BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 10 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 92

Griechenland will nicht sparen

Erstellt von Kejo, 25.06.2012, 00:57 Uhr · 91 Antworten · 12.340 Aufrufe

  1. #11
    economicos
    Allein durchs sparen, kommt man nicht aus der Krise raus, ganz im Gegenteil die Gesamtschulden sind in den letzten Jahren gestiegen, da der Staat zu wenigen Einnahmen durch die Massenarbeitlosigkeit gekommen ist. Auch leidet die Medizinversorgung jetzt usw. Die Beamten jedoch sollte man schon reduzieren, aber für die anderen Arbeitsplätze sollte das "Leben leichter gemacht werden". Es kann nicht angehen, dass man überall die Steuern erhöht und die Löhne sinkt, so wird man nie aus der Krise raus kommen. Daher geht das völlig in Ordnung, die teilweise sinnlosse Sparmaßnahmen zu verändern, ansonsten kann man gleich Insolvenz anmelden und die ganzen Bankenkredite vergessen.

  2. #12
    economicos
    Bitte Thread hier hin verschieben: Wirtschaft Griechenlands - Οικονομία της Ελλάδας - Economy of Greece

    Das kann doch nicht sein, dass man für jede Wirtschafts-Nachricht aus Griechenland ein extra Thrad eröffnen, dafür haben wir doch ein allgemeinen Thread

  3. #13
    economicos
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Ich kann nur den Kopfschütteln über die Volkswirte, die fordern, man solle sparen. Was will man denn sparen? Das ist einfach zu kurzfristig gedacht das ganze
    So, siehts doch aus. Was soll man noch sparen? Soll man aus den Staat jetzt eine Diktatur machen, ohne soziale Hilfe (Renten, Behindertengeld, Arbeitslosenhilfe)? Es gibt nichts mehr zu sparen, viel mehr sollte man versuchen die Reformen besser umzusetzen und die Wirtschaft anzukurbeln durch Wachstumspakete.

  4. #14
    Mulinho
    Zitat Zitat von economicos Beitrag anzeigen
    So, siehts doch aus. Was soll man noch sparen? Soll man aus den Staat jetzt eine Diktatur machen, ohne soziale Hilfe (Renten, Behindertengeld, Arbeitslosenhilfe)? Es gibt nichts mehr zu sparen, viel mehr sollte man versuchen die Reformen besser umzusetzen und die Wirtschaft anzukurbeln durch Wachstumspakete.
    Du hast es schon richtig angesprochen. Leute werden entlassen, Gelder werden gekürzt, überall wird gespart. Wie soll man dann noch Geld sparen? Ausserdem ist "sparen" der falsche Ansatz in so einer Krise. Es gilt, neue Arbeitsplätze zu schaffen. Und wie macht man das? Indem man das Wohl der BEvölkerung erhöht. Haben die Leute mehr Geld zur Verfügung, geben sie auch mehr aus. Steigt die Nachfr age, steigt auch das Angebot --> Neue Arbeitsplätze.

    Man soll in der Zeit sparen und nicht in der Not -.- Keine Ahnung was die EU-Staaten für Überlegungen machen. Sie packen das Übel wie so oft nicht an der Wurzel. Griechenland ist schon viel zu lange diese Schiene gefahren und ich könnte mit dir wetten, würde GR diese Krise meistern, würde sich dennoch nichts ändern. Auch der Ton der restlichen EU-Länder wäre wieder milder und man macht einfach so weiter wie bisher. Es hat ja nochmals gut geklappt.

    Sieht man doch auch im Bankensektor, mal abgesehen von heisser Luft hat sich nicht viel verändert. Strengere Auflagen sind nicht gekommen ausser vielleicht Basel 3, das aber erst noch 2013 schrittweise eingeführt wird. Ob das dann auch wirklich überall richtig umgesetzt wird, bleibt offen.

