BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 45678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 100

Die Wirtschaftslage im Kosovo

Erstellt von Zurich, 17.02.2010, 10:26 Uhr · 99 Antworten · 4.493 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von graue eminenz

    Registriert seit
    02.03.2008
    Beiträge
    1.137
    Zitat Zitat von Balkanpower Beitrag anzeigen
    Richtig, nur wird der Norden geduldet von der Eulex, bis eine Lösung gefunden wird!
    Thaci, ist nicht unbedingt der beste Politiker, aber er hat den Staat ausgerufen!
    Und sich mehrmals zu einer gemeinsamen Lösung ausgesprochen.
    Weis nicht ob es mit einem anderen Politiker die Verhandlungen erfolgreicher sein könnten, welcher sollte es den sein?
    Schwierige Frage, so Typen wie Surroi stell ich mir vor, nichtdestotrotz das wird kein zuckerschlecken dieses Problem zu lösen

  2. #72
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Balkanpower Beitrag anzeigen
    Sehr interessant.
    Ich habe mit beiden Lösungen keine Probleme,
    eine ethnisch vereinigtes Albanien wenn es nicht anders geht!
    Oder eine gemeinsame Lösung in dem wir mit Serben friedlich zusammen leben können!
    Aber wie ich es herauslesen konnte in den meisten Threads sind viele Albaner für eine Vereinigung aller Albaner.
    Eben genau das ist der Punkt.

    Eine Teilung Kosovos wäre eine Win-Win-Situation für beide. Aber Skendy sieht das anders und wirft mir dies und jenes vor.

    Stellen wir mal das Szenario vor:

    Der Norden Kosovos + ein paar wenige Enklaven zu Serbien.
    => Die meissten KS-Serben wären damit in Serbien und auch ein paar wichtige Klöster, weil die Serben wichtig sind.

    Rest-Kosovo (also das ganz grosse Gebiet) + Preshevo-Tal nach Albanien.
    => Ich weiss, dass sich die meissten Kosovo-Albaner als Albaner ansehen und nicht als Kosovaren, zudem "Kosovo" ein serbisches Wort ist, was Amselland bedeutet.
    * Die Albaner wären in einem Land mit Albanien und hätten auch Meereszugang.
    * Die KS-Albaner müssten nicht mehr unter einer künstlichen Multi-Kulti-Flagge leben, sondern unter albanischer Flagge, albanischem Wappen.
    * Die KS-Albaner würden in einem souveränen und UN-anerkannten Staat leben, der auch in allen internationalen wirtschafltichen, politischen und sportlichen Organisationen Mitglied ist.
    * Keine Blockade, keine Probleme, kein diplomatischer Konflikt. Das Problem ein für alle mal endlich gelöst.




    Das Problem ist, das dem Balkaner (generell) keine Kompromisse schmecken. Man will eben alles oder nichts, sebst wenn das in ein Dilemma und in eine schwierige Situation führt.

  3. #73
    Avatar von Balkanpower

    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.929
    Zitat Zitat von graue eminenz Beitrag anzeigen
    Schwierige Frage, so Typen wie Surroi stell ich mir vor, nichtdestotrotz das wird kein zuckerschlecken dieses Problem zu lösen
    Leider wahr!

  4. #74
    Avatar von graue eminenz

    Registriert seit
    02.03.2008
    Beiträge
    1.137
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Eben genau das ist der Punkt.

    Eine Teilung Kosovos wäre eine Win-Win-Situation für beide. Aber Skendy sieht das anders und wirft mir dies und jenes vor.

    Stellen wir mal das Szenario vor:

    Der Norden Kosovos + ein paar wenige Enklaven zu Serbien.
    => Die meissten KS-Serben wären damit in Serbien und auch ein paar wichtige Klöster, weil die Serben wichtig sind.

    Rest-Kosovo (also das ganz grosse Gebiet) + Preshevo-Tal nach Albanien.
    => Ich weiss, dass sich die meissten Kosovo-Albaner als Albaner ansehen und nicht als Kosovaren, zudem "Kosovo" ein serbisches Wort ist, was Amselland bedeutet.
    * Die Albaner wären in einem Land mit Albanien und hätten auch Meereszugang.
    * Die KS-Albaner müssten nicht mehr unter einer künstlichen Multi-Kulti-Flagge leben, sondern unter albanischer Flagge, albanischem Wappen.
    * Die KS-Albaner würden in einem souveränen und UN-anerkannten Staat leben, der auch in allen internationalen wirtschafltichen, politischen und sportlichen Organisationen Mitglied ist.
    * Keine Blockade, keine Probleme, kein diplomatischer Konflikt. Das Problem ein für alle mal endlich gelöst.




