BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 14 von 28 ErsteErste ... 410111213141516171824 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 276

Bald Schulfach "Schwul"?

Erstellt von kiko, 22.08.2011, 07:37 Uhr · 275 Antworten · 15.344 Aufrufe

  1. #131
    Yunan
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    Du darfst die diese Aufklärung nicht so vorstellen wie es unter Erwachsenen ist. Das Ganze wird kindgerecht vermittelt.
    Na klar, du erzählst einfach sechs- oder siebenjährigen Kinder, dass es Menschen wie dich und mich gibt, die sich einfach umoperieren lassen weil es uns gefällt. Ab besten gibst du ihnen noch eine Adresse für den Chirurgen an der Ecke mit und die Sache hat sich.

    Zitat Zitat von Snjezana Beitrag anzeigen
    aber ich hab doch noch gar nichts geschrieben

    zum thema:

    ich stimme dir natürlich in ausnahmslos jedem punkt zu liberitas
    Wie schön, dass du dich angesprochen fühlst.

  2. #132
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Ich unterstütze es immernoch

  3. #133
    Avatar von Zarathustra

    Registriert seit
    03.09.2011
    Beiträge
    115
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    bleib mal locker. Nur weil du schwul bist heisst das nicht, dass wir dich nicht mögen. Du bist trotzdem einer von uns
    We love u
    Wuhu.
    Ne, mal im Ernst. Vielleicht hab ich ein bisschen weit ausgeholt, aber das musste auch mal gesagt werden.
    Hat ja auch scheinbar keiner was mehr dazu zu sagen gehabt, also
    wenn die Anti-Homo-Fraktion vielleicht DOCH nochmal Stellung zu meinem Beitrag nehmen möchte:
    Bald Schulfach "Schwul"?


    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Homosexualität ist nicht normal, da könnt ihr noch soviel erzählen, aber das ist einfach gegen die natur. Diese Menschen sollen leben wie sie wollen, aber wieso soll ich etwas als normal ansehen was nicht normal ist und nicht sagen wie es ist. Wenn einer meint er steht auf männer und das auch noch normal findet dann bitteschön, aber ich muss nicht genauso denken.
    Die natur bringt nichts zum vorschein was keinen nutzen hat, was hat homosexualität rein evolutionstechnisch für einen nutzen. Man kann sich gewisse sachen auch gern zurechtbiegen,
    Ganz genau, und damit hast du dich selbst ins Aus geschossen. Denn der Mensch fiel nicht ausm Plastikhimmel.
    Lies dir doch mal den Artikel durch, den ich in meinem anderen Beitrag, den ich weiter oben verlinkt habe, gepostet hab. Da steht ganz viel darüber, nach welchen "Bedingungen" ein Mensch homosexuell werden könnte. Alleine dass es eben solche nennbaren "Bedingungen" gibt, beweist eindeutig, dass es letztendlich einen Sinn haben muss.

    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Dir ist schon klar, dass Menschen keine Tiere sind, oder? Und das Homosexualität unter Tieren auch alles andere als normal ist?
    Und auch hier wäre ein bisschen Aufklärung über Homosexualität angebracht. Homosexualität gibt es sehr wohl im Tierreich und das auch nicht allzu selten.
    Die werden eben nur nicht diskriminiert.

  4. #134
    Avatar von Singidun

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.113
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    Du darfst die diese Aufklärung nicht so vorstellen wie es unter Erwachsenen ist. Das Ganze wird kindgerecht vermittelt.
    Von Erwachsenen bin ich nicht ausgegangen. Sexualkunde gibt es bei 11-14 Jährigen, weiß es nicht mehr so genau. Da könnte man das Thema Homosexualität im Rahmen des Unterrichts ansprechen, aber bitte nicht in der Grundschule.

  5. #135
    Avatar von Ilijah

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    1.865
    Verdammt ist dieses Thema aber auch schwul ..

    Wenn sich jemand nicht selbst akzeptieren kann, dann ist er halt irgendwo gestört. Und Transsexuelle erstrecht. Genauso gestört sind für mich Homosexuelle die sich 'tussig' aufführen und sogar andere Frauen damit belästigen. Ich erinner mich da an eine Talkshow wo ein Homosexueller eine Frau provoziert hat und gemeint, dass er doch mehr 'Frau' als sie ist - lol. Bei einer anderen Talkshow war es so ziemlich dasselbe, dabei wollte man beweisen dass man die größere 'Tusse/Schlampe' als eine Frau ist. So lächerlich!


