BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 14 von 16 ErsteErste ... 410111213141516 LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 153

Es wird ernst: EU droht Griechen mit Rausschmiss

Erstellt von Kejo, 20.05.2012, 15:02 Uhr · 152 Antworten · 10.438 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von Paokara90

    Registriert seit
    15.10.2011
    Beiträge
    3.177
    Zitat Zitat von Mahangsh Beitrag anzeigen
    normale diskussionen hier in diesem thread sind nicht möglich, die griechen hier die was im kopf haben scheinen grad eh nicht da zu sein.... und da ich kein bock hab mich mit solchen eingebildetenen möchtegern idioten (nur weil es griechen gab die schlau waren, heißt das lange nicht, dass ihr schlau seid, ihr wisst doch nicht mal was der l'hospital ist.... ihr noobs)

    aus diesen gründen werde ich diese thread nun ignorieren schreibt was ihr wollt ihr übermenschlichen wesen.... ihr nicht europäer, ihr stammt nicht vom affen ab ihr seid weit weit hergekommen von einem fremden planeten oder so!

    haut rein <3

    über den satz des pythagoras wurde schon was gepostet du lackaffe
    Yunan du hast recht, er ist ein Trottel......

  2. #132
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.023
    Zitat Zitat von Mahangsh Beitrag anzeigen
    normale diskussionen hier in diesem thread sind nicht möglich, die griechen hier die was im kopf haben scheinen grad eh nicht da zu sein.... und da ich kein bock hab mich mit solchen eingebildetenen möchtegern idioten (nur weil es griechen gab die schlau waren, heißt das lange nicht, dass ihr schlau seid, ihr wisst doch nicht mal was der l'hospital ist.... ihr noobs)

    aus diesen gründen werde ich diese thread nun ignorieren schreibt was ihr wollt ihr übermenschlichen wesen.... ihr nicht europäer, ihr stammt nicht vom affen ab ihr seid weit weit hergekommen von einem fremden planeten oder so!

    haut rein <3

    über den satz des pythagoras wurde schon was gepostet du lackaffe
    Zumindest kann ich ruhigen Gewissens sagen, dass ich schlauer bin als du...

  3. #133
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.531
    Zitat Zitat von Mahangsh Beitrag anzeigen
    schön abkopiert aus dem netzt:
    Liste bedeutender Mathematiker


    hier begeben wir uns auf euer niveau ihr übermenschen
    nun zählt die griechischen und die der "europäischen" barbaren und selbst wenn diese quantitativ überlegen wären, qualitativ, sind heute für die HEUTIGE technik eben diese mathematiker aus dem 19. jahrhundert wichtig ( qualitatät ist wichtiger als quantität), seht es einfach ein gauss ist der gott und da wird kein grieche mithalten ihr übermenschen

    und die deutschen stehen jetzt nicht in so ner schlechten lage wir die übermenschen "die griechen" sorry an die normalen griechen hier im forum, hoffe ihr versteht das
    Dumm nur das was nach den Griechischen Philosophen alles kam nur billige Kopie oder nicht mal Ansatz weise so gut waren wie die Griechischen Philosophen und Mathematiker waren und Dumm nur das was Heute als Neue Entdeckung klingt wuerde damals schön mal Entdeckt egal ob es ein Grieche ein Ägypter oder ein Persier. also Nerv nicht Spasti.

  4. #134
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Mahangsh, du blamierst dich grad.




    Hippokrates

  5. #135
    Avatar von Lahutari

    Registriert seit
    08.12.2010
    Beiträge
    5.050
    Nicht das erste Male heute

  6. #136
    Avatar von Epirote

    Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    2.528
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Das ist nicht unmöglich. Die Türkei hat 2001 das Gleiche durchgemacht, Griechenland war der erste Staat, der in die Krise schlitterte, dennoch hat man sie nicht so gut im Griff wie z.B. Irland.

    Irlands Regierung hat die Staatsverschuldung im vergangenen Jahr durch Etatstreichungen und Steuererhöhungen um sechs Milliarden Euro gesenkt. Dieses Jahr soll das Defizit um weitere vier Milliarden Euro kleiner werden. Pro Einwohner will die Regierung 4.600 Euro sparen. Nach Ansicht des Ökonomen Karl Whelan vom University College Dublin erlebt Irland "die umfassendste Etatanpassung der Neuzeit in der entwickelten Welt".
    Das Volk akzeptiert die Radikalkur wie einen Ablass für die Sünden vor dem Zusammenbruch. Vor der Krise trieb der Finanzminister und spätere EU-Kommissar Charlie McCreevy die öffentlichen Ausgaben um 48 Prozent nach oben und senkte die Steuern.
    Wirtschaftskrise: Dem Musterland Irland droht der Absturz | Wirtschaft | ZEIT ONLINE

    Die Griechen protestieren wegen jeder Kleinigkeit. Dass steigende Löhne und Ausgaben gleichzeitig die Preise anfeuern, die Yunan kritisiert, blieb unbeachtet. Die Schulden haben die Preise in die Höhe getrieben, nicht der Euro.
    Versuchst du gerade Irland mit Griechenland zu vergleichen? Zeig mir dann bitte genau was in der Türkei und Irland genau passiert ist bzw. was umgesetzt wurde innerhalb 2 Jahren.

