BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 92

Griechenland will nicht sparen

Erstellt von Kejo, 25.06.2012, 00:57 Uhr · 91 Antworten · 12.341 Aufrufe

  1. #41
    Mulinho
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Im Gegenteil, auch Deutschlands Zinsen steigen allmählich wieder.




    Aber die Hauptsache ist doch, dass wir auf die bösen, bösen Deutschen einschlagen dürfen.
    Du verstehst meinen Standpunkt nicht. Mir geht es nicht darum, auf die bösen Deutschen oder Griechen einzuhämmern. Mir geht es nur um Aufklärung und darum, dass hier mit falschen Karten gespielt wird. Berlin verkauft seinen Bürgern die ganze Sache so, als würde man den Griechen einfach Geld verschenken und dass sie riesige Verluste einfahren würden. Das stimmt aber nicht! Und auch wenn jetzt Deutschland Griechenland auf eine Art und Weise entgegen gekommen ist, so gibt es immer noch Punkte, wo ich mich echt frage, ob das wirklich Mitgefühl sein soll. Deutschland machts einfach falsch, sie sehen sich als die Retter des Euros an, präsentieren sich so, aber machen viele Fehler und das bewusst. Und ich denke, dass da andere Leute dahinter stehen und für gewisse Leute lobbyieren. Verstehst?

    Und das stösst mir auf, dass man die Gunst der Stunde nutzt, um arme Leute noch ärmer zu machen und um selbst davon zu profitieren. Ich werfe das bestimmt nicht dem ganzen Deutschen Volk zu. Wie auch bei den Griechen, mache ich die Politiker und Medien dafür verantwortlich. Nur sollen beide Seiten mal aufwachen und das ganze etwas nüchterner betrachten. Auch die Griechen sind keine Unschuldslämmer und das haben wir ja mit den Nazi-Parolen gesehen, wie weit sie es treiben.

    Es ist ganz einfach falsch, auf die Griechen zu zeigen und ihnen die ganze Schuld in die Schuhe zu schieben, aber wie kann man anders? Wenn man vor Wut so blind ist, dass man die eigenen Fehler nicht einsieht, passiert das schnell. Auf der anderen Seite ist das gleich.

  2. #42
    Avatar von muhhi

    Registriert seit
    12.11.2010
    Beiträge
    1.508
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Du verstehst meinen Standpunkt nicht. Mir geht es nicht darum, auf die bösen Deutschen oder Griechen einzuhämmern. Mir geht es nur um Aufklärung und darum, dass hier mit falschen Karten gespielt wird. Berlin verkauft seinen Bürgern die ganze Sache so, als würde man den Griechen einfach Geld verschenken und dass sie riesige Verluste einfahren würden.
    Grade das tut man doch NICHT. Es sind die Feinde dieser "Rettungsaktion" und die, die mit großen Artikeln Stimmen oder mehr Auflagenverkäufe wie die Bilde die sowas ständig behaupt. Man würde Grichenland einfach das Geld hinterher schmeißen ohne Gegenleistung. Und das finden die Deutsch viel schlimmer, als das was wirklich geschieht.

    Den Deutschen geht es nicht um das Image, um das was sie verkörpern oder sonst was, es stört sie nur, dass sie, wie Bild berichtet, Geld nach Grichenland ohne Gegenleistung schmeißen. Eigentlich traurig.

  3. #43
    Kejo
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Und was glaubst du, wieso in Hellas Menschen auf die Strasse gehen? Was glaubst du, wieso die Menschen andere Parteien wählen? Sozialisten? Und für wen wäre das eine bittere Pille gewesen? Wer hatte kein Interesse daran, dass Ultralinke an die Macht kamen? Wer ging zuerst auf die Strasse? Studenten und Rentner., normale Arbeiterklassen
    Wenn sich die Bevölkerung dann dagegen wehrt, heisst es wieder: Schaut, die Griechen können nichts andres als zu streiken und demonstrieren. Europa kann man nicht zufrieden stellen. Erst recht nicht, wenn sie einen Sündenbock für alle Probleme gefunden haben. Warum wird nicht auf Spanien oder Italien so rumgehakt? Weisst du eigentlich, wieviele Schulden Italien aufweist?
    Wovon redest Du, bitte? Glaubst Du, nur die Reichen hätten ordentlich zugeschlagen? Auch der Otto-Normal-Grieche hat seinen Staat nach Strich und Faden betrogen. Was ist mit all den Phantomrentnern, den Scheinblinden und -behinderten, den Kindergeldzahlungen bis ins hohe Alter? Was ist mit den ungerechtfertigten Lohnerhöhungen, die sich die Griechen schlicht und ergreifend nicht verdient hatten? Was ist mit den erwünschten staatlichen Eingriffen in den Markt, um bestimmte Lizensen - z.B. Taxi- oder Lkwlinzensen - zu regulieren und die Preise künstlich hochzuhalten? All die staatlichen Interventionen, die die Wettbewerbsfähigkeit vernichteten, warum? Ist das alles nur Einbildung? Was ist mit der Kritik aus den USA, EU, China und des IWF?