    Wenn jemand lieber 'ne "Banane" statt "Pflaume" will - gut, soll er doch. Ist wohl auch in diesem Fall .. äh .. Geschmackssache. Geht mich nix an, solange es in den eigenen Vier-Wänden oder irgendwelche Clubs abgeht. Aber wenn man dann auch noch derart penetrant ist und andere belästigt - dann ist bei mir Schluss. Ich für meinen Teil unterscheide zwischen einem 'normalen' Homosexuellen und einem 'Abnormalen' ... zu den Abnormalen gehören ganz klar Transsexuelle.

    Irgendwann wird man mir wohl erzählen wollen dass das hier normal ist:



    Also hört auf mit eurem grenzenlosen Toleranz-Gehabe. Ist ja ätzend.

    *edit*
    Ich finde dieses .. Schulfach .. setzt man zu früh in die Bildung der Kinder fest. Unterschreib ich nicht.

  6. #136
    Avatar von Snežana

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    2.846
    Zitat Zitat von Ilijah Beitrag anzeigen
    Verdammt ist dieses Thema aber auch schwul ..

    Wenn sich jemand nicht selbst akzeptieren kann, dann ist er halt irgendwo gestört. Und Transsexuelle erstrecht. Genauso gestört sind für mich Homosexuelle die sich 'tussig' aufführen und sogar andere Frauen damit belästigen. Ich erinner mich da an eine Talkshow wo ein Homosexueller eine Frau provoziert hat und gemeint, dass er doch mehr 'Frau' als sie ist - lol. Bei einer anderen Talkshow war es so ziemlich dasselbe, dabei wollte man beweisen dass man die größere 'Tusse/Schlampe' als eine Frau ist. So lächerlich!


    Wenn jemand lieber 'ne "Banane" statt "Pflaume" will - gut, soll er doch. Ist wohl auch in diesem Fall .. äh .. Geschmackssache. Geht mich nix an, solange es in den eigenen Vier-Wänden oder irgendwelche Clubs abgeht. Aber wenn man dann auch noch derart penetrant ist und andere belästigt - dann ist bei mir Schluss. Ich für meinen Teil unterscheide zwischen einem 'normalen' Homosexuellen und einem 'Abnormalen' ... zu den Abnormalen gehören ganz klar Transsexuelle.

    Irgendwann wird man mir wohl erzählen wollen dass das hier normal ist:



    Also hört auf mit eurem grenzenlosen Toleranz-Gehabe. Ist ja ätzend.

    *edit*
    Ich finde dieses .. Schulfach .. setzt man zu früh in die Bildung der Kinder fest. Unterschreib ich nicht.
    hast du das bei britt gesehen?

  7. #137
    Avatar von Zarathustra

    Registriert seit
    03.09.2011
    Beiträge
    115
    Zitat Zitat von Ilijah Beitrag anzeigen
    Verdammt ist dieses Thema aber auch schwul ..

    Wenn sich jemand nicht selbst akzeptieren kann, dann ist er halt irgendwo gestört. Und Transsexuelle erstrecht. Genauso gestört sind für mich Homosexuelle die sich 'tussig' aufführen und sogar andere Frauen damit belästigen. Ich erinner mich da an eine Talkshow wo ein Homosexueller eine Frau provoziert hat und gemeint, dass er doch mehr 'Frau' als sie ist - lol. Bei einer anderen Talkshow war es so ziemlich dasselbe, dabei wollte man beweisen dass man die größere 'Tusse/Schlampe' als eine Frau ist. So lächerlich!


    Wenn jemand lieber 'ne "Banane" statt "Pflaume" will - gut, soll er doch. Ist wohl auch in diesem Fall .. äh .. Geschmackssache. Geht mich nix an, solange es in den eigenen Vier-Wänden oder irgendwelche Clubs abgeht. Aber wenn man dann auch noch derart penetrant ist und andere belästigt - dann ist bei mir Schluss. Ich für meinen Teil unterscheide zwischen einem 'normalen' Homosexuellen und einem 'Abnormalen' ... zu den Abnormalen gehören ganz klar Transsexuelle.

