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Ghostbrace Beitrag anzeigen
    Die amerikanischen Diplomaten sind sehr realistisch

    Anders als Russland, dass Angst vor einem islamischen Großalbanien hat.
    USA sind entschlossen im Gegensatz zu den europäischen Lauchs

  4. #14

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von albaner Beitrag anzeigen
    es gibt sehr wenige polizisten die sich was trauen in ks. viele polizisten schauen weg, das liegt daran weil die meisten verhafteten dann mit rache drohen. polizisten in ks haben es sehr schwer. ich habe verwandte die als polizisten arbeiten und die erzählen oft wie schwer es ist. ich finde das extrem scheisse. als die serbische polizei in ks war hat sich niemand getraut denen zu drohen, geschweige denn zu diskutieren als der polizist laut wurde. immer schön lächeln und die strafe bzw. beleidigungen hinnehmen. heute legt sich jeder mit der polizei an. warum respektiert man jetzt nicht die albanische polizei ? es gibt auch fälle wo manche zu den polizisten sagen das seiner familie was passiert wenn er was falsches macht. ich habe das schon ein paar mal gesehen wie jemand ein lauten macht und sich mit denen anlegt. ich könnte kotzen.
    hier gehts nur um Norden

  5. #15
    Avatar von Singidun

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.113
    Medwedew bremst die Anerkennungen des Kosovo

    Wikileaks veröffentlicht die Details des diplomatischen Krieges zwischen USA und Russland. Thema - Katar. Die Akteure - Medwedew und ein amerikanischer Botschafter. Kennzeichen - vertraulich. Ergebnis - Katar hat das Kosovo nicht anerkannt.

    Frankreich hatte zwar das Kosovo 2008 unverzüglich anerkannt, es war aber gegen die faktische Durchsetzung dieser Entscheidung. Man befürchtete eine Destabilisierung in der Region durch Serbien und Russland.

    РТС :: Медведев кочи признања Косова

  6. #16
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    hier gehts nur um Norden
    interessiert mich nicht worum es hier hauptsächlich geht

  7. #17

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Wikileaks

    Belgrad setzt auf die Teilung des Kosovo




    Laut Befürchtungen von US-Diplomaten könnte der jüngste Staat Europas "wegen Schwankungen und Schwächen der Europäer in die Teilung abgleiten"


    Belgrad - Belgrad setzt offenbar auf eine Teilung des Kosovo. Dies ergibt sich aus den von der Enthüllungsplattform Wikileaks nun veröffentlichten US-Depeschen, auf welche sich der britische "Guardian" beruft. Sie legten auch die Besorgnis von US-Diplomaten an den Tag, dass "der Kosovo wegen Schwankungen und Schwächen der Europäer in die Teilung abgleiten könnte". Der US-Botschafter in Prishtina (Pristina), Christopher Dell, machte Anfang des Jahres Washington darauf aufmerksam, dass es eine reale Gefahr der Teilung des Kosovo gebe, was die US-Politik der letzten zehn Jahre zunichtemachen würde. Er forderte dringende Maßnahmen, welche die serbische Kontrolle über die mehrheitlich von Serben bewohnten Teile des Kosovo ein Ende setzen würden.
    "Zersetzung aufhalten"
    "Es ist an der Zeit, die Politik der Unentschlossenheit hinsichtlich der Frage des Nordens aufzugeben und die Dynamik zu verändern, welche die Teilung zwischen dem Norden und dem restlichen Kosovo festigt. Die aktuelle Situation ist unhaltbar und verschlechtert sich. Es ist an der Zeit, die Zersetzung aufzuhalten", meinte Dell laut einer der durchgesickerten Depeschen.
    Die US-Botschaft in Belgrad berichtete gleichzeitig über die Warnungen serbischer Staatsfunktionäre, dass die Serben im Norden des Kosovo nie akzeptieren würden, unter der Verwaltung von Prishtina zu leben. Zitiert wird ein für den Kosovo zuständiger Berater von Staatspräsident Boris Tadic. Jovan Ratkovic erklärte demnach, dass Belgrad nicht versuche, die Realität, in welcher die Kosovo-Albaner lebten, abzuändern. Er warnte, dass ein Versuch, die Realität, in welcher die Kosovo-Serben lebten, abzuändern, zur Destabilisierung führen würde.
    Laut einer anderen Depesche meinte Ratkovic in einem Gespräch mit dem EU-Diplomaten Robert Cooper, dass sich Belgrad damit werde abfinden müssen, dass es nie mehr den Kosovo verwalten werde. Allerdings müsse auch Pristina akzeptieren, dass es nie seine Herrschaft nördlich des Flusses Ibar errichten werde, meinte Ratkovic laut der Depesche. Durch die Ibar wird der von Serben bewohnte Nordteil vom albanischen Südteil der seit dem Kriegsende im Juni 1999 geteilten nordkosovarischen Stadt Mitrovica getrennt.
    Die US-Depeschen zeigten auch, dass sich Serbien nach Ansicht von US-Diplomaten unter Tadic zwar besser verhalte, allerdings seine Politik im Hinblick auf den Kosovo nicht geändert habe.
    Spekulationen um Teilung des Kosovo
    Der serbische Präsident sorgte kürzlich für Aufsehen und Kritik vonseiten des Leiters vom Internationalen Zivilbüro in Pristina, Pieter Feith, als er bei dem OSZE-Treffen in Astana im Hinblick auf den Kosovo meinte, dass "ein jeder Versuch, die Realitäten durch Gewalteinsatz abzuändern, sofort den (anstehenden) Dialog (Belgrads mit Pristina) beenden wird". Die Gespräche zwischen den zwei Seiten sollen sich auf technische Fragen beziehen und nach der Parlamentswahl im Kosovo beginnen.
    Spekulationen über die Bemühungen der serbischen Behörden um eine Teilung des Kosovo waren in den letzten Jahren immer wieder aufgetaucht. Von offiziellen Stellen wurden sie - zuletzt Anfang des Jahres - ebenso häufig bestritten. Dass die Idee nicht aufgegeben wurde, legte auch das Verhalten Belgrads gegenüber der am kommenden Sonntag anstehenden Parlamentswahl im Kosovo indirekt an den Tag. Die serbischen Behörden sprachen sich auch dieses Mal gegen die Wahlteilnahme der serbischen Volksgruppe am Urnengang aus und erklärten, dass die Voraussetzungen dafür nicht gegeben seien. Gleichzeitig war von serbischen Politikern südlich von Mitrovica zu hören, dass sie von Belgrad insgeheim zur Wahlteilnahme ermuntert würden. Auf der "Einheitlichen Serbischen Liste" standen beispielsweise auch Vertreter der serbischen Regierungsparteien. Im Norden des Kosovo wird dagegen erneut ein so gut wie völliger Wahlboykott erwartet. (APA)


