BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 16 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 153

Es wird ernst: EU droht Griechen mit Rausschmiss

Erstellt von Kejo, 20.05.2012, 15:02 Uhr · 152 Antworten · 10.433 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Max Monte

    Registriert seit
    02.04.2012
    Beiträge
    414
    Ich war eigentlich dafür dass Griechenland aus der Eurozone austritt, weil ich dachte das wäre für beide Seiten, aber vor allem für Griechenland, das Beste. Nur bin ich mittlerweile der Meinung dass Europa nur möglichst geeint in Zukunft eine Chance haben wird. Nationalstaaten haben eigentlich ohnehin abgewirtschaftet, wir sind alle schon mehr Europäer als Deutsche, Italiener, Franzosen, Griechen...
    Wenn Griechenland den Euro verliert, wird es höchstwahrscheinlich auch aus der EU austreten, und dann wird Spanien, Portugal und anderen die total überschuldet sind wahrscheinlich das gleiche bevorstehen. Ich hoffe es kommt nicht dazu.

  2. #52
    Yunan
    Das halte ich für Schwachsinn und ein Ammenmärchen der Kapitalismus-Vertreter. Jeder Vereinheitlichung zwischen den Menschen dient nicht dem Ziel, Frieden zu schaffen sondern einen möglichst gleichen Typ von Konsument zu haben.

    Gerade deswegen sollte jedes Land seinen Unterschied hervorheben und viel eher auf menschlicher Ebene versuchen, mit seinen Nachbarn zu kooperieren als auf wirtschaftlicher Ebene.

  3. #53

    Registriert seit
    27.04.2012
    Beiträge
    1.304
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ich finde diese Drohungen gut, Europa unter der Führung von Deutschland und Frankreich offenbaren ihr wahres Gesicht, sie sind nicht mehr als eine Interessenvertretung der Wirtschaft und der Medien und Anzug und Krawatte, die mehr reden als ihnen gut tut.

    Dämliche Barbaren, es hatte seine Gründe wieso unsere Vorväter mit diesen Hinterwäldlern nicht zu tun hatten.


    hui ein hauch von rassismus in der luft , kann das sein? hier hält einer sein "blut" (gehen wir hyptothetisch davon aus, dass er wirklich 100% grieche ist und über 2000 jahren ja grade bei griechenland, was am meer lag natürlich keine rassenvermischung auftrat...) für sehr wichtig, die griechen hatten in der antike ihre zeit.... und vor den griechen hatten es eben die ägypter, die maya usw. aus deren sicht betrachtet wärst du zu dieser zeit ein barbar gewesen..... das ist punkt nummer eins....

    zweiter punkt ist, griechenland hatte schon eine gute zeit, mit schlauen männern, aber ich würde so einen wie pythagoras(zumal der weltbekannte satz, der nach ihm benannt ist, ja nicht mal von ihm stammt) niemals mit gauss vergleichen und hier meine ich, dass der deutsche mathematiker weitaus intelligenter war das ist nur einer von vielen.... während die griechen nur in der antike ein paar schlaue köpfe hatten, haben die deutschen seitdem mittelalter die klügsten köpfe der welt gehabt..... die besten ingenieure,poeten,philosophen usw......

    und ja frankreich hatte zu der zeit ebenfalls nenenswerte namen vor allem auch an philosophen .......


    nunja alles in allem ist es so , dass die griechischen politiker doch auch nur von der wirtschaft gelenkt werden, willst du mir sagen es ist nicht so? überall werden die interessen der wirtschaft vertreten also laber nicht immer so n müll und mach nicht immer einen auf experten wenn du keinen plan hast.....



    => zur entwicklung lässt sich sagen, die politiker haben ihr eigenes land verraten nicht mehr nicht weniger, jeder wusste wo das ganze hinführt, aber wie schon der schlaue yunan gemerkt hat, geld regiert die welt..... keiner hat griechenland damals zum beitritt der EU und der Eurozone gezwungen


    mit eigener währung könntet ihr einige probleme lösen aber damit wären eben wieder die europäer und die welt, generell nicht zufrieden weil ihr eure währung abwerten würdet, was wieder zu heftigen diskussionen in der finanzwelt führen würde......