    Irgendwann wird man mir wohl erzählen wollen dass das hier normal ist:



    Also hört auf mit eurem grenzenlosen Toleranz-Gehabe. Ist ja ätzend.

    *edit*
    Ich finde dieses .. Schulfach .. setzt man zu früh in die Bildung der Kinder fest. Unterschreib ich nicht.
    Da geb ich dir uneingeschränkt recht. Diese Feen können einem ganz schön aufn Sack gehen.
    Aber wenn man sich mal überlegt, warum diese Leute sich so verhalten..
    Naja, entweder kann es sein, dass es wirklich aufmerksamkeitssüchtige Nervensägen sind oder einfach Opfer gewisser Minderwertigkeitskomplexe, die sie durch Diskriminierung und Intoleranz eben entwickelt haben.
    Und das ist immerhin noch gar nichts gegen geisteskranke Amokläufer, die u.a. genau wegen dieser Sachen unschuldige Menschen umbringen.
    Intolerantes Verhalten macht Menschen kaputt und deswegen wäre Aufklärung in der Hinsicht auch so wichtig.

    Na gut, der Vergleich mit dem Mann da hinkt etwas, da das eine angeboren ist und das andere aus freiem Willen geschehen ist.

    Ich bin auch eher dafür, dass es tiefergehender erst auf der weiterführenden Schule behandelt werden sollte.
    Manche Sachverhalte sind einfach zu schwer für Grundschulkinder zu begreifen.

  8. #138
    Yunan
    Zitat Zitat von Zarathustra Beitrag anzeigen
    Ganz genau, und damit hast du dich selbst ins Aus geschossen. Denn der Mensch fiel nicht ausm Plastikhimmel.
    Lies dir doch mal den Artikel durch, den ich in meinem anderen Beitrag, den ich weiter oben verlinkt habe, gepostet hab. Da steht ganz viel darüber, nach welchen "Bedingungen" ein Mensch homosexuell werden könnte. Alleine dass es eben solche nennbaren "Bedingungen" gibt, beweist eindeutig, dass es letztendlich einen Sinn haben muss.
    Du täuscht dich. Die Natur bringt nichts Nutzloses hervor und das was nutzlos ist, verkümmert oder stirbt aus. Das war schon immer so und es wird immer so sein. Homosexualität hat keinen Sinn bzw. dient keinem höheren Ziel, außer der Provokation und der Austestung von Grenzen (bei vielen, nicht bei allen). Aber selbst bei überzeugten Homosexuellen hat es keinen Nutzen.
    Deswegen wird Homosexualität nie etwas normales sein, so wie es Heterosexualität ist. Man kann den Menschen höchstens erklären, dass man nicht gleich auf Homosexuelle losgehen soll, weil sie von der Norm abweichen (da eine gesellschaftliche Norm auch nicht immer richtig sein muss), aber den Kindern beizubringen, dass Homosexualität und Tranvestiten etwas normales wie Heterosexualität ist, das grenzt an einem Verbrechen an den Kindern für mich, es ist reiner Missbrauch manipulierbarer Kinder.

    Zitat Zitat von Zarathustra Beitrag anzeigen
    Und auch hier wäre ein bisschen Aufklärung über Homosexualität angebracht. Homosexualität gibt es sehr wohl im Tierreich und das auch nicht allzu selten.
    Die werden eben nur nicht diskriminiert.
    Natürlich gibt es sie, so wie bei Menschen eben. Aber sie ist nie die Regel und im Tierreich oft ein Hinweis auf eine Störung des Tiers. Sie ist auch dort nicht normal. Tiere sind einfach zu dumm, um sich diskriminieren zu können, was ist das eigentlich für ein dämliches Argument, das kannst du nicht ernst meinen.