    Das Problem ist, das dem Balkaner (generell) keine Kompromisse schmecken. Man will eben alles oder nichts, sebst wenn das in ein Dilemma und in eine schwierige Situation führt.

    Hab zwar nicht so viel Ahnung von Politik, aber ein Austausch von Gebieten schein mir auch plausibel.. Wie stark ist eigentlich das Preshevo-Tal von Serben besiedelt?

  5. #75
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Siehe Beitrag zu Auroras Kommentar

    +

    Ja, Zerstückelung gebe ich zu, finde ich nicht korrekt und das habe ich so nicht geschrieben, dafür entschuldige ich mich, grosser Fan Noli. Aber dass du Aurora in Schutz nimmst, war von vornherein klar.

    Wieso?

  6. #76
    Avatar von Balkanpower

    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.929
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Eben genau das ist der Punkt.

    Eine Teilung Kosovos wäre eine Win-Win-Situation für beide. Aber Skendy sieht das anders und wirft mir dies und jenes vor.

    Stellen wir mal das Szenario vor:

    Der Norden Kosovos + ein paar wenige Enklaven zu Serbien.
    => Die meissten KS-Serben wären damit in Serbien und auch ein paar wichtige Klöster, weil die Serben wichtig sind.

    Rest-Kosovo (also das ganz grosse Gebiet) + Preshevo-Tal nach Albanien.
    => Ich weiss, dass sich die meissten Kosovo-Albaner als Albaner ansehen und nicht als Kosovaren, zudem "Kosovo" ein serbisches Wort ist, was Amselland bedeutet.
    * Die Albaner wären in einem Land mit Albanien und hätten auch Meereszugang.
    * Die KS-Albaner müssten nicht mehr unter einer künstlichen Multi-Kulti-Flagge leben, sondern unter albanischer Flagge, albanischem Wappen.
    * Die KS-Albaner würden in einem souveränen und UN-anerkannten Staat leben, der auch in allen internationalen wirtschafltichen, politischen und sportlichen Organisationen Mitglied ist.
    * Keine Blockade, keine Probleme, kein diplomatischer Konflikt. Das Problem ein für alle mal endlich gelöst.




    Das Problem ist, das dem Balkaner (generell) keine Kompromisse schmecken. Man will eben alles oder nichts, sebst wenn das in ein Dilemma und in eine schwierige Situation führt.
    Bis auf die Enklaven, hätte ich kein Problem damit aber:
    Es gibt Albaner die im serbisch kontrollierten Gebiet beheimatet waren, die nur darauf warten wider hin gehen zu können!
    Und die Ultra- nationalen Serben unter euch würden das nie akzeptieren, weil die meisten Kirchen von Euch für immer uns gehören würden.
    Also schon zum scheitern verurteilt, wie du schon schreibst!
    Aber diese Angebot würde ich trotzdem annehmen, wenn ich entscheiden könnte.
    Nur denke ich das Albaner und Serben sich auf diese neue Flagge einrichten sollten den diese ist momentan die einzige Realität.
    Und damit habe ich auch kein Problem wenn es Frieden Garantieren sollte.

  7. #77
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Eben genau das ist der Punkt.

    Eine Teilung Kosovos wäre eine Win-Win-Situation für beide. Aber Skendy sieht das anders und wirft mir dies und jenes vor.

    Stellen wir mal das Szenario vor:

    Der Norden Kosovos + ein paar wenige Enklaven zu Serbien.
    => Die meissten KS-Serben wären damit in Serbien und auch ein paar wichtige Klöster, weil die Serben wichtig sind.

    Rest-Kosovo (also das ganz grosse Gebiet) + Preshevo-Tal nach Albanien.
    => Ich weiss, dass sich die meissten Kosovo-Albaner als Albaner ansehen und nicht als Kosovaren, zudem "Kosovo" ein serbisches Wort ist, was Amselland bedeutet.
    * Die Albaner wären in einem Land mit Albanien und hätten auch Meereszugang.
    * Die KS-Albaner müssten nicht mehr unter einer künstlichen Multi-Kulti-Flagge leben, sondern unter albanischer Flagge, albanischem Wappen.
    * Die KS-Albaner würden in einem souveränen und UN-anerkannten Staat leben, der auch in allen internationalen wirtschafltichen, politischen und sportlichen Organisationen Mitglied ist.
    * Keine Blockade, keine Probleme, kein diplomatischer Konflikt. Das Problem ein für alle mal endlich gelöst.