  4. #54
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    12.083
    Zitat Zitat von Mahangsh Beitrag anzeigen
    hui ein hauch von rassismus in der luft , kann das sein? hier hält einer sein "blut" (gehen wir hyptothetisch davon aus, dass er wirklich 100% grieche ist und über 2000 jahren ja grade bei griechenland, was am meer lag natürlich keine rassenvermischung auftrat...) für sehr wichtig, die griechen hatten in der antike ihre zeit.... und vor den griechen hatten es eben die ägypter, die maya usw. aus deren sicht betrachtet wärst du zu dieser zeit ein barbar gewesen..... das ist punkt nummer eins....

    zweiter punkt ist, griechenland hatte schon eine gute zeit, mit schlauen männern, aber ich würde so einen wie pythagoras(zumal der weltbekannte satz, der nach ihm benannt ist, ja nicht mal von ihm stammt) niemals mit gauss vergleichen und hier meine ich, dass der deutsche mathematiker weitaus intelligenter war das ist nur einer von vielen.... während die griechen nur in der antike ein paar schlaue köpfe hatten, haben die deutschen seitdem mittelalter die klügsten köpfe der welt gehabt..... die besten ingenieure,poeten,philosophen usw......

    und ja frankreich hatte zu der zeit ebenfalls nenenswerte namen vor allem auch an philosophen .......


    nunja alles in allem ist es so , dass die griechischen politiker doch auch nur von der wirtschaft gelenkt werden, willst du mir sagen es ist nicht so? überall werden die interessen der wirtschaft vertreten also laber nicht immer so n müll und mach nicht immer einen auf experten wenn du keinen plan hast.....



    => zur entwicklung lässt sich sagen, die politiker haben ihr eigenes land verraten nicht mehr nicht weniger, jeder wusste wo das ganze hinführt, aber wie schon der schlaue yunan gemerkt hat, geld regiert die welt..... keiner hat griechenland damals zum beitritt der EU und der Eurozone gezwungen


    mit eigener währung könntet ihr einige probleme lösen aber damit wären eben wieder die europäer und die welt, generell nicht zufrieden weil ihr eure währung abwerten würdet, was wieder zu heftigen diskussionen in der finanzwelt führen würde......
    Zur info.Kein normalbürger der Eu wollte den euro.Weder deutscher oder grieche.Der euro dient nur der industrie die sich rassen in ganz europa verbreitet.
    Und vergiss auch nicht......mit dem euro eintritt ,sogar mit einer eu aufnahme steigt rassant der wert einer immobilie oder grundstücke.
    Und rate mal wer sowas hat?Der normale bürger wohl kaum

  5. #55
    Avatar von Serbian Eagle

    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    15.715
    Die scheiß EU geht mir auf den Sack
    Wär gut wenn Griechland von diesen Psychopaten sich distanziert

  6. #56
    Avatar von Paokara90

    Registriert seit
    15.10.2011
    Beiträge
    3.177
    Zitat Zitat von Mahangsh Beitrag anzeigen
    hui ein hauch von rassismus in der luft , kann das sein? hier hält einer sein "blut" (gehen wir hyptothetisch davon aus, dass er wirklich 100% grieche ist und über 2000 jahren ja grade bei griechenland, was am meer lag natürlich keine rassenvermischung auftrat...) für sehr wichtig, die griechen hatten in der antike ihre zeit.... und vor den griechen hatten es eben die ägypter, die maya usw. aus deren sicht betrachtet wärst du zu dieser zeit ein barbar gewesen..... das ist punkt nummer eins....

    zweiter punkt ist, griechenland hatte schon eine gute zeit, mit schlauen männern, aber ich würde so einen wie pythagoras(zumal der weltbekannte satz, der nach ihm benannt ist, ja nicht mal von ihm stammt) niemals mit gauss vergleichen und hier meine ich, dass der deutsche mathematiker weitaus intelligenter war das ist nur einer von vielen.... während die griechen nur in der antike ein paar schlaue köpfe hatten, haben die deutschen seitdem mittelalter die klügsten köpfe der welt gehabt..... die besten ingenieure,poeten,philosophen usw......