  9. #139
    Avatar von Zarathustra

    Registriert seit
    03.09.2011
    Beiträge
    115
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Du täuscht dich. Die Natur bringt nichts Nutzloses hervor und das was nutzlos ist, verkümmert oder stirbt aus. Das war schon immer so und es wird immer so sein. Homosexualität hat keinen Sinn bzw. dient keinem höheren Ziel, außer der Provokation und der Austestung von Grenzen (bei vielen, nicht bei allen). Aber selbst bei überzeugten Homosexuellen hat es keinen Nutzen.
    Deswegen wird Homosexualität nie etwas normales sein, so wie es Heterosexualität ist. Man kann den Menschen höchstens erklären, dass man nicht gleich auf Homosexuelle losgehen soll, weil sie von der Norm abweichen (da eine gesellschaftliche Norm auch nicht immer richtig sein muss), aber den Kindern beizubringen, dass Homosexualität und Tranvestiten etwas normales wie Heterosexualität ist, das grenzt an einem Verbrechen an den Kindern für mich, es ist reiner Missbrauch manipulierbarer Kinder.
    Warte, willst du jetzt damit sagen, dass Schwule/Lesben eigentlich heterosexuell sind, aber einen auf homo machen, um ihre Mitmenschen zu provozieren und zu gucken, wie weit sie gehen können?
    Mit Verlaub, das wäre dämlich.

    Und außerdem können Homosexuelle nie aussterben. Es werden immer wieder welche geboren.

    Und wer verbietet Homosexuellen die Fortpflanzung, also den "Sinn" der Evolution, der Natur, wenn es sein muss? Keiner. Sie sind potent, sie können sich fortpflanzen.
    Und dass es eben kein vererbbarer "Defekt" ist, sieht man doch schon daran, dass die Eltern trotz ihrer sexuellen Orientierung keinerlei Einfluss auf die sexuelle Orientierung des Kindes haben. Die werden dann auch mit einer größeren Wahrscheinlichkeit heterosexuell.

    Noch deutlicher vielleicht bei der Bisexualität. Auch unnatürlich? Sie verfehlen ihren Sinn, die Fortpflanzung, in keinster Weise.


    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Natürlich gibt es sie, so wie bei Menschen eben. Aber sie ist nie die Regel und im Tierreich oft ein Hinweis auf eine Störung des Tiers. Sie ist auch dort nicht normal. Tiere sind einfach zu dumm, um sich diskriminieren zu können, was ist das eigentlich für ein dämliches Argument, das kannst du nicht ernst meinen.
    Das sollte auch kein Argument sein, deswegen der Smiley.

  10. #140
    Avatar von Ilijah

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    1.865
    Zitat Zitat von Zarathustra Beitrag anzeigen
    Da geb ich dir uneingeschränkt recht. Diese Feen können einem ganz schön aufn Sack gehen.
    Aber wenn man sich mal überlegt, warum diese Leute sich so verhalten..
    Naja, entweder kann es sein, dass es wirklich aufmerksamkeitssüchtige Nervensägen sind oder einfach Opfer gewisser Minderwertigkeitskomplexe, die sie durch Diskriminierung und Intoleranz eben entwickelt haben.
    Und das ist immerhin noch gar nichts gegen geisteskranke Amokläufer, die u.a. genau wegen dieser Sachen unschuldige Menschen umbringen.
    Intolerantes Verhalten macht Menschen kaputt und deswegen wäre Aufklärung in der Hinsicht auch so wichtig.

    Na gut, der Vergleich mit dem Mann da hinkt etwas, da das eine angeboren ist und das andere aus freiem Willen geschehen ist.

    Ich bin auch eher dafür, dass es tiefergehender erst auf der weiterführenden Schule behandelt werden sollte.
    Manche Sachverhalte sind einfach zu schwer für Grundschulkinder zu begreifen.
    Der Vergleich hinkt nicht, sondern es handelt sich um dasselbe: ein Persönlichkeitsdefizit. Es fehlt einem die Selbstakzeptanz - ergo: gestörte Person. Ein Mann will eine Frau sein und dieser Mann will unbedingt eine 'Katze' sein. Man(n) will etwas anderes sein, was er eben NICHT ist und eigentlich auch nicht sein könnte. Aber Medizin und Forschung sei Dank, kann man das nun. Huuuuurraaaaa!

    Das ist fast schon wie Pepsi und Cola, oder so. Dass es angeboren ist, halte ich für verdammt unwahrscheinlich. Oder welches Argument gibt es hierfür? Das Finger-Argument, also die Genetik? Wurde meines Wissens nach auch nicht wirklich bestätigt.


    Ich frage mich was man den Kindern dann beibringen wird ... das alles 'normal' ist? Wenn es aber nun normal ist, dann kann man es wenigstens als 'unsinnig' bezeichnen. Da es einfach nicht der Fortpflanzung dient. Eine Ansichtssache muss noch lange kein Fakt sein.