    Ich würde am liebsten allen Leuten, die an solchen Tischen diskutieren in die Fresse schlagen, sowas macht so aggressiv^^
    Und das schlimmste ist, dass die Leute nur solange über diese Dinge reden, wie die Medien sie aufgreifen und mit Falschinformationen versetzen. Hauptsache Sündebock auf den man mit allen Fingern zeigen kann, statt sich über die eigenen Politiker Gedanken zu machen. Oh ja, unsere Leute in den Hauptstädten sind wirklich raffiniert, hautpsache das Geld stimmt jetzt. Ihnen geht es gar nicht wirklich um das Wohl der Bevölkerung aber die sieht das gar nicht ein und daher ist es mir scheiss egal, wenn morgen alle Bild-Leser arbeitslos sind und rumheulen würden. Kein Bock mehr mit den Leuten zu diskutieren.

  5. #15
    Mulinho
    Und das beste sind doch die ganzen Drohungen. Die Griechen haben schon lange erkannt, dass das leere Versprechungen sind. Wie oft haben wir schon gelesen, wenn sie bis dann und dann nichts tun, gibts kein Geld mehr und dann kams doch^^

    Griechenland scheint für die EU doch wichtiger zu sein, als sie zugeben. Griechenlands Rauswurf hätte enorme Auswirkungen auf ALLE EU-Mitglieder und wird deshalb auch nicht passieren. "GR gehört zur europäischen Familie" hahaha als ob, was sie für Sachen erfinden, nur um gut dazustehen. Wenn sie könnten, hätten sie GR schon lange rausgeworfen aber jetzt sollen sie schön die Suppe auslöffeln, die sie Europa eingebrockt haben

  6. #16
    economicos
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Du hast es schon richtig angesprochen. Leute werden entlassen, Gelder werden gekürzt, überall wird gespart. Wie soll man dann noch Geld sparen? Ausserdem ist "sparen" der falsche Ansatz in so einer Krise. Es gilt, neue Arbeitsplätze zu schaffen. Und wie macht man das? Indem man das Wohl der BEvölkerung erhöht. Haben die Leute mehr Geld zur Verfügung, geben sie auch mehr aus. Steigt die Nachfr age, steigt auch das Angebot --> Neue Arbeitsplätze.

    Man soll in der Zeit sparen und nicht in der Not -.-
    Keine Ahnung was die EU-Staaten für Überlegungen machen. Sie packen das Übel wie so oft nicht an der Wurzel. Griechenland ist schon viel zu lange diese Schiene gefahren und ich könnte mit dir wetten, würde GR diese Krise meistern, würde sich dennoch nichts ändern. Auch der Ton der restlichen EU-Länder wäre wieder milder und man macht einfach so weiter wie bisher. Es hat ja nochmals gut geklappt.

    Sieht man doch auch im Bankensektor, mal abgesehen von heisser Luft hat sich nicht viel verändert. Strengere Auflagen sind nicht gekommen ausser vielleicht Basel 3, das aber erst noch 2013 schrittweise eingeführt wird. Ob das dann auch wirklich überall richtig umgesetzt wird, bleibt offen.

    Ich würde am liebsten allen Leuten, die an solchen Tischen diskutieren in die Fresse schlagen, sowas macht so aggressiv^^
    Und das schlimmste ist, dass die Leute nur solange über diese Dinge reden, wie die Medien sie aufgreifen und mit Falschinformationen versetzen. Hauptsache Sündebock auf den man mit allen Fingern zeigen kann, statt sich über die eigenen Politiker Gedanken zu machen. Oh ja, unsere Leute in den Hauptstädten sind wirklich raffiniert, hautpsache das Geld stimmt jetzt. Ihnen geht es gar nicht wirklich um das Wohl der Bevölkerung aber die sieht das gar nicht ein und daher ist es mir scheiss egal, wenn morgen alle Bild-Leser arbeitslos sind und rumheulen würden. Kein Bock mehr mit den Leuten zu diskutieren.
    Das ist mir auch neu, dass man in der Krise sparen sollte, da habe ich in der Schule auch was anderes gelernt. Und wie du schon sagtest, man möchte halt ein Sündenbock, früher waren es immer die Banken, aber anscheinend haben die mehr Macht als man denkt und heute sind es die Staaten, vorallem Griechenland (teilweise auch zu Recht, aber die ganze Schuld zu bekommen ist falsch) Und das die Leute durch die Bild-Zeitung oder andere primitive Medien falsch informiert werden, gehört halt zu der heutigen Gesellschaft. Aber, es gibt auch zahlreiche Menschen, die die jetztig Krise besser analysieren und verstehen, so wie du zum Beispiel.