    und ja frankreich hatte zu der zeit ebenfalls nenenswerte namen vor allem auch an philosophen .......


    nunja alles in allem ist es so , dass die griechischen politiker doch auch nur von der wirtschaft gelenkt werden, willst du mir sagen es ist nicht so? überall werden die interessen der wirtschaft vertreten also laber nicht immer so n müll und mach nicht immer einen auf experten wenn du keinen plan hast.....



    => zur entwicklung lässt sich sagen, die politiker haben ihr eigenes land verraten nicht mehr nicht weniger, jeder wusste wo das ganze hinführt, aber wie schon der schlaue yunan gemerkt hat, geld regiert die welt..... keiner hat griechenland damals zum beitritt der EU und der Eurozone gezwungen


    mit eigener währung könntet ihr einige probleme lösen aber damit wären eben wieder die europäer und die welt, generell nicht zufrieden weil ihr eure währung abwerten würdet, was wieder zu heftigen diskussionen in der finanzwelt führen würde......
    Mit diesem Beitrag wolltest du uns "dummen" jetzt zeigen, das du den Überblick und der hellste Kerl des Forum bist?!

    Wer hat den Pythagoras erfunden du Knalltüte? Ein Albaner oder was?!

  7. #57
    Avatar von Paokara90

    Registriert seit
    15.10.2011
    Beiträge
    3.177
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Zur info.Kein normalbürger der Eu wollte den euro.Weder deutscher oder grieche.Der euro dient nur der industrie die sich rassen in ganz europa verbreitet.
    Und vergiss auch nicht......mit dem euro eintritt ,sogar mit einer eu aufnahme steigt rassant der wert einer immobilie oder grundstücke.
    Und rate mal wer sowas hat?Der normale bürger wohl kaum
    Der € ist das Geld der Banken und der Manager.

  8. #58

  9. #59

    Registriert seit
    27.04.2012
    Beiträge
    1.304
    Zitat Zitat von Paokara90 Beitrag anzeigen
    Mit diesem Beitrag wolltest du uns "dummen" jetzt zeigen, das du den Überblick und der hellste Kerl des Forum bist?!

    Wer hat den Pythagoras erfunden du Knalltüte? Ein Albaner oder was?!

    hab ich das behauptet du vollhorst? ich stell mich wenigstens nicht über andere menschen (denn das hat yunan ja als so großer und schlauer grieche gemacht nicht ich ) und als grieche, die deutschen und franzosen als "barbaren" zu bezeichen, dass ist facepalm du insektenfresser da ich sehr viel tätig bin in mathe kann ich dir sagen ,dass gauss alleine für die heutige welt weitaus wichtiger war als irgendein griechischer mathematiker .......

    die "deutschen" wollten ihn nicht.... ja und so wie bei jeder bevölkerung weiß der großteil der leute doch nicht, was gut für sie ist? so ein einfacher kfz-mechatroniker oder so ein fliesenleger, meinst du die haben ahnung was "gut" und was "schlecht" ist für die wirtschaft?

    an der eurozone hat deutschland mächtig verdient glaub es oder glaub es nicht ....

  10. #60
    Yunan
    Zitat Zitat von Mahangsh Beitrag anzeigen
    hui ein hauch von rassismus in der luft , kann das sein? hier hält einer sein "blut" (gehen wir hyptothetisch davon aus, dass er wirklich 100% grieche ist und über 2000 jahren ja grade bei griechenland, was am meer lag natürlich keine rassenvermischung auftrat...) für sehr wichtig, die griechen hatten in der antike ihre zeit.... und vor den griechen hatten es eben die ägypter, die maya usw. aus deren sicht betrachtet wärst du zu dieser zeit ein barbar gewesen..... das ist punkt nummer eins....