    Hier, wie haben die Griechen ihre fetten Lohnzuwächse finanziert, glaubst Du?

    Dem Bericht zufolge stiegen in Griechenland im Jahr vor der Euro-Einführung die Arbeitskosten um 1,5 Prozent in der gewerblichen Wirtschaft, um 2,6 Prozent in der Industrie und um 4,7 Prozent in der öffentlichen Verwaltung. 2002 seien diese Werte steil nach oben gegangen: um 11,7 Prozent im Gewerbe, 13 Prozent in der Industrie und 15,1 Prozent in der öffentlichen Verwaltung. Auch 2003 und 2004 habe es Anhebungen gegeben, die deutlich über dem EU-Durchschnitt gelegen hätten. Hingegen seien die Investitionen nach 2001 mit Ausnahme von 2003 jedes Jahr gegenüber dem Wert vor der Euro-Einführung zurückgegangen. Da gleichzeitig die Staatsverschuldung von rund 152 Milliarden Euro im Jahr 2001 auf 224 Milliarden Euro im Jahr 2006 gestiegen sei, liegt laut „Tagesspiegel“ die Vermutung nahe, dass die Mittel vor allem in den Konsum flossen.
    ...
    Schulden-Krise: Die fatalen Folgen der Euro-Einführung - weiter lesen auf FOCUS Online: Schulden-Krise: Die fatalen Folgen der Euro-Einführung - Staatsverschuldung - FOCUS Online - Nachrichten

    Das hatte auch damit zu tun, dass viele Griechen glaubten, sich nach den halbgaren Bemühungen, die Euro-Stabilitätskriterien zu erfüllen, eine Pause von den Reformanstrengungen verdient zu haben. Kaum war das Land in der Eurozone, setzten die Gewerkschaften in fast allen Branchen deftige Lohnerhöhungen durch. Nikolaos Garganas, damals Chef der griechischen Zentralbank, warnte schon im August 2002: „Sollte sich diese Entwicklung fortsetzen, wird Griechenland seine Wettbewerbsfähigkeit verlieren. Die Möglichkeit einer Abwertung, um den Verlust der Wettbewerbsfähigkeit zu kompensieren, besteht aber nicht mehr.“ Garganas appellierte an die Gewerkschaften, die Lohnabschlüsse in den übrigen Euro-Staaten zu berücksichtigen – vergeblich, versteht sich. Ein Jahr später hatte die Schieflage bedrohliche Ausmaße angenommen. Giorgios Alogoskoufis, Wirtschaftsfachmann der damals oppositionellen konservativen Volkspartei Nea Dimokratia, warnte in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, die (scheinbare) Haushaltskonsolidierung sei der griechischen Regierung nur über „schöpferische Buchhaltung“ gelungen.
    Schuldenkrise: Griechische Tragödie - Europas Schuldenkrise - FAZ

    Was ist mit den 70.000 Beamten, die eingestellt wurden (deren Altersbezüge über Kredite finanziert werden müssen)? Der Staat hat doch so wieso zu viele Diener, warum also mehr bzw. warum wird nicht abgebaut?

    Genau der, genau der Grieche, der heute auf die Straße geht, hat den Staat mit unterschlagenem Besitz und falschen Angaben auf der Steuerkarte in die Bredouille gebracht. Tausende Steuererklärungen sind einfach nur gefaked, die Leute geben ihre 100 m²-Wohnung mit der Hälfte der Fläche an.

    Schuldenkrise Griechenlands oberster Steuerfahnder kritisiert Landsleute


    IWF-Chefin Lagarde sorgte noch für Empörung, doch der Chef der Steuerfahnder gibt ihr Recht: Wenn die Griechen ihre Steuern zahlen würden, wäre das Problem gelöst.
    Schuldenkrise: Griechenlands oberster Steuerfahnder kritisiert Landsleute | Wirtschaft | ZEIT ONLINE

    Ich kenne selber Griechenland-Türken, die mir genau das Gleiche erzählen, ihnen geht's auch dreckig, weil sie den gleichen Mist wie die Griechen abgezogen haben. Kannst Du mir mal erklären, wie die Griechen auf die hirnrissige Idee kommen und den reichen Reedern Steuerfreiheit schenken? Dieses Gesetz genießt Verfassungsrang in Hellas, wenngleich sie eigentlich keine haben.

    Alle Lügen, nur die Griechen nicht? Wie kann man überhaupt so frech sein und sich noch über die Millarden, die andere EU-Staaten nur über Kredite bereitstellen konnte, aufregen?

