BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 65

Abitur für Hauptschüler ???

Erstellt von EmreKurde, 31.01.2014, 16:07 Uhr · 64 Antworten · 7.173 Aufrufe

  1. #21
    Don
    Emre solange du im Unterricht aufpasst kriegst du es schon hin, der grösste fehler ist dass du dich nach paar guten Noten zurücklehnst, sonst kommst du nicht mehr mit
    Schaffst du schon

  2. #22
    Avatar von IbishKajtazi

    Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    3.419
    Zitat Zitat von EmreKurde Beitrag anzeigen
    Respekt mein lieber , aber die Ausbildung war im Grunde genommen unnötig da hätteste doch direkt Abi machen und danach Jura studieren können. Ich denke du hast die Ausbildung als Absicherung gemacht , falls du das Abi nicht schaffst stimmt's ? Wie schwer war das Abitur für dich du hattest ja lange keine Schule mehr und warst sicher total im Rückstand oder ? Wie oft haste gelernt ?

    Ich bin sehr lernfaul, habe fast nie ein Buch in die Hand genommen, daher auch jur 2,4 Abschluss. Hätte ich gelernt, wäre ich viel besser geweseb aber ich schaffe es einfach nicht ordentlich zu lernen. Auch jetzt an der Uni fasse ich jie ein Buch an, nur was ich von Vorlesungen habe, aber ich merke an der Uni muss man echt Gas geben, sonst Aeschkarte. Hier kommt man mit Allgemeinbidung nicht weit.

  3. #23

    Registriert seit
    07.02.2013
    Beiträge
    32
    Ich wurde nach der 9. Klasse von der Hauptschule suspendiert, ohne Schulabschluss wohlgemerkt. Zu diesem Zeitpunkt hat mich das wenig interessiert, da ich meinen Lebensunterhalt gut finanzieren konnte. Es lief 3-4 Jahre auch ganz gut, aber irgendwann hat es "geklickt" und meine "American Dream" war vorbei. Ich habe Glück gehabt, dass ich relativ günstig davon gekommen bin. Allerdings war ich danach ein Jahr lang total frustriert und nur am lamentieren - wie beschissen und sinnlos das Leben doch sei. Für Bildung habe ich mich erst begeistern können, als ich zufällig die Hausarbeit meines Bruders über Mustafa Kemal Pascha überflogen habe. Er hat mich dermaßen inspiriert und beeinflusst, sodass ich mir unbedingt mehr Wissen aneignen wollte. Ich habe meinen Standpunkt und die Vergangenheit kritisch reflektiert und mein Bewusstsein revolutioniert. Innerhalb eines Jahres habe ich mir - für meine Verhältnisse - extrem viel Wissen angeeignet, und das ohne Schule oder Nachhilfe. Ich habe teilweise 10 Stunden gelernt. Seit Oktober letzten Jahres, besuche ich die Abendrealschule. Mein Zeugnis, welches ich diese Woche erhalten habe, ist mit einem Notendurschnitt von 1,2 nahezu perfekt. Das ermöglicht mir erfreulicherweise ein Semester zu überspringen. Anschließend möchte ich auch ein Wirtschaftsabitur machen und danach studieren. Es ist definitiv möglich; du musst es nur wollen!

    Zum Abschluss noch ein Motivationsvideo





  4. #24

    Registriert seit
    16.03.2013
    Beiträge
    2.654
    Zitat Zitat von Ultras34 Beitrag anzeigen
    Ich wurde nach der 9. Klasse von der Hauptschule suspendiert, ohne Schulabschluss wohlgemerkt. Zu diesem Zeitpunkt hat mich das wenig interessiert, da ich meinen Lebensunterhalt gut finanzieren konnte. Es lief 3-4 Jahre auch ganz gut, aber irgendwann hat es "geklickt" und meine "American Dream" war vorbei. Ich habe Glück gehabt, dass ich relativ günstig davon gekommen bin. Allerdings war ich danach ein Jahr lang total frustriert und nur am lamentieren - wie beschissen und sinnlos das Leben doch sei. Für Bildung habe ich mich erst begeistern können, als ich zufällig die Hausarbeit meines Bruders über Mustafa Kemal Pascha überflogen habe. Er hat mich dermaßen inspiriert und beeinflusst, sodass ich mir unbedingt mehr Wissen aneignen wollte. Ich habe meinen Standpunkt und die Vergangenheit kritisch reflektiert und mein Bewusstsein revolutioniert. Innerhalb eines Jahres habe ich mir - für meine Verhältnisse - extrem viel Wissen angeeignet, und das ohne Schule oder Nachhilfe. Ich habe teilweise 10 Stunden gelernt. Seit Oktober letzten Jahres, besuche ich die Abendrealschule. Mein Zeugnis, welches ich diese Woche erhalten habe, ist mit einem Notendurschnitt von 1,2 nahezu perfekt. Das ermöglicht mir erfreulicherweise ein Semester zu überspringen. Anschließend möchte ich auch ein Wirtschaftsabitur machen und danach studieren. Es ist definitiv möglich; du musst es nur wollen!

