BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

48 Regeln der Macht

Erstellt von Alejo, 02.07.2011, 10:19 Uhr · 20 Antworten · 3.400 Aufrufe

  1. #11
    Baader
    Scheiss auf Regeln. Ich sprenge Kaufhäuser in die Luft und laufe mit 'ner Kalashnikov durch die City, knalle Polizisten ab und stinke dabei nach Knoblauch.

  2. #12
    Yunan
    Was für ein Idiot der Regelersteller doch sein muss. Er scheint wohl nicht besonders erfolgreich und mächtig gewesen zu sein, sonst müsste er heute keine Bücher für geistesschwache Menschen schreiben.

  3. #13
    Mulinho
    Hört sich nach nem verdammten Psychopathen an. Ob diese Regeln wohl ein Knacki niedergeschrieben hat.

  4. #14

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    regeln sind da um gebrochen zu werden

  5. #15
    El Hefe
    Bullshit hoch 10^^.
    Hab das Buch aus Interesse angefangen zu lesen, weil ich schon oft davon gehört habe...Bei Kapitel 11 oder so aufgehört.
    Im Buch (englische Version) wirds immer mit Beispielen konkreter Persönlichkeiten und Beispielen aus der Geschichte ausführlich erläutert (du pennst dabei fast ein..zu viele Details, endet nie).

    Kein Mensch der Welt kann dir garantieren, dass du Erfolg & Macht haben wirst, selbst nicht nach diesen 48 Regeln.
    Doch selbst wenn sich nach diesen 48 Punkten irgendwas einstellt, es wird es dir nichts bringen:
    Du hast schlussendlich kein Leben mehr oder es hat keinen Reiz, weil du auf alles und jeden geschissen hast und alleine dastehst.
    Satanische Anleitung



    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Hört sich nach nem verdammten Psychopathen an. Ob diese Regeln wohl ein Knacki niedergeschrieben hat.
    Ist in US-Knästen ein Renner,ohne Scheiss.

  6. #16
    Avatar von ceku

    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.550
    Zitat Zitat von Omertà Beitrag anzeigen
    Gute Beiträge. Man könnte jede einzelne These widerlegen und bräuchte auch nicht solche Tipps dafür. Ehrlichkeit und Verantwortung als menschliche Eigenschaft reicht vollkommen aus, um erfolgreich seine Karriere fortzusetzen.
    Wahre Macht könnte man Oberflächlich in 2 Kategorien einteilen, zum einen gibt es die Macht die auf Zwang beruht. Macht bedeutet meistens das eine Persöhnlichkeit seinen eigenen Willen und Denken durch zwang auf andere durchsetzen will ohne auf Rücksicht oder Verluste zu achten.
    In dem Fall ist Macht kein Zustand sondern win wechselwirkender Prozess, der je nach Möglichkeit der sozialen Umwelt auch varrieren und wechseln kann ( siehe definition von Macht und zum Beispiel das Buch von Heinrich Popitz " Phänomene der Macht " ).
    Es gibt aber auch eine 2 Möglichkeit von Macht, sie beruht auf das Ansehen und die Anerkennung einer Persöhnlichkeit, besonders in einer Demokratie gibt es Wahlen um zum Beispiel jemanden als Bundeskanzler oder Präsidenten durch das Vol zu wählen was meist auf Zuversicht, Sympathie und positiven Charisma zurückzuführen ist.
    Wahre Macht spiegelt sich im noblen Character eines Menschen, jemand der durch gutes Ansehen und die Anerkennung seiner Mitmenschen eine gewisse Position zugeschrieben bekommt und dies ohne Zwangauswirkungen beruht.
    bei den 48 regeln der Macht geht es meistens darum seine eigene Persöhnlichtkeit zu verbergen und die Stärken und schwächen seiner " Ggener " und Mitmenschen auszunutzen um sie gegenseitig auszuspielen um eine gewisse Machtposition zu erlangen, was eher einem negativen Character zugeschrieben werden kann, denn solch eine Person würde auf Dauer unter Paranoia und Verfolgungswahn leiden um nicht in seinem denken und Handeln erwischt zu werden und so wie die hinterlistige grieschiche Person " Loki " beschrieben werden.
    Wo bleibt das Selbstwertgefühl und das Mitgefühl an die Menschlichkeit wenn man um jeden preis andere gegeneinander auspielt um eine gewisse Machtposition zu erhalten ?
    Omertà hat vollkommen Recht, Ehrlichkeit und Verantwortung als menschliche Eigenschaft reicht vollkommen aus, um erfolgreich seine Karriere fortzusetzen. Dem schliesse ich mich an, denn man fühlt sich viel besser wenn man mit seinen Mitmenschen Handelt und Zusammenarbeitet anstatt gegen sie ......

