BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 62

Stubenhocker: Muttersöhnchen schuld an der Euro-Krise?

Erstellt von John Wayne, 12.07.2012, 19:45 Uhr · 61 Antworten · 6.010 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328

    Stubenhocker: Muttersöhnchen schuld an der Euro-Krise?

    wo wütet die witschaftskrise am schlimmsten? bei den südländern...

    wo hocken die meisten muttersöhnchen? bei den südländern... hier ein beispiel: 62% aller 25-34 jährigen griechen wohnen noch bei mama. in italien sinds ca. 50% bei den spaniern 42%....

    was soll daran so schlimm sein? es gibt die begründete sorge, daß eine unselbständige und immobile junge generation den fortschritt eines landes bremst... wer mehr wissen will: Stubenhocker: Hotel Mama und die Euro-Krise - Spanien - FAZ

  2. #2

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    62% aller 25-34 jährigen griechen wohnen noch bei mama.

  3. #3
    Avatar von Max Monte

    Registriert seit
    02.04.2012
    Beiträge
    414
    Familie geht vor Fortschritt.

  4. #4

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Was hat denn das damit zu tun?

    Ich bin unter 25 und lebe auch nicht daheim, deshalb ist mir meine Familie trotzdem nicht egal.

  5. #5
    Avatar von Max Monte

    Registriert seit
    02.04.2012
    Beiträge
    414
    Zitat Zitat von ChaosInvocation Beitrag anzeigen
    Was hat denn das damit zu tun?

    Ich bin unter 25 und lebe auch nicht daheim, deshalb ist mir meine Familie trotzdem nicht egal.
    Sagt ja keiner. Aber man sollte Leuten keine Vorwürfe machen, wenn sie in deinem Alter noch mit ihren Eltern unter einem Dach leben.

    Hat beides Vor- und Nachteile und nicht für jeden ist das eine oder andere das Wahre.

    Edit: Dass die südlichen Länder nicht die gleiche Währung haben sollten wie der Norden ist doch eigentlich selbstverständlich.

  6. #6
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.512

    Cool

    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    ...

    was soll daran so schlimm sein? es gibt die begründete sorge, daß eine unselbständige und immobile junge generation den fortschritt eines landes bremst... wer mehr wissen will: Stubenhocker: Hotel Mama und die Euro-Krise - Spanien - FAZ
    Blödsinn, wie soll man denn ohne Arbeit ne eigene Wohnung finanzieren???

    Jugendarbeitslosigkeit: Zu wenig Südeuropäer finden den Weg in den Norden - Nachrichten Wirtschaft - WELT ONLINE

    Hohe Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa

    In der Europäischen Union sind mehr als fünfeinhalb Millionen junge Menschen zwischen 14 und 25 Jahren ohne Arbeit. Besonders Südeuropa trifft es hart: In den Krisenländern Portugal und Italien sind mehr als ein Drittel der Jungen ohne Arbeit, und in Spanien und Griechenland sucht gar jeder zweite Absolvent eine Stelle.

    Deshalb wird unsere Regierung (endlich mal) aktiv:

    Spanien: Duale Ausbildung gegen Jugendarbeitslosigkeit - Nachrichten Newsticker - News3 (DAPD) - WELT ONLINE
    Duale Ausbildung gegen Jugendarbeitslosigkeit


    Bildungsminister aus Deutschland und Spanien unterzeichnen Absichtserklärung

    Stuttgart (dapd). Deutschland will sich am Kampf gegen die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Spanien stärker beteiligen. Impulse sollen von einem Erfahrungs- und Expertenaustausch zum Berufsbildungssystem in Betrieb und Schule ausgehen, sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) am Donnerstag in Stuttgart. "Wir sind in Deutschland davon überzeugt, dass duale berufliche Bildung die beste Vorbeugung gegen Jugendarbeitslosigkeit ist."
    ...
    Dem Ministerium zufolge ist geplant, dass die Europäische Kommission 7,3 Milliarden Euro Europa für konkrete Maßnahmen zum Abbau der Jugendarbeitslosigkeit in Europa zur Verfügung stellt.
    ..

    Schavan ruft nach spanischen Azubis

    ‎Ich schätze und hoffe mal, das ähnliche Angebote an die anderen Länder folgen werden...

  7. #7
    Avatar von RexHum

    Registriert seit
    12.11.2011
    Beiträge
    809
    Darüber gab es genug Sendungen. Wenn z.B. jeder 2.te Arbeitslos ist in Spanien, bleibt einem auch nichts anderes übrig als zuhause zu Wohnen. Die Leute können sich kein eigenes Leben leisten und vorallem keine Familie. Daran ist die Lobbyismus Politik und die Manager und Banken schuld. Die denn Hals nicht voll kriegen. Auch hier verschwindet langsam die Mittelschicht und jedes 5. Kind ist sogar in Deutschland von Armut betroffen. Die Schuld sollte nicht von unten nach oben geschoben werden, sondern umgekehrt. Die da oben können was ändern,die sitzen am längeren Hebel, wenn sie denn nur wollen.

  8. #8

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Zitat Zitat von opadidi Beitrag anzeigen
    Blödsinn, wie soll man denn ohne Arbeit ne eigene Wohnung finanzieren???

    Jugendarbeitslosigkeit: Zu wenig Südeuropäer finden den Weg in den Norden - Nachrichten Wirtschaft - WELT ONLINE

    Hohe Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa

    In der Europäischen Union sind mehr als fünfeinhalb Millionen junge Menschen zwischen 14 und 25 Jahren ohne Arbeit. Besonders Südeuropa trifft es hart: In den Krisenländern Portugal und Italien sind mehr als ein Drittel der Jungen ohne Arbeit, und in Spanien und Griechenland sucht gar jeder zweite Absolvent eine Stelle.