    Wie gesagt, ich zweifle den Griechen nicht an, dass sie viele Fehler gemacht haben und immer noch tun, aber du bist genau so wie alle anderen, nutzt die Gunst der Stunde, um bei den Griechen mal Dampf abzulassen.
    Die Türkei war der einzige Staat, der den griechischen Bilanzen keinen Glauben schenkte, was die Europäer bloß abgewunken haben. Natürlich wird sie nach 50 Jahren der EU-Kandidatur mit Fug und Recht darauf hinweisen, dass sie Recht hatte.

    Gib es doch zu, innerlich freut es dich, Griechenland so schwächeln zu sehen, so wie es die meisten Türken freut. Streite es nicht ab, man merkt es in deinen Beiträgen und ich bin nicht der erste, der das so sieht.
    Ich bin Kapitalist - aus ganzer Überzeugung. Was habe ich von einem schwachen Griechenland und einem 11-Millionen-Menschen-Markt vor der Tür, wenn sie sich nicht einmal das Nötigste leisten können? Wer profitiert denn von einer griechischen Erhohlung? Nur die Deutschen? Nein, auch die Türken. Es wäre uneigennützig, Griechenland diese Verhältnisse zu wünschen. Es kotzt mich schon an, dass die Türkei 5 Mrd. Dollar in einen Fonds des IWF umleitet, das Geld türkischer Steuerzahler aus den eigenen Devisenreserven, die zur Bekämpfung dieser Krise verwendet werden. Damit beteiligt sie sich indirekt an der Rettung Griechenlands. Apropos Hilfe, Griechenland ist sei seinem EU-Beitritt NETTO-Empfänger, die Deutschen z.B. NETTO-Zahler. Milliarden Euro flossen auch zuvor über dieses Ausgleichssystem nach Griechenland? Und? Was haben sie mit diesen Geldern gemacht? Was?



    Mich interessiert es sehr, studiere ich doch Wirtschaft, aber diese Heuchlei seitens der Deutschen geht mir echt auf den Sack. Und es sind nicht nur die Deutschen, es schwappt auf alle anderen rüber. Euer Problem ist, dass ihr nicht die griechischen Politiker, Profiteure und auch ausländische Geldgierige dafür verantwortlich macht, sondern die Schuld beim griechischen Bauern sucht. Das ist das Bild, das die BILD-Zeitung vermittelt und auch das Bild, das die meisten von euch im Kopf haben. Das stösst mir sauer auf, ganz einfach. Mögliche Problembekämpfungen habe ich bereits erwähnt, was du damit anfangst und ob du überhaupt was damit anfängst, ist deine Sache.
    Die Bildzeitung hat seit Jahren mit sinkenden Verkaufszahlen in Deutschland zu kämpfen. Ich beziehe mich auf seriöse Medien.

    Edit: Ja richtig, sie haben mit den Zahlen gemogelt und wer hat weggeschaut
    Griechen haben viele Fehler, aber sie sind nicht die einzig schuldigen an dieser Krise ---> MEIN STATEMENT in dieser ganzen Sache
    Teilweise haben sie wirklich weggeschaut, teilweise haben die Griechen mit fremder Hilfe betrogen:

    Defizit-Kosmetik: Griechenland zahlte 300 Millionen Dollar an Goldman Sachs - SPIEGEL ONLINE

  4. #44
    Kejo
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Du verstehst meinen Standpunkt nicht. Mir geht es nicht darum, auf die bösen Deutschen oder Griechen einzuhämmern. Mir geht es nur um Aufklärung und darum, dass hier mit falschen Karten gespielt wird. Berlin verkauft seinen Bürgern die ganze Sache so, als würde man den Griechen einfach Geld verschenken und dass sie riesige Verluste einfahren würden. Das stimmt aber nicht! Und auch wenn jetzt Deutschland Griechenland auf eine Art und Weise entgegen gekommen ist, so gibt es immer noch Punkte, wo ich mich echt frage, ob das wirklich Mitgefühl sein soll. Deutschland machts einfach falsch, sie sehen sich als die Retter des Euros an, präsentieren sich so, aber machen viele Fehler und das bewusst. Und ich denke, dass da andere Leute dahinter stehen und für gewisse Leute lobbyieren. Verstehst?

    Und das stösst mir auf, dass man die Gunst der Stunde nutzt, um arme Leute noch ärmer zu machen und um selbst davon zu profitieren. Ich werfe das bestimmt nicht dem ganzen Deutschen Volk zu. Wie auch bei den Griechen, mache ich die Politiker und Medien dafür verantwortlich. Nur sollen beide Seiten mal aufwachen und das ganze etwas nüchterner betrachten. Auch die Griechen sind keine Unschuldslämmer und das haben wir ja mit den Nazi-Parolen gesehen, wie weit sie es treiben.