    Belgrad setzt auf die Teilung des Kosovo - Geheimdokumente - derStandard.at

  8. #18

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von albaner Beitrag anzeigen
    interessiert mich nicht worum es hier hauptsächlich geht
    dann muss ich dir auch keine Antwort drauf geben.

  9. #19
    Dado-NS
    Zitat Zitat von albaner Beitrag anzeigen
    es gibt sehr wenige polizisten die sich was trauen in ks. viele polizisten schauen weg, das liegt daran weil die meisten verhafteten dann mit rache drohen. polizisten in ks haben es sehr schwer. ich habe verwandte die als polizisten arbeiten und die erzählen oft wie schwer es ist. ich finde das extrem scheisse. als die serbische polizei in ks war hat sich niemand getraut denen zu drohen, geschweige denn zu diskutieren als der polizist laut wurde. immer schön lächeln und die strafe bzw. beleidigungen hinnehmen. heute legt sich jeder mit der polizei an. warum respektiert man jetzt nicht die albanische polizei ? es gibt auch fälle wo manche zu den polizisten sagen das seiner familie was passiert wenn er was falsches macht. ich habe das schon ein paar mal gesehen wie jemand ein lauten macht und sich mit denen anlegt. ich könnte kotzen.
    Ich weiss nicht wie die Polizei in Albanien zB. ist aber die serbische Polizei, speziell die Interventna (die netten Herren in dunkelblauer Uniform) greifen richtig durch, wenn auch manchmal unnötig oder zu hart, aber hart muss es sein, denn nur so lernen es die Kriminelle!

  10. #20
    Avatar von Singidun

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.113
    Jeremic bestreitet Enthüllungen

    Der serbische Außenminister Vuk Jeremic, der wegen seiner Entscheidung, die feierliche Verleihung des Friedensnobelpreises an den chinesischen Dissidenten Liu Xiaobo in Oslo zu boykottieren heftiger Kritik ausgesetzt ist, hat nun auch mit den Enthüllungen der Internetplattform Wikileaks zu ringen. Laut einer Depesche der US-Botschaft in Paris vom 22. Februar dieses Jahres hatte sich der Vize-Generaldirektor für politische und strategische Angelegenheiten des französischen Außenministeriums, Roland Galharague, dafür eingesetzt, dass die Europäische Union und die USA Serbien klarmachen, dass es nicht die EU-Mitgliedschaft und den Kosovo gleichzeitig haben könne.

    Jeremic bestreitet Wikileaks-Enthüllungen zum Kosovo tt.com - aktuelle News - Nachrichten - Tageszeitung

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 11.04.2015, 16:53
  2. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 16:21
  3. Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 02:13
  4. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 17:09
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 17:36