    Das Problem ist, das dem Balkaner (generell) keine Kompromisse schmecken. Man will eben alles oder nichts, sebst wenn das in ein Dilemma und in eine schwierige Situation führt.

    Deine Ideen würden direkt in den Krieg führen (ein Krieg um Territorien). Kosovo, Mazedonien, Serbien, Bosnien..ja vielleicht sogar Kroatien würden in einen Krieg um Territorien hineingezogen werden. was für eine Win-win Situationen soll das sein.^^ Bevor wir anfangen Kosovo wegen 5 Prozent Serben zu zerstücklen, können wir gerne Sebien mit fast 20 Prozent nicht Serben zerstückeln. Wie wärs da mehrheitliche Gebiete von Ungarn an Ungarn abzugeben? oder auch slowakische "Enklaven an die Slowakei etc..?

    Mit anderen Worten sind deine Überlegungen mit Anfang der 90er Jahre zu vergleichen.

  8. #78
    Avatar von Arbanasi

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    6.534
    Hier wird manchmal die teilung des KS erwähnt. Nix teilen.
    Als ihr (srbijanskis) die chance hattet um zu entscheiden ob man mit den Albanern gemeinsam leben möchte oder nicht, habt ihr euch um die Vertreibung und ermordung der Albaner entschieden. Jetzt kommt ihr angekrochen und wollt "friedlich" (Serben + Frieden = ERROR) nebeineinander leben?

    Was die wirtschaft angeht, KS geht es besser als jemals zuvor! Zum glück haben wir euch nicht mehr am hals!

  9. #79
    Pejani1
    Zitat Zitat von Aurora Beitrag anzeigen
    Unter Serbien wäre alles besser blabla das hatten wir schon Zurich.


    Und nur weil du aus Bosnien bist, hat doch nach nichts zu sagen,

    was für ein großer Fascho du unter meinen Augen bist, hmm?
    Was ist los Shpresa? Er sagt doch gar nicht, dass es dem Kosovo unter Serbien besser gehen würde. Er ist lediglich dafür, dass man wieder mit Verhandlungen beginnen sollte, wobei wir natürlich unseren unabhänigen Status um kein Wort zur Debatte setzen.

    Und Muli brauchst Du auch nicht so derb anzumachen. Schliesslich ist er auch nur der Meinung, dass wir wieder verhandeln sollten.

  10. #80
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Hab jetzt diese beiden Artikel, um die brisante Lage im Kosovo, durchgelesen:
    Katerstimmung statt Jubelfeiern zum Unabhängigkeitstag im Kosovo | Nachrichten.at
    Kosovo - ein soziales Pulverfass? | Fokus Südosteuropa | Deutsche Welle | 16.02.2010









    Meine Meinung dazu und generell:

    Ich finde, die Albaner sollten sich mit den Serben wieder an einen Tisch setzen und über eine Kompromiss-Lösung diskutieren. Wie auch immer diese sein mag. Evtl. Nord-Kosovo + Enklaven zu Serbien und Rest-Kosovo + Preshevo-Tal zu Albanien (wäre eine denkbare Lösung).

    Leute... siehts doch ein, die jetzige Lage bringt niemanden weiter. Das Kosovo ist so, wie es jetzt ist in dieser Lage, nicht alleine überlebensfähig und steckt in einer Blockade, geschweige denn, dass es von den grossen internationalen Organisationen nicht annerkant ist bzw. blockiert wird (und nicht nur von Serbien), und auch kein Mitgled der UNO ist und somit auch keine staatliche souveränität hat.
    Anderseits fühlen sich die Serben hintergangen, da ihnen beim Abzug aus dem Kosovo bzw. dem Ende des Kosovo-Krieges versichert wurde, Kosovo werde nicht unabhängig.



    Ich komme zwar aus Bosnien und mein Land hat andere Probleme, dennoch kann ich mir dieses Dilemma um den Kosovo nicht länger ansehen. Fakt ist nur eins: So wie es jetzt ist, kann es doch unmöglich weitergehen.


    ich bin auch dafür dass der norden zu serbien kommt, dann könnten wir endlich mal die ganzen kirchen im kosovo in was nützlichem umgestalten.

Seite 8 von 10 ErsteErste ... 45678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 17:09
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 17:36
  3. Wirtschaftslage
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 14:08
  4. Roiters - Wirtschaftslage in Bosnien
    Von Grobar im Forum Wirtschaft
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.10.2006, 23:48
  5. Aktuelle Wirtschaftslage in den Reformländern
    Von Klement im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.04.2005, 13:55