    Zum Abschluss noch ein Motivationsvideo




    Hmm danke was für wissen haste dir den angeeignet? Habe ungefähr 3 bis 4 Monate zeit mir die notwendigen Kenntnisse fürs Abitur anzueignen damit ich dort wegen meinem Rückstand nicht untergehe. Ab heute heißt es auch für mich jeden Tag lernen

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von IbishKajtazi Beitrag anzeigen
    Ich bin sehr lernfaul, habe fast nie ein Buch in die Hand genommen, daher auch jur 2,4 Abschluss. Hätte ich gelernt, wäre ich viel besser geweseb aber ich schaffe es einfach nicht ordentlich zu lernen. Auch jetzt an der Uni fasse ich jie ein Buch an, nur was ich von Vorlesungen habe, aber ich merke an der Uni muss man echt Gas geben, sonst Aeschkarte. Hier kommt man mit Allgemeinbidung nicht weit.
    Hä wie jetzt warste nicht im Rückstand und du hast nicht gelernt ?

  5. #25
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.501
    Zitat Zitat von Ultras34 Beitrag anzeigen
    Ich wurde nach der 9. Klasse von der Hauptschule suspendiert, ohne Schulabschluss wohlgemerkt.

    Der Beitrag hat mich angetörnt:


    Ich wuchs bei meiner Großmutter (Oma) im sowietischen Sektor Berlins auf, weil meine Mutter im Westen Berlins lebte – Vater war in WK II vermisst. Meine Oma war alles – lieb, duldsam, naiv und mit den Gegebenheiten des 20. Jahrhunderts völlig überfordert. Ich konnte also machen, was ich wollte, und habe es auch getan: Kein Bock auf Schule – 2 mal den S-Bahn-Ring fahren und 4 Stunden waren rumm!
    Später dann der Umzug/die Flucht nach West-Berlin und die Einschulung in das Askania-Gymnasium...ich konnte mich diesen Nazi-Pädagogen einfach nicht unterordnen, und flog dann folgerichtig raus.
    Also, Schuljahr-Wiederholung auf der Realschule, die zwar leicht fiel, aber, aus disziplinarischen Gründen – ich war Rocker(!!!) - legte man mir einen Schulwechsel nahe. Habe ich dann auch gemacht und mich bei der Carl-Zeiss-Oberschule in Berlin-Lichtenrade angemeldet, übrigens ohne meine Mutter, was die etwas verstört hat.
    Hier ging es relativ lange sehr gut, ich kam jeden Tag zur Schule, drückte pünktlich 5 vor 8 direkt vor dem Lehrerzimmer, aber noch außerhalb des Schulgeländes, meine Zigarette aus, und beteiligte mich sogar hin und wieder am Unterricht.
    Allerdings war ich stark beteiligt an subversiven Handlungen: Bei Freistunden organisierte ich den Plattenspieler der Schule unter dem Vorwand, wir bräuchten den für den Englisch-Unterricht, und feierten dann Rock-Parties (Little Richard,Buddy Holly etc.).

    Irgendwann, so Mitte der 9. Klasse drohte der Schulverweis, und unterstützt von einigen Lehrern, hab ich mich dann zurückgenommen und brav meine 10.Klasse geschafft.

    Abi wäre noch gegangen, aber ich hätte noch ein Jahr wiederholen müssen, dazu hatte ich mit 16 keinen Bock mehr, also Betonbauer-Lehre und Ingenieur-Studium...

    Der Mensch lernt, so lange er lebt...

  6. #26
    Avatar von IbishKajtazi

    Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    3.419
    Zitat Zitat von EmreKurde Beitrag anzeigen
    Hmm danke was für wissen haste dir den angeeignet? Habe ungefähr 3 bis 4 Monate zeit mir die notwendigen Kenntnisse fürs Abitur anzueignen damit ich dort wegen meinem Rückstand nicht untergehe. Ab heute heißt es auch für mich jeden Tag lernen

    - - - Aktualisiert - - -


    Hä wie jetzt warste nicht im Rückstand und du hast nicht gelernt ?
    Klar war ich im Rückstand, aber ich habe nie zuhause gelernt, nur das was wir im Unterricht hatten.