  7. #137
    Avatar von Epirote

    Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    2.528
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Politiker sind Produkt einer Gesellschaft und damit meine ich nicht nur das Produkt einer Wahl sondern auch der moralischen Verfassung dieser. Man kann nicht jedem Griechen vorwerfen, betrogen und an dem künstlichen Wachstum teilgehabt zu haben, auch nicht, dass es eine Mehrheit war. Oft haben auch diejenigen diese Politiker unterstützt, die selbst mittellos waren aber sich durch ihre Unterstützung irgendetwas erhofft haben.
    Der kollektive Fehler der Griechen war es, Politikern durch Wahlen technisch gesehen an die Macht zu verhelfen, die sie hinterher geködert und verlockt haben und sie sich haben verlocken lassen. Selbstverständlich kommen viele andere Komponenten hinzu, die die Griechen nicht beeinflussen konnten weil sie aus dem Ausland kamen, etwa der EU und den USA. Von dieser Seite wurde gezielt versucht, die griechische Gesellschaft zu aufzubrechen und das Volk so empfänglich zu machen für ausländische und westliche, auf Habgier und Kapitalismus basierende Impulse und es hat die letzten 20 Jahre gut funktioniert.

    Wenn man etwas grundlegend ändern möchte, zu muss der Wandel oder die Revolution eine kulturelle Revolution sein, die jedes Individuum dazu zwingt, über sich und seine Position in der Gesellschaft nachzudenken und die mit dieser Positionen verbunden Pflichten wahrzunehmen. Eine kulturrevolutionäre Sichtweise übergeht den politischen Aspekt ganz einfach, weil das eine das andere beinhaltet.
    Dieses ganze europäische und neoliberale Experten-Gerede hat alleine den Sinn, Griechen in einem bestimmten Licht darzustellen und sie selbst zu beeinflussen durch Horrorszenarios und andere Druckmittel.


    Ein Wandel muss kommen, nur muss er drastischer sein als man es sich bisher vorgestellt hat. Das Problem einzugrenzen auf die reine Schuldenlast wäre fatal für die Zukunft und das würde sich auch noch zeigen, nur dass man dann gewisse Dinge nicht mehr rückgängig machen kann. Deswegen sollte man jetzt an so etwas denken und nicht in 50 oder 100 Jahren.
    Bravo

  8. #138
    Kejo
    Zitat Zitat von Epirote Beitrag anzeigen
    Versuchst du gerade Irland mit Griechenland zu vergleichen? Zeig mir dann bitte genau was in der Türkei und Irland genau passiert ist bzw. was umgesetzt wurde innerhalb 2 Jahren.
    Kein Ding, zur Türkei hatte ich einen Thread eröffnet, da kannst du es nachlesen. Zu Irland:
    IrlandWarum Irland besser dasteht als Griechenland

    Irland wäre nach Griechenland das zweite Land der Eurozone, das sein Schuldenproblem nicht alleine lösen kann. Beide Fälle unterscheiden sich allerdings. Irland muss nicht wie Griechenland grundlegende Reformen angehen, wie etwa Lizenzen für Lkw-Fahrer abschaffen oder eine funktionierende Finanzverwaltung aufbauen. Und anders als die Regierung in Athen, die über Jahre falsche Angaben zu ihrem Defizit machte, wirtschafteten die irischen Politiker in den vergangenen Jahren relativ vernünftig. 2007 lag die Verschuldung Irlands bei rund 25 Prozent des BIP und die Regierung erzielte sogar einen leichten Haushaltsüberschuss. Griechenland scheiterte seit seinem Beitritt zur Eurozone regelmäßig an den Kriterien des Stabilitätspakts. Nicht jahrelange Misswirtschaft, sondern erst die Finanzkrise brachte Irland in Schwierigkeiten.

    Anders als in Griechenland stimmt in Irland die ökonomische Basis. Für nächstes Jahr rechnet der IWF wieder mit einem Plus beim Wirtschaftswachstum. In Griechenland erwartet die Regierung dagegen ein weiteres Rezessionsjahr mit einem Minus von bis zu drei Prozent.


    ...
    Irland: Warum Irland besser dasteht als Griechenland - weiter lesen auf FOCUS Online: Warum Irland besser dasteht als Griechenland - Irland - FOCUS Online - Nachrichten

  9. #139

    Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    565
    GR braucht die EU nicht, die EU braucht uns.
    Die können und werden es nicht tun, aber ich bin für einen raus aus der EU.
    So kann sich Griechenland neu Erhollen ohne DE und FR in rucken zu haben.
    PS das Militär bleibt!

  10. #140

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Zitat Zitat von SkyNet Beitrag anzeigen
    GR braucht die EU nicht, die EU braucht uns.


    Das wird es sein. Jetzt schreib den Satz auch noch auf Griechisch hin und ich bin bedient für heute!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 23:40
  2. jetzt mal im ernst
    Von Albobaner im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 19:12
  3. Skanderbeg wird von den Griechen verehrt
    Von Sefar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 02.12.2006, 02:00