BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Der Mythos vom Währungskrieg

Erstellt von TigerS, 18.01.2012, 07:59 Uhr · 12 Antworten · 1.745 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474

    Der Mythos vom Währungskrieg

    Die Deutschen lieben Verschwörungstheorien. Die neueste handelt von den bösen amerikanischen Rating-Agenturen, die unseren schönen Euro kaputt machen wollen. Diese Deutung hat sich bis in die höchsten Zirkel der Politik durchgesetzt. Wahr wird sie dadurch nicht.

    Rating-Agenturen: Der Mythos vom Währungskrieg - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft





    gruß

  2. #2
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.299
    Danke für den interessanten Artikel. Es gibt trotzdem ein etwas merkwürdiges Gefühl, wenn ein Rating veröffentlicht wird just bevor z.B. das "Auswerfen" französischer Staatsanleihen etwa terminiert war. Oder kaum ein Experte konnte letzten Spätsommer glaube ich die erneute Herabstufung Irlands nachvollziehen, wo es sich gerade auf dem deutlich sichtbaren Weg zur Konsolidierung seines Haushalts befand.

    Na ja, einfach europäische stärken als Gegenpol

  3. #3
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.882
    tiger,
    gib mal in google news "ratingargenturen gelassen" ein.

    ich glaube, in den letzten tagen, mehrfach gelesen zu haben, daß es die deutschen gelassen sehen.

  4. #4
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Danke für den interessanten Artikel. Es gibt trotzdem ein etwas merkwürdiges Gefühl, wenn ein Rating veröffentlicht wird just bevor z.B. das "Auswerfen" französischer Staatsanleihen etwa terminiert war. Oder kaum ein Experte konnte letzten Spätsommer glaube ich die erneute Herabstufung Irlands nachvollziehen, wo es sich gerade auf dem deutlich sichtbaren Weg zur Konsolidierung seines Haushalts befand.

    Na ja, einfach europäische stärken als Gegenpol
    ja da hast du recht! moody`s stufe irland im sommer herab und das auch ohne ersichtlichen grund, da wie du schon sagst, irland da scho seinen haushalt langsam aber sicher,wieder zu festigen im gange war und weiter hin ist, und es auch ziemlich gut läuft ....

    die einschätzungen der der rating - agenturen, sind ja meist aus schätzungen , die sie sich durch infromationsfluss aneignen, über die länder die sie dann herab oder hoch stufen . im text wird ja auch gesagt , das es manchmal einen komischen geschmack hat wenn ein bestimmtes land herabgestuft wird und ein anderes net, obwohl es schlechter da steht als das land , das herabgestuft wurde ...wahrscheinlich hat jede R-A ihre eigenen vorraussetzungen wann und wie sie jemanden herab oder hoch stufen .

    ich verstehe diese herabstufung aber ehrlich gesagt jetzt auch net, da italien, frankreich und spanien ..letzte woche erst milliarden an frischen devisen sich ins land geholt haben, durch staatsanleienverkäufe und das für einen wirklich minimalen zinssatz. das allein zeigt doch scho , das die gläubiger weiterhin ziemliches vertrauen haben , das diese länder ihre schulden zurückzahlen können, deswegen auch mein kleines unverständnis.

    aber gut mal gucken, wie sich die lage noch entwickelt.



    gruß

  5. #5
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    tiger,
    gib mal in google news "ratingargenturen gelassen" ein.

    ich glaube, in den letzten tagen, mehrfach gelesen zu haben, daß es die deutschen gelassen sehen.
    Danke Indi, hatte das scho gelesen gehabt

    naja dazu sag ich nur ,gute miene zum bösen spiel...die wollen es jetzt nicht hochpuschen ...aber hinter verschlossenen türen ,glühen die köpfe vor wut ^^ ...

    dank der S&P herrabstufung ..ist der DAX negativ gestartet, aber der Dow-jones und nasdaq liegen im plus ...da kannst mir sagen was du willst ...alles in der finanzwelt ist geplant und genaustens durchkalkuliert.

    gruß

  6. #6
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.504
    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    Die Deutschen lieben Verschwörungstheorien. Die neueste handelt von den bösen amerikanischen Rating-Agenturen, die unseren schönen Euro kaputt machen wollen. Diese Deutung hat sich bis in die höchsten Zirkel der Politik durchgesetzt. Wahr wird sie dadurch nicht.
    Nicht nur in den höchsten Zirkeln der Politik sondern auch hier im Forum, einige geben den Ratingagenturen inzwischen die Schuld für nahezu alles