  7. #27
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.391
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Der Beitrag hat mich angetörnt:


    Ich wuchs bei meiner Großmutter (Oma) im sowietischen Sektor Berlins auf, weil meine Mutter im Westen Berlins lebte – Vater war in WK II vermisst. Meine Oma war alles – lieb, duldsam, naiv und mit den Gegebenheiten des 20. Jahrhunderts völlig überfordert. Ich konnte also machen, was ich wollte, und habe es auch getan: Kein Bock auf Schule – 2 mal den S-Bahn-Ring fahren und 4 Stunden waren rumm!
    Später dann der Umzug/die Flucht nach West-Berlin und die Einschulung in das Askania-Gymnasium...ich konnte mich diesen Nazi-Pädagogen einfach nicht unterordnen, und flog dann folgerichtig raus.
    Also, Schuljahr-Wiederholung auf der Realschule, die zwar leicht fiel, aber, aus disziplinarischen Gründen – ich war Rocker(!!!) - legte man mir einen Schulwechsel nahe. Habe ich dann auch gemacht und mich bei der Carl-Zeiss-Oberschule in Berlin-Lichtenrade angemeldet, übrigens ohne meine Mutter, was die etwas verstört hat.
    Hier ging es relativ lange sehr gut, ich kam jeden Tag zur Schule, drückte pünktlich 5 vor 8 direkt vor dem Lehrerzimmer, aber noch außerhalb des Schulgeländes, meine Zigarette aus, und beteiligte mich sogar hin und wieder am Unterricht.
    Allerdings war ich stark beteiligt an subversiven Handlungen: Bei Freistunden organisierte ich den Plattenspieler der Schule unter dem Vorwand, wir bräuchten den für den Englisch-Unterricht, und feierten dann Rock-Parties (Little Richard,Buddy Holly etc.).

    Irgendwann, so Mitte der 9. Klasse drohte der Schulverweis, und unterstützt von einigen Lehrern, hab ich mich dann zurückgenommen und brav meine 10.Klasse geschafft.

    Abi wäre noch gegangen, aber ich hätte noch ein Jahr wiederholen müssen, dazu hatte ich mit 16 keinen Bock mehr, also Betonbauer-Lehre und Ingenieur-Studium...
    Ging mir ähnlich, war immer ein guter Schüler ... bis zur Pubertät, so kam es wie es kommen musste: ein Jahr auf dem Gymnasium wiederholen oder zur Realschule absteigen, wobei sie unverhohlen sagten, sie würden meinen Weggang begrüßen. Wiederholen kam eh nicht in Frage, also Realchule ... dabei hätte ich so gerne studiert, irgendwas Naturwissenschaftliches, tja ... jetzt muss man sich das mühsam laienhaft alles selbst erarbeiten.

  8. #28

    Registriert seit
    16.03.2013
    Beiträge
    2.654
    Wo sollte ich jetzt hin Berufskolleg ( Wirtschaftsgymnasium ) oder Gesamtschule interessiere mich für Wirtschaft aber bei einer Gesamtschule wird einem angeblich vieles ausführlicher erklärt

  9. #29

    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    2.252
    Du könntest ja auch in die Abendrealschule was etwa 2 Jahre dauert dabei hättest du auch den ganzen Nachmittag frei wo du einer Arbeit oder Ausbildung nachgehen könntest und danach Abitur machen.

    Oder wenn du genug Geld besitzt ein Fernstudium starten was ich dir nicht empfehlen würde ist erstens sehr Teuer und kenne einige die daran gescheitert sind aufgrund der Motivation.

    Und was die Fremdsprache angeht falls du ein Android Handy besitzt empfehle ich dir das Programm Duolingo.

  10. #30
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.391
    Zitat Zitat von Vollkornbrot Beitrag anzeigen
    Oder wenn du genug Geld besitzt ein Fernstudium starten was ich dir nicht empfehlen würde ist erstens sehr Teuer und kenne einige die daran gescheitert sind aufgrund der Motivation.
    Das habe ich auch vor 10 Jahren versucht, Fernuni Hagen (auch ohne Abitur möglich), Teilzeitstudium neben der Arbeit ... das geplante Pensum von 4 Stunden täglich muss man einhalten sonst verkackt man schneller als man gucken kann, es staut sich so schnell auf, dass man es kaum nachholen kann.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 12.04.2011, 20:15
  2. Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 21.02.2010, 19:21
  3. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 19.07.2007, 23:39
  4. Neuer Trainer für Kroatien
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Sport
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.06.2007, 23:06
  5. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.01.2005, 15:07