  7. #17
    Avatar von ceku

    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.550
    Macht verbirgt sich in allem; man muß sie nur sehen. Ob dies nun mit therotischem Anspruch behauptet oder als generellen Machtverdacht
    nur emotional unterstellt wird : Macht wird als Element jeder Vergesellschaftung vermutet.
    Nach Max Weber bedeutet Macht : " Macht bedeutet jede Chance, innerhalt einer sozialen Beziehung den eigenen Willen auch gegen Widerstreben durchzusetzen, gleichviel worauf diese Chance beruht ".
    Macht ist nicht an einen bestimmten Beziehungsgehalt gebunden, sie ist mit Beziehungen jeglicher Art verinbar, sie mischt sich überall ein. Alle denkbaren Qualitäten eines Menschen und alle denkbaren Konstellationen können jemanden in die Lage versetzen, seinen persöhnlichen Willen in einer gegebenen Situation umzusetzen, demnach ist Macht wechselbar je nachdem wer gerade die Chance hat diese umszusetzen und gegenüber seiner sozialen Umwelt durchzusetzen.
    Macht in allen Zusammenhängen, in allen Formen ist unlösbar verknüpft mit der Frage nach dem Warum.

    Allgemein gilt :

    Macht ist machbar, Machtordnungen sind veränderbar, eine gute Ordnung ist entwerfbar : nach dem Motto es kann getan und umgesetzt werden.
    Macht ist omnipräsent, eindringend in soziale Beziehungen jeden Gehalts : sie steckt überall drin. Macht ist generell freiheitsbegrenzend, als Eingriff in die Selbstbestimmung und Begründungsbedürftig : und zuguterletzt ist Macht immer fragwürdig.

  8. #18
    Alejo
    Perfekter Beitrag! Gratuliere. Danke dafür. Bei den Machtregeln spielt man eine fiktive Person die man gar nicht ist und das wird nur zu Persönlichkeitsstörungen führen nach einer gewissen Zeit!

  9. #19
    Avatar von ceku

    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.550
    Zitat Zitat von Omertà Beitrag anzeigen
    Perfekter Beitrag! Gratuliere. Danke dafür. Bei den Machtregeln spielt man eine fiktive Person die man gar nicht ist und das wird nur zu Persönlichkeitsstörungen führen nach einer gewissen Zeit!
    Stimme dir 100% zu ! Zum einen dreht es sich hier um eine fiktive Person die andere mit seinen eigenen Vorstellungen von Machtgewinnung anregen will die aber eher negativer Art sind, da die Regeln so Strukturiert wurden, das man sich Egoistisch, Heuchlerisch usw gegenüber seiner Mitmenschen verhalten sol, desweiteren würde die betreffende Person die nach den Reeln Leben würde jegliche ( ehrliche ) Zusammenarbeit zu anderen kollegen und Mitmenschen vermeiden und stets Misstraurisch und Selbstanalysierend gegenüber sich selbst und seiner sozialen Umwelt reagieren.


    Fazit :

    Diese regeln sind keinesfalls zu empfehlen, denn auf dauer schädigt man nicht nur seine soziale Umwelt sondern vor allem sich selbst und seiner positiven Characterlichen Entwicklung.

  10. #20
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Abgesehen davon, daß es nicht ganz einfach ist, all diese Regeln in die Wirklichkeit zu transportieren, muß man sich über eines im Klaren sein: Es sind die 48 Regeln der Macht. Wer sie konsequent umsetzt, wird im günstigsten Fall an Macht gewinnen und irgendwann sehr mächtig sein. Mächtig ist aber nicht das gleiche, wie glücklich. Man wird so nicht beliebter, sondern allenfalls nützlicher für andere Menschen, die auf dem gleichen Weg zur Macht sind. Wer gerne einsam ist und sich von hinten erschießen lassen möchte, der sollte diese Regeln bis ins Detail beherzigen.


Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Regeln 2.0
    Von Crane im Forum Regeln
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 14:13
  2. Macht,was ist für euch persönlich Macht???
    Von Tihomir im Forum Esoterik und Spiritualität
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.03.2007, 12:51