Kroatiens Schulden könnten steigen

Kroatiens Schulden könnten steigen
Kroatiens Schuldenberg gegenüber dem Ausland beträgt 26,2 Mrd. Euro und entspricht 82,4 Prozent des Brutto-Inlandprodukts (BIP). Der Gouverneur der Nationalbank, Željko Rohatinski, hat vor einem weiteren Anwachsen der Auslandsverschuldung gewarnt.


In einem dem Staatschef Stjepan Mesić vorgelegten Bericht rief Rohatinski zur Lösung der Schuldenfrage auf.


10 Prozent mehr Auslandskredite
Kroatische Banken haben in der ersten drei Monaten dieses Jahres 920 Mio. Euro oder zehn Prozent mehr ausländische Kredite als im gleichen Zeitraum des Vorjahres genommen.

Sollte sich dieser Trend fortsetzen, könnte die Auslandsverschuldung des Landes bis Jahresende sogar 86 Prozent des BIP erreichen.


Finazminister sieht keine Schuldenprobleme
Dem widersprach Finanzminister Ivan Šuker. Kroatien könne seine Auslandschulden "problemlos" begleichen, denn die makroökonomischen Werte seien "gut".

Die meisten Schulden gegenüber dem Ausland hätten Banken und Handelsgesellschaften, viel weniger der Staat.


Kroatiens Schulden könnten steigen - Volksgruppen