    Es ist ganz einfach falsch, auf die Griechen zu zeigen und ihnen die ganze Schuld in die Schuhe zu schieben, aber wie kann man anders? Wenn man vor Wut so blind ist, dass man die eigenen Fehler nicht einsieht, passiert das schnell. Auf der anderen Seite ist das gleich.
    WO profitiert Deutschland am Untergang Griechenlands? WO?

  5. #45
    Avatar von muhhi

    Registriert seit
    12.11.2010
    Beiträge
    1.508
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    WO profitiert Deutschland am Untergang Griechenlands? WO?
    Untergang Grichenlands macht Euro schwächer -> dat checkste oder?
    Schwacher Euro -> weniger Wert -> dat checkste oder?
    weniger Wert -> positiv für Export -> dat checkste oder?
    Deutschland -> Exportmacht -> dat checkste oder?

  6. #46
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    12.081
    Zitat Zitat von muhhi Beitrag anzeigen
    Untergang Grichenlands macht Euro schwächer -> dat checkste oder?
    Schwacher Euro -> weniger Wert -> dat checkste oder?
    weniger Wert -> positiv für Export -> dat checkste oder?
    Deutschland -> Exportmacht -> dat checkste oder?
    Ich denken diese nix verstehen

  7. #47
    Kejo
    Zitat Zitat von muhhi Beitrag anzeigen
    Untergang Grichenlands macht Euro schwächer -> dat checkste oder?
    Schwacher Euro -> weniger Wert -> dat checkste oder?
    weniger Wert -> positiv für Export -> dat checkste oder?
    Deutschland -> Exportmacht -> dat checkste oder?
    Untergang Griechenlands macht Kaufkraft der Konsumenten kaputt -> dat checkste oder?
    Untergang Griechenlands steigert Risiken für deutsche Staatsanleihen, die Zinsen sollen kräftig steigen -> dat checkste oder?
    Deutschlands Import steigt jährlich, die Deutsche verlieren dadurch an Kaufkraft -> dat checkste oder?
    Deutschlands Export in die Südstaaten bricht zusammen -> dat checkste oder?

    Checkste nich? Hau rein: Euro-Krise : Deutschland steht am Rand einer Rezession - Kommentare - Meinung - Handelsblatt

  8. #48
    Avatar von BalkanKing

    Registriert seit
    22.06.2012
    Beiträge
    7
    Hallo erstmal an alle. Ich muss sagen, dass hinter den "Hilfen" aus Europa und insbesondere Deutschlands ganz andere Interessen dahinter stecken. Bei einer Sache wird wohl jeder hier zustimmen, wenn Deutschland nicht von dem Erhalt Griechenlands in der Euro Zone profitieren würde, dann würden sie das Land längst rausgeworfen haben. Was die Interessen Deutschlands sind kann man nicht ganz genau wissen, aber so einige Sachen die hier schon genannt wurden, kann ich sofort zustimmen. Viele Grüße

  9. #49
    Avatar von Karoliner

    Registriert seit
    16.07.2010
    Beiträge
    4.079
    Harput, vergiss es. Die geben nicht eher Ruhe bevor man auch noch Danke sagt für die Kohle die nach Griechenland geschoben wird. Und noch ein Danke, dafür dass sie das Geld nehmen und damit ja eigentlich nur die Euro-Zone und die Welt vor dem Untergang retten wollen.

    Ob Bauer oder Ministerpräsident ist mir egal. Der Bauer wählt diese Ministerpräsidenten und im Prinzip tut er das seit 1974.

    Die haben ihren Laden mit Ansage gegen die Wand gefahren und jetzt sollen andere Schuld sein. Die anderen haben weggesehen, dass ich richtig, aber gefahren sind die Griechen und sonst keiner.

  10. #50
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.078
    Zitat Zitat von muhhi Beitrag anzeigen
    Untergang Grichenlands macht Euro schwächer -> dat checkste oder?
    Schwacher Euro -> weniger Wert -> dat checkste oder?
    weniger Wert -> positiv für Export -> dat checkste oder?
    Deutschland -> Exportmacht -> dat checkste oder?
    Checken hat aber auch sehr viel mit Standpunkt und Anthropozentrik zu tun.

Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 18:01
  2. Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 08.04.2012, 11:32
  3. Griechenland-Rettung darf nicht an Deutschland scheitern
    Von H3llas im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 30.06.2011, 14:51
  4. Griechenland zahlt Rechnungen nicht
    Von phαηtom im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 03.05.2009, 18:17
  5. Serbische LKW´s dürfen nicht nach Griechenland.
    Von Grasdackel im Forum Wirtschaft
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.02.2009, 19:25