  7. #17
    economicos
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Und das beste sind doch die ganzen Drohungen. Die Griechen haben schon lange erkannt, dass das leere Versprechungen sind. Wie oft haben wir schon gelesen, wenn sie bis dann und dann nichts tun, gibts kein Geld mehr und dann kams doch^^

    Griechenland scheint für die EU doch wichtiger zu sein, als sie zugeben. Griechenlands Rauswurf hätte enorme Auswirkungen auf ALLE EU-Mitglieder und wird deshalb auch nicht passieren. "GR gehört zur europäischen Familie" hahaha als ob, was sie für Sachen erfinden, nur um gut dazustehen. Wenn sie könnten, hätten sie GR schon lange rausgeworfen aber jetzt sollen sie schön die Suppe auslöffeln, die sie Europa eingebrockt haben
    Ja , ist doch so. Beide Seiten verar***schen sich doch gegenseitig und jetzt fühlt man sich gekränk, weil andere große Nationen die EU belehren. (G20 Gipfel)

  8. #18

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen

    Griechenland scheint für die EU doch wichtiger zu sein, als sie zugeben. Griechenlands Rauswurf hätte enorme Auswirkungen auf ALLE EU-Mitglieder und wird deshalb auch nicht passieren. "GR gehört zur europäischen Familie" hahaha als ob, was sie für Sachen erfinden, nur um gut dazustehen. Wenn sie könnten, hätten sie GR schon lange rausgeworfen aber jetzt sollen sie schön die Suppe auslöffeln, die sie Europa eingebrockt haben


    Was soll Griechenland denn der EU bringen? Ouzo?

    Der korrupte und riesige Staatsapparat, das Fehlen von Industrie für den Export und die schlechte Angewohnheit dauernd zu Streiken, das sind die Probleme Griechenlands. Da kann die EU nicht viel machen.

  9. #19
    Mulinho
    Zitat Zitat von ChaosInvocation Beitrag anzeigen


    Was soll Griechenland denn der EU bringen? Ouzo?

    Der korrupte und riesige Staatsapparat, das Fehlen von Industrie für den Export und die schlechte Angewohnheit dauernd zu Streiken, das sind die Probleme Griechenlands. Da kann die EU nicht viel machen.
    Und wieso hat man GR dann aufgenommen, wenn sie ihnen nichts bringt? Die EU kann nicht viel machen? Hatte die EU nicht die Möglichkeit in Spanien die Banken zu überprüfen? Wofür hatte sich D entschieden? Das Geld den Banken zu überlassen und selbst dafür zu entscheiden? Mach dich nicht lächerlich, die EU hat sehr viel zu sagen, sie bestimmt mittlerweile das Leben ihrer Bürger fast bis ins letzte Detail. Einzig die Steuerhoheit der Mitglieder sind unantastbar, aber auch hier könnte sie sehr viel Druck ausüben.

    Wo bleibt das Geld der reichen Griechen?

  10. #20

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Soll die EU jetzt Industrie aufbauen und euch zwingen Steuern zu zahlen? Wenn der griechische Staat das selbst schon nicht schafft wird es schwer.

Seite 2 von 10 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 18:01
  2. Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 08.04.2012, 11:32
  3. Griechenland-Rettung darf nicht an Deutschland scheitern
    Von H3llas im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 30.06.2011, 14:51
  4. Griechenland zahlt Rechnungen nicht
    Von phαηtom im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 03.05.2009, 18:17
  5. Serbische LKW´s dürfen nicht nach Griechenland.
    Von Grasdackel im Forum Wirtschaft
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.02.2009, 19:25