    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    dank der S&P herrabstufung ..ist der DAX negativ gestartet, aber der Dow-jones und nasdaq liegen im plus ...da kannst mir sagen was du willst ...alles in der finanzwelt ist geplant und genaustens durchkalkuliert.
    nö. Der Dax hat schon unzählige Male negativ gestartet während Wall Street positiv war. Spezialisten sind uns sicher informationstechnisch voraus und nutzen auch Insiderwissen, aber so wie du es beschreibst ist es einfach nicht machbar, da müssten mehrere Millionen Banker/Broker/Analysten usw sich lückenlos zu einer Verschwörung zusammengeschlossen haben - das ist imho nicht realisierbar

  7. #7
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    nichts passiert durch zufall
    alles was gemacht wird, hat ein ziel ob dieses ziel in 1 oder 10 jahren eintreffen wird spielt keine rolle.

  8. #8
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Nicht nur in den höchsten Zirkeln der Politik sondern auch hier im Forum, einige geben den Ratingagenturen inzwischen die Schuld für nahezu alles
    wenn Politiker sich der eigenen schuld nicht bewusst sind, dan schieben sie es gerne auf andere ...und was ander user denken ist deren sache.

    nö. Der Dax hat schon unzählige Male negativ gestartet während Wall Street positiv war. Spezialisten sind uns sicher informationstechnisch voraus und nutzen auch Insiderwissen, aber so wie du es beschreibst ist es einfach nicht machbar, da müssten mehrere Millionen Banker/Broker/Analysten usw sich lückenlos zu einer Verschwörung zusammengeschlossen haben - das ist imho nicht realisierbar
    ich weiss, hab ja auch nicht behauptet das es sonst nicht so ist. sagte nur das es für mich komisch ist, das viele ihre dax anteile gegen 3. uhr morgens verkauft haben , bevor überhaupt die nachricht von S&P rauskam ..also wussten einige scho bescheid (insiderwissen) was kommt ....das meinte ich mit Kalkül, von einigen wenigen. außerdem hat der dax wieder an boden gut gemacht , wer aber wie ich sagte mit insiderwissen auf Short beim Dax gesetzt hat ..hat sich jetzt ein paar €/Dollars/yens usw verdient ...

    das ist meine meinung, zu diesem thema, das musst du akzeptieren. genau so wie du deine hast , das maipulationen im großen stil nicht machbar sind .muss ich auch akzeptieren.


    gruß

  9. #9
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Ignoriert doch endlich die Ratingagenturen!

    In einem so noch nie dagewesenen Rundumschlag senkte die Ratingagentur Standard & Poor´s letzten Freitag die Risikobewertung für Staatsanleihen von neun Eurostaaten. Auch wenn die neuen Bewertungen nach der zugrundeliegenden „Marktlogik“ noch nicht einmal inhaltlich zu beanstanden sind und auch die Begründung von Standard & Poor´s nicht von der Hand zu weisen ist, stellt sich hier die Frage, warum Politik und Medien die eng mit dem Finanzsystem verzahnten Ratingagenturen überhaupt als Schiedsrichter akzeptieren und für voll nehmen? Mehr als einmal lagen die Ratingagenturen mit ihrer Meinung komplett daneben. Es ist an der Zeit, dass sich die Politik von diesem Unsinn emanzipiert. Ratingagenturen sind nicht neutral, sondern interessengesteuert. Dabei vertreten sie jedoch nicht die Interessen der Allgemeinheit, sondern die des großen Geldes. Das darf ein demokratischer Staat nicht akzeptieren. Im folgenden Text soll es darum gehen, diese Aussagen auch zu belegen. Von Jens Berger


    Ignoriert doch endlich die Ratingagenturen! | NachDenkSeiten – Die kritische Website

  10. #10
    Avatar von Krosovar

    Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    9.108
    Staaten die ÖL über den Euro verkaufen wollten:

    Irak, Lybien, Iran und Venezuela


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mythos Südsee
    Von Dinarski-Vuk im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 25.05.2012, 16:20
  2. Mythos Deki
    Von Ja_ku_jam im Forum Rakija
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 21:00
  3. Der Mythos Evolution
    Von Змај im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 391
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 21:56
  4. Der Iranische Mythos
    Von Louis_Vuitton im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 01.12.2008, 07:46
  5. Mythos „Ausländer“
    Von Popeye im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 21:28