    Deshalb wird unsere Regierung (endlich mal) aktiv:

    Spanien: Duale Ausbildung gegen Jugendarbeitslosigkeit - Nachrichten Newsticker - News3 (DAPD) - WELT ONLINE
    Duale Ausbildung gegen Jugendarbeitslosigkeit


    Bildungsminister aus Deutschland und Spanien unterzeichnen Absichtserklärung

    Stuttgart (dapd). Deutschland will sich am Kampf gegen die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Spanien stärker beteiligen. Impulse sollen von einem Erfahrungs- und Expertenaustausch zum Berufsbildungssystem in Betrieb und Schule ausgehen, sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) am Donnerstag in Stuttgart. "Wir sind in Deutschland davon überzeugt, dass duale berufliche Bildung die beste Vorbeugung gegen Jugendarbeitslosigkeit ist."
    ...
    Dem Ministerium zufolge ist geplant, dass die Europäische Kommission 7,3 Milliarden Euro Europa für konkrete Maßnahmen zum Abbau der Jugendarbeitslosigkeit in Europa zur Verfügung stellt.
    ..

    Schavan ruft nach spanischen Azubis

    ‎Ich schätze und hoffe mal, das ähnliche Angebote an die anderen Länder folgen werden...
    Ganz großes Kino, um unseren extremen "Fachkräftemangel" auszugleichen holen wir uns jetzt einfach unausgebildete Leute aus Krisenländern. Wieder eine klasse Idee. Wie wäre es denn einfach in Spanien mehr Arbeitsplätze zu schaffen?

  9. #9
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.512

    Cool

    Zitat Zitat von ChaosInvocation Beitrag anzeigen
    Ganz großes Kino, um unseren extremen "Fachkräftemangel" auszugleichen holen wir uns jetzt einfach unausgebildete Leute aus Krisenländern. Wieder eine klasse Idee. Wie wäre es denn einfach in Spanien mehr Arbeitsplätze zu schaffen?
    Dir ist wohl entgangen, worum es geht???

    1. Spanien soll dabei unterstützt werden, das weltweit anerkannte duale Bildungssystem in der Berufsausbildung Deutschlands einzuführen.

    2. Jungen Spaniern sollen Ausbildungsplätze in D angeboten werden. Dafür müssen Voraussetzungen wie Sprachunterricht, preiswerte Unterkünfte etc. geschaffen werden.

    Wer sollte was dagegen haben, zumal es sich um EU-Bürger handelt???

    Noch mal was zum Wohnen bei Mama: der Anteil von Eigentumswohnungen ist im Süden besonders hoch, Italien >75%, Spanien >80%. Das macht die Suche nach einer billigen Wohnung auch nicht einfacher...

  10. #10
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    wo wütet die witschaftskrise am schlimmsten? bei den südländern...

    wo hocken die meisten muttersöhnchen? bei den südländern... hier ein beispiel: 62% aller 25-34 jährigen griechen wohnen noch bei mama. in italien sinds ca. 50% bei den spaniern 42%....

    was soll daran so schlimm sein? es gibt die begründete sorge, daß eine unselbständige und immobile junge generation den fortschritt eines landes bremst... wer mehr wissen will: Stubenhocker: Hotel Mama und die Euro-Krise - Spanien - FAZ
    Die Wahrheit ist, dass die meisten dieser sogenannten ''Muttersöhnchen'' wirtschaftlich sinnvoll leben und sparen. Viele davon sind in der Tat auch echte Muttersöhnchen (kenne selber einen in meiner Familie), welche ohne Hilfe noch nicht einmal die Waschmaschine bedienen können oder gar den Müll raus bringen. Das merkt man insbesondere dann, wenn die Mutter mal für 3-6 Monate in Griechenland Urlaub macht (vorausgesetzt sie ist Rentnerin) und man dann solche ''Paschas'' besucht und sieht wie sie alleine total verkommen und zu nichts in der Lage sind, außer natürlich zu arbeiten. Und er verdient mindestens seine 1500 Netto monatlich. Hinzu wird es problematisch ab 30-35+ eine ''geeignete'' Frau zu finden, da auch die eigenen Ansprüche viel zu groß sind und natürlich auch die Frau Ansprüche hat. Eine sehr moderne und aktuelle Problematik.

    Ich persönlich finde es übrigens nicht schlimm, wenn man bis 25-30 noch zu Hause wohnt, arbeitet und gut sparen kann. So kann man sich besser auf eine Ehe, Immobilien-Erwerb oder andere wirtschaftlich sinnvolle Sachen vorbereiten und das schuldenfrei. Wenn es dazu dient, zu sparen oder andere sinnvolle Sachen zu machen finde ich es sehr sinnvoll, wenn es dazu dient, dass das ''Kind'' immer bei Papa und Mama bleibt bzw. bis sie sterben und der Mensch kaum abgehärtet wird und gar nicht auf die Stürme des Lebens vorbereitet wird, dann bin ich natürlich dagegen.






    Macedonian

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.2010, 19:57
  2. Integrationsproblem - wer ist schuld ?
    Von Ilirus im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 02.11.2010, 11:31
  3. muttersöhnchen
    Von John Wayne im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 06.10.2010, 08:18
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 16:34
  5. wer war schuld für krieg
    Von Raumhaus im Forum Politik
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 30.05.2010, 18:02