    zweiter punkt ist, griechenland hatte schon eine gute zeit, mit schlauen männern, aber ich würde so einen wie pythagoras(zumal der weltbekannte satz, der nach ihm benannt ist, ja nicht mal von ihm stammt) niemals mit gauss vergleichen und hier meine ich, dass der deutsche mathematiker weitaus intelligenter war das ist nur einer von vielen.... während die griechen nur in der antike ein paar schlaue köpfe hatten, haben die deutschen seitdem mittelalter die klügsten köpfe der welt gehabt..... die besten ingenieure,poeten,philosophen usw......

    und ja frankreich hatte zu der zeit ebenfalls nenenswerte namen vor allem auch an philosophen .......


    nunja alles in allem ist es so , dass die griechischen politiker doch auch nur von der wirtschaft gelenkt werden, willst du mir sagen es ist nicht so? überall werden die interessen der wirtschaft vertreten also laber nicht immer so n müll und mach nicht immer einen auf experten wenn du keinen plan hast.....



    => zur entwicklung lässt sich sagen, die politiker haben ihr eigenes land verraten nicht mehr nicht weniger, jeder wusste wo das ganze hinführt, aber wie schon der schlaue yunan gemerkt hat, geld regiert die welt..... keiner hat griechenland damals zum beitritt der EU und der Eurozone gezwungen


    mit eigener währung könntet ihr einige probleme lösen aber damit wären eben wieder die europäer und die welt, generell nicht zufrieden weil ihr eure währung abwerten würdet, was wieder zu heftigen diskussionen in der finanzwelt führen würde......
    Es sieht so aus als würdest du dich angegriffen fühlen durch das, was ich geschrieben habe.

    Was dein Maya-Inka-Ägypter-Vergleich bezwecken soll, ist mir schleierhaft. Viel eher geht es dir alleine darum, griechische Geschichte abzuwerten und zwar nicht, weil sie so hoch gelobt wurde sondern weil du dich an Griechenland als Land störst, aus welchen Gründen auch immer. Das wird klar im zweiten Absatz, in dem du plötzlich beginnst, die Intelligenz irgendwelcher Naturwissenschaftler zu vergleichen, was an sich ein Ding der Unmöglichkeit ist und noch dazu vollkommen sinnlos, weil jeder Philosoph und Naturwissenschaftler seinen Teil zur Entwicklung beigetragen hat während du dich durch deine überflüssigen Kommentare einfach nur zum fünften Rad am Wagen machst. Wir waren nun mal die ersten gemeinsam mit den Persern und Arabern, die die Grundlagen in der Logik, Mathematik, Physik, Chemie, Medizin und Philosophie gelegt haben und die Europäer haben ihre Forschung im Mittelalter auf diesen Grundlagen aufgebaut und erweitert.
    Eine logische Abfolge von Ereignissen, die du scheinbar nicht so ganz durchdringst.

    Anderer Punkt: In jeder Diskussion zu den wirtschaftlichen Problem in Griechenland betone ich ausdrücklich, dass ein Hauptfaktor für die Misere die griechischen Politiker und die Gesellschaft sind und da kommst du Zwerg an und behauptest, ich würde andere dafür verantwortlich machen. Von allen Griechen im BF bin ich am kritischsten was die das System, die Politiker und die Einstellung der Griechen angeht, von einem Dummschwätzer wie dir muss ich mir nicht solche Vorwürfe machen lassen.

    Verschon uns bitte mit deinen Stammtischratschlägen zu unserem Land, die du in aller Schnelle aus der Luft gegriffen hast. Entweder man beschäftigt sich mit einem Thema oder man lässt es und wurschtelt mit irgendwelchem Halbwissen herum bis die Lösung begreifbar ist für jemanden, der so ein begrenztes Intellekt wie du hat.

    Ε, τον μαλακα...

Seite 6 von 16 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 23:40
  2. jetzt mal im ernst
    Von Albobaner im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 19:12
  3. Skanderbeg wird von den Griechen verehrt
    Von Sefar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 02.12.2006, 02:00