    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Du täuscht dich. Die Natur bringt nichts Nutzloses hervor und das was nutzlos ist, verkümmert oder stirbt aus. Das war schon immer so und es wird immer so sein. Homosexualität hat keinen Sinn bzw. dient keinem höheren Ziel, außer der Provokation und der Austestung von Grenzen (bei vielen, nicht bei allen). Aber selbst bei überzeugten Homosexuellen hat es keinen Nutzen.
    Deswegen wird Homosexualität nie etwas normales sein, so wie es Heterosexualität ist. Man kann den Menschen höchstens erklären, dass man nicht gleich auf Homosexuelle losgehen soll, weil sie von der Norm abweichen (da eine gesellschaftliche Norm auch nicht immer richtig sein muss), aber den Kindern beizubringen, dass Homosexualität und Tranvestiten etwas normales wie Heterosexualität ist, das grenzt an einem Verbrechen an den Kindern für mich, es ist reiner Missbrauch manipulierbarer Kinder.
    Das ist die bittere Wahrheit die aber gut keiner akzeptieren will. Weil sich alle mit ihrem Toleranz-Gehabe profilieren wollen. Man hat verschiedene Ansichten was 'normal' ist und was nicht. So ist die Gesellschaft.

    Man kann aber eines sagen: Homosexualität ist irgendwie unsinnig was die Fortpflanzung angeht.


    Natürlich gibt es sie, so wie bei Menschen eben. Aber sie ist nie die Regel und im Tierreich oft ein Hinweis auf eine Störung des Tiers. Sie ist auch dort nicht normal. Tiere sind einfach zu dumm, um sich diskriminieren zu können, was ist das eigentlich für ein dämliches Argument, das kannst du nicht ernst meinen.
    Super ... Masturbation hat demnach auch keinen Sinn. Aber es ist ein Triebverhalten, genauso wie Heterosexualität, Homosexualität oder Pädophilie. Es ist einfach etwas sexuelles. Letztere gehört definitiv verboten, man kann sich aber auch darüber streiten: was wenn die minderjährige Person den Geschlechsverkehr wirklich will? Tja.

    Die ganze Welt besteht u.a. aus Abnormalitäten. Es ist eine Sache etwas als unsinnig zu bezeichnen, die andere aber als 'normal'.

    Was glaubst du warum paar Leute den 'freien Willen' als Illusion bezeichnen? Man will was bumsen, also bumst man es.


    Ich hab mich längst abgefunden dass der Mensch, in meinen Augen, von Natur aus ein Widerling ist. Mit anderen Worten: die Natur ist zu chaotisch um etwas als 'normal' zu befinden. Nützlich wäre es aber die Heterosexualität zu pflegen - da es der Fortpflanzung dient.

    Was ich damit sagen will: die Natur ist irgendwie unlogisch, schließlich erlaubt genau die solche Freiheiten. Man kann sie einfach nicht wirklich verteidigen. *edit* Oder anders gesagt: der Mensch ist genauso triebgesteuert .. oder sagen wir .. triebgestört wie das Tier. Denn auch der Mensch ist biologisch gesehen ein Säugetier und unterliegt seinen Trieben.

    Würde ich als 'Biologe' sprechen würde ich das sagen: "Tiere sind triebgesteuert, also auch Menschen. Weil aber ein homosexueller Geschlechtsverkehr normalerweise auf freiwilliger Basis geschiet, ist dem nichts entgegenzusetzen. Weiters sei auch gesagt dass die Menschheit nicht aussterben wird!"

    Würde ich als judeochristlicher 'Theist' sprechen würde ich sagen: "Gott schuf Adam und Eve, nicht Adam und Steve. Wer Homosexualität praktiziert, der lästert über Gott und seine Entscheidung. Der Mensch *muss* sich beherrschen!"

Ähnliche Themen

  1. Lukaschenko: "Lieber Diktator sein als schwul"
    Von ***Style*** im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.03.2012, 18:50
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.2011, 12:00
  3. Elton John behauptet: "Jesus war schwul"
    Von TheAlbull im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 05.05.2010, 20:36
  4. Sind die "Teletubbies" schwul?
    Von Grasdackel im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.05.2007, 23:03
  5. "Schweinefleisch macht schwul"
    Von Rehana im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 153
    Letzter Beitrag: 26.04.2007, 16:16